Seite 28 von 51 Erste ... 2324252627282930313233 ... Letzte
Zeige Ergebnis 271 bis 280 von 504

Diskutiere im Thema Wie erlebt Ihr es, schneller denken zu können? im Forum ADS/ADHS und Hochbegabung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #271
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 193

    AW: Wie erlebt Ihr es, schneller denken zu können?

    Ich habe vor meiner (Selbst-)Diagnose keinen Gedanken darüber verschwendet, warum ich anders denke. Ich fand mich einfach normal, so wie ich bin. Es war einfach kein Thema, über das ich nachgedacht hätte. Nun aber finde ich immer mehr Einzelheiten, die absolut zutreffen, so als hätte man ein Puzzle vor sich. Zum Beispiel:

    susi53 schreibt:
    Ich kann dann denn Andern unterbrechen, weil es mir einfach zu langsam geht. Was definitiv nicht als höflich eingestuft wird.
    Ich erlebe es auch so, dass die Meisten gar nicht richtig zuhören. Oft hab ich auch mehrere Möglichkeiten die Aussagen Anderer zu deuten und weiss zwar, welche Interpretation von mir erwartet wird, kann dann aber ab und an nicht widerstehen, eine andere Interpretation zu wählen und darauf zu antworten, was dann, wenn ich auch noch versuche zu erklären, warum.... meist in grossem "Hä??" endet.
    Ich mag Wortspiele und nehme auch gerne mal die Aussagen wörtlich...
    Und während den Gesprächen hab ich meist viel Zeit um noch drum rum zu studieren und es kommen dann auch immer noch viele Einfälle dazu. Das führt dann zum Sprunghaften, zum bereits mehrmals erwähnten Ping-Pong-Gespräch, wenn das Gegenüber mitfolgen kann. (ja, macht Spass... gg)
    Oft unterbreche ich Andere, weil etwas ganz Tolles dazu sagen will und wenn ich dann warte, bis der Andere seinen Satz zu ende geredet hat, weiss ich nicht mehr was es war, weil in der Zwischenzeit noch mehrere "Einfälle" zum Thema gekommen sind. Hab mir schon überlegt, Zettel und Stift immer bereit zu halten, damit ich die Einfälle stichwortartig auflisten kann.
    Wenn zu langsam geredet wird, verliere ich den Faden... was auch als unhöflich gilt. Also: ich persönlich finde langsam reden auch unhöflich (mir gegenüber)...

  2. #272
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 64
    Forum-Beiträge: 241

    AW: Wie erlebt Ihr es, schneller denken zu können?

    Spätzünder schreibt:
    GAR NICHT:

    Und was hat es eigentlich zu bedeuten, dass ich hier anscheinend der einzige "Normalbegabte" unter lauter Intelligenzbestien bin......?
    Hab`ich am End`doch gar kein ADS?
    Ich fühle mich bedroht.......
    LG
    Hm... was ich über AD(H)S weiss ist folgendes: Die Summe verschiedener, verschieden stark ausgeprägter Symptome, welche sich mehr oder weniger als lebensqualitätmindernd auf den/die BesitzerIn auswirken wird als AD(H)S bezeichnet. Ein Minimum ist ein Muss. Ein Maximum ist zu vermeiden!

    Eines der Symtome - EINES - ist Schnelldenken. Kann vorhanden sein. Muss nicht. Kann verschieden stark vorhanden sein. Hier in dem Thread (bitte nochmals genau lesen) schreiben wohl meist die, die das Symtom bei sich erkennen und gerne mal lesen, wie Andere damit umgehen.
    Wenn Du hier also mitliest, ist es für Dich wohl nicht gerade aufbauend. Aber glaub mir: meist sind die Betroffenen die Leidenden.
    Tipp: lies in einem anderen Thread, der ein Symtom, welches bei Dir ausgeprägt ist, behandelt und dann wird es Dir - hoff ich - so gut tun, wie mir der Thread hier.

  3. #273
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 64
    Forum-Beiträge: 241

    AW: Wie erlebt Ihr es, schneller denken zu können?

    TangMu schreibt:
    Wenn hochbegabte schneller denken können, dann bin ich wohl komplett unterbegabt Wobei meine Eltern im Kindesalter mit mir auch einen Intelligenztest gemacht haben und ich dort als überschnittlich intelligent rausgegangen bin
    Könnte doch auch sein, dass Du gar nicht alles als Denken wahrnimmst, was Dir so durch den Kopf geht. Sind ja nicht nur die logisch zusammenhängenden Sätze, sondern auch die dazu von allen Seiten einströmenden Zutaten.... falls das verständlich ausgedrückt ist.

  4. #274
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 64
    Forum-Beiträge: 241

    AW: Wie erlebt Ihr es, schneller denken zu können?

    Elontril schreibt:
    Ich bin erst seit gestern hier in diesem Forum und Ihr könnte euch gar nicht vorstellen, wie wohl ich mich schon fühle! Verdammte Axt - hier sind nur ichs
    ...snip.......einen Gedankensturm, der keine 10 Sekunden gedauert hat. Die Weltformel war manchmal nur einen kleinen Schritt entfernt ....snip
    Elo
    Pua.... ... schön formuliert und mir aus dem Herzen gesprochen: DANKE!

  5. #275
    Zissy Stardust

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 2.578

    AW: Wie erlebt Ihr es, schneller denken zu können?

    susi53 schreibt:
    Hm... was ich über AD(H)S weiss ist folgendes: Die Summe verschiedener, verschieden stark ausgeprägter Symptome, welche sich mehr oder weniger als lebensqualitätmindernd auf den/die BesitzerIn auswirken wird als AD(H)S bezeichnet. Ein Minimum ist ein Muss. Ein Maximum ist zu vermeiden!

    Eines der Symtome - EINES - ist Schnelldenken. Kann vorhanden sein. Muss nicht. Kann verschieden stark vorhanden sein. Hier in dem Thread (bitte nochmals genau lesen) schreiben wohl meist die, die das Symtom bei sich erkennen und gerne mal lesen, wie Andere damit umgehen.
    Wenn Du hier also mitliest, ist es für Dich wohl nicht gerade aufbauend. Aber glaub mir: meist sind die Betroffenen die Leidenden.
    Tipp: lies in einem anderen Thread, der ein Symtom, welches bei Dir ausgeprägt ist, behandelt und dann wird es Dir - hoff ich - so gut tun, wie mir der Thread hier.
    Hallo susi,
    ich danke Dir ganz ernsthaft für Deine sicherlich gut gemeinte Antwort.

    LG

  6. #276
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 12

    AW: Wie erlebt Ihr es, schneller denken zu können?

    Mein Hirn arbeitet uf der einen Seite so: gehörtes analysieren und auf der anderen Seite: bereits dazu Lösungsmöglichkeiten ausarbeiten.

    Und dann macht das Gegenüber eine Pause und die Lösungsmöglichkeiten kommen auf den Tisch.

    Tja, eigentlich wollte das Gegenüber noch etwas sagen, zu spät. Der Blick wird unverständlich die Stimmung angespannt.
    Problem daran, das Gegenüber ist in keiner Weise schon so weit wie ich, kann dami nicht umgehen, ich verstehe es nicht warum, den die Lösungen sind wirklich gut. Nicht verständlich für mich das man sich dagegen weigert.
    Und am Schluss hatte ich mal wieder Recht wie so oft.

    Kein Gutes Gefühl.
    Denn man erlebt viel Abneigung.

    Mit viel Übung in den Letzten Jahren sage ich oft michts oder bei Freunden frage ich ob ich etwas dazu schon sagen soll.
    Fröschchen

  7. #277
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 28
    Forum-Beiträge: 4

    AW: Wie erlebt Ihr es, schneller denken zu können?

    Also viele jahre empfand ich es als störend und auch komisch...
    allgemein die ganze ADHS-geschichte...

    also, schneller denken, erhöhte wahrnemung/reizüberflutung, die extremen emotionen, ....ach einfach alles
    auch das was Fröschchen beschreibt kenne ich zu gut...

    ich hab mich immer mehr selbst gehasst und jedentag gefragt warum ich so bin wie ich bin....
    es folgten Depressionen, Ängste, usw.....
    vier mal psychiatrie hatten auch nicht geholfen....

    ich sah das alles immer als schwächen an,....alle eigenschaften....

    DOCH WARUM??? ich bin doch nicht geboren worden und hab sofor angefangen mich selbst zu hassen????

    .....dann wurde es mir immer mehr klar und auch immer bewusster dass das nicht von mir kommt sondern von außen...
    Kindergarten, Schule, ausbildung, Arbeit,...

    diese ganzen sätze die man immer wieder hört, so wie "warum kannst du nicht still sein" "willst du nicht oder kannst du nicht"
    Dieses ganze Bla Bla von den "Normalos" eben....

    ich bin krank geworden weil man mir eingeredet hat das ich eben krank bin.
    Ich habs irgendwann geglaubt und hab immer mehr versucht mich den "normalen", den "normalosystem" und der "normalowelt" anzupassen....
    mit all ihren "normalowerten und normaloansichten"



    .........tja........

    aber wofür?
    und warum?
    für den preis meiner gesundheit und meiner seele?

    ich nutze heute die vermeindlichen schwächen als stärke
    ich denke mir heute "wieso soll ich so sein wir ihr? wieso seit ihr nicht so wie ich??" "nur weil ihr mehr seit?" "20 von euch müssen stundenlang die augen und ohren offen halten um zu sehn und zu hören was ich in wenigen minuten wahrnehme"
    "ihr müsst euch tage lang mit einen menschen treffen, mit ihn reden und ihn zuhören um ihn ansatzweise zu verstehen. ich hör ihn eine minute zu und schaue ihn einmal in die augen und ich kenne seine seele"

    Neeeeeein, ich will nicht mehr "normal" sein.
    "eure welt ist mir zu langweilig, zu grau, zu kalt und trostlos"
    "ich sehe, höre und erlebe mehr in 20 jahren als ihr in 100"

    ....ich mach mein eigenes ding , ich brauch nicht zum leben.

    ich bleib bei dennen die mich so akzeptieren wie ich bin, (da sind auch normalos dabei^^)


    zum thema -----> HEUTE LIEBE ICH MICH UND MEIN GEIST, SCHNELLER DENKEN IST GENIAL

  8. #278
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 371

    AW: Wie erlebt Ihr es, schneller denken zu können?

    hi fröschen,
    bei mir bezieht sich das das schnelle denken auch auf die analyse, daher habe ich immer bei meiner REFA-Ausbildung gedacht: wow, iss das logisch/Simple..wow, sowas kann ich ja...... leider durfte ich das nie beweisen in dieser bärenfeindlichen welt


    leider nicht mehr hochbegabung...

    gruß udo

  9. #279
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 12

    AW: Wie erlebt Ihr es, schneller denken zu können?

    Hallo und guten Morgen
    Ich habe die Erfahrung auch gemacht das alles total einfach und klar und was haben die den nur für Schwirigkeiten.
    Und dann kam die grosse Langeweile.

    Der Wunsch manch mal "Normal" zu sein ist immer noch da ☺
    Liebe Grüsse
    Sabine
    Übrigens was ist RFEA?

  10. #280
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 371

    AW: Wie erlebt Ihr es, schneller denken zu können?

    REFA- Repressalien Einfacher Facharbeiter
    . Arbeitsvorbereiter bzw der Problemlöser im Betrieb-

Thema: Wie erlebt Ihr es, schneller denken zu können? im Forum ADS/ADHS und Hochbegabung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum