Seite 20 von 51 Erste ... 1516171819202122232425 ... Letzte
Zeige Ergebnis 191 bis 200 von 504

Diskutiere im Thema Wie erlebt Ihr es, schneller denken zu können? im Forum ADS/ADHS und Hochbegabung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #191
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 29
    Forum-Beiträge: 260

    AW: Wie erlebt Ihr es, schneller denken zu können?

    Na ja mittlerweile ist mir ja auch fast schon egal, ob ich hinterher studiert hab. Wichtig ist ja eigentlich, was ich später damit machen will.
    Webdesign oder -programmierung oder 3d-Kram.
    Am Besten Alles.

    Aber dafür ist n Studium halt schon ganz gut. Und mit 23 noch nen Ausbildungsplatz zu kriegen, da seh ich echt schwarz. Nach 6 Jahren Studium ohne Abschluss.

    --------------------

    EDIT: weisst du was Zappelliese? du hast grad meine Welt erschüttert... mich hat noch nie jemand gefragt warum ich mir das antue^^
    Und grad such ich ernsthaft nach Ausbildungsberufen, die mich dem näher bringen, was ich machen will. Ich weiss noch nicht, ob es die gibt, aber ich bin bereit mich damit zu beschäftigen...
    Geändert von DithRDreamer (13.07.2011 um 12:21 Uhr)

  2. #192
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 113

    AW: Wie erlebt Ihr es, schneller denken zu können?

    @DithRDreamer: Krass, du hast meinen Beitrag noch vor mir geschrieben

    Das mit dem Studium ist bei mir auch so ein leidiges Thema. Nur war ich schon viel älter, als ich angefangen hab. Da es in der Schule beim ersten Anlauf nur für den Hauptschulabschluss gereicht hat, musste ich vorm Studium nen gaaanz langen Umweg machen. Gut, inzwischen hab ich zwei Berufe erlernt und bin eigentlich garnicht mehr drauf angewiesen. Wenn mich jemand fragt warum ich es trotzdem mache hab ich auch ganz viele Gründe parat. Wirklich für mich zählen tun aber nur zwei: weil es mich interessiert und weil ich mir selbst und allen anderen beweisen will das ich es KANN! Sag ich aber besser nicht meiner Therapeutin... ^^

    Ein großes Problem das ich speziell im Studium hab ist nicht das ich zu wenig lerne, sondern dass ich immer das "falsche" lerne. Ich fang da als ganz normaler Wikipedia-User an zu studieren und auf einmal hab ich da Zugang zu unzähligen Fachzeitschriften, allen deutschen Bibliotheken und was weiß ich noch alles... unendlich viel Wissen... unendlich viel Futter für den Hyperfokus. Kann ich mich stundenlang durch graben... aber der Anfängerkram von den ersten beiden Modulen... pffft, laaangweilig! Aber das ist nunmal leider das Zeug, das rein muss.

    Alles weitere klingt ähnlich wie bei dir. Vor allem der Punkt, dass ich meine Probleme kenne und sehe und trotzdem nichts anders machen KANN. Erzählt man das nem Therapeuten kommt immer sowas wie "ja dann machen sie es doch einfach so und so...". Welche Weisheit! WAS ich machen muss weiß ich selber, das WIE ist mein Problem...

    DithRDreamer schreibt:
    Webdesign oder -programmierung oder 3d-Kram.
    Also dafür brauchst du echt kein Studium. Zum Webdesign bin ich damals als Quereinsteiger (mit viel Überzeugungsarbeit^^) über ne Fortbildung für Mediendesigner gekommen. Wenn du ne etwas solidere "Grundausbildung" willst als ich, solltest du die Ausbildung zum Mediendesigner besser auch vorher machen... ^^ Ich finde aber es geht auch ohne. Ums selber lernen kommt man eh nicht rum, schon allein um am Ball zu bleiben.
    Geändert von cypher2k1 (13.07.2011 um 12:44 Uhr)

  3. #193
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 29
    Forum-Beiträge: 260

    AW: Wie erlebt Ihr es, schneller denken zu können?

    cypher2k1 schreibt:
    @DithRDreamer: Krass, du hast meinen Beitrag noch vor mir geschrieben

    Wenn mich jemand fragt warum ich es trotzdem mache hab ich auch ganz viele Gründe parat. Wirklich für mich zählen tun aber nur zwei: weil es mich interessiert und weil ich mir selbst und allen anderen beweisen will das ich es KANN! Sag ich aber besser nicht meiner Therapeutin... ^^
    hätt ich vor n paar Stunden wahrscheinlich auch noch unterschrieben, aber irgendwie ist da grad n Knoten geplatzt und die Vorstellung, dass ich es mal wieder etwas leichter haben könnte ist so UNGLAUBLICH VERLOCKEND... machste dir gar keine Vorstellung von...


    @lernen:
    Es interessiert mich nicht nicht weil es Anfängerkram ist, sondern... na ja weils mich einfach nich so wirklich interessiert :-p
    Ums mir mal anzuhören ja, aber nicht um mich damit zu beschäftigen und das ist halt essentiell. Besonders wenns sehr theoretisch is. Also wenn in nem Beweis was mit überabzählbar unendlich rauskommt - kannste mich vergessen. Kann ich nich das Geringste mit anfangen. Oder Laufzeitberechnungen
    Deshalb hab ich leider immer noch mit Faulheit zu kämpfen.
    Mein Hyperfokus richtet sich halt schon auf diese 3 genannten Bereiche und die sind auch im FH-Studium leider immer noch ein ziemlich kleiner Ausschnitt.


    @Ausbildung:
    Joar mit Überzeugungskraft und am Besten noch n bisschen Vitamin B kommt man eigentlich immer weit. Hab ich aber nich. Und beim Jobwechsel - das war bei meinem Freund und wohl auch bei dessen Vater so - kommts immer erst auf die Ausbildung an und dann erst auf Erfahrungen und Fähigkeiten.
    Ausserdem hab ich große Sorge, dass ich mit ner schulischen Ausbildung hinterher auf der Straße steh - grad mit 6 Jahren Studium ohne Abschluss.
    Mein Freund is Informationstechnischer Assistent - und die Arbeitsagentur wollte ihn auf Lagerarbeiter oder Lokführer umschulen.

  4. #194
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 113

    AW: Wie erlebt Ihr es, schneller denken zu können?

    DithRDreamer schreibt:
    hätt ich vor n paar Stunden wahrscheinlich auch noch unterschrieben, aber irgendwie ist da grad n Knoten geplatzt und die Vorstellung, dass ich es mal wieder etwas leichter haben könnte ist so UNGLAUBLICH VERLOCKEND... machste dir gar keine Vorstellung von...

    Es interessiert mich nicht nicht weil es Anfängerkram ist, sondern... na ja weils mich einfach nich so wirklich interessiert :-p
    [...]
    Mein Hyperfokus richtet sich halt schon auf diese 3 genannten Bereiche und die sind auch im FH-Studium leider immer noch ein ziemlich kleiner Ausschnitt.
    Na gut, es "leichter haben zu können" sollte natürlich nicht die Hauptmotivation zum Abbruch sein. Andererseits macht es wohl auch wenig Sinn, wenn es dich so wenig interessiert. Für einen ADS-ler gibt es wohl kaum eine größere Quälerei. Ich weiß ja wenigstens noch, das irgendwann was für mich spannendes kommt...

    DithRDreamer schreibt:
    Joar mit Überzeugungskraft und am Besten noch n bisschen Vitamin B kommt man eigentlich immer weit. Hab ich aber nich. Und beim Jobwechsel - das war bei meinem Freund und wohl auch bei dessen Vater so - kommts immer erst auf die Ausbildung an und dann erst auf Erfahrungen und Fähigkeiten.
    Da hatte ich damals ausnahmsweise mal Glück gehabt. Ich hatte sehr gute PC-Kenntnisse und eine Hand voll VHS-Zertifikate die ich so aus Spaß gemacht hatte als Argumentationsgrundlage.

    Willst du dich als Webdesigner/Grafiker selbstständig machen? Das hätte einige Vorteile! Es ist kein geschützer Beruf - es gibt also auch keine festen Voraussetzungen. Die "Ausbildung" könntest du dir nach deinen eigenen Wünschen bei VHS & Co selbst zusammenstellen. Bei der FernUni Hagen kann man z.B. auch alle Kurse einzeln als Weiterbildung belegen (gibt sogar ermäßigung bei geringem Einkommen^^). Wenn du nur das nimmst was du brauchst/was dich interessiert wirds auch mit dem Lernen klappen. Als Selbstständiger wird dich keine Sau nach Zeugnissen Fragen... dafür aber nach Referenzen. Die hat man aber schnell beisammen: suchst dir 1-3 kleine Vereine, bietest denen an für Lau (oder gleich kostenlos) was schönes zu basteln. Fertig. Die Vereine sind happy und du hast Erfahrung und was zum vorzeigen gewonnen.

    DithRDreamer schreibt:
    Mein Freund is Informationstechnischer Assistent - und die Arbeitsagentur wollte ihn auf Lagerarbeiter oder Lokführer umschulen.
    Ach scheiß auf die!

  5. #195
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 29
    Forum-Beiträge: 260

    AW: Wie erlebt Ihr es, schneller denken zu können?

    Ja ich denk mir auch immer, da kommt noch was Interessantes, aber ich bezweifle langsam ob ich so lange durchhalte. Ausserdem versau ich mir auch interessante Sachen zum Beispiel durch Unfähigkeit Arbeitsgruppen zu finden :-/
    Und selbst wenn es nicht ADS is, hab ich n anderen "Knacks" der glaub ich erstmal therapiert werden muss. Vielleicht schaff ichs auch wirklich jetz schon so. Alleine durch eigene Arschtritte. Aber ich hab grad das Bedürfnis mir 100% sicher zu sein, dass ich das schaffe, was immer ich jetzt weiterhin tun werde.

    Jo an zwei Referenzen arbeite ich grad. Hatte vorher schon n paar Anläufe wo die "Kunden" dann aber abgesprungen sind. Selbstständigkeit ohne Ausbildung, Vitamin B und Geschick im Kundenkontakt *schluck* - also das ist nichts wovon ich mir sicher bin, dass ich das schaffe

    Na ja, erstmal is eh Essig mit den Fristen. Aber dann werd ich vermutlich zumindest mal versuchen n Ausbildungsvertrag zu kriegen. Vielleicht hab ich mir die Jahre zuviel zugemutet und sollte klein anfangen. Zwei Jahre Ausbildung und dann Weiterbildung trau ich mir zu.
    Nebenbei werd ich natürlich sowieso gucken dass ich Referenzen sammel. Aber drauf verlassen könnt ich mich glaub ich nich.

  6. #196
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 113

    AW: Wie erlebt Ihr es, schneller denken zu können?

    DithRDreamer schreibt:
    Ja ich denk mir auch immer, da kommt noch was Interessantes, aber ich bezweifle langsam ob ich so lange durchhalte. Ausserdem versau ich mir auch interessante Sachen zum Beispiel durch Unfähigkeit Arbeitsgruppen zu finden :-/
    Bei mir im Fernstudium ist es so, dass man bei Bedarf sogar ganze Semester aussetzten kann. Man muss sich nur immer punktlich zurückmelden - nur in dem Fall ohne Belegung. Ist ganz einfach... fast zu einfach...
    Hat man da in einem "normalen" Studium mehr Druck? Hab da ehrlich gesagt keine Ahnung. So schlecht sich der fehlende Druck bei mir auch manchmal auf die Motivation auswirkt hat er doch einen Vorteil: ich bin praktisch nie gezwungen wirklich Endgültig abzubrechen.

    DithRDreamer schreibt:
    Jo an zwei Referenzen arbeite ich grad. Hatte vorher schon n paar Anläufe wo die "Kunden" dann aber abgesprungen sind. Selbstständigkeit ohne Ausbildung, Vitamin B und Geschick im Kundenkontakt *schluck* - also das ist nichts wovon ich mir sicher bin, dass ich das schaffe
    Kundenkontakt ist auch bei mir ein wunder Punkt. Ich bin da immer sehr unsicher, vor allem wenn es an die Preisverhandlungen geht. Gefühlt(!) bin ich da nämlich in der Rolle eines Bittstellers und das macht mir immer Probleme.

    Ich kann dir auf jeden Fall das Angebot machen, auf deine aktuellen Projekte mal einen Blick zu werfen. Wenn du magst kannst du dich dazu ja per PN melden.

    Lg, Thomas

  7. #197
    Gesperrt

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 4

    AW: Wie erlebt Ihr es, schneller denken zu können?

    Bei mir ist es noch nicht diagnostiziert, aber ich glaube da kann ich etwas mitreden.
    Interessiert mich ein Thema, rasen die Gedanken, a la auf a folgt b folgt c etc....
    Ich denke mir dann beim diskutieren oft, wieso versteht der/die das/jenes einfach nicht?
    Obwohls vollkommen nachvollziehbar und logisch ist, wenn man darüber nachdenkt.
    Bei Logikaufgaben blicke ich oft sehr schnell durch, und auch wenn die Lösung später dann schon da steht, den anderen noch den Lösungsweg extra erklären muss....

    Wie ist das eigentlich bei euch mit "Glaubensthemen"? Religionen, Esoterik, Mythen etc.... könnt ihr daran glauben? Bei mir ist es so, dass es gar nicht geht. Auch wenn ich wollten würde....
    Ich brauche für alles eine logische Erklärung oder zumindest einen logischen Ansatz, ist das nicht da, geht gar nichts.
    Verstehe auch Menschen nicht die einfach ohne nachzudenken irgendetwas glauben, blos weil es ein Hinz oder Kunz behauptet...


    Andrerseits kommen mir teilweise so unüberlegte Gedanken, bei denen ich mir denke...keine Ahnung...einfach nur saudumm...
    Letztens sitze ich im Auto und bin am Fahren, meine Mitfahrerin hielt sich in ner Kurve an dem Haltegriff der rechts über der Tür ist, fest, und plötzlich denke ich mir, und frage auch schon: "Wieso gibts eigentlich auf meiner Seite keinen Haltegriff?? Wo ist der hin...??"
    Wie dumm kann man sein?

    Einerseits logisch schneller als andere, und andererseits so dumme unüberlegte Gedankengänge, wie gibts das denn eigentlich????

  8. #198
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 34

    AW: Wie erlebt Ihr es, schneller denken zu können?

    N´abend,
    irgendwie kenn ich das schon... Vor allem das man alle erdenklichen Möglichkeiten / Lösungen schon parat hat, während die Leute um einen herum das Problem (beispielsweise) gerade erst anfangen zu analysieren. Anfangs hab ich dann immer probiert den Leuten zu helfen das Problem aus allen möglichen Blickwinkeln zu sehen ( und das meinte ich dann nicht böse) aber da ich dadurch häufig die Rückmeldung bekommen habe ich würde sie von oben herab behandeln (insbesondere von meiner Chefin), oder immer so tun als hätte ich die Weisheit mit Löffeln gefressen ( hab ich aber gar nicht), hab ich damit aufgehört.
    Kennt das noch jemand?

    Liebe Grüße

  9. #199
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 273

    AW: Wie erlebt Ihr es, schneller denken zu können?

    Also ich habe während meiner Ausbildung zum Kaufmann zeitgleich Dutzende Bücher gelesen, einen Nebenjob ausgeführt für diverse Firmen Online Marketing betrieben, eine zweite Weiterbildung gemacht und mich gleichzeitig noch um Frau, Kinder, Kollegen und Freunde gekümmert.

    Ich war nie ausgelastet, weil ich einfach sehr viel hintereinander erledigen kann ohne müde zu werden. Im Gegenteil ich brauche dieses Tun, um glücklich zu sein.

    Doch gleichzeitig geniesse ich auch die Ruhezeiten und vor allem gönne ich mir regelmässig Pausen und Entspannung.

    Themen durcharbeite ich in Windeseile und Ich lese ca 400-600 Wort pro Minute.

    Einen Fernkurs zum Geschäftsleitungsassistenten, der für 3 bis 6 Monate angesetzt war, erledigte ich, als alle Bücher da waren, innert einer Woche. Es waren 5 Prüfungen und ich erzielte einen Notenschnitt von 5.5 Bestnote ist die 6.

    6 Monate vor dem Ende der Kaufmann-Ausbildung unterschrieb ich einen Arbeitsvertrag als Assistent der Geschäftsleitung.

    Übrigens ich galt über Jahre als minderintelligenter Sonderschüler mit ADHS.

    lg

    Matthias

  10. #200
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 177

    AW: Wie erlebt Ihr es, schneller denken zu können?

    Wenn hochbegabte schneller denken können, dann bin ich wohl komplett unterbegabt Wobei meine Eltern im Kindesalter mit mir auch einen Intelligenztest gemacht haben und ich dort als überschnittlich intelligent rausgegangen bin

Thema: Wie erlebt Ihr es, schneller denken zu können? im Forum ADS/ADHS und Hochbegabung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum