Seite 35 von 51 Erste ... 3031323334353637383940 ... Letzte
Zeige Ergebnis 341 bis 350 von 504

Diskutiere im Thema Wie erlebt Ihr es, schneller denken zu können? im Forum ADS/ADHS und Hochbegabung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #341
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.149

    AW: Wie erlebt Ihr es, schneller denken zu können?

    EmmaAtwork schreibt:
    @ Waldsteinie

    Ich konnte deinem letzten Beitrag nicht wirklich folgen. Kann es sein, dass du manchmal wichtige Details weglässt? Da ich ja nicht in deiner Haut stecke, kann ich auch mit einigen Infos nichts anfangen, die du bspw. über Dritte äußerst. Aber bitte nicht falsch verstehen: Mein Wunsch ist jetzt nicht, dass du mir die ganze Geschichte erzählst, sondern bestenfalls die Struktur oder Gesetzmäßigkeit dahinter offenbarst. Musst du aber nicht, wenn du nicht magst.

    Emma
    macht nix Emma!

    Es ging eigentlich darum, dass ich ständig die Tipps verteile, manchmal ohne es zu wollen. Na ja und es geht auch darum, dass ich brav und überangepasst bin!
    Ich gehöre wirklich zu den Nervensägen im Job, ich will dann zumindest die Akten in Ordnung bringen, die ich in der Hand hatte! Und das bringt eben auch Anstrengung mit sich. In jedem Fall ist mein Job so gut wie weg und ich brauche ihn, um nicht in der Einsamkeit zu versinken!

    Und natürlich ist es nicht witzig, wenn ein Hautarzt keinenTipp hat, woher die Probleme mit den Talgdrüsen kommen und ich nun erfahren habe, dass es da sehr wohl Zusammenhänge mit dem gesamten Fettstoffwechsel gibt und der natürlich dann mal untersucht werden müsste!

    LG
    Waldsteinie

  2. #342
    EmmaAtwork

    Gast

    AW: Wie erlebt Ihr es, schneller denken zu können?

    Mensch, Waldsteinie, wie meinst du das, dass dein Job bald weg ist? Wegrationalisiert oder wollen die dich loswerden? Ich hoffe nicht. Lass den Kopf nicht so hängen. Meinst du nicht, dass es auch noch andere "Jobs" gibt, wo du dich wohlfühlst??

    Ich kann das mit den Tipps gut nachvollziehen. Ideenklau kenne ich!!

    Und bzgl. Einsamkeit: Gibt es nicht nette Forumsmitglieder in deiner Nähe, so dass man sich auch mal von Auge zu Auge sehen könnte?

    LG Emma

  3. #343
    Neues vorgestelltes Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 111

    AW: Wie erlebt Ihr es, schneller denken zu können?

    es ist gut u schlecht zugleich

    Gut:1beispiel: ich denk mir schon wenn mir jemand eine Frage stellt mindestens 3 antwortmöglichkeiten aus, die mein gegenüber geben könnte auf eine Frage, klappt in ca 80% der Fälle, dass eine der 3 dabei ist, somit kann ich mir ach schon wärend ich auf die Reaktion einer Frage warte die dementsprechende gegebenenfalls Gegenargumentation zurechtlegen. das kann in vielen Dingen enorme Vorteile bringen z.b im Verkauf, oder man fertigt ein Werkstück an, und interpretiert in dieses mehrere aspekte so hinein das es eine vielseitige Harmonie bildet.

    Schlecht: man wirkt schnell wie ein Klugscheisser, oder manchmal rede ich auch zuschnell, wenn ich im redefluss bin, so das die anderen nicht hinterherkommen, und nochwas abschalten...wie geht das wirklich?

  4. #344
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 78

    AW: Wie erlebt Ihr es, schneller denken zu können?

    Vielleicht konnt Ihr mir - Dir Ihr schon immer schneller denken konntet - sagen, was das war ...
    Ich war zwar immer gut bis sehr gut in der Schule (nach den Zensuren), aber trotzdem keine Klassenbeste, das nun auch nicht. Habe aber auch nicht allzuviel gemacht.
    Dann hatte ich für den 10. Klasse-Abschluss für die schriftliche Bioprüfung gelernt. Und da geschah etwas, was komisch war und mir direkt auffiel. Ich wüsste gerne, was da in meinem Kopf passiert ist: Ich habe also gelernt und so wie ich eine Seite des Vorbereitungshefters gelesen hatte, so was sie auch eingespeichert. Gelesen, aufgesagt, gespeichert. Als wenn ich es in einen PC eintippe (gabs damals noch nicht bei uns :-) ). Das war ein gaanz dicker Hefter. Und als ich in die prüfung ging, war mir egal, was drankommt, weil klar war, dass ich die Antwort wusste. So kam es dann auch. Die einzige Eins in der Klasse. Das war dann im Studium in Mathe auch so. Aber davor nie so krass und danach auch nicht mehr. Auch jetzt bin ich nur guter Durchschnitt im Job.

    Da war irgendwas anders in meinem Kopf und ich frage mich, ob man das mit irgendwas an- und ausknipsen kann. Ich würde das gerne wieder so haben wollen.

    Oder lag es wirklich nur daran, dass ich großes Interesse hatte am Stoff, dass ich gerne eine Eins wollte und auch Mathe cool fand (tschuldigung, hahaa)? Aber ich habe deshalb nicht mehr gemacht, nur einmal gelesen und es war festgeshrieben.
    Aber bei Euch ist das immer so! Was denkt Ihr, waas das ist?

  5. #345
    Pax


    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 38

    AW: Wie erlebt Ihr es, schneller denken zu können?

    Zu Quirline fällt mir nur ein das man oft davon liest, das im richtigen Umfeld bessere Leistungen möglich sind als in einem kontraproduktiverem Umfeld. Vielleicht war dein Umfeld so aufgestellt das es gefördert hat?

  6. #346
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 32

    AW: Wie erlebt Ihr es, schneller denken zu können?

    Ich erlebe es als Segen und Fluch. Fluch weil mir kaum einer folgen kann, oft gefragt wird "wie kommst du jetzt da drauf?" und auch die Komplexität manchmal für Manche zu krass ist. Sie kommen einfach nicht mit, oder wollen sich nicht mit so "schwerer" Kost befassen (ich bin Anti-Smalltalker).

    Segen ist es dann, wenn man Aufgeschlossene und intellektuell auf hohem Niveau reden kann und darf (das wird komischerweise oft sozial bestraft).

  7. #347
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 78

    AW: Wie erlebt Ihr es, schneller denken zu können?

    Hi Pax, eigentlich war das nicht so das Umfeld. Wohnte noch zu Hause bei meinen Eltern und das Verhältnis war nie so besonders. Irgendwas war da in meinem Kopf.
    Weißt Du - das war nicht mal lernen, ich habe nur gelesen und da war es schon drin. Wie in den Rechner tippen, ganz schräg. SO stelle ich mir vor, ist das bei den Hochbegabten immer (was ich NICHT bin). Muss demnächst nochmal für eine Weiterbildung büffeln, mal sehen, ob ich das wieder aktivieren kann. Ich bin dabei immer herum gelaufen. Das mache ich mal ganz genau so. Werde ja sehen.

  8. #348
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 20

    AW: Wie erlebt Ihr es, schneller denken zu können?

    îch weiß beispielsweise nicht, ob ich echt schneller denke als andere.
    Woher auch, kann ich in deren Kopf schauen?



    Ich habe hier einiges gelesen, wie Ihr das empfindet mit dem Schnell denken. Wisst Ihr was, ich hatte vor nicht allzu langer Zeit mein Leben so vor den Baum gefahren, das ich ernsthaft einen 1 Euro Job machen musst, dort mit Menschen arbeiten musste, die vielleicht 7 Klasse hatten, Alkoholiker , oder einfach nur dumm. Es tat mir in der Seele weh zu sehen, das diese Menschen das ihr Leben lang tun müssen, weil sie nicht diese Gaben mitbekommen haben. Da wird man dann selber ganz klein und schämt sich ob seiner Gaben. Denn Stolz kann ich nicht darauf sein, das mir das Schicksal mehr mit gab, als vielen anderen.

    Seid nachsichtiger mit Menschen, wir alle sitzen in einem Boot und jedem können wir dienen, so wie man uns auch dient.

    Viele, die hochbegabt sind, denen wurde auch gedient, insofern, als dass man ihre Hochbegabung förderte. Viele jwurden auch nicht gefördert. Insofern seht doch langsam denke Menschen mal vollkommen anders, nämlich als Menschen, die Eure Hilfe benötigen um selber schneller denken lernen zu können, Oder als Partner, dem ich etwas schenke. Ich glaube, wir leben in dieser unsäglichen Zeit, wo nur noch Leistung zählt, höher schneller weiter, wer nicht mitkommt, der wird abgeworfen, abgehängt, soll er doch bleiben, wo der Pfeffer wächst, er bringt mich nicht weiter.

    Ihr hochbegabten habt auch was zum Gelingen des Gesamten beizutragen. Und sogar sehr viel. Was haltet Ihr davon, das Ganze mal von der Seite aus zu betrachten, statt sich dem Mammon des " Leistung soll sich wieder lohnen" zu unterwerfen.

    Ihr habt was zu geben. Also gebt es jenen, die es wirklich brauchen

    LG
    Alchimist
    Geändert von Alchimist (22.08.2013 um 16:15 Uhr)

  9. #349
    Simply me

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 37
    Forum-Beiträge: 2.266

    AW: Wie erlebt Ihr es, schneller denken zu können?

    Alchimist schreibt:
    Ihr hochbegabten habt auch was zum Gelingen des Gesamten beizutragen. Und sogar sehr viel. Was haltet Ihr davon, das Ganze mal von der Seite aus zu betrachten, statt sich dem Mammon des " Leistung soll sich wieder lohnen" zu unterwerfen
    Sicherlich haben Hochbegabte auch was dazu beizutragen. Und dem Mammon, also dem Geld, müssen wir uns genauso wie jeder andere unterwerfen, ob wir wollen oder nicht, denn er sichert unser Überleben und fällt auch uns nicht in den Schoß. Wer würde nicht gerne einen fair bezahlten Job haben, der ihn ausfüllt? Und unterbezahlt für das Heil der Gesellschaft arbeiten, mag sicherlich keiner, egal wie begabt er ist, denn von irgendwas muss jeder leben.

  10. #350
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 20

    AW: Wie erlebt Ihr es, schneller denken zu können?

    Hallo Seraphim,

    stimme Dir voll und ganz zu, Wer mag schon unterbezahlt sein? und dennoch ist das zu eng gedacht. Wenn Du anderen Menschen nicht das gibst, was Du denen zur Verfügung stellen kannst, kannst Du nicht erwarten, das andere es für Dich tun, denn diese denken ja genauso und sagen, warum soll ich dem mehr bezahlen für seine Arbeit, dann habe ich ja weniger. Du siehst, da ist wieder die Katze, die sich in den Schwant beisst.

    So funktioniert es nicht, Meiner Meinung nach, sondern Du wirdst bekommen, wenn Du gibst. Wenn Du eines Trages Schläge austeilst, musst du danmit rechnen, selber Schläge zu ernten.

    Ich dachte, ich bin bei hochbegabten ( ein wenig provozierend lächelnd,)

    LG

    Alchimist

Thema: Wie erlebt Ihr es, schneller denken zu können? im Forum ADS/ADHS und Hochbegabung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum