Seite 2 von 2 Erste 12
Zeige Ergebnis 11 bis 19 von 19

Diskutiere im Thema ntv online: "Auf Ritalin zum Bachelor - Jeder fünfte Student dopt" im Forum ADS ADHS: Nonsens aus Presse und Medien
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Neues Forum!
  1. #11
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.871

    AW: ntv online: "Auf Ritalin zum Bachelor - Jeder fünfte Student dopt"

    Alex schreibt:
    da frag ich mich doch etwas, auf welcher Grundlage man zwischen Koffeintabletten und Kaffee unterscheidet.
    Das frage ich mich auch.
    Und ich frage mich, warum man Koffein in die Studie miteinbezogen hat. Es macht ja schon einen Unterschied, ob jemand "echte" Drogen zu sich nimmt oder eine Tasse Kaffee trinkt bzw. eine Koffeintablette nimmt.
    Blöderweise komme ich über meine Uni nicht kostenlos an den Artikel ran. Daher kann ich nicht nachlesen, ob in der Studie direkt auf die Problematik eingegangen wird.


    Wildfang schreibt:
    Wundert mich. Ich bin zwar schon ein paar Jahr aus dem Unibetrieb raus aber da müsste sich in kurzer Zeit drastisch viel negativ verändert haben.
    Es gab die Umstellung auf Bachlor und Master. Und ich habe den Eindruck, dass der Druck schon größer geworden ist.
    Mein erstes Studium war ein Diplomstudium und jetzt studiere ich seit en paar Monaten wieder und mache diesmal ein Bachelor-Studium.
    Beim Diplom war es bei mir so, dass die Grundlagen im Grundstudium geprüft wurden und die Prüfungen dazu waren teilweise echt schwer. Die Noten standen dann im Vordiplom und haben danach zum Glück keinen mehr interessiert. Die Diplomnote hat sich nur aus den Prüfungen im Hauptstudium zusammengesetzt.
    Beim Bachlor ist es so, dass schon die allerersten Prüfungen in die Bachlorendnote mit eingehen. In einigen Studiengängen ist Mathe bzw. Statistik eine Grundlage und das liegt nicht jedem. Früher beim Diplom musste man das nur mit einer vier bestehen um ins Hauptstudium zu kommen. Heute geht die vier dann schon in die Endnote mit ein.
    An vielen Unis muss man sich für einen Master-Studienplatz extra bewerben. Und da zählt dann auch die Bachelor-Endnote. An meiner Uni muss man in meinem Studiengang, um zum Master zugelassen zu werden, mindestens eine 2,49 haben. Wenn man schlechter ist, kommt man nicht in den Master rein. Und nur mit Bachlor kommt man nicht wirklich weit.


    Was mich interessieren würde: Wie viele probieren es genau einmal und nur wieder?
    Ja, das interessiert mich auch. Und dann würde mich noch interessieren, wieviele der 20% "nur" Koffeintabletten genommen haben und kein "echtes" Doping betrieben haben.
    Ich kann mir vorstellen, dass viele eben in der Nacht vor einer Präsentation, Prüfung oder einem Abgabetermin nicht schlafen, weil sie nicht fertig geworden sind und die nehmen dann eben eine Koffeintablette oder trinken kannenweise Kaffee, Cola oder Energydrinks.
    Also so lief das in meinem ersten Studium.
    Jetzt im zweiten wird natürlich alles anders

  2. #12
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 38
    Forum-Beiträge: 2.435

    AW: ntv online: "Auf Ritalin zum Bachelor - Jeder fünfte Student dopt"

    ach soo?..... und praktisch (meine behauptung... keine wissenschaftliche studie)... jeder Radprofi tut es auch.... ev. auch mal mit insulin...?
    .... soll man jetzt das insulin für diabetiker darum streichen?

  3. #13
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 38
    Forum-Beiträge: 2.435

    AW: ntv online: "Auf Ritalin zum Bachelor - Jeder fünfte Student dopt"

    pssst.... .... unser lehrer hat "schüchterne" schüler.... empfohlen.... ein schlückchen (betonung auf schlückchen! - sonst geht es nach hinten los :-)...
    wodka vor der mündlichen abschlussprüfung zu trinken....

    pädagogisch korrekt oder unsinn.... 30 min. prüfung - für 3 jahre arbeit.... ich will niemand motivieren .... aber sorry.... wird das gaaanze wissensspektrum wirklich
    geprüft.... wenn man punktuell die leistung "bringen" sollte?

    ne, jetzt schweife ich ab.....

  4. #14
    Simönchen

    Gast

    AW: ntv online: "Auf Ritalin zum Bachelor - Jeder fünfte Student dopt"

    Najaaaa....

    hier ist ja wirklich die Rede von Neuroenhancement bei Nicht-ADHSlern. Finde, dass man diese Thematik nicht mit dem Radsport vergleichen kann.

    Und ein Schlückchen Wodka vor der Prüfung... bestimmt cool, dann mit Fahne vor den Prüfern zu stehen! (Dooooch, Wodka macht auch ne Fahne)

    Wünsch' euch allen einen schönen Tag!

    Bei mir wirds heut entspannt, hab nur zwei Patienten und danach frei.

    Simönchen

  5. #15
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 38
    Forum-Beiträge: 2.435

    AW: ntv online: "Auf Ritalin zum Bachelor - Jeder fünfte Student dopt"

    Simönchen schreibt:
    Najaaaa....

    hier ist ja wirklich die Rede von Neuroenhancement bei Nicht-ADHSlern. Finde, dass man diese Thematik nicht mit dem Radsport vergleichen kann.


    Simönchen
    hallo simönchen

    habe es etwas "ungünstig" geschrieben....

    .... mir geht es nicht um den vergleich mit dem radsport (leistungssport)....

    ... mehr.... wird der diabetiker (im vergleich zum betroffenen adhsler)... "blöd angemacht"... weil sein medikament von einigen als doping missbraucht wird?

    der diabetiker nicht.
    der adhsler schon.

    beide leiden an einer "stoffwechselstörung".

    allgemien - es ist nicht fair.... betroffene, für den medikamentenmissbrauch der anderen, verantwortlich zu machen. darum sind diese medikamente verschreibungspflichtig!
    es ist meiner meinung nach, auch nicht fair.... ein mir "helfendes" medikament medienwirksam zu "verteufeln" - weil es einige "missbrauchen".

    und auch.... schlägt mal ethanol (alkohol) nach.... was dies alles im "gehirn" so anstellt.... doch wein/bier u.s.w. ist gesellschaftskonform.... ja, auch ein blöder vergeleich.... aber,
    man sollte objektiv bleiben.... das problem, IST der MISSBRAUCH, sich da nur eine "droge" auszupicken - ist sehr einseitig. und löst das problem des missbrauchs nicht.

    lg

  6. #16
    Simönchen

    Gast

    AW: ntv online: "Auf Ritalin zum Bachelor - Jeder fünfte Student dopt"

    Smile schreibt:
    hallo simönchen

    habe es etwas "ungünstig" geschrieben....

    .... mir geht es nicht um den vergleich mit dem radsport (leistungssport)....

    ... mehr.... wird der diabetiker (im vergleich zum betroffenen adhsler)... "blöd angemacht"... weil sein medikament von einigen als doping missbraucht wird?

    der diabetiker nicht.
    der adhsler schon.

    beide leiden an einer "stoffwechselstörung".

    allgemien - es ist nicht fair.... betroffene, für den medikamentenmissbrauch der anderen, verantwortlich zu machen. darum sind diese medikamente verschreibungspflichtig!
    es ist meiner meinung nach, auch nicht fair.... ein mir "helfendes" medikament medienwirksam zu "verteufeln" - weil es einige "missbrauchen".

    und auch.... schlägt mal ethanol (alkohol) nach.... was dies alles im "gehirn" so anstellt.... doch wein/bier u.s.w. ist gesellschaftskonform.... ja, auch ein blöder vergeleich.... aber,
    man sollte objektiv bleiben.... das problem, IST der MISSBRAUCH, sich da nur eine "droge" auszupicken - ist sehr einseitig. und löst das problem des missbrauchs nicht.

    lg
    Huhu Smile

    danke für deinen Beitrag, besser hätte ich es auch nicht beschreiben können. Ich hab dem rein gar nichts hinzuzufügen und bin 100 %ig deiner Meinung!

    Leider wird die Gesellschaft durch die Medien extrem beeinflusst, was auch zur Verteufelung von Ritalin und ähnlichen Medis führt. Was man dagegen WIRKLICH machen kann, weiß ich nicht.

    Auch ich krieg jedesmal 'nen Hals, wenn ich wieder mal was über "Unsere Kinder werden ruhiggestellt" und "Studenten dopen" lese. Es hängt mir schon zum selbigen raus.

    Nicht aufregen, nur wundern.....

    Lieben Gruß,

    Simönchen

  7. #17
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 55

    AW: ntv online: "Auf Ritalin zum Bachelor - Jeder fünfte Student dopt"

    BUAHAHAHAHA! Ich gratuliere für die Eröffnung des neuen Nonsens-Forums!!! Das war der Lacher des Tages für mich, nachdem ich in den letzten Tagen bei meiner verzweifelten Wohnungssuche wieder mal von einem Fettnäpfchen ins andere getreten bin…


    Hab die Studie gelesen (bei mir klappt’s, wieso das?). Ich kopiere ganz wenig, hoffe, dass das zulässig ist, ich habe versucht möglichst viel zu umschreiben.


    Als Hinrdoping gilt in dieser Studie: „stimulant drugs (amphetamines), caffeine tablets, cocaine, methylphenidate, and mephedrone.“

    Gefragt wurde nach der Prävalenz in den letzten 12 Monaten, d.h. mindestens einmal.

    Koffeintabletten wurden angeblich miteinbezogen, weil man die in Deutschland in Apotheken kauft. Laut den Forschern könnte man Koffeintabletten als Einstiegdroge betrachten… Es wurde nicht einzeln nach unterschiedlichen Stoffen gefragt, wenn ich das richtig verstehe, sondern alles zusammen. So:


    (@Alex: ist das zu lang? Sonst lösch ich’s wieder…)

    “In contrast, our study assessed the prevalence of the entire category of cognitive-enhancing substances: stimulant drugs, caffeine tablets, cocaine, methylphenidate, and mephedrone. This may be why the prevalence reported in our study was substantially higher than the rates reported in previous studies. For example, a lifetime prevalence of 1.2% for stimulant use had been reported11 and a last-year prevalence of 3.8% for the use of caffeine tablets12 had been reported. Therefore, future RRT studies should focus on specific substances to address the issue of cognitive-enhancing drugs more closely."


    Quelle: Randomized Response Estimates for the 12-Month Prevalence of Cognitive-Enhancing Drug Use in University Students - Dietz - 2013 - Pharmacotherapy: The Journal of Human Pharmacology and Drug Therapy - Wiley Online Library


    Ich dachte der Hype sei vorbei, aber es kommt immer wieder ad nauseam, bis es auch noch der letzte Rentner gehört hat… Ich habe manchmal den Eindruck, dass Tageszeitungen eine Herde Schafe mit Stimmungsschwankungen sind: Panisch in eine Richtung rennen, dann wieder zurück… Immer wenn man den Eindruck hat, dass es besser wird (siehe positive Berichterstattung über die schwedische Studie bzgl. ADHS und Kriminalität), fängt es plötzlich wieder von vorne an…



    Geändert von GrowlingCat ( 4.02.2013 um 18:06 Uhr)

  8. #18
    Lysander

    Gast

    AW: ntv online: "Auf Ritalin zum Bachelor - Jeder fünfte Student dopt"

    GrowlingCat schreibt:

    Gefragt wurde nach der Prävalenz in den letzten 12 Monaten, d.h. mindestens einmal.
    Eben. Missbrauch ist dann schon das eine Mal und das halte ich für eine sehr übertriebene Definition von Missbrauch.

  9. #19


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 9.020

    AW: ntv online: "Auf Ritalin zum Bachelor - Jeder fünfte Student dopt"

    Ich denke auch, dass Missbrauch eine regelmäßige Einnahme voraussetzt.
    Wenn ich einmal etwas ausprobiere, wie so einige Dinge im Leben, hat das nichts zu bedeuten.
    Bedeutsam wird es erst, wenn ich weitermache. Ich kenne viele Menschen, die einmal eine Zigarette geraucht haben,
    um mal zu sehen, wie es so ist und dann nie wieder. Sind das nun Konsumenten und Nikotinmissbraucher?
    Ist doch alles quatsch und solche Studien wiegeln auf, aber taugen hinten und vorne nichts.
    Hauptsache der Mainstreamzug kann besprungen und bedient werden.

    Übrigens habe ich auch mal Tebonin versucht. Das ist ein Mittel, das demenziell Erkrankten gegeben wird.
    Da es in der Apotheke frei verkäuflich ist und die Werbung eine bessere Konzentration verspricht, dachte ich,
    es könne mir vielleicht helfen.
    Die Quittung: Kopfgeschwurbel, Händezittern und Herzrasen. Und das bei niedriger Dosierung. Das war mir
    eine Lehre und ich denke, so geht es vielen anderen auch.

    Was MPH angeht, so ist es ja nicht so einfach zu bekommen.
    Und der Aufwand, das zu besorgen ungleich höher.
    Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass es so unheimlich viele Leute/Studenten gibt, die es sich besorgen und
    sich mit Psychopharmaka vollstopfen wollen.
    Kaffee, Tebonin, Koffeeintabletten, Tee, das sicherlich. Aber diese Sachen sind in unserer Gesellschaft anerkannt und
    wirken für mich in solch einer Studie fehl am Platze.
    Und Außenstehende und MPH Gegner werden durch diese Studien mit der entsprechenden Berichterstattung
    in ihrer Meinung bestärkt.

Seite 2 von 2 Erste 12

Ähnliche Themen

  1. "Ritalin zum Frühstück", Interview mit Herrn Wimmer auf t-online
    Von Alex im Forum ADS ADHS: Presse, Medien
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 17.05.2011, 23:23
  2. Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 24.03.2011, 11:37
  3. Spiegel Online: "Diagnose-Technik - Hirnscan verrät Autismus binnen 15 Minuten"
    Von Balu im Forum ADS ADHS Erwachsene: Asperger, Autismus
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 9.09.2010, 02:53

Stichworte

Thema: ntv online: "Auf Ritalin zum Bachelor - Jeder fünfte Student dopt" im Forum ADS ADHS: Nonsens aus Presse und Medien bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Neues Forum!
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum