Zeige Ergebnis 1 bis 9 von 9

Diskutiere im Thema "ADHS - HB" ein "Henne - Ei" Problem? im Forum ADS/ADHS und Hochbegabung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 21

    "ADHS - HB" ein "Henne - Ei" Problem?

    Hi,

    ich frage mich, aus meiner eigenen Situation heraus, ob nicht die HB auch die ADHS auslösen kann. Also

    Chronisch unterfordert und gelangweilt => Unaufmerksam und zappelig ???

    Das ist natürlich eine sehr plakative These, aber ich glaube mich zu erinnern, dass ich nicht mit einer Aufmerksamkeitsstörung auf die Welt gekommen bin, und ich frage mich, ob sie nicht zu einem guten Teil anerzogen ist.

    Was mein Ihr dazu?

    LG, Anna

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 770

    AW: "ADHS - HB" ein "Henne - Ei" Problem?

    hi anna

    dieser meinung bin ich nicht.adhs ist eine hypergenetische störung im gehirnstoffwechsel und nicht anerzogen.
    die syntomatik kann sich verschlimmern und bei den einen oder anderen anders dar stellen.
    auch ist nicht bei jeden der schwere grad gleich ausgeprägt.
    ich lesse sehr viele psyhologie bücher und beschäftige mich sehr mit adhs.
    da müsste ich meinen drei kinder von baby allter die unaufmerksamkeit anerzogen haben.
    mein sohnemann war schon im bauch ein hypy wie soll ich ihn das schon anerzogen haben.
    und auserdem gehts hier nicht nur um konzentration sonder um sehr viel mehr.

    lg Andrea

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 1

    AW: "ADHS - HB" ein "Henne - Ei" Problem?

    Hallo Andrea,
    hattest Du einen Therapeuten gefunden, der Dir helfen konnte? Wenn ja, kannst Du mir die Adresse nennen?
    Vielen Dank im Voraus
    lg Helene

  4. #4
    Spasslernen

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 60
    Forum-Beiträge: 1.331

    AW: "ADHS - HB" ein "Henne - Ei" Problem?

    Hey Helene und Andrea71,
    Spaß und gute Laune mit AD(H)S und HB, bedeutet auch frohen Herzens genießen -

    soviel zum Thema "Konzentration und Wortspielereien", die "medizinische Erklärung" ist in

    Ordnung Andrea71, scheinbar sind die vielen Zweifel zum "AD(H)S Profil" auch gern

    geschriebene Ablenkungen, Helene - sooooooooooo einfach kann eine Erklärung nicht sein, wer erklärt uns unsere "weiteren Besonderheiten".

    Scheinbar fühlen wir uns nicht persönlich anerkannt vom Umfeld und wünschen uns
    noch zusätzlich ein mehr an persönlicher Anerkennung!???

    Bodenhaftung reicht. Na denn viel Spaß beim Schreiben, Tschüß Euer Zoppotrump

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 21

    AW: "ADHS - HB" ein "Henne - Ei" Problem?

    @Andrea,

    dass es eine neuronale Störung ist, oder sein kann bestreite ich auch nicht. Aber ich denke, es gibt auch einen gewissen Trainingseffekt. Sonst würden die verhaltenstherapeutischen Maßnahmen nicht greifen. Und darauf zielt meine Frage ab! Es gibt sicher Faktoren, die die chemisch bedingte ADHS abmildern, wie Ergo- oder Psychotherapie, oder auch Sport (!), und es gibt Faktoren, die sie verstärken, wie eben Langeweile durch Unterforderung. Was haltet Ihr von dieser Hypothese?

  6. #6
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 540

    AW: "ADHS - HB" ein "Henne - Ei" Problem?

    Hallo Anna,

    na ja, wenn ich so überlege, finde ich es zumindest nicht so abwägig. So struckturiertes Denken ist für uns zum Teil ja sehr unlogisch, weil eine weitere Anzahl an Möglichkeiten gibt. Zumindest ging es mir in der Schule so, dass man mich aufgrund dessen nie verstanden hat, wenn man bei A anfing, warum ich es mit B in Verbindung gebracht habe.

    Heute spricht man oft und gerne von einem vernetzten Denken und das es erlernbar sei. Warum sollen wir dieses aufgrund von AD(H)S, d.h. aufgrund einer neuronalen Störung nicht von Anfang an ein vernetztes Denken als Ausgleich für struckturiertes Denken erlernt haben.

    Oder bildlicher Gesprochen, wenn ein Mensch sich ein Arm absägt, bekommt der Mensch einen Schock, im Schockzustand fließt weniger Blut. D. h. der Kopf schaltet und versucht durch den Schock was auszugleichen bzw. entgegenzuwirken um z.B. zu überleben.

    In der Natur findet eine Mutation statt, um zu Überleben. Auf jede Aktion kommt eine natürliche Reaktion um den Kreis wieder zu schließen.

    Sind so meine Gedanken, vlt. sind sie ja auch doof, aber so denke ich manchmal.

    LG, Anja

  7. #7
    Spasslernen

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 60
    Forum-Beiträge: 1.331

    AW: "ADHS - HB" ein "Henne - Ei" Problem?

    Hey Ihr Liebenund -innen!

    Schööööööööööööö ööööön, das wir unsere Anregungen, Ideen und Gedanken

    selbst anzweifeln - wieso zweifeln wir ... weil wir Details mögen, die uns niemand bestätigt

    dürfen wir .... , dürfen wir nicht ...., geht mein Gedanke viel zu weit, überfordere

    ich die Leserinnen und Leser, .... Hey Ihr Lieben auf dieser Seite, stellt Euch bitte

    nicht mehr in Frage.

    Viel Spaß beim Lesen wünscht Zoppotrump

  8. #8
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 37
    Forum-Beiträge: 126

    AW: "ADHS - HB" ein "Henne - Ei" Problem?

    hallo anna,

    die gute Enolem hat mich drauf gebracht mal hier in dieser headline zu stöbern. da mir henne und ei interessant vorkamen bin ich hier gelanden. ich bin ein toastbrot-iq. ABER: wie anja77 schon sagt, ist das nicht so abwägig...

    anna schreibt:
    ...Chronisch unterfordert und gelangweilt => Unaufmerksam und zappelig ???...
    ... denn es ist ja mal bekannt, das zum beispiel ein mensch n-fach schneller aufnehmen und denken kann als er zuhört. also wenn einer was erzählt, dann hat man quasi noch "denkleistung" frei um gleich mitzudenken zum beispiel.

    wenn man sich nun die symtome von adhs anschaut und diese mit einem menschen vergleicht, welcher überduchschnittlich schlau ist ( ich habe da mal was von so einem 95/5 test gehört zur messung der intelligenz...)

    wenn man nun also mal so einen nimmt, diesen dann mit einer leichten dysfunktionalen aufschieberitis versieht und dann chronisch unterfordert... na dann glaube ich könnte es schon sein, dass man eine art ads forciert. plump gesagt, könnte man sich ausdrücken: wenn man nicht von jemandem an die hand genommen wird, welcher einem selber zeigt was man wie mit sich anfangen kann, ist man doch ständig gelangweilt.

    viele kommen hier mit der nummer der erblichkeit dieser fehlfunktion um die dopamin sache. ist es das wirklich immer??
    denn wenn ich nun mal her gehe und mir die henne - ei überschrift entleihen kann, dann würde ich sagen, muss es ja auch irgendwie mal losgehen mit dem ad(h)s. wenn es rein erblich ist, dann würde es ja schon adam oder eva gehabt haben?! (also sinnbildlich)

    falls dem nicht so ist (na und ich glaube ja auch nicht wirklich dran, das diese beiden unser aller vorfahren sind) dann würde sich diesen botenstoffdefizite ja wohl bei der entwicklung des embryos bilden können. ne eizelle bekommt ja nur den befehl der dns zu wachsen und der körper sagt irgendwann STOP. kann sein er verpasst mal was und es gibt dann eine anomalie in der zelle. (passiert ja am laufenden band) und weil die dns gerade eine andere "baustelle" betrachtet, wächst der teil locker weiter, welcher für die intelligenz zuständig ist. also geht dieses vielleicht immer mal einher... also adhs und hb.

    kommen wir da so also wieder zu dem teil, das sich die hb total komisch entwickelt wenn man durch fehlende aufmerksamkeit nicht gefördert wird.
    genau weiss ich es nicht, bin ja ein toastbrot, aber ich denke da mal bei gelegenheit drüber nach.

    abschließend sei aber noch gesagt, das die adhs ja nicht "anerzogen" werden kann, wenn die körperliche entwicklung nicht mit reinspielt. also die dopamin-aufnahme-geschichte kommt ja nicht von ungefähr. ganz bescheuert dahergesagt, könnte man ja auch sonst behaupten, das es keine nachteile am contergan gab, sonder nur schlechte erziehung?!

    bekommst du medis welche dir helfen?

  9. #9
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 45
    Forum-Beiträge: 728

    AW: "ADHS - HB" ein "Henne - Ei" Problem?

    Hi,

    also das mit dem IQ ist so: ab 120 ist eine Hochbegabung vorhanden und ab 130 gilt man als Hochbegabt!

    Wobei diese Messung sehr relativ ist! Weil eine Begabung auf dem einen Gebiet nicht gleich eine Begabung auf allen Gebieten bedeutet.

    Intelligenz ist in Form von Wissen und dieses speichern belegt. Auf vielen Gebieten. Wer aber behauptet, Intelligenz ist gleich Wissen, ist auf dem Holzweg! Intelligenz ist nur bedingt messbar und vom Idividum abhängig! Und nicht jeder LRS- oder Dyskalkulie-Schüler sei dumm, der irrt.

    LG

    Snagila

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 6.02.2017, 20:52
  2. Klinik?Ja "Engelchen", Nein "Teufelchen"?
    Von Malemaus im Forum ADS ADHS Erwachsene: Ärzte und Kliniken
    Antworten: 63
    Letzter Beitrag: 29.05.2011, 21:28
  3. Welche "Medikamente" bekommt "Ihr" ?
    Von :-) im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen
    Antworten: 56
    Letzter Beitrag: 24.05.2011, 23:37
Thema: "ADHS - HB" ein "Henne - Ei" Problem? im Forum ADS/ADHS und Hochbegabung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum