Seite 6 von 6 Erste ... 23456
Zeige Ergebnis 51 bis 55 von 55

Diskutiere im Thema Identitätskrise im Forum ADS/ADHS und Hochbegabung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #51
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 117

    AW: Identitätskrise

    Alles klar!
    Geändert von Anncath ( 2.11.2017 um 18:19 Uhr)

  2. #52
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 59
    Forum-Beiträge: 53

    AW: Identitätskrise

    Ich hab grad den Tread quergelesen und das Gefühl, dass die Themenstarterin wirklich ein Problem in ihrem Leben lösen möchte
    Mir ging es oft ähnlich (also, dass ich meine Wahrnehmung der Welt mit der meiner nähesten Umgebung in Einklang bringen wollte).
    Mir selbst spricht folgender Beitrag aus dem Herzen, welchen ich zitiere von ADHS-Institut Berlin

    "Das Dilemma von begabten ADHSlern"

    http://www.adhs-institut-berlin.de/i....php%3Fid%3D51

    Edit: Text durch Link ersetzt, Urheberrecht.
    Geändert von traenenclown ( 3.11.2017 um 00:20 Uhr) Grund: Siehe Edit

  3. #53
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 117

    AW: Identitätskrise

    sofi schreibt:

    Mir selbst spricht folgender Beitrag aus dem Herzen, welchen ich zitiere von ADHS-Institut Berlin

    "Das Dilemma von begabten ADHSlern"

    http://www.adhs-institut-berlin.de/i....php%3Fid%3D51

    Edit: Text durch Link ersetzt, Urheberrecht.
    Da sehe ich mich definitiv drin wieder. Beides tritt oft im Wechsel auf. Wie schon erwähnt, ich glaube heute zur Erkenntnis gekommen zu sein, dass dies wahrscheinlich der Grund ist, warum ich immer das Gefühl habe, ich hätte keine greifbare Identität.
    Geändert von traenenclown ( 3.11.2017 um 00:20 Uhr) Grund: Moderative Änderung im zitierten Beitrag, siehe Edit

  4. #54
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 45
    Forum-Beiträge: 237

    AW: Identitätskrise

    luftkopf33 schreibt:

    ADHS maskiert HB,

    .
    Sicher richtig, wobei, dass sei noch hinzugefügt,sich in den allermeisten Fällen die HB trotzdem regelmäßig zeigt

    Vielleicht leider nicht in der Form, dass es ausreicht alle ADHS-Probleme zu kompensieren und auch leider nicht dazu die HB so auszuleben das es sich in Geld oder Status in dem Maße zeigen

    würde, das potentiell ohne ADHS möglich wäre.

    (aber das geht auch so manchen HBs ohne ADHS so, American Mensa hat z.B. eine eigene Special Interest Group namens "underachiever" und die ist nicht schlecht frequentiert, ich glaube

    sogar mich erinnern zu können, dass sie um ein vielfaches größer ist als die SIG "ADHD", aber keine Gewähr meinerseits für die Relationen, please)



    Aber auf keinen Fall heißt das, dass man als ADSH´ler mit "maskierter" HB sein Leben fristen würde ohne dass man sehr wahrscheinlich verschiedene bezeichnende Dinge erlebt z.B. :


    - regelmäßig zumindest in einigen intellektbezogenen Bereichen anstrengungslos deutlich bessere Ergebnisse erreicht als die Mitwelt


    - zumindest hier und da für Lösungen die man anbietet auch tatsächlich auf gute- shr gute Resonanz zu stoßen


    - dass man besonders gut in Gruppen klar kommt deren intellektuelles Niveau ziemlich hoch ist, in durchschnittlichen Gruppen hingegen nur schlecht (= sehr

    deutliches Zeichen für hohen IQ - wobei:kleiner Einschränkung - HBs haben oft besondere Probleme mit Leuten die knapp überdurchschnittlich intelligent sind,

    also knapp über IQ 110, weil diese aus dem Alltag gewohnt sind, dass sie ein bißchen schlauer sind und die Diskrepanz im Kontakt zwischen sich und den HBs

    auf ihre eigene überlegene Cleverness zurückführen oder sich ungut unterlegen fühlen wenn sie es begreifen. Unglücklicherweise rekrutieren sich Lehrer gerne

    aus diesem IQ-Bereich, die Folgen dürften offensichtlich sein)


    - dass man mitunter intensive und stabiel Freundschaften zu - auch gesellschaftlich als solchen anerkannten - sehr intelligenten Menschen unterhält während sich die Allgemeinheit über diese

    als inadäquat empfundene Verbindung sehr wundert...


    - dass einem mitunter auch von Leuten die einen dezidiert nicht mögen eine hohe Intelligenz zuerkannt wird


    - dass man die Dinge regelmäßig anders sieht als der Mainstream und sich die eigene Meinung in einer Rate, die signifikant höher ist als beim Raten, im Zeitverlauf als richtig erweist.


    - dass man sich regelmäßig und begründetermaßen unverstanden fühlt wenn man - auch tatsächlichen Freuden gegenüber - von eigenen Ideen und Ansichten berichtet


    - dass man sich deswegen alleine fühlt bzw deswegen auch de facto regelmäßig alleine ist


    -dass andere regelmäßig überrascht darüber sind, dass man sich als klüger erweist als sie einen ursprünglich eingeschätzt haben


    - dass man relativ häufig selber denkt man hätte einen Sachverhalt - oft von überschaubarem Schwierigkeitsgrad - anschaulich erklärt und dann merkt man, dass wahlweise gar nichts

    angekommen ist, oder die Leute wegen eigentlicher Lapalien total vom Hocker gerissen sind (das Erstgenannte kommt häufiger vor)


    - dass man sich regelmäßig auch bei wohlwollendster Haltung gegenüber der Mitwelt vorkommt als sei man von Idioten umgeben


    ...und bestimmt noch vieles mehr.


    Jedenfalls will ich damit sagen ADHS hin, "maskierte" HB her, wenn HB vorliegt kann man m.E.n. davon ausgehen, dass man ausreichend "lichte Momente" hat um es selber zu erkennen

    und dass man es auch ganz sicher in irgenwelchen Formen mit einer gewissen Konstanz von seinen Mitmenschen rückgemeldet bekommt.

    Was ich hingegen für ausgeschlossen halte, ist dass HB wegen ADHS einfach unsichtbar bleibt.
    Geändert von Luis Iffre ( 6.11.2017 um 04:42 Uhr)

  5. #55
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 117

    AW: Identitätskrise

    Ich denke auch nicht das HB durch ADHS unsichtbar bleibt und von mir selber aus gesehen, hat sich meine Hochbegabung in einigen Situationen schon stark gezeigt (auch in deinen beschriebenen Situationen,luis).

    Aber ich finde nirgends Dinge, bei denen ich bleiben kann. Meist ist es die gefährliche Mischung aus Unkonzentriertheit und Unterforderung, die mich in der Schule oder auch jetzt in der Uni zu verzweifeln bringt.

    Ich mache etwas, was mir eigentlich zu banal erscheint und höre erstmal sporadisch zu oder schalte sofort ab, weil ich denke, dass das Thema doch recht überschaubar ist, in anderen Situationen
    bin ich dann so sehr neben der Spur (oder gerade weil ich abgeschaltet und kein Interesse hatte), dass ich dann alle 5 Minuten das eben Gesagte noch mal nachfrage und völlig hinterherhänge. Das ist verdammt anstrengend und gibt mir oft das Gefühl meine Kapazität nicht nutzen zu können oder geistig benachteiligt zu sein.

Seite 6 von 6 Erste ... 23456

Ähnliche Themen

  1. Fast schon Identitätskrise
    Von Blaustern im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 27.11.2014, 12:48
Thema: Identitätskrise im Forum ADS/ADHS und Hochbegabung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum