Seite 41 von 51 Erste ... 3637383940414243444546 ... Letzte
Zeige Ergebnis 401 bis 410 von 504

Diskutiere im Thema Wie erlebt Ihr es, schneller denken zu können? im Forum ADS/ADHS und Hochbegabung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #401
    Nur eine Phase

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 37
    Forum-Beiträge: 481

    AW: Wie erlebt Ihr es, schneller denken zu können?

    Pidge schreibt:
    Es scheint anrüchig zu sein, wenn man sagt, dass man hochbbegabt ist. Ich tue es aber und sage, dass es mir heutzutage rightig gut gefällt.

    Als Kind wusste ich es nicht, ich dachte, dass die Leute um mich herum irgendwie eingeschränkt und anders sind.

    Jetzt weiß ich, dass ich anders bin und verdammt viel Glück habe

    Wie geht es Euch dabei?

    Pidge

    .... ich wünschte, ich könnte es bestätigen ....

    Leider ist es irgendwie bei mir nicht so ....
    Das alles hier zu lesen, ist klar, hilfreich, aber auch erschreckend ....
    Diese ganzen Spiegel hier immer ....

  2. #402
    Gesperrt (Mehrfachaccount)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 139

    AW: Wie erlebt Ihr es, schneller denken zu können?

    Ich erlebe es super ... leider bin ich dadurch aber auch permanent mit der Dummheit bzw. Kurzsichtigkeit der anderen konfrontiert ...

  3. #403
    Gesperrt (Mehrfachaccount)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 42

    AW: Wie erlebt Ihr es, schneller denken zu können?

    Ich kann meine Hochbegabung erst jetzt so richtig einsetzen. Im hohen Alter musste ich nochmals runter und Blockaden lösen... Doch es gibt auch für ADHSler geniale Techniken...

  4. #404
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 32
    Forum-Beiträge: 72

    AW: Wie erlebt Ihr es, schneller denken zu können?

    Eistee90 schreibt:
    Ich erlebe es super ... leider bin ich dadurch aber auch permanent mit der Dummheit bzw. Kurzsichtigkeit der anderen konfrontiert ...
    So geht es mir auch! Leider bin ich noch auf der Suche nach einem guten Weg mich mit Sonntagsfahrern zu arrangieren, wenn ich meinem Kopf gerade die Formel 1 läuft . Es ist ein hin und her.

  5. #405
    Impulsbombe

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 58
    Forum-Beiträge: 3.123

    AW: Wie erlebt Ihr es, schneller denken zu können?

    Wenn man ein bisschen von seiner Intellegenz dafür verwendet die Anderen so zu akzeptieren wie sie sind macht man sich das Leben nicht ganz so schwer.Gegen Windmühlen ankämpfen hat noch keinem was genützt.

  6. #406
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 32
    Forum-Beiträge: 72

    AW: Wie erlebt Ihr es, schneller denken zu können?

    Sunpirate schreibt:
    Wenn man ein bisschen von seiner Intellegenz dafür verwendet die Anderen so zu akzeptieren wie sie sind macht man sich das Leben nicht ganz so schwer.Gegen Windmühlen ankämpfen hat noch keinem was genützt.
    Hmm, ich weiß nicht ob das immer eine Akzeptanzfrage ist. Ich akzeptiere andere vollkommen so wie sie sind, denn ich bin ja auch wie ich bin und möchte so akzeptiert werden. Wenn ich mit anderen arbeite und mein Kopf einfach schneller ist, dann akzeptiere ich, dass andere da langsamer sind, und dennoch ist das dann manchmal eine Gedultsfrage für mich und auch für meinen Gegenüber.

    Klar kann man nun behaupten, dass volle Akzeptanz heißt, dass einem dann das Tempo vom anderen gar nichts aus macht, aber die verbundenen inneren Gefühle kann man nicht immer so ausstellen. Aber man kann lernen mit ihnen umzugehen und andere Wege zu finden als z.B. ungeduldig zu werden oder sich wohlmöglich innerlich zu denken, "Man ist der dämlich, das ist doch so einfach!". Und auch wenn ich es nicht mag, habe ich mich auch schon beim letzteren Gedanken erwischt. Mittlerweile kann ich meistens sehr Nachsichtig sein, und wenn ich ungeduldig werde, dann erinnere ich mich einfach an eigene Momente in denen ich etwas gebraucht hab.

    Allerdings finde ich auch, dass man nicht alles akzeptieren muss. Zum ersten natürlich wenn man selber nicht akzeptiert wird, also es nicht akzeptiert wird, dass man eben anders und/oder schneller denkt. Zum "Man ist der dämlich, das ist doch so einfach" gibt es auch das "Man geht die mir auf den Sack, immer macht die alles so schnell und ich komm nicht mit" pendant. Genauso wie man es nicht mit Absicht macht, dass man mal langsamer ist, macht es der schnellere auch nicht mit Absicht. Z.B. gibt es Dinge, die muss ich so schnell machen, denn sonst kann ich sie nicht da mir ADHS dazwischen funkt.

    Und zum zweiten muss man eben schauen in welchem Rahmen es um die Schnelligkeit geht. Ich habe ne Weile an der Uni Kurse gegeben, vor allem welche die am PC stattgefunden haben und da ist man manchmal wirklich mit Tag und Nacht konfrontiert. An meiner Uni gab es vor allem viele ältere Studenten, die noch mal im zweiten Anlauf studiert haben, gerade mit diesen waren die PC Stunden für mich innerlich ein Albtraum. Da sitzt man dann zwischen Leuten, die vorher in der IT gearbeitet haben und Leuten, die froh sind, wenn sie den Knopf zum Anschalten des Rechners gefunden haben. Da ist es verdammt schwer den Ton für alle zu treffen. So hab ich oft die schnellen einfach machen lassen und mit ihnen nur noch Ergebnisse kontrolliert wenn sie fertig waren, und für den Rest gabs dann ein schritt für schritt Tutorium. In dem Tutorium gabs dann immer welche die irgendwann nicht mehr mitgekommen sind und so sehr man es auch probiert irgendwann kann man denen einfach in dem Rahmen nicht helfen, weil man es der Mehrheit eben schuldig ist, dass man den Stoff in der Stunde durchbekommt.

    Das ist natürlich super frustrierend für alle Seiten (Und ja, das kann man sicher jetzt auch in ein Schulszenario umwandeln auch mit ADHSlern in der Klasse...). Mir blieb oft nur noch jemanden im Kurs zu finden, der die 'langsamen' dann mitgenommen hat und eben bei Zeit nach dem Kurs noch mal zu schauen wo bei einigen das Problem liegt und zu probieren zu vermitteln. Und leider war es auch oft so, dass da Leute waren, die ganz genau wussten, dass viel Arbeit am PC auf sie zu kommt, und die auch die Möglichkeit hatten dazu Kurse zu belegen oder anderweitig Hilfe zu bekommen, aber solche Sachen nicht genutzt haben, sondern nur jammern konnten, dass das alles ja so schwer ist... DA muss man den Leuten schon mal hin und wieder sagen, dass man das nicht akzeptieren kann.

  7. #407
    Impulsbombe

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 58
    Forum-Beiträge: 3.123

    AW: Wie erlebt Ihr es, schneller denken zu können?

    Ja Bruchpilotin, wir sind damit auf einer Wellenlänge. Bestimmte Verhaltensweisen kann ich auch nicht akzeptieren. Und ich erwische mich auch hin und wieder beim Denken dass das Gegenüber dämlich ist.Das kann ich wahrscheinlich nie ganz verhindern. Doch dann fällt mir ein dass meine Intellegenz nicht mein Verdienst ist und ich komme wieder runter. Im Übrigen bin ich was den Pc betrifft so ein Albtraum wegen ADHS.Ich habe einige Stunden Schnellkursus hinter mir und habe den Lehrer erleichtert aufatmen gehört als ich ihm mitgeteilthabe dass ich nicht mehr teilnehmen werde.

  8. #408
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 2.275

    AW: Wie erlebt Ihr es, schneller denken zu können?

    Sunpirate schreibt:
    . Im Übrigen bin ich was den Pc betrifft so ein Albtraum wegen ADHS.Ich habe einige Stunden Schnellkursus hinter mir und habe den Lehrer erleichtert aufatmen gehört als ich ihm mitgeteilthabe dass ich nicht mehr teilnehmen werde.
    Ich wollte schon sagen, das kenne ich von irgendwoher, aber du meinst wohl eher, dass du den Lehrer mit deinem Denken überfordert hast...
    Den einzigen Informatikunterricht in meinem Leben habe ich damals komplett verweigert. Störrsicher als ein Esel. Ich war physisch anwesend im Klassenzimmer, aber das war auch schon alles.
    Es war ausgerechnet bei meinem Mathe-Lehrer und der kann ziemlich sicher bis heute nicht begreifen, dass er mit seiner Mathematik bei mir an eine Wand redete. Seine Worte sagten mir nichts, sie lösten in meinem Hirn kein inneres Bild aus. Ich sehe ihn noch heute vor mir (mein Schreckensgespenst in Person) mit einem Ausdruck der Fassungslosigkeit über so viel Dummheit.


    Sorry, jetzt bin ich abgeschweift, und zudem kann ich ja nicht einmal mitreden.

  9. #409
    Impulsbombe

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 58
    Forum-Beiträge: 3.123

    AW: Wie erlebt Ihr es, schneller denken zu können?

    Nein dein 1.Gedanke war schon der Richtige. Mir erging es exakt genau so wie du beschreibst.Nur dass ich versucht habe mich am Computer zu betätigen während der Lehrer da Vorne irgendwelche Theorie an den Mann bringen wollte.

  10. #410
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 85

    AW: Wie erlebt Ihr es, schneller denken zu können?

    Hallo, auch mal mein Kommentar dazu.....

    Mein Problem ist, dass mein Intelligenzquotient nicht mit dem emotionalen Quotienten zusammenpassen.

    Ich weiss und verstehe mehr, als meine Psyche verkraften kann. Thema Astrophysik. Ich zwinge mich manche Gedanken nicht fertig zu denken, weil ich emotional an meine Grenzen stosse.

    Das verstehen von Zusammenhängen entzaubert viele Dinge und nimmt mir die Illusion und oft den Glauben an etwas.

    Kein Plan ohne Plan B und Plan C und zum Schluss scheitern alle Pläne.

    jeden ins Wort fallen, da ich seine Gedanken schon zu Ende gedacht habe.

    Antworten geben, auf Fragen, die noch gar nicht gestellt wurden.

    Nicht verstehen können, warum andere etwas nicht verstehen können, was für mich logisch ist.

    Das nervt andere, macht unheimlich und unbeliebt.
    Der Gegenüber fühlt sich abgewertet und zieht sich zurück.

    Wo es vorher noch um Computer ging.......alles mir selber beigebracht. Als ich dann die Ausbildung machte, habe ich den Dozenten des öfteren auflaufen lassen.

Thema: Wie erlebt Ihr es, schneller denken zu können? im Forum ADS/ADHS und Hochbegabung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum