Seite 6 von 14 Erste ... 234567891011 ... Letzte
Zeige Ergebnis 51 bis 60 von 138

Diskutiere im Thema ADHS - Die erfundene Krankheit im Forum ADS ADHS: Nonsens aus Presse und Medien
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Neues Forum!
  1. #51
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 38
    Forum-Beiträge: 2.435

    AW: ADHS - Die erfundene Krankheit

    Mich würde noch interessieren inwiefern "Neid" hier mitspielt?

    Die Gesellschaft sieht "Adhs" und die "Psychischen" Besonderheiten als Bedrohung der Gesellschaftsordnung.

    Häufig wird "emotionalisiert".... unsere Gesellschaft, unsere Kinder.... verallgemeinert und die Suche nach der Schuld.

    Neid.....?.... es ist nicht Gesellschaftskonform - wenn ein Teil sich "abspaltet".... so in etwas aus seinem eigenen Werten....
    ich gehe auch tag-täglich arbeiten - was haben die da, die sollen doch nicht einen auf "krank" machen.

    Bei den Kindern das gleiche - oh, er hat adhs - bekommt mph - und die Noten in der Schule werden besser.

    Ist doch so, die Allgemeinheit erträgt es nicht - wenn Einzelne sich hervor heben... die Ordnung ist gestört und
    was nicht sein darf, darf nicht sein. Es geht ja immer um Macht - und jetzt soll den "loosern" geholfen werden? Das geht
    doch nicht....?!

  2. #52
    pero

    Gast

    AW: ADHS - Die erfundene Krankheit

    Leider passiert das aber nicht von selbst.
    Richtig, darum ist es notwendig offen auch über ADHS zu sprechen. Und genauso über andere psychologische "Besonderheiten".
    Ich habe vor kurzem einen Radiobeitrag über einen Menschen gehört der ganz bewusst Autisten einstellt. Das macht er weil er deren besonderen Fähigkeiten kennt und sie wirtschaftlich nutzen kann.
    Dabei werden sie individuell gefördert, in den Bereichen die für sie problematisch sind.
    Für mich ist das eine Win-Win Geschichte. Die Firma profitiert von deren extremen Fähigkeiten und die Betroffenen werden Teil der "normalen" Lebens.

    Und so etwas sollte normal werden, das wünsche ich mir.
    Ich möchte nicht besonders behandelt werden, nur möchte ich auch nicht danach beurteilt werden wie andere Menschen arbeiten, empfinden oder denken.

    Ich denke nicht das es Neid ist, ich denke das es Unkenntnis ist.
    Eine Brille war früher Zeichen für Gelehrtheit, heute trägt sie jeder weil erkannt wurde das sie nur ein Werkzeug ist das eine Behinderung ausgleichen kann.
    Und jetzt soll den Störenfrieden in der Schule/Beruf geholfen werden, sie sollen mehr Aufmerksamkeit bekommen als die braven Kindern?
    Das ist doch ungerecht, oder? Dadurch bekommen die doch einen Vorteil!
    Denkt die Volksseele und übersieht das nur durch diese besondere Förderung alle Kinder die gleiche Chance bekommen.
    Es wäre vergleichbar wenn man den "Störenfrieden" eine notwendige Brille vorenthält...

    LG
    pero

  3. #53
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 384

    AW: ADHS - Die erfundene Krankheit

    oot:
    Hat hier jemand eine Firma und stellt ADHS'ler ein?
    Ich betreue das Rechenzentrum und helfe Anwendern bei den alltäglichen Problemen.

    Bei Interesse eine PN mit Bewerbungsanschrift oder EMail.

    LG,
    Steve

    PS. :
    Ja das wäre mal was anderes.
    Nur grenzt das nicht widerum die anderen aus?
    Das ist glaub ich gar nicht erlaubt über einen gewissen prozentualen Anteil hinaus.

    Sent with Tapatalk 2.

  4. #54
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.452

    AW: ADHS - Die erfundene Krankheit

    Hallo,

    Für mich ist die definition von krankheit einfach: mein leidet da runten... Wer leidet muss geholfen werden.

    Wer ADS nicht anerkannt, anerkannt auch nicht dass wir darunter leiden... Anerkennen nicht dass es nicht heilbar ist. Jeden betroffenen weiss es eigentlich und ich finde, sop was muss mann doch nicht mit der wissenschaft beweisen, oder? Es gibt mich fast der eindruck, man muss ständig beweisen was man selber erlebt. Es gibt sachen die man selber erleben und spüren kann...

    lg

  5. #55
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.452

    AW: ADHS - Die erfundene Krankheit

    So jetzt habe ich einiges gelesen die so auf mich gewirkt hatte und mein senf dazu...

    lg

  6. #56
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 77

    AW: ADHS - Die erfundene Krankheit

    Wisst Ihr wer am meisten etwas gegen die Diagnose ADHS hat???
    Nicht der Staat, nicht die Firmen, nicht die Schulen, auf diese wirkt sich nur die Gegenkampagne aus.
    Denn je mehr ADH-ler herausgefischt werden umso massiver wird eine Gegenfront losgelassen, unbemerkt selber von den Medien, weil sie schon in den Medien mit sitzen.

    Wär hätte Interesse daran:
    Labile, sich immer selbst die Schuld gebende, emotional unstabile, sich nicht entscheidende könnende, usw., Menschen
    in Ihren negativen Lebensgefühl zu belassen???

    Denn wir sind Viele.
    Auch Viele die nie zu einem Arzt gehen würden, weil sie so sind und nicht als Verrückt gelten wollen.

    Na wer wohl?

  7. #57
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 34
    Forum-Beiträge: 433

    AW: ADHS - Die erfundene Krankheit

    @Angela L Bra:
    Ich hab schon lange irgendwie überlegt, ob sich nicht ADHSler häufig gegenseitig auch noch am meisten auf den Keks gehen.

    (soll nicht heißen dass es immer so ist, aber häufig findet man ja das am anderen am "lustigsten" was man sich selbst verwährt. Genauso wie impulsive gelangweilte Kinder am meisten die anderen Kinder ärgern, die sich besonders leicht aus dem Konzept bringen lassen.)

    Falls du deinen Beitrag so gemeint hast, ich les das da raus.

    (Haben nicht viele mit dem Elternteil meist noch die größten Schwierigkeiten, von denen man vermutlich die "Impulsivität" geerbt zu haben? wenn zwei impulsive rechthaberische Menschen aufeinander treffen und streiten, die schaukeln sich permanent gegenseitig hoch. Am Ende sind sie beide verletzt vom Verhalten des anderen.)


    Und was das Diskussionsthema selbst angeht: Ich bin da geteilter Meinung.

    Zum einen finde ich "konstruktive Kritik" nicht per se schlecht, also Zweifler dürfen meiner Meinung nach auch ihren Senf dazu geben. Wenn sie gute Argumente haben und das insgesamt schlüssig wirkt. Letztenendes haben doch auch die meisten hier primär das Problem mit den "Dogmatikern" die eben keine Begründung ausser oberflächliches Halbwissen haben und dann auch gegenüber AD(H)Slern sich wie die Axt im Walde aufführen.
    "Harmlose" Meiungen könnte man ja akzeptieren oder einfach so stehen lassen, ohne dafür oder dagegen kämpfen zu müssen. (Auch wenn es in den Fingern kribbelt und man sich nicht immer zurückhalten kann.)
    Aber ich denk mal dass hier viele so oft Kritik und regelrechte Beleidigungen gehört haben, dass sie da quasi immer zuerst was negatives Erwarten.
    (Und in manchen weiterführenden Links zu dem Thread werfen die "ADS-Leugner" ja auch ernsthaft Sachen rum, die man nicht so stehen lassen kann. Wär ja nichtmal unbegründet)
    Geändert von tasseKaffee (15.05.2013 um 21:37 Uhr)

  8. #58
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 77

    AW: ADHS - Die erfundene Krankheit

    Nein, tasseKaffee uns selber meine ich nicht.
    Es stimmt sehr wohl in einigen Lebensbereichen, was du da (be)schreibst.
    Und wohl mancher Chef/ Vorgesetzte wird dazu noch ein kleiner Psychopat sein.


    Ich meine da etwas, wo unsereins, wenn er nicht damit zu tun hat, vor lauter gerechtigkeitssinn, gar nicht drauf kommt.

    Es sind die Sekten vor allem eine ganz spezielle.

    So wie wir von Drogen und allen möglichen abhängig werden können.
    Können wir auch Sekten abhängig werden. Leider.

    Denke mal an unser Emotional Ebene, wie wir immer fühlen wie sich die Umwelt fühlt.
    Wie wir uns dies immer annehmen. (wie beschrieben Gestern 17:44)

    Also ist meine Meinung, dass gerade Sekten und ich meine eben auch eine ganz spezielle, viel dagegen haben das uns Medikamente oder Therapien stabilisieren.
    Da sie sich überall unbemerkt selbst in Deutschland eingeschlichen hat, diese Sekte.
    Denke ich werden da auch Mitglieder in den Medien sitzen. Leider .

    Da durch die Medien das Denken der Menschen am meisten beeinflusst wird.

    Und so beeinflussen sie es ja auch über die Medien.

    Denn jeder Behandelter fehlt ihnen als Sekten Mitglied.

    LG Angela
    Geändert von Angela L Bra (16.05.2013 um 13:45 Uhr) Grund: nachtrag

  9. #59
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 384

    AW: ADHS - Die erfundene Krankheit

    Da beißt sich doch die Laus.
    Also doch richtig verstanden..

    Sent with Tapatalk 2.

  10. #60
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 77

    AW: ADHS - Die erfundene Krankheit

    SteveD???? aber ich nicht, dich gerade in welchen bezug?

Seite 6 von 14 Erste ... 234567891011 ... Letzte

Ähnliche Themen

  1. Coopzeitung - Zum Glück formiert sich Widerstand gegen das erfundene ADHS
    Von Kaot im Forum ADS ADHS: Nonsens aus Presse und Medien
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 13.05.2013, 16:43
  2. Ist ADS / ADHS eine Krankheit?
    Von Celine im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 79
    Letzter Beitrag: 8.10.2012, 18:17
  3. Ist ADS / ADHS eine Krankheit?
    Von cypher2k1 im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen
    Antworten: 80
    Letzter Beitrag: 7.05.2012, 23:31
  4. ADHS = Krankheit? Nein ->Fähigkeit
    Von QuerGedacht im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 22.08.2010, 00:02
Thema: ADHS - Die erfundene Krankheit im Forum ADS ADHS: Nonsens aus Presse und Medien bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Neues Forum!
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum