Seite 2 von 3 Erste 123 Letzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 23

Diskutiere im Thema Artikel zu Ritalin-Selbstversuch in BRIGITTE im Forum ADS ADHS: Nonsens aus Presse und Medien
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Neues Forum!
  1. #11
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 183

    AW: Artikel zu Ritalin-Selbstversuch in BRIGITTE

    Upss....
    Da hab ich noch nie reingeschaut.
    Naja..

  2. #12
    salamander

    Gast

    AW: Artikel zu Ritalin-Selbstversuch in BRIGITTE

    Realsatire

    Rita & Ich | Medikamentenmißbrauch getarnt als Selbstversuch

    Der Artikel sorgte schon für Negativfurore. Kein Grund also, mir Ausgabe 2 der Brigitte am Kiosk zu holen. Die freundliche Empfangsdame beim Arzt meiner Wahl heute, war dann so nett mir den Artikel zu kopieren.



    Mach ich mir also die Freude, den Artikel zu zerpflücken. Die Verfasserin des Artikel "Rita & Ich", freischaffende und alleinerziehende Mutter unter Druck. Vor ihr trümt sich die eine, wie sie es nennt, knackige(?) 70 Stunden Woche.



    Die üblichen Muntermacher, wie Milchkaffee, Grüner Tee, Bitterschokolade und Red Bull konsumiert sie schon. Eine Autorin, am Rand der Verzweiflung, außerhalb der Work-Life-Balance. Gern genommenes, und von Autoren verwendetes Wortgebilde, das scheints inhaltlich nicht verstanden wurde. Mag vielleicht an der Fremdsprache liegen? Oder denkt da mein ADS Hirn wieder falsch?



    Freizeitmäßig scheint die Dame auch enorm unter Druck zu stehen, obwohl sie für sich und ihre Tochter alleine sorgen muß, setzt sie noch PowerYoga oben drauf. Unantastbares Gut, auch bei 70 Stunden Arbeitswoche.



    Ich lese von einer Leistungspille? Die Frau kann die Zunft ihres Handwerks nicht erlernt haben. ADS Quereinsteigerin muß ich ausschließen. ADSler ticken anders. Knien sich förmlich in solche Themen, wie kein anderer. Würden buddeln wie ein Dachs bei den Recherchen. Das Maulwurfgen fehlt ihnen in solchen Fällen.


    Spalte 2, etwa in der Mitte wird klar, es fabuliert ein Gehirn mit ausgewogener Dopaminversorgung über MPH

    Gesunde macht es angeblich für lange Zeit total konzentriert


    Auf Spalte 3, schreibend überlegend, entfleucht selbem Gehirn: Woher bekommt es das Medi? Tatsächlich findet sich ein Arzt, der ein BTM Rezept ausstellt. Ab hier nennt sich Eigenversuch, was Medikamentenmißbrauch ist.



    Die Schreiberin vergißt nicht zu erwähnen, dass der Beipackzettel ihr Sorge bereitet. Die Psychose findet gesonderte Betonung, als mögliche Nebenwirkung. Na hätte sie die mal bekommen, dann wäre jetzt Ruhe im Karton.



    Auf ihr Gehirn scheint MPH sich anders auszuwirken, als auf ADS-Gehirne. Das erleichtert mich ungemein. Konzentration und Kreativität der Brigitte Autorin, scheinen Arg unter der MPH Wirkung zu leiden. Merkt man auch an der Recherche. Dennoch, sehr schön. Kann sie sich jetzt vielleicht(?) ein kleines bißchen, aber wirklich nur ein kleines bißchen vorstellen, wie unsere Welt ohne MPH funktioniert.



    Sie vergißt natürlich nicht zu erwähnen, Seite 2 ihres Texte, mittlere Spalte, erster Absatz, welchen Weg Ritalin bis heute genommen hat. "Kritische" Haltung ihrerseits - unverzichtbar. Aber sie wird charmant als "kontrovers diskutierter Siegeszug" verpackt. Darf natürlich nicht fehlen, Ritalin als Gelddruckmaschine für Novitaris. Möglich durch Patentrechte, was natürlich wieder keine Erwähnung findet. Wie die Autorin wohl vorgehen würde, müßte sie zu Monsato und Gentechnik recherchieren...


    Aber halt! Zurück zu MPH. Mein Medikinet kommt von einem anderen Hersteller. Schlechte Recherche meine Dame! Umsatzoptimierung bei Novitaris, ist zweiter Name für MPH in ihrem Artikel. Es kann schon irgendwie fuchsig machen. Fokusierung auf die Finanzen, Absatzsteigerung von 1993 bis 2011, das 50-fache, mit Hinweiß auf rund 300.000 Kinder, verordnete Tagesdosis täglich steigend. Im Anschluß eine kurzer Hinweiß, MPH ist 2011 auch bei erwachsenen AD(H)S Patienten zugelassen, schon wären wir bei den Dealern gelandet.



    MPH, das nachweißlich ADSLern hilft, plaziert zwischen Gelddruckmaschine und Dealer. Droge muß nicht Explizit erwähnt werden, beide Worte setzen sich von selbst zusammen. Der Rest, Gedankenfreiheit... nichts gesagt und doch jede Menge. Ein Schlem ist, wer da schlechtes denkt?



    Spannend auch mal darüber nachzudenken, weshalb die Dame den Bogen akurat so spannen mußte...



    Mutig wie sie ist, kommt es zum zweiten Selbstversuch. Könnt mich fast wütend machen. Keiner hat sie gewungen. Medikamentenmißbrauch, die Zweite...



    Würde mich auch sehr interessieren: Wer hat ihr Superwoman im Businesskostüm, durch Einnahme von MPH versprochen? Kling mir nach "Spieglein, Spieglein an der Wand, wer ist die Schönste im ganzen Land?", wie sie sich die Wirkung von MPH vorgestellt hat. Dumm, dass nichts daraus geworden ist.



    Bei nicht ADS-Gehirnen, scheint es bei Einstellung der Wirkung des MPH eine Art verstärkten Kater zu geben. Mitleid gibt's schon mal keines. Könnte jetzt auch nicht sagen, dass ich nicht eine gewisse Schadenfreude darüber empfinde.



    Um aber den Artikel mit harten Fakten zu untermauern, spricht die Schreiberin mit Professor Klaus Lieb, dem Leiter für Psychiatrie und Psychotherapie in Mainz. Fachgebiet Hirndoping. Was hat dann aber in dem Beitrag AD(H)S zu suchen?



    Seltsam zweideutig, die Formulierung, des Prof. Liebig, auf die Frage: Warum verleiht Ritalin der Autorin keine Flügel?



    Süffisante Frage meinerseits, warum spricht sie mit dem Prof. Lieb über ihre fehlenden Flügel? Patent darauf hält Red Bull. Deutlich besser plaziert wäre die Frage meines erachtens darum in deren Marketingabteilung.



    Professor Klaus Lieb nimmt die Frage ernst, und antwortet standesgemäß: "Zum eine bestimmen wahrscheinlich genetische Faktoren darüber, ob man auf Ritalin eher anspricht. Ebenso ist es genetisch mitbedingt, ob man mit einem höheren Dopaminspiegel durchs Leben geht. Ein großer Teil der Wirkung von MPH ist auch auf Erwartungen und Placebo Effecte zurückzuführen - bei Gesunden, die Ritalin nehmen, wahrscheinlich noch mehr."



    Ich stehe kurz vor einer ernsten Krise! Professor hin, Professor her. Ein Großteil der Wirkung des Medikaments beruht auf Erwartung und Placebo Effekt? Nicht nur gewagte, sondern unhaltbare These. Zuviele lebende Gegenbeweise, die befragt werden können und täglich das Gegenteil beweisen.
    Ein paar Sätze später, gibt der selbe Professor zum Besten: "Nach Schlafentzug funktioniert Ritalin besser als ohne"



    Ob dieser Widerspruch wohl irgend jemand aufgefallen ist?



    Am dritten Tag, versucht es die Autorin im 15 mg Ritalin. Im ganzen Artikel, keine Angabe ob retrad, oder nicht. Man höre und staune, an dem Tag konnte sie sich einreden, Ritalin sei der Motor, der sie so antreibt. Doch halt! In der nächsten Zeile, in Wahrheit ist sie allenfalls einen Hauch leistungsfähiger als sonst, zu solch später Stunde. Kaffee, Red Bull und dunkle Schokolade, haben bei ihr fast die selbe aufputschende Wirkung, ohne Gesundsheitsrisiken, vergißt sie natürlich nicht zu erwähnen.



    Welch ein Trost für alle ADSler, dass das Ritalin bei ihr so mäßige Wirkung zeigte. Na, sie hat ja auch kein AD(H)S...

    Fazit des Artikels


    Gibt nicht mehr her, als die Frage:

    Hilft Ritalin einer gestressten Alleinerziehenden?

    Subheadline: Arzneimittelmißbrauch, einer ahnungslosen Schreiberin.

    Journalistin, halt ich für zu breit gefächert, denn die Dame hat eine delitantische Recherche hingelegt.



    In ein paar Nebensätzen wird AD(H)S erwähnt, gut platziert, zwischen Dealer und Cash cow, mit verdeckter Andeutung, ob es die Krankheit gibt...


    Arg seltsam, dass der Schreiberin bei ihrer Recherchen zum Thema Ritalin / AD(H)S Veröffentlichungen von Cordula Neuhaus, Martin Winkler oder Russell A. Barkley entgangen sein sollen.

    Salamanders Realsatire
    Geändert von salamander (19.01.2013 um 00:24 Uhr)

  3. #13
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 44
    Forum-Beiträge: 1.943

    AW: Artikel zu Ritalin-Selbstversuch in BRIGITTE

    Hirnleistungssteigerung sollte sich auf erlaubte Dinge wie Lebenswandel und -umfeld, Ernährung, Arbeits- und Lernmethoden konzentrieren.

    Die Statistik geht von 5% aus, der Anteil der Studierenden, die sich rezeptpflichtige Mittel verschreiben lassen, um mit den fragwürdigen (weil Nebenwirkungs- und Suchtproblematikbefördernd) hirnleistungssteigernden Effekten besser studieren zu können.

    Meiner Ansicht nach ist ein Besuch bei einem Therapeut, Coach oder ähnlichen Lebens(einstellungs)beratern hilfreicher.
    Die Angst vorm Versagen, Leistungsdruck - das ist es doch was die Leute nach einem "kurzem" Weg suchen lässt.

    Und auch keine Alternativen, keinen Hinweis auf Dinge die sie eventuell vorher schon versucht hat.
    Also für mich total unglaubwürdig.

    Zu der Autorin des Artikels, (Den Artikel hat Salamander ja schon so herrlich kritisiert :-) )
    EIn gesunder Mensch, der sich zum Power Yoga abens begibt, wo ein vernünftiger Mensch zur Ruhe kommt, braucht aber vielleicht ein wenig länger, bis er/sie bemerkt, das man sich eventuell morgens "pushen" sollte, anstatt vorm Schlafen.
    Dann noch danach eine Hauptmahlzeit. Auch sehr vernünftig.
    Wer seinem Körper und Darm soviel Stress mitgibt, braucht sich doch nicht zu wundern, das er am nächsten Tag nicht stressresistent ist.

    Die Schreiberin tut mir leid.
    Soviele Infos mit Nichtverstehen verquirlt.
    Hätte sie jetzt mehr über ihren Alltag geschrieben, ihre Probleme mehr geschildert,
    so dass man den Selbstversuch als Antesten eines Eigenverdachts auf ADHS
    (ja auch nicht der richtige Weg, aber hätte den Bogen zu ADHS bei Erwachsenen weiter geöffnet)
    hätte verstehen können.........aber nein.

    Wahrscheinlich ist sie suchtgefährdet, wenn sie ihre Arbeit schon als Ausrede benutzt um sich rezeptpflichtige Medikamente zum angeblichen Ausprobieren besorgen zu können, irgendein Problem muss dahinter stecken, anders kann ich mir den auch stilistisch schlechten Artikel nicht erklären.

    Okeh okeh, ich bin gemein, aber die Negativwirkung des Resumees eines solchen Artikels geht mir auch auf den Nerv.

  4. #14
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 183

    AW: Artikel zu Ritalin-Selbstversuch in BRIGITTE

    @salamander
    Sehr schon geschrieben
    So klar und ausführlich habe ich auf dieser Brigitte Seite nicht geschrieben.
    Dennoch dachte ich mir besser als da nix zuscheiben.Erstens sieht das dann jeder der diesen Müll online liest und zweitens wollt ichs einfach da platzieren wo es angebracht ist.
    Schade das dort nicht noch mehr kommentieren.Das würde die Redaktion evtl. unter Druck setzten oder vielleicht würde diese komische Verfasserin wenigsten einen auf den Deckel bekommen.
    Man darf ja noch träumen...

  5. #15
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 17

    AW: Artikel zu Ritalin-Selbstversuch in BRIGITTE

    Auweia, jetzt hab ich den Artikel auch durch und es ist zum nie-wieder-endenden Kopfschütteln, dass sowas publiziert werden darf...

  6. #16
    salamander

    Gast

    AW: Artikel zu Ritalin-Selbstversuch in BRIGITTE

    freut mich, das der Beitrag gefällt. hab ihn auch auf meine Blog gestellt.
    Hoffentlich fällt er auf.

    Oder sollte ich ihn direkt bei brigitte.de. posten?

    Kann, auch Biest sein! Gibt so Themen, das reitet mich der Teufel!
    Und ich kann mich auch noch freuen daran.

    Gute Nacht & schlaft gut, ich geh jetzt ins Bett.

  7. #17
    Wills wissen ;-)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 45
    Forum-Beiträge: 1.122

    AW: Artikel zu Ritalin-Selbstversuch in BRIGITTE

    Also hier der direkte Link zur Brigitteonline auf den Artikel.

    Ritalin für Erwachsene - ein Selbstversuch - BRIGITTE.de

    Also allein schon beim Überfliegen mehr als ärgerlich.

    Also ich ärgere mich schon wieder total. Rike

  8. #18
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 47

    AW: Artikel zu Ritalin-Selbstversuch in BRIGITTE

    Wahrscheinlich hat die Autorin unretardiertes MPH genommen. Dann könnte ich vielleicht sogar noch einigermaßen nachvollziehen, warum sie sich so "matschig" gefühlt hat. Mal ganz davon abgesehen, dass man sowas besser nicht publizieren sollte... aber da war vielleicht die Matschbirne dran schuld

    Mich hat das Ganze gerade an den Selbstversuch eines Freundes erinnert, der sich mal MPH als "Aufputschmittel" zum Arbeiten hat verschreiben lassen. Nahm vier oder fünf 10mg Tabletten und war danach richtig erbost... es würde ja gar nicht wirken... statt aufgeputscht sei er total ruhig geworden... von wegen Aufputschen, das klappt beim ihm nicht... so ein "Scheißzeug" das nimmt er nie wieder Ich hätte mal fragen sollen, ob er die Ruhe nicht als angenehm empfunden hat, und ob es nicht vielleicht doch eine "Wirkung" war, wenn auch nicht die erwartete Wirkung!

  9. #19
    Wills wissen ;-)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 45
    Forum-Beiträge: 1.122

    AW: Artikel zu Ritalin-Selbstversuch in BRIGITTE

    sunnyside, ja könntest Ihn ja mal zut Testung schicken, mal sehen was die so sagen würden. Ich empfinde es immer als angenehm wenn endlich mal etwas Ruhe im Hirn endsteht.

    Lg Rike

  10. #20
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.439

    AW: Artikel zu Ritalin-Selbstversuch in BRIGITTE

    salamander: ja, poste deinen text dort! gute idee.
    aber achte auf die zeichenbegrenzung. 1000 zeichen. leider lässt einen das textfeld auch weiterschreiben, wenn die zeichenbegrenzung erreicht ist. somit sind inhalte einiger kommentare leider verschluckt

Seite 2 von 3 Erste 123 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Schweizer Journalistin macht Selbstversuch mit Ritalin
    Von Eiselein im Forum ADS ADHS: Presse, Medien
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 14.10.2012, 01:36
  2. Suche Stern Artikel "Ritalin statt Zuwendung" vom 29.10.2009
    Von cathie im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 27.06.2012, 21:07
  3. Artikel zu Ritalin auf nlnv.de
    Von Sebbi666 im Forum ADS ADHS: Presse, Medien
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 8.04.2010, 15:05

Stichworte

Thema: Artikel zu Ritalin-Selbstversuch in BRIGITTE im Forum ADS ADHS: Nonsens aus Presse und Medien bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Neues Forum!
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum