Seite 6 von 12 Erste ... 234567891011 ... Letzte
Zeige Ergebnis 51 bis 60 von 113

Diskutiere im Thema ADHS durch Plastik ?!! im Forum ADS ADHS: Nonsens aus Presse und Medien
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Neues Forum!
  1. #51
    Praline

    Gast

    AW: ADHS durch Plastik ?!!

    Hei Dampfkessel,

    interessantes Thema, das Du da begonnen hast!

    Ich hatte mir vor Jahren alle Amalgamplomben wegen nachgewiesener Quecksilberunverträglichkeit entfernen lassen.
    Irgendwann bin ich aufs Land gezogen, weil ich den Lärm und die Luftqualität in der Stadt nicht mehr ertragen konnte.
    Kunststoffe wie Plastiktüten, Getränkeflaschen etc. benutze / kaufe ich nicht mehr.
    Mein PC ebenso wie die Tastatur sind aber aus Kunststoff, auch meine Zahnbürste und mein Fernseher etc. pp.

    Mir geht es so wie ich jetzt lebe besser. Psychisch, da ich etwas für mich tue (u.A. Vermeidung bzw. Reduktion von Schadstoffen wo es eben geht),
    und körperlich, weil meine Entgiftungskapazität hier aufm Land scheinbar nicht voll ausgeschöpft ist.

    Zum Thema Genetik: habe eine nachgewiesene genetische Entgiftungsschwäche im sog. Glutathion-S-Transferase-Bereich
    was zu einer schlechten Verstoffwechselung von z.B. Ausdünstungen aus Kunststoffen etc. führen kann (Xenobiotikum)

    Ja, man kann sicherlich einiges tun, um eine ungünstige Gen-Disposition „abzufedern“. Ich musste allerdings auch lernen zu akzeptieren, dass ich nicht allmächtig bin.
    Um eine für mich gute Lebensqualität zu behalten, bin ich dabei bestimmte Eigenheiten zu akzeptieren,
    Auto, PC, Fernseher etc. im für mich verträglichem Maße zu nutzen, und eben das Beste für mich auch aus dieser schwachen Gendisposition zu machen ...
    ... weil ich eben nicht leben möchte wie ein Eremit im Wald ... wobei die Wölfe sich bestimmt über eine Praline gefreut hätten

    Wenn ADHS-Symptome "neurologische Vergiftungssymptome" wären, müssten sie nach einer Entgiftung verschwinden. Bei mir sind diese Symptome bisher leider nicht verschwunden.

    Viele Grüße
    Praline

  2. #52
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.422

    AW: ADHS durch Plastik ?!!

    Zu die liste von loyola:

    plastiktüte mehrfach benützen und verwenden so wie auch petlaschen (schont vor allem der umwelt)

  3. #53
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.422

    AW: ADHS durch Plastik ?!!

    Hallo alle,

    Dass phtalate schädlich sind, hatte ich schon gehört... Schlimm ist es im kosmetische produkten (duschgel) das sie ehe im körper gehen als aus eine plastiktüte...

    Sonst will ich mich um plastik kein hyperfokus machen: es sind in unsere moderne umwelt sehr viele schädliche stoffen herum und zu viel davon kann jeden schaden... Dass einiges unsere ADS verstärken kann, glaube ich sofort...

    Alles vermeiden kann man auch nicht... Aber ich denke, wenn man es allgemein schaut: gesund leben verbessert auch unsere belastbarkeit gegenüber "schädliches". Einiges vermeiden (am bestens was von lebensmitteln kommt) kann man und es lohnt sich sicher... Alles vermeiden was schädlich ist, kann man nicht, aber es kommt ehe auch auf die dosis drauf an. Wenig schadstoff kann eine gesunde körper wohl gut bewältigen.

    Als ADSlerin ist für mich auch schwierig der ganz überblick zu haben was ich vermeiden sollte... Aber im allgemein kaufe ich oft biolebensmittel (gibt oft weniger gift drin) und tue vieles mehrfach verwenden (wie plastiktüten). Wenig wegwerfen, mehrfach verwenden schont umwelt und geldtasche...

    Wegen stofftüten: habe immer wieder einige bei mich... Aber sie scheinen fast so schnell kaputt zu gehen als plastiktüten, obwohl ich sie gekauft habe.

    Auf petflaschen will ich auch nicht verzichten, sie sind einfach viel praktischer als glasflaschen... Vor allem um meine eigenen getränk mitzuschleppen...

    lg

  4. #54
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 56
    Forum-Beiträge: 109

    AW: ADHS durch Plastik ?!!

    Was mich etwas stört ist das Wort "Plastik". Eigentlich geht es doch um Kunststoff.

    Und nun kann ich mir beim allerbesten Willen eine Welt ohne Kunststoffe schlichtweg nicht vorstellen.

    Realistisch betrachtet ist es schier unmöglich, ohne Kunststoff zu leben.

    Stellt Euch doch z. B. mal vor, wie lebensrettende Infusionen in Euren Körper gelangen sollen, ohne das Kunststoff verwendet wird.

    Ich habe nichts gegen Umweltschutz, aber manche Dinge werden einfach übertrieben und leider noch viel mehr Menschen fallen auf diese übertriebenen Darstellungen herein.

    Gruß
    Pantaleon

  5. #55
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Forum-Beiträge: 1.004

    AW: ADHS durch Plastik ?!!

    Pantaleon schreibt:
    Realistisch betrachtet ist es schier unmöglich, ohne Kunststoff zu leben.
    Das will ja keiner. Die Frage, was wir in unserm Rahmen tun können, ist entscheidend: Das Kleinvieh macht mehr Mist als versunkene Öltanker!
    Nicht zu früh aufgeben!

    Konkret-umsetzbare Ideen entscheiden, auch/gerade wenn es Kleinigkeiten sind:
    ...
    Geändert von Loyola ( 1.06.2013 um 23:41 Uhr)

  6. #56
    Muh!

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 6.856

    AW: ADHS durch Plastik ?!!

    Hallo Praline,

    vielen Dank für Deinen Beitrag. Bitte erlaube mir doch, Dir ein kleines Bisschen zu widersprechen.

    Ich bin gegen das romantische Märchen, dass auf dem Land alles edel und gut ist.

    Praline schreibt:
    Irgendwann bin ich aufs Land gezogen, weil ich den Lärm und die Luftqualität in der Stadt nicht mehr ertragen konnte.

    Mir geht es so wie ich jetzt lebe besser. Psychisch, da ich etwas für mich tue (u.A. Vermeidung bzw. Reduktion von Schadstoffen wo es eben geht),
    und körperlich, weil meine Entgiftungskapazität hier aufm Land scheinbar nicht voll ausgeschöpft ist.
    Aus welchem Motiv bist Du aufs Land gezogen? Ich frage deshalb, weil ich auf dem Land wohne und endlich wieder in die Stadt möchte. Mit ein Grund ist, weil die Landbevölkerung aus ökologisch-umweltbewussten Gründen sehr denkwürdig ist (es mag viele Ausnahmen geben). Außerdem ist die Luft in der Stadt besser und es stinkt nicht nach verbrannten Hühnern, wie hier.

    Ich wohne in einem Landkreis (viele Luftkurorte), in dem das Entsorgen von Abfällen/Wertstoffen irre teuer ist. Die Entsorgung von 2 Litern DDT kostet 200,- Euro. Dieses Geld kann gespart werden, da ein großer Fluss durch den Landkreis fließt. Cadmium- und Blei-haltiger Bauschutt wird vergraben, ebenso Altöl. Holzabfälle (mit allen möglichen Farben und Holzschutzmitteln, z.B. Pentachlorphenol, Lindan, Dichlofluanid, Chlorthalonil etc.angemalt) werden verbrannt (6,- Euro pro 10 Kilo), statt sie für die Stromerzeugung (wie in der Stadt üblich) zur Wertstoffannahmestelle zu bringen. Es wird mal eben eine 200jährige Eiche gefällt, weil sie zu dicht vor der Garageneinfahrt steht und man mit dem Auto einen kleinen Schlenker fahren muss und man das Auto nicht von nder Straße aus sieht. Es ziehen Leute in eine Waldsiedlung, wundern sich, dass im Wald so viele Bäume stehen und beginnen erst mal alle Bäume zu fällen (außer 6 Bäumen, die stehen bleiben müssen). u.s.w.u.s.f.

    In der Stadt ist das Naturschutzbewusstsein weit aus größer. Da wird darauf geachtet, dass die Tankstellen Ölabscheider haben u7nd dass das Diesel nicht in den Boden gelangt. Da wird um jeden Baum gerungen. Da werden Baugenehmigungen entzogen, wenn der Feldhamster im Boden lebt.

    Praline schreibt:
    ... weil ich eben nicht leben möchte wie ein Eremit im Wald ... wobei die Wölfe sich bestimmt über eine Praline gefreut hätten
    Gerade ist hier der Wolf wieder ansässig geworde und die Jäger laden schon ihre Gewehre (alle Jäger mussten eben in ihrer Kindheit Rotkäppchen und der "böse" Wolf hören, ob sie wollten oder nicht).


    Praline schreibt:
    Wenn ADHS-Symptome "neurologische Vergiftungssymptome" wären, müssten sie nach einer Entgiftung verschwinden. Bei mir sind diese Symptome bisher leider nicht verschwunden.
    Dieses Symptome stellen keine Vergiftungen dar. Es sind Initiatoren bei einer genetisch gegebenen Kondition, was bedeutet, dass die Genkodierung irreversibel vom "Normalen" abweicht.

  7. #57
    Muh!

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 6.856

    AW: ADHS durch Plastik ?!!

    Loyola schreibt:
    Lass uns die Liste weitermachen.

    Ich habe den Zusammenhang nicht begriffen. Ist die Liste bezogen auf Alternativen zum Plastik oder generell auf umweltschonende Produkte?

    Loyola schreibt:
    1 Mehr aus Altpapier machen - Freund von mir schneidet z.B. seine Briefkouverts aus Katalogseiten u. verschickt alles darin.
    2 Tüten aus Altpapier statt Plastiktüten (gibt es die aus Altpapier? In den meisten Supermärkten gibt es Tüten aus ungebleichtem Neupapier, die zwar Öko aussehen, aber nicht Öko sind, da es mittlerweile Bleichverfahren ohne Chlor gibt)
    3 Glas statt Pet-Flaschen...(Ich komme mir schon wie ein Bionörgler vor) Die für das das Recycling von Polyethylenterephthalat benötigte Energie ist geringer als dto. von Glas geschweige denn die des neu hergestellten Glases. Okay, okay, der Weichmacher (ist denn in PET auch Weichmacher drinnen?)
    4 kein PVC mehr benutzen, denn das ist richtig schädlich, kann nicht recycelt werden und ist im Boden Jahrhunderte lang persistent.
    5 keinen Fisch mehr essen, damit die Fischer mal ein bisschen gebügelt werden. Die werfen zu viel Plastikabfälle in das Meer.Anhang 9768
    6 Statt auf Tupperpartys zu gehen, könnte man die Freundin auch mal zum Eis einladen.
    7 Den Inhalt von Konservendosen schneller essen und nicht erwarten, dass dieser 100000 Jahre haltbar ist, denn die Beschichtung von Konservendosen, zum Schutz vor Rost, ist auch aus Kunststoff.
    8 Landrestaurants boykottieren, die Kunstrasen verwenden statt Biorasen (das grassiert zur Zeit) - Entsprechendes gilt für Sportveranstaltungen.
    9 Ab und an mal Geschirr abwaschen (wozu hat man Kinder?) und kein Einweggeschirr verwenden (auch dann nicht, wenn man 687 km von zu Hause weg ist und die Ehefrau auf dem Rastplatz unbedingt die Schwarzwälder Kirschtorte von der Großtante verspeisen möchte.
    10 Aufpassen, dass man alles aufisst und nix in Frischhaltefolie frisch halten möchte (als ob eine 5 Tage alte gefüllte Aubergine noch frisch ist, wenn man sie in Frischhaltefolie einwickelt).
    Geändert von Steintor ( 2.06.2013 um 00:38 Uhr)

  8. #58
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 34
    Forum-Beiträge: 433

    AW: ADHS durch Plastik ?!!

    wer auf jutebeutel steht, kann mal im DM-Drogeriemarkt gucken.
    Da kriegt man für 2€ eine "Pfandtasche", also ein Baumwollbeutel in bunten farben der angeblich bio ist (meine ich...also aus bio-baumwolle) und zudem in deutschland genäht wird. Wenn er kaputt geht oder man ihn nicht mehr braucht kann man ihn sogar zurück geben und kriegt das geld zurück.
    (okay, wie die das system finanzieren versteh ich nicht, vielleicht läuft es unter "werbung", auch wenn die beutel neutral aussehen, auch wenn man erkennt dass sie von DM sind)

    aktuell haben die auch bunt bedruckte für 4€


    ob das alles was nützt ist aber nun auch fraglich.
    Viele Ideen die kurzfristig "sinnvoll" erscheinen haben vielleicht langfristig ihre Tücken (siehe Steintors beitrag.... das mit dem Recycling von PET und Glas ist auch so eine Tücke bei der ich nicht wüsste, wie man es da anstellen soll)

  9. #59
    Maus

    Gast

    AW: ADHS durch Plastik ?!!

    Dampfkessel schreibt:

    Unsere Gene sind in ständiger Veränderung.....nicht schnell....aber ständig.....Wir haben es durchaus in der Hand
    da Einfluss zu nehmen- Jederzeit.
    Das stimmt. Man nennt die Lehre davon Epigenetik. Deshalb ist deine Schlussfolgerung gar nicht so falsch.
    Wie gesagt es könnte wirklich eine Rolle bei ADHS spielen, aber das wissen wir nicht.
    Dafür bräuchten wir auch mehr Studien zu dem Thema. Und sollte tatsächlich positive Resulatate auftauchen zweife ich stark daran, dass
    die Mensche dagegen etwas unternehmen werden.
    Bsp.: Aluminiumhexahydrat in Deos

  10. #60
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Forum-Beiträge: 1.004

    AW: ADHS durch Plastik ?!!

    Maus schreibt:
    Man nennt die Lehre davon Epigenetik.
    Recht jung. Ein Freund hat darüber publiziert: Dominik Matuscheck ( http://www.google.de/url?sa=t&rct=j&...47244034,d.ZGU ). Bin gespannt, was da noch kommen wird. Hatte / hab da wenig Ahnung davon.
    Lg
    Geändert von Loyola ( 2.06.2013 um 01:47 Uhr)

Seite 6 von 12 Erste ... 234567891011 ... Letzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 6.11.2013, 20:41
  2. Schwitzen durch ADHS?
    Von Evermind im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 16.12.2011, 08:40
  3. Aggressiv durch ADHS????
    Von Erdbeere2011 im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 69
    Letzter Beitrag: 27.11.2011, 00:18
  4. Entwicklungsverzögerung durch Adhs?
    Von Jaino1190 im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
    Antworten: 49
    Letzter Beitrag: 17.09.2011, 00:34
  5. Angreifbar durch ADHS
    Von JustUs im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 5.02.2010, 00:49
Thema: ADHS durch Plastik ?!! im Forum ADS ADHS: Nonsens aus Presse und Medien bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Neues Forum!
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum