Seite 18 von 51 Erste ... 1314151617181920212223 ... Letzte
Zeige Ergebnis 171 bis 180 von 504

Diskutiere im Thema Wie erlebt Ihr es, schneller denken zu können? im Forum ADS/ADHS und Hochbegabung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #171
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 15

    AW: Wie erlebt Ihr es, schneller denken zu können?

    nein, ich hab einen post gemeint, der relativ früh drin stand hab gedacht ich könnte mich direkt auf den beziehen, hat aber wohl nicht ganz geklappt

    LG

  2. #172
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 770

    AW: Wie erlebt Ihr es, schneller denken zu können?

    schnelles denken ist für mich ganz normales und schönes.
    auch ab und an echt lustig wenn ich merke die andern können mir nicht volgen oder ich bin schon um fünf ecken weiter.
    meine ärztin sagte beim letzten besuch zu mir frau .... est tut mir leid ich bin noch bei den anderen thema ,den ich kann nicht so schnell denke wie sich.
    seitdem muss ich immer daran denken und muss schmunzeln weil sie so ofen und erlich ist.
    vorallem wenn ich bei ihr bin und sie ab und an wenig zeit hat dann knalle ich ihr noch schneller und mehr hin .
    das einzige problem was ich habe ich kann das andere langsame denken nicht verstehen so sehr ich mich auch bemühe.
    ich kann auch nicht versteh warum sie nicht so weit denken können wie ich.

    und auch das ich so das ich mehrere dinge gleichzeitig tun kann und die anderen nicht.
    zbs. gleichzeitig ne sms schreiben und telefoniern und nebenbei noch mittagessen kochen und es geht nix schief daran

    wir haben halt fähigkeiten die andere nicht können und dafür bekommen wir die einfachsten dinge nicht geregelt .
    bei mir muss es immer in einer gewissen weise kopleziert sein.

    schreibfehler bitte übersehen
    (buchstaben langweilen mich)


    lg Andrea

  3. #173
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 64
    Forum-Beiträge: 241

    AW: Wie erlebt Ihr es, schneller denken zu können?

    Jonas schreibt:
    nein, ich hab einen post gemeint, der relativ früh drin stand hab gedacht ich könnte mich direkt auf den beziehen, hat aber wohl nicht ganz geklappt

    LG
    Bin ganz erleichtert.... und anstelle von "Antworten" "Zitieren" anklicken, dann kannst Du Dich direkt beziehen (wie ich hier)....

  4. #174
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 36
    Forum-Beiträge: 95

    AW: Wie erlebt Ihr es, schneller denken zu können?

    Boaaah Leute! Ihr macht mich fertig! Ehrlich!!!!!

    Ich bin GANZ frisch als ADS'ler diagnostiziert und meiner Meinung nach nicht wirklich hochbegabt, aber was hier so schreibt treibt mir die Tränen in die Augen.

    Wurd schon immer als Labertasche, Besserwisser, Klugscheißer, Schnellschwätzer, "Dr. (Nachname)" etc bezeichnet, obwohl ich doch nur das gesagt habe, was offensichtlich richtig war und was die anderen offensichtlich (meiner Meinung nach) falsch gemacht/gesagt haben.

    Und das kommt natürlich richtig schlecht an, vor allem in einer Schule, in die man nur auf Grund eines (finanziellen) Sozialplans gekommen, sitzengeblieben und auch sonst nur als der ständige Hausaufgabennichtmachter, Ständigzuspätkommer, Klassenarbeitenvergesser und Schachtelsatzbastler bekannt ist.

    Und noch weniger in einem Beruf, der streng hierarchisch gegliedert ist und man es sich mit seinem (cholerischen) Chef GANZ schnell verscheißen kann...

    Und dann wird noch "Möwe Jonathan" gebracht und in meinem Kopf geht's rund und ich weiß nicht ob ich "nur" ADSler bin mit einer "normalen" Intelligenz oder evtl. doch HB und durch das ADS ausgebremst und überhaupt! Auf der einen Seite denk ich "Wie kann man nur so blöd sein wie ich", auf der anderen Seite aber "Der Himmel ist die Grenze!" (Sorry, Scheißübersetzung für "The sky's the limit").

    Und vorgestern beim allerersten Gespräch mit meinem zukünftigen ADS-Doc schmunzelt der nach den ersten paar Sätzen schon und antwortet auf meine Nachfrage wieso, dass ich ihm in der kurzen Zeit schon dreimal gezeigt hätte, dass ich ADS habe...Nachfrage meinerseits "Wie das???" Antwort: "Sie haben in diesen paar Sätzen X Themen angesprochen, nicht vollständig erklärt, sind wieder zurückgesprungen um sich zu verdeutlichen und dadurch auf noch mehr Ideen gekommen!"

    So, und das war jetzt nur in etwa das, was mir innerhalb den letzten 2 Minuten durch den Kopf gegangen ist. Ist das schnelles Denken? Keine Ahnung. Ich tippe halbwegs flüssig, aber um meine Gedanken alle festzuhalten bräuchte ich eine Spracherkennungssoftware auf Speed...kennt jemand so was???

    Sorry für die Egozentrik, ist glaub momentan alles ein bisschen viel für mich. Gedankenflut...


    LG Grünbert
    Geändert von Grünbert (14.01.2011 um 00:33 Uhr)

  5. #175
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 46

    AW: Wie erlebt Ihr es, schneller denken zu können?

    Grünbert schreibt:
    Wurd schon immer als Labertasche, Besserwisser, Klugscheißer, Schnellschwätzer, "Dr. (Nachname)" etc bezeichnet, obwohl ich doch nur das gesagt habe, was offensichtlich richtig war und was die anderen offensichtlich (meiner Meinung nach) falsch gemacht/gesagt haben.
    Kam die Kritik, weil Du andere korrigiert hast, oder wurde nicht akzeptiert, dass Du Dinge rascher erkannt hattest?
    Hohe Intelligenz ist "raschere Rechenleistung" - daher wäre es interessant, ob Du Dinge erkannt hast, die sich dann als wahr erwiesen haben, oder ob Du "nur" opponiert hast.
    Grundsätzlich empfehle ich Dir, einen (guten [=spezialisierter Psychologe]) Intelligenztest zu machen.

    Grünbert schreibt:
    So, und das war jetzt nur in etwa das, was mir innerhalb den letzten 2 Minuten durch den Kopf gegangen ist. Ist das schnelles Denken? Keine Ahnung.
    Es ist in diesem Forum manchmal hilfreich, wenn man dazuschreibt, in welchem Zustand (Methylphenidat usw) man gerade ist.

    Grünbert schreibt:
    Ich tippe halbwegs flüssig, aber um meine Gedanken alle festzuhalten bräuchte ich eine Spracherkennungssoftware auf Speed...kennt jemand so was???
    Ich hab es ein paarmal geschafft, solche Phasen produktiv zu nutzen:
    Eine Sekretärin versucht, mit den Gedanken schritt zu halten und schreibt sinngemäss mit, eine Videokamera nimmt als Diktiergerät (+Gesten) auf und die Mindmaps der aktuellen Projekte sind auf A2 ausgedruckt - dort werden die Elemente grob verortet. Ist eine ziemlich exzessive Sache!

  6. #176
    besenreiterin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 45
    Forum-Beiträge: 2.591

    AW: Wie erlebt Ihr es, schneller denken zu können?

    Grünbert schreibt:
    Boaaah Leute! Ihr macht mich fertig! Ehrlich!!!!!

    Ich bin GANZ frisch als ADS'ler diagnostiziert und meiner Meinung nach nicht wirklich hochbegabt, aber was hier so schreibt treibt mir die Tränen in die Augen.

    Wurd schon immer als Labertasche, Besserwisser, Klugscheißer, Schnellschwätzer, "Dr. (Nachname)" etc bezeichnet, obwohl ich doch nur das gesagt habe, was offensichtlich richtig war und was die anderen offensichtlich (meiner Meinung nach) falsch gemacht/gesagt haben.

    Und das kommt natürlich richtig schlecht an, vor allem in einer Schule, in die man nur auf Grund eines (finanziellen) Sozialplans gekommen, sitzengeblieben und auch sonst nur als der ständige Hausaufgabennichtmachter, Ständigzuspätkommer, Klassenarbeitenvergesser und Schachtelsatzbastler bekannt ist.

    Und noch weniger in einem Beruf, der streng hierarchisch gegliedert ist und man es sich mit seinem (cholerischen) Chef GANZ schnell verscheißen kann...

    Und dann wird noch "Möwe Jonathan" gebracht und in meinem Kopf geht's rund und ich weiß nicht ob ich "nur" ADSler bin mit einer "normalen" Intelligenz oder evtl. doch HB und durch das ADS ausgebremst und überhaupt! Auf der einen Seite denk ich "Wie kann man nur so blöd sein wie ich", auf der anderen Seite aber "Der Himmel ist die Grenze!" (Sorry, Scheißübersetzung für "The sky's the limit").

    Und vorgestern beim allerersten Gespräch mit meinem zukünftigen ADS-Doc schmunzelt der nach den ersten paar Sätzen schon und antwortet auf meine Nachfrage wieso, dass ich ihm in der kurzen Zeit schon dreimal gezeigt hätte, dass ich ADS habe...Nachfrage meinerseits "Wie das???" Antwort: "Sie haben in diesen paar Sätzen X Themen angesprochen, nicht vollständig erklärt, sind wieder zurückgesprungen um sich zu verdeutlichen und dadurch auf noch mehr Ideen gekommen!"

    So, und das war jetzt nur in etwa das, was mir innerhalb den letzten 2 Minuten durch den Kopf gegangen ist. Ist das schnelles Denken? Keine Ahnung. Ich tippe halbwegs flüssig, aber um meine Gedanken alle festzuhalten bräuchte ich eine Spracherkennungssoftware auf Speed...kennt jemand so was???

    Sorry für die Egozentrik, ist glaub momentan alles ein bisschen viel für mich. Gedankenflut...


    LG Grünbert

    spracherkennungs... auf speed jajjajajjajajajajjajajjajajjaj a danke !!!!

    und auch diese gedanken flut kenne ich ... hihi danke das hast du sehr schön beschreiben ...

    ich finde es schade das man immer kein feedback von den menschen bekommt meistens bekommt man ausweich antworten oder garkeine ...
    dabei würde es soo sehr helfen weil wir soo viele dinge viel viel früher erkennen lernen könnten und somit positiver nutzen ...(das bei deinem arzt war doch mal toll der hat dir etwas gesagt erklärt ...)
    den ich habe nur hauptschule und ich schäme mich oft .. und das obwohl ich wei das ich plitsch bin nur was hilft mir das nach all den jahren und sich jetzt über verpasste möglichhkeiten zu ärgern bringt auch nicht weiter ,,,

    das ist eigendlich das wirklich bedauernswerte daran finde ich für mich .
    was immer ich jetzt noch möchte wird immer viel mehr anstrengung geld und noch mehr einsatz bedeuten für mich und von mir.


    und ich erlebe es bis heute immer uund immer wieder das ich schneller komplexer denke ...und doch bekomme ich bis heute immer wieder zu spüren das mich menschen belächeln oder nicht ernst nehmen oder aber.. sagen ups sie sind ja garnicht soo dumm ...

    ich hoffe inständig das die jüngeren unter uns allen es da einfacher haben weil sie entsprechend besser gefördert werden können.

    hexe

  7. #177
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 36
    Forum-Beiträge: 95

    AW: Wie erlebt Ihr es, schneller denken zu können?

    halbwirksam schreibt:
    Kam die Kritik, weil Du andere korrigiert hast, oder wurde nicht akzeptiert, dass Du Dinge rascher erkannt hattest?
    Hohe Intelligenz ist "raschere Rechenleistung" - daher wäre es interessant, ob Du Dinge erkannt hast, die sich dann als wahr erwiesen haben, oder ob Du "nur" opponiert hast.
    Grundsätzlich empfehle ich Dir, einen (guten [=spezialisierter Psychologe]) Intelligenztest zu machen.

    Ich hab es ein paarmal geschafft, solche Phasen produktiv zu nutzen:
    Eine Sekretärin versucht, mit den Gedanken schritt zu halten und schreibt sinngemäss mit, eine Videokamera nimmt als Diktiergerät (+Gesten) auf und die Mindmaps der aktuellen Projekte sind auf A2 ausgedruckt - dort werden die Elemente grob verortet. Ist eine ziemlich exzessive Sache!
    Also, opponiert habe ich eigentlich nicht, nur immer meinen Senf zu allem gegeben, ohne vorher zu überlegen, ob das überhaupt gewünscht war. Außerdem häufig die Sätze von anderen beendet.

    Und im Unterricht immer Details nachgefragt (zum Thema und zu dem, was mir assoziativ durch den Kopf geschossen ist).


    Wow, das mit Sekretärin und Video + MindMapping hört sich gut an! Ist bei mir so leider nicht möglich, wär aber echt mal einen Versuch wert!

    Mein Doc meint allerdings, dass IQ-Tests nicht wirklich sinnig sind, da sie je nach Schwerpunkt stark verfälschen. Werd aber trotzdem nochmal mit ihm drüber sprechen.

    Und geschrieben wurde von mir im "Ur-Zustand", ohne Medis.
    Geändert von Grünbert (17.01.2011 um 02:13 Uhr)

  8. #178
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 85

    AW: Wie erlebt Ihr es, schneller denken zu können?

    danke danke danke.....................


    argh!!! meine worte meine verzweiflung ich denke komplett das selbe....

    soooo scheiße... man wir sollten uns alle zusammen setzen und was reißen!

  9. #179
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 46

    AW: Wie erlebt Ihr es, schneller denken zu können?

    Grünbert schreibt:
    Wow, das mit Sekretärin und Video + MindMapping hört sich gut an! Ist bei mir so leider nicht möglich, wär aber echt mal einen Versuch wert!
    Gönn Dir die Sache einmal privat - eine Sekretärin von einem Zeitarbeitsunternehmen kostet nicht viel. Mit 50 bis 100 Euro bist Du dabei - behaupte halt, dass Du sie 3 Stunden für eine Konferenz brauchst. Beim Video reicht die Handykamera. Ich rede viel mit den Händen und ich will "gross/klein" usw auch festhalten. Ausserdem finde ich es entspannter, wenn man weiss, dass "alles" aufgefangen wird - und ich mich auf die Sache konzentrieren kann

    Grünbert schreibt:
    Mein Doc meint allerdings, dass IQ-Tests nicht wirklich sinnig sind, da sie je nach Schwerpunkt stark verfälschen. Werd aber trotzdem nochmal mit ihm drüber sprechen.
    Ein guter IQ-Test besteht aus mehreren Teilbereichen: Sprache, 3-D-Vorstellungsvermögen, Zahlen, Logik usw. Da wird nichts verfälscht, sondern ein Stärken/Schwächenprofil erstellt.

    Mach doch den Test bei Deiner nähesten Mensagruppe - ist auch billiger als bei den meisten Psychologen.

  10. #180
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 419

    AW: Wie erlebt Ihr es, schneller denken zu können?

    Vielleicht ist es am einfachsten, sein Inneres anhand von Musik darzustellen, da hier, viele Elemente von Subjektivität auftauchen wie etwa Stimmung, Geschwindigkeit, etc...

    Vor meinen Medikamenten war mein Inneres eher so (achtung, leise machen):
    YouTube - Pig Destroyer - Phantom Limb

    Als ich Antidepressivas bekommen hab, ging es in die Richtung:
    YouTube - I Just got this symphony goin(lyrics)

    Während es mit zusätzlichem Ritalin eher in die Richtung geht:
    Dailymotion - Air Ce Matin La - une vidéo Musik

    Die Musik von früher halte ich natürlich immernoch für ziemlich cool, aber sie erscheint mir meist einfach unpassend.

    Ich hab meinem Therapeuten gegenüber meine ADHS-Subjektivität übrigens als "inneren Nazi" beschrieben. Passt vielleicht als Anlehnung an den bereits genannten Begriff "innerer Ferrari" (ohne hier politisch werden zu wollen^^)

Thema: Wie erlebt Ihr es, schneller denken zu können? im Forum ADS/ADHS und Hochbegabung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum