Seite 5 von 51 Erste 12345678910 ... Letzte
Zeige Ergebnis 41 bis 50 von 504

Diskutiere im Thema Wie erlebt Ihr es, schneller denken zu können? im Forum ADS/ADHS und Hochbegabung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #41
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 6

    AW: Wie erlebt Ihr es, schneller denken zu können?

    jaaaaaaa, da schliesse ich mich der Lola und den anderen Frauen hier an.... mit dem Alter ( ok 36 heute ) wird man teils schon geduldiger. --- weil man gewisse Freundschaften aufrecht erhalten möchte...
    Doch als ich jünger war ging es mir genau so, in der Schule war Klassenbeste = Streber und man hatte wenig Freunde, ausser die die Hilfe brauchten.
    Im Berufsleben mögen es die Vorgesetzten soooo gar nicht wenn man Querdenkerin ist oder Zusammenhänge neu sortiert und dann (kluge) Fragen stellt und so Arbeitsprozesse neu gestaltet (Kreativität) weil man halt sieht wie es schneller gehen könnte...
    welcher Chef hält sowas lange aus ?
    Und Männer mögen es in der Partnerschaft auch nicht wenn man Dinge sagt die man sieht bevor er es sieht, oder halt eben den anderen unterbricht weil man längst weiss wie der Satz zu ende geht...
    warum ich Single bin ? grins.... man beschimpft mich als impulsiv, vorlaut, unvorhersehbar, nicht normal, besserwisserisch usw...
    und ich finde die anderen zu langweilig, zu kleinkariert, zu monoton, zu....
    hmm. ok... ich halte jetzt die Klappe...

  2. #42
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 58
    Forum-Beiträge: 95

    AW: Wie erlebt Ihr es, schneller denken zu können?

    Im Berufsleben mögen es die Vorgesetzten soooo gar nicht wenn man Querdenkerin ist oder Zusammenhänge neu sortiert und dann (kluge) Fragen stellt und so Arbeitsprozesse neu gestaltet (Kreativität) weil man halt sieht wie es schneller gehen könnte...
    Die Kollegen auch nicht- schon mal daran gedacht, dass auch dein eigener Arbeitsplatz dadurch wegrationalisiert werden könnte? Ist immer so ein zweischneidiges Schwert, einerseits bekommt man einen guten Bonus für Verbesserungsvorschläge, andererseits bringst du die Firmenleitung dazu noch mehr Personal einzusparen.

    Bei den Arbeitsämtern stapeln sich schon die kreativen Schnelldenker

  3. #43
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 6

    Blinzeln AW: Wie erlebt Ihr es, schneller denken zu können?

    oh keine Sorgen, ich bringe bestimmt keine Vorschläge in der asozialen Richtung wie man Kosten sparen könnte - nein von der Sorte bin ich gewiss nicht dazu fehlt mir die notwendige Denkweise von den Managern... es gibt auch Vorschläge in andere Richtungen die man in Firmen machen kann um Projekte erfolgreich zu gestalten und Anlässe zu organisieren usw, ich meinte viel eher solche Sachen.

  4. #44
    Viper8

    Gast

    AW: Wie erlebt Ihr es, schneller denken zu können?

    Da muss ich grad bisschen lachen

    Weil wir ADHS'ler ja auch nicht alle gleich sind, also ich hab dieses Manager denken^^

    Ich seh das nicht unbedingt als asozial, ich hab da aber auch fast null Erfahrung weil ich seit Ewgikeiten selbstständig bin xD


    LG

  5. #45
    Ehem. Mitglied 14

    Gast

    AW: Wie erlebt Ihr es, schneller denken zu können?

    Wie oft habe ich diesen Satz schon gehört: "Rede doch nicht so schnell - belib´ doch mal bei EINEM Thema, Du springst ja ständig hin und her."

    Tue ich das? --> Nö! Ihr denkt einfach zu langsam!

    Früher war es ganz schlimm, so dass ich mich auch oft deshalb unverstanden gefühlt hab´ oder den Eindruck hatte, mein Gesprächspartner schaltet einfach ab - wie fies ist das denn?

    In der Schule ging mir das ständig auf den Nerv - ich hab´ nie wirklich verstanden, warum die Lehrer alles sooooo derbe oft wiederholt und erklärt haben. Und dann auch oft noch so umständlich! *nerv*

    Ich hab´ dann lieber abgeschaltet und mich interessanteren Dingen gewidmet - zum Beispiel die nächsten 3 Lektionen im Buch schon zu lesen, oder einfach ´ne Fliege an der Wand zu beobachten. Besonders schwierig war es für mich, wenn ich den Finger oben hatte und UNBEDINGT was sagen wollte, meine Mitschüler aber irgendwie nicht mit dem Reden fertig wurden. Ich hab´ oft währenddessen noch meinen eigenen Beitrag beim gleichzeitigen Zuhören angepasst - und bin fast verrückt geworden, weil die ,statt ´nen Punkt zu machen, doch glatt nochmal Luft holten um NOCH EINEN SATZ zu sprechen...

    Auch später, jetzt im Studium, stelle ich öfter Fragen während der Vorlesung, die anscheinend so nahe am Thema liegen, wie Afrika an Alaska. Der Prof zieht dann die Augenbrauen schonmal hoch und ich sehe die unausgesprochene Frage: Wie kommt sie denn jetzt darauf?!?
    Wenn ich erkläre, warum ich darauf komme, dann ist es auch nachvollziehbar für alle, aber mich nervt das halt - denken die denn nicht mit? Das liegt doch auf der Hand!

    Dass das aber wirklich anstrengend sein kann für einige Menschen, diese Rückmeldung habe ich erst unter Mph und mit mehr Hintergrundinformation zu AD(H)S verstanden. Auch konnte ich erst unter Mph wirklich mit Mühe anfangen, mich auf den jeweiligen Menschen mir gegenüber einzustellen und bei meinem "roten Faden" im Gespräch zu bleiben. Das wiederum ist jedoch für mich oft sehr anstrengend (Konzentration bis die Haarwurzeln qualmen...) - mir fällt doch immer noch zwischen den Themen was ein, was ich dazu noch sagen muss. Sonst versteht mein Gegenüber mich doch gar nicht richtig - oder ich hab´s anschließend wieder vergessen.

    Es gibt eigentlich nur einen Menschen, bei dem ich diesbezüglich so sein kann, wie ich bin: meine beste Freundin und Seelenverwandte. Sie versteht mich - ich verstehe sie. Auch wenn wir gleichzeitig reden, hören wir uns trotzdem zu und wissen auch immer, welcher Gedankensprung gerade zu welchem Thema gehört.

    Und: Wir finden das ÜBERHAUPT NICHT ANSTRENGEND! DAS ist NORMAL!

    I H R D E N K T N U R E I N F A C H Z U L A N G S A M!
    Geändert von Ehem. Mitglied 14 (22.09.2009 um 08:22 Uhr) Grund: denken + schreiben = vollständiger Text

  6. #46
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 56

    Unglücklich AW: Wie erlebt Ihr es, schneller denken zu können?

    Pidge schreibt:
    Es scheint anrüchig zu sein, wenn man sagt, dass man hochbbegabt ist. Ich tue es aber und sage, dass es mir heutzutage rightig gut gefällt.

    Als Kind wusste ich es nicht, ich dachte, dass die Leute um mich herum irgendwie eingeschränkt und anders sind.

    Jetzt weiß ich, dass ich anders bin und verdammt viel Glück habe

    Wie geht es Euch dabei?

    Pidge
    In erster Linie geht es mir auch so ... Jedoch macht es mich sehr nachdenklich, denn ich habe dadurch keine Freunde und immer das Gefühl mich verstecken zu müssen. Ich habe leider keine Vorteile dadurch, denn ich kann dieses Potenzial nicht vorteilhaft nutzen. Natürlich habe ich besondere Fähigkeiten, aber wofür, mir fehlt das wichtigste im Leben wahre Freunde...

  7. #47
    Viper8

    Gast

    Lächeln AW: Wie erlebt Ihr es, schneller denken zu können?

    adehs schreibt:
    In erster Linie geht es mir auch so ... Jedoch macht es mich sehr nachdenklich, denn ich habe dadurch keine Freunde und immer das Gefühl mich verstecken zu müssen. Ich habe leider keine Vorteile dadurch, denn ich kann dieses Potenzial nicht vorteilhaft nutzen. Natürlich habe ich besondere Fähigkeiten, aber wofür, mir fehlt das wichtigste im Leben wahre Freunde...
    Erstmal Willkommen im Forum !

    Du mir gehts momentan ganz genauso, aber es wird jeden Tag besser besonders seitdem ich hier unterwegs bin, ich glaube wenn wir zusammenhalten packen wir das alle!


    Liebe Grüße
    Geändert von Viper8 (29.09.2009 um 02:05 Uhr)

  8. #48
    Ehem. Mitglied 14

    Gast

    AW: Wie erlebt Ihr es, schneller denken zu können?

    Wie süß!

    Manchmal geht´s halt schneller als wir denken.

  9. #49
    soary

    Gast

    AW: Wie erlebt Ihr es, schneller denken zu können?

    Wie oft habe ich diesen Satz schon gehört: "Rede doch nicht so schnell - belib´ doch mal bei EINEM Thema, Du springst ja ständig hin und her."

    Tue ich das? --> Nö! Ihr denkt einfach zu langsam!

    hehe Virtuna, du sagst es, kenn ich irgendwoher.
    Und dann is es auch noch so mühsam, dem Gegenüber alles nochmal langsam zu erklären bis er es gerafft hat.
    den Anfang krieg ich dann noch hin, den Rest vergess ich dann meist wieder.
    So hat mein Gegenüber au nix davon, denn so bekommt er au nur die Hälfte mit

    Was das vorzeitige Beenden noch nicht ausgesprochener Sätze betrifft.. hehe, kenn ich auch nur zu gut, kommt aber nich immer so gut an dabei meine ich es doch nur gut, damit andere nich so viel reden müssen und ich meine Gedanken schneller loswerden kann

    Wobei ich noch vor n paar Jahren fest davon überzeugt war, ich könne "hellsehen"

    so, nun hoff ich, das sich das mit dem zietieren richtig gemacht hab, wenn nicht, entschuldigt bitte, ich lerne noch

  10. #50
    soary

    Gast

    AW: Wie erlebt Ihr es, schneller denken zu können?

    hmm.. wie man sieht, habe ich das mit dem zitieren definitiv falsch gemacht,
    war ja au falsch geschrieben das Wort, konnte also net funktionieren

Seite 5 von 51 Erste 12345678910 ... Letzte
Thema: Wie erlebt Ihr es, schneller denken zu können? im Forum ADS/ADHS und Hochbegabung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum