Seite 1 von 6 12345 ... Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 52

Diskutiere im Thema Hochbegabung ... Was damit Anfangen? im Forum ADS/ADHS und Hochbegabung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #1
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 86

    Hochbegabung ... Was damit Anfangen?

    Guten Abend,

    ich denke momentan darüber nach, was man mit einer Hochbegabung bzw. das Wissen darüber Anfangen kann.

    Momentan stelle ich mein Leben um was bedeutet mehr Struktur da ich nun einen neuen Job habe der dies erfordert.
    Da ja eine Hohe Intelligenz relativ selten ist ( sonst wäre sie ja nicht hoch ) sollte dies ja Auswirkungen auf das Leben haben.

    Momentan merke ich das ich mir durch die Struktur und Ordnung mehr von den Wesentlichen Sachen merken kann ( meist Bildlich ).

    Gemerkt habe ich von der Hochbegabung momentan noch nicht viel im Leben ( 131 )... ich hoffe jedoch das ich durch die Struktur etwas mehr davon einsetzen kann.

    Was ich manchmal aber denke ist, dass ich doch Eigendlich mehr kann.

    Wie ist es bei euch?
    Ich glaube das ich schneller denke wie die meisten meiner Mitmenschen. Und wenn sie eine Antwort haben die ich momentan nicht habe, dann nur weil sie wegen ihrer Struktur und Ordnung wissen was sie erwartet.

  2. #2
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Angehörige(r)
    Forum-Beiträge: 55

    AW: Hochbegabung ... Was damit Anfangen?

    Ich habe gelesen, dass Du Fachinformatiker bist. Vielleicht kannst Du Dich ja in dem Bereich weiterbilden, evtl. ein berufsbegleitendes Studium an der Fernuni Hagen oder ein duales Studium. Es müsste natürlich zeitlich mit Deiner neuen Stelle vereinbar sein. Vielleicht solltest Du auch Deine Fremdsprachenkenntnisse erweitern. Englisch ist ja ziemlich wichtig heutzutage, bei Dir in der Nähe von Oldenburg könnte vielleicht auch Niederländisch hilfreich sein. Französisch ist auch eine Sprache, die von vielen Arbeitgebern nachgefragt wird. Da viele Informatiker angeblich nicht so gut in Fremdsprachen sind, könntest Du Dir da einen Vorteil schaffen. BWL-Kenntnisse sind sicher auch nicht verkehrt, wenn Du weiter hinaus willst, wird das Kaufmännische ja immer wichtiger.


    Ansonsten ist natürlich auch die Beschäftigung mit so Themen wie Kunst, Musik, Literatur, Geschichte etc. hilfreich, etwa um Small-Talk mit Leuten führen zu können, die sich für diese Themen interessieren. Dasselbe gilt auch für Sachen wie Fussball etc.

  3. #3
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 87

    AW: Hochbegabung ... Was damit Anfangen?

    darki2010 schreibt:
    Guten Abend,

    ich denke momentan darüber nach, was man mit einer Hochbegabung bzw. das Wissen darüber Anfangen kann.

    Momentan stelle ich mein Leben um was bedeutet mehr Struktur da ich nun einen neuen Job habe der dies erfordert.
    Da ja eine Hohe Intelligenz relativ selten ist ( sonst wäre sie ja nicht hoch ) sollte dies ja Auswirkungen auf das Leben haben.

    Momentan merke ich das ich mir durch die Struktur und Ordnung mehr von den Wesentlichen Sachen merken kann ( meist Bildlich ).

    Gemerkt habe ich von der Hochbegabung momentan noch nicht viel im Leben ( 131 )... ich hoffe jedoch das ich durch die Struktur etwas mehr davon einsetzen kann.

    Was ich manchmal aber denke ist, dass ich doch Eigendlich mehr kann.

    Wie ist es bei euch?
    Ich glaube das ich schneller denke wie die meisten meiner Mitmenschen. Und wenn sie eine Antwort haben die ich momentan nicht habe, dann nur weil sie wegen ihrer Struktur und Ordnung wissen was sie erwartet.
    Mach mal langsam. Denk mal dran, dass Du aller Hochbegabung zum Trotz auch noch ein anderes Päckchen mit Dir rumträgst, dass ordentlich einschränken kann. Du kannst also ruhig stolz auf Dein Studium, Job etc. sein - es gibt genug von uns, die damit schon ihre Probleme haben. Ich glaube also nicht, dass Du wenig aus deiner Hochbegabung gemacht hast.

    Ich denke es hilft, sich klar zu machen was Du willst. Im Moment scheint das Ziel "Meine Hochbegabung nutzen" - ja, aber wofür? Was willst Du erreichen? Was ist dir wichtig? was macht Dir Spaß? Solange das nicht klar ist, wird das nur zu Frust führen. Ist ja logisch: Wie willst Du einen Weg finden, wenn Du das Ziel nicht kennst?

    Zum schneller Denken:

    Ich kann rasend schnell denken, Lösungen parat haben während andere noch an der Aufgabenstellung knabbern, in Minuten 1000 von Ideen zu einem Thema entwickeln, einen Text überfliegen und die Kerninhalte verstehen, in Sekunden eine Entscheidung treffen und noch vieles mehr.

    Ich kann aber auch einen Text 1000mal lesen und immer noch nur Bahnhof verstehen, vor dem kleinsten Problem ideenlos kapitulieren, stundenlang um ein Thema kreisen ohne den Ansatz einer Idee zu entwickeln, wichtige Entscheidungen monatelang vor mir herschieben und noch vieles mehr.

    Das hängt immer von der Situation und dem Thema ab. Umso mehr ich emotional drin stecke oder vom Thema überrascht werde oder umso weniger mich das Thema interessiert, desto "dümmer" werde ich...

    Nur weil jetzt hochbegabt auf dem Zettel steht darfst Du nicht von Dir erwarten, dass Du in allen Bereichen besser sein musst/wirst/kannst als alle anderen. Ist bei mir genauso - im Job bin ich in meiner Nische und meinem Arbeitgeber unschlagbar. In anderen Nischen - z.B. der Buchhaltung - bin ich eher... nicht so gut :-) Das ist aber auch okay so. Ich muss nicht alles können und bin lieber in einem Bereich brilliant, als mich unnötig mit Sachen zu quälen die ich nicht kann. Soweit es geht eben...

    Wobei ich jetzt hier große Reden schwinge und gar nicht genau weiß was hochbegabt nun eigentlich ist :-)

    Chili

  4. #4
    Bin hier neu, seid lieb zu mir

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 25

    AW: Hochbegabung ... Was damit Anfangen?

    Ich denke an besten ist es alles zu erlernen was dich interessiert. Ob ein Musikinstrument oder eine Sportart. Fang einfach etwas an das dich motivert und fordert. Was die HB betrifft, erkenne ich öfter den Unterschied in der Bearbeitungsgeschwindigkeit. Während andere gerade einmal die erste Aufgabe beginnen. Bin ich meistens schon fertig. Ich erkenne den Unterschied auch an der Wahrnehmung und das ich einfach mehr Zusammenhänge erkenne. Obwohl ich fast an der Höchstbegabung grenze (141). Misst vier Punkte zu wenig

  5. #5
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht
    Forum-Beiträge: 14

    AW: Hochbegabung ... Was damit Anfangen?

    Ich kann "einfache" Aufgaben nicht erledigen, dabei blockiere ich.
    Wenn das Thema nicht komplex genug ist, mache ich es komplexer, indem ich eigene Hinterfragungen anstelle, die meist hypothetischer Natur sind und nicht abgefragt werden.

    Im Klartext heißt das, dass ich die "Nadel im Häuhaufen" suchen muss, was mich am Ende überfordert.

    Wenn ich es hinbekommen würde zu wissen, welche Antwort von mir erwartet wird, könnte ich mein Können einsetzen.
    Da die meisten Aufgaben in der Schule und im Alltag jedoch zu simpel sind, verzettel ich mich zunehmend in unnötigen Überlegungen und Eventualitäten.

    Am liebsten denke ich über philosophische und quantenphysikalische Fragestellungen nach, dabei kann man sich geistig voll ausbreiten, was mich entspannt.

    Habt ihr dafür ein System entwickelt? Meine Mitmenschen können nicht analysieren wie sie wichtiges von unwichtigem unterscheiden, da sie nicht mit so einer Fülle an möglichen Antworten konfrontiert werden.

    Das soll nicht überheblich klingen, vielleicht ist es auch aus ADS resultierendes divergentes Denken.
    Ich habe noch keine Diagnose solcher Art und das divergente Denken auf meine visuelle Denkstruktur geschoben, da ich mich in einer ruhigen, entspannten Situation voll konzentrieren kann.

  6. #6
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 230

    AW: Hochbegabung ... Was damit Anfangen?

    @visiualspace
    Das klingt bei dir eher nach chronischer Unterforderung und Hochsensibilität als nach ADS.

  7. #7
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 38
    Forum-Beiträge: 250

    AW: Hochbegabung ... Was damit Anfangen?

    Ist dein Wert von 131 mit einem anerkannten Test durchgeführt worden?

    Die Aussagekraft der Tests, die man so findet, sind recht begrenzt. Meine eigenen Werte schwanken zwischen 115 und 130. Der Test auf der Homepage von Mensa, empfahl mir als Ergebnis, mich bei ihnen zu melden und einen richtigen Test machen zu lassen. Hochbegabt bin ich vom Bauchgefühl aber eher nicht.

    Wenn du jenseits der 130 liegst, hast du sicherlich viel mehr "auf dem Kasten" und es wäre schade, wenn du deine "PS" nicht auf die Strasse bringen könntest. Wichtig ist, dass du gleichgesinnte findest. Ideal wären also Hochbegabte mit ADHS. Nicht, weil dein Intellekt ein Trainig benötigt, sondern weil du auch sozialen, emotionalen Rückhalt benötigst, um zu wachsen. Kurz: Es kann Sinn machen, vielleicht bei Mensa einen Mentor zu suchen. Ein Mentor wird dir ggf. helfen können, ein paar deiner Gedanken zu sortieren und zu "erledigen".

  8. #8
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 556

    AW: Hochbegabung ... Was damit Anfangen?

    Ich hab zwar keine offizielle Bestätigung durch IQ-Test (bis auf einen in der Kindheit, der extrem gut ausgefallen sein soll, über den ich ansonsten aber nichts weiß), bin aber sehr wahrscheinlich höchstbegabt...mir tun die Leute, die sich auf Scores in IQ-Tests was einbilden, leid...die Weltrekordhalterin darin war ein Sozialfall...von meiner Hochbegabung nehme ich aber meinen großen Wissensdurst mit...während der spießige Nachbar meiner Eltern ca. alle 2 Wochenenden seinen protzigen Audi wäscht, um damit anzugeben, nutze ich freie Tage, um mir z.B. an einem Tag das Karolingische Reich plus die Rosenkriege plus die Schlacht von Hastings auf Wikipedia durchzulesen. Möglichst "alles" zu wissen, ist eines meiner zentralen Lebensziele...

  9. #9
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht
    Forum-Beiträge: 14

    AW: Hochbegabung ... Was damit Anfangen?

    @vakuum
    Das klingt bei dir eher nach chronischer Unterforderung und Hochsensibilität als nach ADS.
    Hochsensibilität ist mir zu emotional, da passt das meiste nicht, auch wenn ich ein Menschenkenner bin.

    So fühlt sich das nämlich bei mir an:
    Und wenn sie eine Antwort haben die ich momentan nicht habe, dann nur weil sie wegen ihrer Struktur und Ordnung wissen was sie erwartet.

    @Timbookedtwo
    Die Aussagekraft der Tests, die man so findet, sind recht begrenzt. Meine eigenen Werte schwanken zwischen 115 und 130
    Denkst du visuell-räumlich? Denn dann ist ein klassischer IQ Test wenig bis garnicht aussagekräftig. Auch kann man feststellen, dass sich das von mir beschriebene Problem bei vielen Menschen in den Aufgaben eines IQ Tests finden lässt.


    @darki2010
    Wenn du jenseits der 130 liegst, hast du sicherlich viel mehr "auf dem Kasten" und es wäre schade, wenn du deine "PS" nicht auf die Strasse bringen könntest
    Wie fühlt sich das für dich an? Also, während du versuchst, zu "leisten"?


    @Nightshadow
    Siehst du bei IQ Tests und im Alltag auch so viele Interpretationsmöglichkeiten/ Antworten?
    Ich finde, dass man die meisten Antworten mit etwas Kreativität auf die Frage/ Aufgabe beziehen kann.

    Ich möchte nicht den Thread klauen, aber hier ist Potential für Erkenntnis vorhanden

  10. #10
    Erklärbärchen

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 4.902

    AW: Hochbegabung ... Was damit Anfangen?

    Auch ohne Hochsensibilität- noch so ein hübsches Konstrukt - kann ich mich der Schlussfolgerung von vakuum nur anschließen.

    Ich denke, für Dich, lieber VisualSpace, würde sich wirklich eine differenzierte Testung lohnen.

    Gefühle sagen ja bekanntlich gar nichts über die eigene reel nachweisbare Intelligenz, Hoch- oder gar Höchst-Begabung aus.

    Ich attestiere mir selbst beispielsweise auch nach Jahren wider besseres Wissen noch immer- je nach Stimmungslage und Tagesform - mehr oder weniger ausgeprägte „Tief(st)begabung“ ;nur hält dieses emotional begründete Verdikt keiner kompetenten Überprüfung stand.

    In Hamburg wurde eine so ausführliche Testung zumindest während meiner (Schul-) Zeit mal angeboten.

    Das war dann halt eine Testung, die sich über mehrere Tage erstreckte, während derer jeder (aktuell) erfassbare Teilbereich der individuellen intellektuellen Leistungsfähigkeit „abgefragt“/durchgetestet wurde.

    Kann ich nur empfehlen.

    Eventuell @darki, wäre das auch etwas für Dich?!

    Auf diese Weise würde am Schluss nämlich ein aussagekräftiges Profil mit Stärken und Schwächen erstellt, was es Dir ganz praktisch ermöglichen könnte, mit Deinen tatsächlichen Stärken zu arbeiten -herauszuarbeiten was Dir wirklich am ehesten liegt - nicht mit dem doch sehr nebulösen IQ-Konstrukt „Juchuu, ich bin klug! Toll. Und nu'?“ insgesamt.



    Liebe Grüße vom Luftköpfchen!
    Geändert von luftkopf33 (17.10.2017 um 23:54 Uhr)

Seite 1 von 6 12345 ... Letzte

Ähnliche Themen

  1. ADS spät erkannt - Wie/Wo anfangen damit zu Leben?
    Von lupo94 im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 25.01.2016, 23:17
  2. Hochbegabung auf der Spur Fr. Dr. Karin Joder - Erkenne Hochbegabung
    Von AlteEiche im Forum ADS/ADHS und Hochbegabung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 17.01.2015, 15:05
Thema: Hochbegabung ... Was damit Anfangen? im Forum ADS/ADHS und Hochbegabung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum