Seite 11 von 13 Erste ... 678910111213 Letzte
Zeige Ergebnis 101 bis 110 von 124

Diskutiere im Thema sehr gute stellungnahme zu dem nonsens-alpen-projekt !! im Forum ADS ADHS: Nonsens aus Presse und Medien
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Neues Forum!
  1. #101
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 346

    AW: sehr gute stellungnahme zu dem nonsens-alpen-projekt !!

    Wildfang schreibt:
    Festhalten bei ADHS-Kindern? Meines Wissens ein NoGo!
    Georg Feuser ist meines Wissens selbst Ritalinkritiker (er ist ein Vertreter konstruktivistischer Konzepte). Zur "Festhaltetherapie" schreibt er jedoch:

    bidok :: Bibliothek :: Feuser - Aspekte einer Kritik des Verfahrens des "erzw...
    Geändert von Esme ( 4.04.2013 um 23:26 Uhr)

  2. #102
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 4.257

    AW: sehr gute stellungnahme zu dem nonsens-alpen-projekt !!

    Feuser hält "Ritalingabe für ein Verbrechen".

    Aber mit der Festhalte-Kritik liegt er nicht ganz falsch.

    Was auf der Alm gelaufen ist ist wohl voll daneben und das entspricht auch weder der veröffentlichen Friede-Freude-Eierkuchen-Idylle "mit ADHS wie weggeblasen" noch meinen eigenen (unprofessionellen und anekdotischen) Erfahrungen wie man mit ADHS-Kindern umgehen sollte.



    ---
    Zwischen Angel und Tür: Per Telefon und Tapatalk.

  3. #103
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 346

    AW: sehr gute stellungnahme zu dem nonsens-alpen-projekt !!

    Feuser hält "Ritalingabe für ein Verbrechen".
    Nee, ich bin wahrhaftig auch kein Freund von Feuser - aus den genannten Gründen!
    Aber das beschreibt er treffend:
    ...Auf der Basis einer hochgradig emotional gefärbten persönlichen Erfahrung entgegen allen Überlegungen zur Befürworterin des "Festhaltens" geworden, überträgt Frau PREKOP nun wiederum in wissenschaftlich nicht haltbarer Weise eine persönliche Erfahrung in der Begegnung mit ihrem Mann auf das Verhältnis von Eltern zu ihren Kindern und auf das der Pädagogen und Therapeuten zu ihren Klienten. Sie beachtet dabei nicht, daß die Beziehungs- und Austauschebene zwischen ihr und ihrem Mann eine wesentlich andere ist als es die Verhältnisse zwischen Eltern und Kindern und zwischen Pädagogen und Therapeuten und behinderten Menschen sind, die immer durch hohe Grade an Hilfsbedürftigkeit und Abhängigkeit und oft durch große Unterschiede in den Niveaus der Persönlichkeitsentwicklung gekennzeichnet bleiben...

    These 7:
    Das "erzwungene Halten" wirkt

    • durch Schaffung extrem negativer Emotionen und
    • Brechung des Willens,
    • über den Weg des Aufbaues von (angstdominierten) Vermeidungsstrategien und
    • strafender Unterdrückung,
    • mit den Mitteln von Interaktions- und Kommunikationsstrukturen der "Mystifizierung" und des "Double-Bind"


    und es vereinigt in sich alle Attribute der Folter durch Kombination von

    • extremer Deprivation (Auseinandersetzung ohne Gegenstände und Inhalte, Blockierung der Bewegungs- und damit Handlungsmöglichkeit),
    • Reizüberflutung (Provokation des Widerstandes durch Kitzeln etc.) und
    • Trost (in dem die Double-bind-Situation etabliert wird)
    • mit dem Ergebnis des Zusammenbruches der psychischen Organisation (als Entspannung fehlinterpretiert) und der Zerstörung des ICH.

    In dem oben beschriebenen Fall war der arme Junge der verbalen Aggression seines Kontrahenten ausgeliefert und musste gleichzeitig ertragen, von seinem schwergewichtigen (und potenziell übergriffigen) Betreuer festgehalten zu werden.
    Mir wird ganz anders, wenn ich mir das physisch vorstelle...
    Geändert von Esme ( 5.04.2013 um 00:39 Uhr)

  4. #104
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 346

    AW: sehr gute stellungnahme zu dem nonsens-alpen-projekt !!

    Zu Hüther und seinen Aktivitäten gibt es nun eine ausführliche kritische Analyse von Axel Seegers, Weltanschauungsbeauftragter der Erzdiözese München:

    https://www.weltanschauungsfragen.de...hre-Kinder.pdf

    Darin werden u.a. die sehr undurchsichtigen Netzwerke und Verflechtungen im Umfeld der Sinn-Stiftung dargestellt. Teilweise mit dubiosen Betrügern und Titelschwindlern wie Urs Hauenstein (Solothurn) im Hintergrund.

    Hauenstein ist offenbar darauf spezialisiert, nicht anerkannten Abschlüssen ein "Gütesiegel" zu verpassen - hier für Waldorfschulen (ganz begriffen hab ich das nicht - machen die kein Abitur dort?)

    „Neue (Berufs-)Bildungsformen, Abschlüsse und Aufschlüsse. Admission sur Dossier, Kompetenzmanagement und weitere Erfahrungen“ (von Urs Hauenstein, Initiative für Praxisforschung (IPF), CH-Solothurn in Kooperation mit Internationaler Campus Solothurn/University of Plymouth,UK)

    Unser Partnerinstitut ipf in der Schweiz hat es geschafft, für einen Teil der Waldorfschüler eine Anerkennung zu weiterführenden Bildungsgängen ohne formelle (Abitur-)Prüfung zu erreichen, allein über den durch Kompetenzfeststellungen erbrachten Nachweis, dass ihre Fähigkeiten einem vorgegebenen Referenzrahmen entsprechen („Admission sur Dossier“)...


    http://www.gab-muenchen.de/media/dow..._news_2005.pdf
    Hüther scheint sich inzwischen von Com-Unic zu distanzieren, aber die Zusammenarbeit war wohl ziemlich dicke.
    Unser Chairman des wissenschaftlichen Beirats ist:

    Prof. Dr. Gerald Hüther
    Professor für Neurobiologie und Psychiatrie an der Universität Göttingen und Mannheim/Heidelberg
    Buchautor und Berater

    mehr zu Prof. Gerald Hüther
    Hier ein paar schöne Fotos - u.a. auch mit Christian Rauschenfels und Tibor B. (beide Sinn-Stiftung)

    Interessant auch eine Formulierung in diesem Bericht:
    Prof. Dr. Dr. Gerald Hüther, Neurobiologe an den Universitäten Göttingen, Heidelberg und Mannheim

    Letzter Gastredner war dann Prof. Dr. Dr. Gerald Hüther, Neurobiologe an den Universitäten Göttingen und Mannheim sowie wissenschaftlicher Beirat von Com-Unic und Präsident der Sinn-Stiftung. Bekannt in der breiten Bevölkerung unter anderem durch sein Projekt für AD(H)S betroffene Kinder in den Bergen mit dem Ziel, die Medikamentenabgabe an diese Kinder einzuschränken. Prof. Dr. Hüther forderte das „Ende der Ressourcen-Nutzungs-Gesellschaft" zugunsten einer Entwicklung dahingehend, dass Menschen sich gegenseitig stärken. Eine Kultur, die es noch nie gegeben habe. Über das Einladen, Ermutigen und Inspirieren von Kindern werde das „selbsterfindende Lernen" der Kinder gefördert – ein ganz großes Ziel in der Kindererziehung. Der charismatische Redner rief die Anwesenden auf, kleine Inseln zu bauen, wo Menschen sich wieder einladen, ihr Potential fortzuentwickeln. Das Geheimnis des Gelingens dieser Entwicklungen liege, so Prof. Dr. Hüther, zwingend in der Gemeinschaft. Diese Tendenzen würden von beiden Unternehmungen dynamisch unterstützt und so zog er die Schleife: Wir feiern ein 10-jähriges Jubiläum und gleichzeitig einen Aufbruch!
    10 Jahre IPF Multiversity & Com-Unic Unternehmensgruppe | OA News


    Geändert von Esme (12.04.2013 um 12:53 Uhr)

  5. #105
    Lysander

    Gast

    AW: sehr gute stellungnahme zu dem nonsens-alpen-projekt !!

    Esme, Deine Recherchearbeit ist klasse. Danke für die vielen Querverbindungen!

  6. #106
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 346

    AW: sehr gute stellungnahme zu dem nonsens-alpen-projekt !!

    @ Lysander:

    Danke ;-)

    Meine Bitte: alles gut fixieren (Screenshots usw), bevor die Sachen aus dem Netz verschwinden.
    Und natürlich: die Infos weiterreichen...

    Hihi, die Sinn-Stiftung hat natürlich versucht, die Verbindungen zum falschen Professor Urs Hauenstein zu vertuschen - ursprünglich war er für die Schweizer Sektion zuständig und (lt Axel Seegers) auch im Wissenschaftlichen und oder Stiftungs-Beirat.

    Hier findet man noch eine Spur (S.4 im pdf)
    ...
    Hauenstein, Urs: Sinn-Stiftung Schweiz
    ...
    http://www.bertelsmann-stiftung.de/c...74_32675_2.pdf
    Hier noch mal Com-Unic:

    ...Das IPF-Kompetenzportfolio bietet eine Methode, alle Fähigkeiten und Kompetenzen, die im Berufsleben, in der Freizeit, im Familienleben und in besonderen Situationen des Lebens erworben wurden, systematisch zu dokumentieren, zu bewerten und zu zertifizieren. Mit Hilfe eines Portfolios können alle Bereiche des Lernens erfasst werden oder nur ein spezifischer Lernvorgang dokumentiert werden. Dieser Dokumentationsprozess beinhaltet mehrere Schritte, für die man sich jeweils Leistungspunkte (ECTS-Punkte, Bachelorsystem) anrechnen lassen kann, die an den Hochschulen anerkannt werden...

    ...Der wissenschaftliche Beirat setzt sich aus Vertretern der freien Wirtschaft und der Universitäten zusammen:

    Prof. Dr. Gerald Hüther, Professor für Neurobiologie und Psychiatrie
    an der Universität Göttingen und Mannheim/Heidelberg und Dr. Klaus Dieter Hohr, Leiter der Human Resources Development bei der Heidelberger Druckmaschinen AG. Die IPF Multiversity bietet zurzeit Schulabschlüsse auf der Basis des IPF-Q Kompetenzprofils, BA und MA Studiengänge der Universität Plymouth, der Thames Valley University in London und der University of Bradford an...
    Anerkennung von Kompetenzen durch einen offiziellen Abschluss | OA News
    Geändert von Esme (12.04.2013 um 13:15 Uhr)

  7. #107
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.418

    AW: sehr gute stellungnahme zu dem nonsens-alpen-projekt !!

    Noch etwas heute entdeckt, sehr interessant: http://adhsspektrum.wordpress.com/20...********-aber/

    lg

  8. #108
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 346

    AW: sehr gute stellungnahme zu dem nonsens-alpen-projekt !!

    Und es wird weiter eifrig genetzwerkelt:

    http://www.humboldt-viadrina.org/w/f...ina-fellow.pdf

    Pressemitteilung SAPINDA – Fellow für Governance ab 1. November 2012 an der HUMBOLDT-VIADRINA School of Governance

    Berlin, 1. November 2012

    Prof. Dr. Gerald Hüther übernimmt ab dem 1. November 2012 als erster Professor die neu eingerichtete Position des SAPINDA -Fellows für Governance an der HUMBOLDT- VIADRINA School of Governance in Berlin.
    Als bereits enger Förderer der School unterstreicht die SAPINDA- Gruppe, eine internationale Investmentgesellschaft, mit der Einrichtung dieser Position ihr starkes Engagement im wissenschaftlichen Bereich. Als SAPINDA - Fellow wird WissenschaftlerInnen und herausragenden Praktikern aus aller Welt und allen Disziplinen eine 3-monatige (Mit-)Arbeit an der HUMBOLDT-VIADRINA ermöglicht, an Schnittstellen zwischen ihren eigenen Forschungsschwerpunkten bzw. Tätigkeitsbereichen und den praktischen Projekten, die an der HUMBOLD- VIADRINA School angesiedelt sind.
    Lars Windhorst, CEO der SAPINDA - Gruppe: „Wenn die Wirtschaft von den Erkenntnissen der Wissenschaft profitiert, macht dies im Gegenzug die Unterstützung der Wissenschaft durch die Wirtschaft erforderlich.“

    Schwerpunktthemen in den handlungsorientierten Projekten an der School sind derzeit u.a. Partnerschaftliche Familie als öffentliches Gut, Finanzmarkreform, Implementation der Energiewende, nachhaltiges Wirtschaftsdesign sowie Potenzialentfaltung in der Bildung. ...

    "Famile als öffentliches Gut" ?? - Kriegen wir den Reichsnährstand und die Mütter als "Gebärerinnen der Zukunft" zurück??


    Über SAPINDA:
    SAPINDA ist eine weltweit operierende Investmentgesellschaft, mit Standorten unter anderem in Berlin, London, Hongkong und Johannesburg. SAPINA investiert vor allem eigenes Kapital in Unternehmensbeteiligungen, Immobilen, Aktien und Kredite. Die Unternehmensbeteiligungen werden von SAPINDA entwickelt und langfristig betreut.
    Was sich dahinter wohl verbirgt?

    ...2003 ging die Windhorst AG pleite, das Landgericht Berlin verurteilte ihn später wegen Untreue in 27 Fällen. Sein zweiter Versuch mit der Vatas GmbH, einer Tochter der Investmentgesellschaft Sapinda, endete 2009 in einer Pleite. Die "Börsen-Zeitung" schrieb kurz zuvor, dass für den Ex-Star "wohl endgültig das Karriereende gekommen ist". Doch an diesem Abend, im feinen China Club, sieht das ganz anders aus: Der inzwischen 35-Jährige lädt ein, und Minister wie Konzernbosse freuen sich wieder, zu seinen Gästen zu gehören.

    Hubertus von Grünberg zum Beispiel: Bis vor kurzem war er noch Aufsichtsratschef des Reifenherstellers Continental, heute sitzt er im Aufsichtsrat von Telekom und Allianz-Versicherung und leitet als Verwaltungsratspräsident den Schweizer Energietechnikriesen ABB...

    ...Als Windhorst 2009 die Pleite mit Vatas hinlegte, meldeten die Gläubiger rund 400 Millionen Euro an. Darunter war auch die Nord/LB. Die Bank hatte nach eigenen Angaben Aktien im Wert von 234 Millionen Euro für Windhorst gekauft, die der dann nicht habe bezahlen wollen. Für die Nord/LB ein Verlust von 150 Millionen Euro. Eine Reihe von Angestellten bis hinauf zum Vorstand musste gehen. Offiziell will die Landesbank nichts sagen zum Thema Windhorst, aber man lässt durchblicken, nie wieder Geschäfte mit ihm machen zu wollen...

    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-87818605.html

    http://www.presseportal.de/pm/104126...lars-windhorst
    Geändert von Esme (12.04.2013 um 15:11 Uhr)

  9. #109
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 346

    AW: sehr gute stellungnahme zu dem nonsens-alpen-projekt !!

    Das hört überhaupt nicht auf:
    Initiative "Schule im Aufbruch"


    Wie können wir unsere Kinder auf die Zukunft vorbereiten mit einem Schulsystem, das im 19. Jahrhundert konzipiert wurde?
    Es ist Zeit, unser Verständnis von Schule, Lernen und Lehren zu überdenken und unsere Schulen von Grund auf umzugestalten: hin zu einer Lernkultur der Potenzialentfaltung. Zukunftsmusik? Es geschieht bereits an einzelnen Schulen!
    Was wäre, wenn es noch mehr davon gäbe?
    "Schule im Aufbruch" ist davon überzeugt, dass Innovation von und an Schule möglich ist – und vor allem notwendig. Denn: Unsere Zukunft wird von den jungen Menschen gestaltet, die heute dort lernen und heranwachsen. Ziel der Initiative ist es deshalb Schulen auf ihrem Weg zu unterstützen– hin zu einer Lernkultur der Potenzialentfaltung. Dafür gibt es auf der Internetseite Inspiration, Information, Unterstützung und Begleitung.

    Die Initiative ist am 23. August 2012 mit einer Bundespressekonferenz an die Öffentlichkeit getreten. Sie wird vertreten von dem Mit-Gründer der HUMBOLDT-VIADRINA School of Governance, Professor Stephan Breidenbach, der Direktorin der Evangelischen Schule Berlin Zentrum, Margret Rasfeld, und dem renommierten Hirnforscher Professor Gerald Hüther, Universität Göttingen.

    Im Rahmen der Pressekonferenz wurde auch der Aufruf "Schule im Aufbruch. Hin zu einer neuen Lernkultur" zusammen mit einer Liste von bereits mehr als 250 Personen aus vielen gesellschaftlichen Bereichen, die den Aufruf unterstützen vorgestellt.
    Die Presseerklärung finden Sie hier.

    Der VEN unterstützt "Schule im Aufbruch" und zählt zu den Erstunterzeichner/innen des Aufrufs. Globales Lernen, wie wir es verstehen, will und kann Schule verändern und zu einer neuen Lernkultur der Potenzialentfaltung, wie "Schule im Aufbruch" sie fordert und fördern will, beitragen.
    Peter Spiegel: Bildung

    - - - Aktualisiert - - -

    Das Curriculum des Masterstudiengangs wurde von Prof. Gerald Hüther, Prof. Stephan Breidenbach und Monia Ben-Larbi für Schule im Aufbruch entwickelt. Der Studiengang richtet sich an Personen mit einem Bachelor- oder Diplomabschluss oder Staatsexamen mit mindestens 2 Jahren Berufserfahrung, die in einem Kontext arbeiten, in dem Menschen bei Lernprozessen begleitet werden – vornehmlich direkt an Schulen. Die Studierenden verbringen ihr Masterstudium bereits selbst in einer Lernkultur der Potenzialentfaltung: Sie lernen z.B. in sogenannten Reisegruppen, begeben sich auf Lernreisen, stellen sich alltäglichen Herausforderungen im realen Leben.

    Quelle: Master Potenzialentfaltung | Schule im Aufbruch
    http://www.visionsummit.org/fileadmi...ummit_2012.pdf
    Gute Analyse: S.52 pdf:

    ...Wer nach Konturen einer sich wandelnden "Bildungsrepublik Deutschland" sucht, kommt an solchen Projekten nicht vorbei. Sie entstehen in der Zivilgesellschaft, werden von Social Entrepreneurs initiiert, die soziale Probleme mit unternehmerischem Denken lösen wollen. Innovation entspringt nicht mittigen Komfortlagen, da wo die Akteure satt und zufrieden oder aus anderem Gründe zu träge sind. Sie rollen das Feld vom Rand her auf. Dort bläst allerdings ein rauer Wind. Auch finanziell...
    Und 2013 die Fortsetzung:
    http://www.visionsummit.org/
    Geändert von Esme (12.04.2013 um 15:36 Uhr)

  10. #110
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.418

    AW: sehr gute stellungnahme zu dem nonsens-alpen-projekt !!

    Hallo Esme,

    Danke fèr alle infos. Um mich nicht zu überfordern, da ich anders um die ohren habe, gehe ich nicht auf die links, aber lese schon deine beiträgen.

    Eine gedanken zu schule ist mich so durch der kopf gegangen. Vor meine diagnose machte ich eine praktikum in eine schülerhort und die leiterin war mich in einiges sehr ähnlich und ist auch sehr gut auf mich eingegangen (hatte sie ADS-veranlagung). Sie hatte mit viele kindern zu tun und hatte manche schwierige kindern sehr einfühlsam unterstützt. Sie konnte oft die kindern dort abholen wie sie sind und hat dabei an eine ganz stinknormale éffentliche schule gearbeitet in eine kleine stadt in der CH. Also, im schule gibt es solche menschen!

    Sie meinte zu die heutige schule (was auch andere menschen aus diese gebiet bestädigen): Es wird früher als vorher selbständig denken erwartet, es wird weniger struktur gegeben und klar anleitungen und leider sind eine menge kindern damit überfordert! daher habe ich der eindruck dass der schule von 19. jahrtausend sicher nicht so schlecht war und sicher sehr strukturiert und klar war... Die heutige schule, ist denke ich, auch nicht perfekt (war es nie perfekt) aber auch nicht ganz daneben... Es wird vielleicht sehr früh dass erwartet was ehe in unsere leistungsgesellschaft wichtig ist und einige menschen kommen damit nicht klar...

    Nun, wenn ich ein bisschen in der konzept der sinnstiftung sehe... selbständig lernen, frei wählen. Gerade eben was die reizoffenen ADS-kindern schon rasch überfordert! Auch ADS-Erwachsenen haben mühe wenn es keine äussere struktur gibt und zu viel wahlmöglichkeiten... Ich war streng erzogen, war vielleicht nicht immer richtig, aber klare regeln haben mich halt gegeben... nebenbei war meine Vater der nicht klar und konstant sein konnte (Selber chaotisch) mich echt oft verwirrt, da ich nie wusste was richtig ist...

    Natürlich können klare strukturen auch liebevoll gegeben werden...

    lg


Ähnliche Themen

  1. Sehr gute artikel im beobachter
    Von mj71 im Forum ADS ADHS: Presse, Medien
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 16.12.2012, 20:18
  2. Wirkt Ritalin wirklich? Bekomm sehr gute Stimmung davon
    Von martinweicke im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 53
    Letzter Beitrag: 11.06.2012, 12:31
  3. Sehr sehr starker Schlaf
    Von grepane im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 21.10.2010, 23:33

Stichworte

Thema: sehr gute stellungnahme zu dem nonsens-alpen-projekt !! im Forum ADS ADHS: Nonsens aus Presse und Medien bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Neues Forum!
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum