Seite 11 von 51 Erste ... 678910111213141516 ... Letzte
Zeige Ergebnis 101 bis 110 von 504

Diskutiere im Thema Wie erlebt Ihr es, schneller denken zu können? im Forum ADS/ADHS und Hochbegabung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #101
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 61
    Forum-Beiträge: 767

    AW: Wie erlebt Ihr es, schneller denken zu können?

    @Siram
    bitte deinen Schwiegervater, während er mit dir spricht, mit dem Daumen um seinen Zeigefinger zu fahren.. das stoppt das Hirn genügend ab, dass er ruhig reden kann.

  2. #102
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf AD(H)S
    Forum-Beiträge: 129

    AW: Wie erlebt Ihr es, schneller denken zu können?

    Wau ,das kann helfen ?.Es ist so ,dasss er schon sehr lange stottert .Und eigendlich habe ich dann ,wie beschrieben ,immer nur mich hingelegt .Das ist wirklich nicht schön .Und jetzt fällt mir was ein .Das ist dochtotal möglich ,er hat auch das ADS ?!ich meine ,sein ganzes Auftreten ,und er läufft immer ,meine Schwiegermutter hatte das damals immer beklagt ,dasss er nie zu Hause ist .Aber das ,das ist nun wirklich ne Sache ,die ich jetzt nicht mehr rauf bekomme bei mir .Das ist zu viel !Ich bin ja schon ständig unterwegs ,wegen mir ,meiner Tochter ,und so .Aber ich danke Dir recht herzlich für den Tip .Ich werde ihn das beim nächsten Mal sagen .Vielleicht hift das .Er muss nur mitmachen .Vielen Dannk dafür !

    Eine ganz andere Frage habe ich da nochmal .Ich lese also die Nachricht ,da ist ne Antwort ,kliccke dann drauf ,und werde hier her gebracht .Dann sind da aber die anderen Antworten in meinem Kopf weg ,wo ich einen Beitrag gegeben habe ,es aber vergessen habe .Wie kann ich mich da orientieren ?Tausend liebe Grüsse Silram 42

  3. #103
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 48
    Forum-Beiträge: 1.323

    AW: Wie erlebt Ihr es, schneller denken zu können?

    Hallo Mädels,

    sind wir noch beim Thema? Das hiess ursprünglich - Wie erlebt Ihr es, schneller denken zu können? - Sorry, aber ich seh, dass dieser Thread grad schon wieder ne ganz andere Wendung nimmt. Wird schwierig für andere Forumsteilnehmer, sich zu orientieren, wenn die Threads laufend ein anderes Thema kriegen. Findet man bald garnix mehr.

    @ Silram: Es mag an meiner dicken Erkältung liegen, aber ich hab Deine Frage bezüglich Nachricht - Antwort weg - Orientierung nicht wirklich verstanden. Wenns ne technische Frage ist würd ich mich über PN an einen Mod wenden, und wenns ein Thema ist, kannst Du ja einen Thread eröffnen.

    Also, nix für ungut und einen schönen Valentinstag.

    LG
    Enolem

  4. #104
    berndkl

    Gast

    AW: Wie erlebt Ihr es, schneller denken zu können?

    SELBSTVERSTÄNDLICH ...

    habe ich nicht alle Beiträge durchgelesen aber etliche überflogen ...
    Hochbegabt bin ich auch und das "schneller denken" - ich weiss genau was gemeint ist ...
    ( nur zur Erklärung weil ich GANZ neu bin - ADS habe ich nicht - oder so - jedenfalls kam noch nie der ernsthafte Verdacht von "professioneller Seite" )

    aber es hat Vor- und Nachteile so schnell und um Ecken denken zu können - insbesondere fällt mir selbst oft unangenehm auf das man sich zurücknehmen muss wenn man im Gespräch ist - selbst wenn gerade Begabung, Intelligenz, Kreativität oder eben schnelles Denken gefragt ist - fühlen sich andere als wenn man sie für dumm hielte ...

    manchmal wäre ich auch lieber dümmer ... na ja : nicht wirklich aber wie gesagt - es hat auch Nachteile und es kommt vor das man gerade als hochbegabter gemieden - oder eben für dumm gehalten wird ....


    Gruss Bernd

  5. #105
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 61
    Forum-Beiträge: 767

    AW: Wie erlebt Ihr es, schneller denken zu können?

    Ich habe festgestellt, dass man mit dem Wort "dumm" eigentlich am falschen Ort ist. Vielen hier wurde eingeredet, dass sie dumm seien. Was stimmt ist, dass sie ihre Fähigkeiten nicht voll entwickeln konnten. Und Fähigkeiten hat man, ob man sie nutzt oder nicht.
    Das schneller denken zusammen mit den Fähigkeiten ergibt dann wohl: clever sein.

    dumm, gescheit, Fähigkeiten haben, gebildet sein, intelligent sein - all diese Wörter sind wohl für ADSler sehr schwierig, weil sie massiv Emotionen ansprechen.

    Was einem halt sofort auffällt, ist dann das schneller denken.

    @bernd
    Darf ich dir zusätzlich für Hochbegabung HB-Foren empfehlen? Obwohl auch dort sehr viele gleichzeitig ADSler sind:
    hobee
    stormingbrains

  6. #106
    Ehem. Mitglied 14

    Gast

    AW: Wie erlebt Ihr es, schneller denken zu können?

    Öhm irgendwie hat sich das Thema auch nach meinem Empfinden komisch entwickelt.....

    Also, ich finde - und dazu gibt´s natürlich auch einige (sehr interessante übrigens!) Studien die darstellen, dass AD(H)S und Hochbegabung keine Implikationen - weder gegenseitig noch das Eine kausal für das Andere - sein müssen. Es gibt Einzel- und Sonderfälle, sicher, ebenso auch viele Fälle von Underachievement (Menschen, die aufgrund ihrer Störung und damit hoffentlichen Diagnose keine wirklich zu erbringend mögliche Leistung zeigen können und/ oder konnten), dennoch ist AD(H)S leider keineswegs ein Proofment, keinerlei Sicherheit oder nachgewiesene Grundlage für gleichzeitige Hochbegabung - wenngleich wir auch in so vielen Dingen anders oder extremer ausgeprägt zu sein scheinen.

    ...eigentlich wollte ich damit nur mal generell für diesen und in diesem Thread loswerden, dass wir hier nicht zu hoch fliegen und die Tatsachen im Auge behalten sollten - AD(H)S ist weder selten (wenngleich auch noch viel zu wenig, vor allem professionell und stimmig, diagnostiziert), noch ist es eine Entschuldigung (wenn vielleicht auch manches Mal eine Erklärung - unter Anbetracht vieler anderer Tatsachen und Gegebenheiten) für einen Lebenslauf, der uns peinlich sein mag, oder (genauso wenig) eine wissenschaftliche gerechtfertigte Erhebung für unser geringes oder geschändetes Selbstbewusstsein, wenn wir Dinge im Leben nicht erreicht haben sollten, die wir gerne vorfinden oder zumindest gestreift haben würden.

    AD(H)S macht uns vielleicht anders und empfindsamer, extremer in jeder Hinsicht und auch vielleicht interessanter - es macht uns aber nicht grundsätzlich hochbegabt und schon gar nicht zu einem verkannten Genie schlechthin.

    Entschuldigt bitte, ich möchte hier wirklich niemandem auf die Füße treten, ehrlich.

    Der Verlauf der Thematik geht mir gerade irgendwie ziemlich auf die Nerven weil ich den Eindruck bekomme, dass mit der Diagnose oder alleine schon dem Verdacht auf AD(H)S bei so manchen Menschen = eine Hochgebung im intellektuellen Sinne einher zu gehen scheint.

    Dazu nochmal folgendes - ganz einfach (hoffentlich) erklärt und nachzulesen zum Thema AD(H)S und Hochbegabung:

    Hochbegabung ? Wikipedia

    Minderleister ? Wikipedia

    Hochbegabung - Definition

    http://www.ewi-psy.fu-berlin.de/einr...chbegabung.pdf

    Hchstbegabung vs. Hochbegabung (Definition)

    Deutscher Bildungsserver: Aufmerksamkeits-Defizit-Syndrom (ADS), Hyperaktivität und Hochbegabung

    Probleme der Hochbegabung

    Genial, gestört, gelangweilt?: ADHS ... - Google Bücher

    Im Labyrinth: Hochbegabte Kinder in ... - Google Bücher

    ADHS-Praxishandbuch - Google Bücher

    http://www.eltern.de/foren/hochbegab...erfasst-2.html

    Kombination ADHS+ Hochbegabung von Alke

    http://www.echa-oesterreich.at/downl...sychiatrie.pdf

    ....etc., pp., usw.....

    ...einfach mal bei Google "Hochbegabung ADHS" bzw. "ADHS ist NICHT Hochbegabung" eingeben.

    Liebe Grüße in jedem Fall - ich hoffe wirklich sehr, dass ich hier mit meiner Meinungsäußerung niemandem persönlich zu nahe trete, ganz ehrlich.

  7. #107
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 61
    Forum-Beiträge: 767

    AW: Wie erlebt Ihr es, schneller denken zu können?

    edit
    lasst uns zum alten Thema zurückkehren (mein Hirn dreht leider viel zu schnell und viel zu schnell vom Thema weg.. *schleicht sich aus dem Thread)
    Geändert von Selenia (15.02.2010 um 22:14 Uhr)

  8. #108
    Ehem. Mitglied 14

    Gast

    AW: Wie erlebt Ihr es, schneller denken zu können?

    Nix da, Selenia, hier geblieben...



    Ebenso entstehen ja Diskussionen und Infos für alle!

    Du bist übrigens damit nicht alleine - auch ich habe oft so viele Gedanken, so schnell hintereinander, dass ich einen Gedanken oft nicht zu Ende denken kann, bevor der nächste kommt....

    ...so entstehen dann wohl schnell gedachte Impulsivhandlungen, die weder jemand nachvollziehen kann (wir können sie ja auch nicht erklären, weil die Gedanken viel zu schnell kamen und sich völlig logisch anfühlten), noch andere unseren Gedankenschritten folgen können (die sind für uns entweder völlig logisch, wenn auch oft nicht in Worte zu packen - oder manches Mal selbst vielleicht nicht klar für uns, weil sie einfach zu schnell gingen).

    Damit sind wir hier zu sehr vielen, denke ich.

    Ich wollte nur mal die Vorurteile bzgl. der Hochbegabung ein wenig eindämpfen - möglichst ohne jemandem Plattfüße zu verpassen...

  9. #109
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 61
    Forum-Beiträge: 767

    AW: Wie erlebt Ihr es, schneller denken zu können?

    Nun, dann bin ich hier ja im richtigen Thread , denn genau das ist mein Thema.. das Hirn dreht viel zu schnell und ich geh damit auf den Geist... und dann schweif ich ab und dann erzähl ich was was mir völlig logisch erscheint.. und am nächsten Tag les ich es und versteh mich selber nicht mehr..
    Ich weiss, dass ihr das ähnlich habt...

    Wenn man HB ist, dann soll es noch viel schlimmer sein.. und wenn man so stur ist wie ich dann ist es nur noch mühsam..

    Ich steh kurz vor der Behandlung.. man sagt, dass unter Medis das Schneller denken bleibt.. ja sogar besser ist, weil man dann das auch ordnen kann..

    (Ich schweif jetzt doch mal kurz ab und erzähl euch was aus meinem Arbeitsleben: Ich musste 2 Dinge machen, eine Exceltabelle und was im Internet.. beides kompliziert..
    Ich schaff das je in 5 Minuten und find das völlig normal..
    Dann muss ich die Tabelle einfüllen mit Noten: mal ne 7, mal ne 8, hie und wieder eine 6..
    Diese Arbeit bringt mich an den Rand des Wahnsinns! Ich dreh durch! ich seh nur noch Zahlen und schreibe 8 anstelle von 7! 3x habe ich es nachkorrigiert.. immer wieder waren Fehler... ich bin zu "dumm" 7 und 8 zu schreiben!

  10. #110
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6

    AW: Wie erlebt Ihr es, schneller denken zu können?

    Krass...
    Ich weis ja erst seit kurzem,dass es ADS bei mir ist.Aber wenn ich mir eure Beiträge so durchlesen,dann erkennen ich mich wieder.Ich muss Mittwoch zum Intelligenztest.Bin gespannt..
    Ich meld mich dann nochmal zu dem Thema...

    LG. Steffi

Thema: Wie erlebt Ihr es, schneller denken zu können? im Forum ADS/ADHS und Hochbegabung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum