Seite 4 von 6 Erste 123456 Letzte
Zeige Ergebnis 31 bis 40 von 52

Diskutiere im Thema Hochbegabung ... Was damit Anfangen? im Forum ADS/ADHS und Hochbegabung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #31
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht
    Forum-Beiträge: 106

    AW: Hochbegabung ... Was damit Anfangen?

    @Koriander
    Dein Beitrag hat mich sehr berührt.

    Es freut mich sehr zu lesen, dass du dich trotz deiner Stotterproblematik so tapfer geschlagen hast und erfolgreich geworden bist.

    Ein Hauptgrund für meine Anmeldung im Forum ist, dass es unserem Sohn ein wenig wie dir geht - ein gemessener IQ im sprachlichen Bereich von fast 130 und leider kaum Möglichkeiten, das im Alltag auch zu beweisen. Das frustriert mich und ihn unheimlich, und ich suche verzweifelt nach Möglichkeiten ihm zu helfen.

  2. #32
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht
    Forum-Beiträge: 14

    AW: Hochbegabung ... Was damit Anfangen?

    Lumpi0815 schreibt:
    Jetzt bin ich verwirrt! Ich dachte, du kennst meine geschilderten Symptome nicht????
    Das Nicht Filtern koennen macht es ja sooo schwierig die Aufgaben schnell zu loesen.
    Ich habe nicht ständig Probleme mit Filterung, sondern nur im Zusammenhang mit Erwartungshaltung.

    Die Thematik kann ich meist schnell durchdringen, doch dann muss aus den eigenen Ergebnissen eine Antwort formuliert werde, für die ich zviel zu überladen bin.
    Dann bekomme ich es nicht richtig hin, mich auf die dafür wichtigen Dinge zu reduzieren.
    Auch werde ich schnell von Geräuschen abgelenkt (Stifte klackern, Heizung, etc.).

    Ich könnte mir vorstellen, dass bei ADS eine generelle Reizüberflutung vorhanden ist.
    Bei HB ist es ähnlich, nur die Reize bestehen weniger aus den Reizen der Sinne, als dass die Gedanken zu einem Thema "überlaufen".
    Man hat keinen Überblick mehr und verzettelt sich. Dann ist es nicht ständig, sondern nur in solchen "Aufgabensituationen"

    Das wäre so meine Idee, um das irgendwie zu unterscheiden. Ich bekomme es aber gerade auch nicht so richtig formuliert.

  3. #33
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 38
    Forum-Beiträge: 250

    AW: Hochbegabung ... Was damit Anfangen?

    VisualSpace schreibt:
    Die Thematik kann ich meist schnell durchdringen, doch dann muss aus den eigenen Ergebnissen eine Antwort formuliert werde, für die ich zviel zu überladen bin. Dann bekomme ich es nicht richtig hin, mich auf die dafür wichtigen Dinge zu reduzieren.
    Ich glaube zu wissen, was du meinst. Obwohl es ohne konkretes Beispiel recht schwer ist das einzuschätzen. Könntest du dafür ein konkretes Beispiel nennen? Sonst besteht die Gefahr, dass wir aneinander vorbei reden.

    Auch werde ich schnell von Geräuschen abgelenkt (Stifte klackern, Heizung, etc.).
    Ausser den Medikamenten helfen da nur Ohropax (meine Lösung) oder die passende Musik per Kopfhörer (Lösung eines Freundes).

    Ich könnte mir vorstellen, dass bei ADS eine generelle Reizüberflutung vorhanden ist. Bei HB ist es ähnlich, nur die Reize bestehen weniger aus den Reizen der Sinne, als dass die Gedanken zu einem Thema "überlaufen". Man hat keinen Überblick mehr und verzettelt sich. Dann ist es nicht ständig, sondern nur in solchen "Aufgabensituationen"
    Ich weiß nicht, wie Fachleute das einschätzen und welche Denkmodelle sie entwickelt haben, um ADHS von Hochbegabung zu unterscheiden. Ich weiß nur, dass das zunächsteinmal zwei verschiedene "Dinge" sind, die in deinem Fall gleichzeitig zutreffen. Die fehlende Reizfilterung, die reduzierte Impulskontrolle (also der "Affekt", einer Ablenkung nachzugehen) und die resultierende Ablenkbarkeit von äusseren/inneren Ereignissen ist für ADHS typisch. Die Medikamente, die Menschen mit ADHS bekommen, sollen genau an der Stelle moderierend eingreifen. Sie sorgen in der richtigen Dosis aber nur dafür, dass du die Wahl hast zu entscheiden, ob und welchem Gedanken/Impuls du nachgehen willst. Die "Regeln" für diese Entscheidung, kommen jedoch nicht vom Medikament, sondern von dir, deiner Persönlichkeit, deinen Gewohnheiten und deiner Erfahrung und sind letztlich auch vom Thema abhängig. Daher ist Ritalin auch kein "Selbstläufer" und bringt ohne Training/Therapie eigentlich nichts.

    Die Fähigkeit die (eigenen) Regeln anzuwenden und Entscheidungen zu treffen, ist meiner Meinung nach von der Kapazität und der Auslastung unseres "Arbeitsspeichers" abhängig. Treffen zuviele Informationen/Gedanken gleichzeitig ein und liegen keine Regel oder Routinen vor, sie zu bearbeiten, blockieren sie einen oder werden dann vergessen/verdrängt. Als Lösung ergibt sich dann, dass alle Maßnehmen hilfreich sind, die

    - Klarheit bei den Regeln schaffen
    --- Persönlichkeitsentwicklung
    --- studieren Philosophie
    --- Aufbau eines klaren und ausdifferenzierten Wortschatzes
    - den Arbeitsspeicher entlasten
    --- auswendig lernen
    --- Routinen
    --- nützliche Angewohnheiten

    Wenn kein Priorisieren und Gewichten von Infos möglich ist, kann es Sinn machen, das Nachdenken zu systematisieren. Man geht praktisch jedem Gedanken nach, folgt dabei aber eigenen aber festgelegten Regeln.
    Geändert von Timbookedtwo (22.10.2017 um 17:24 Uhr)

  4. #34
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 45
    Forum-Beiträge: 237

    AW: Hochbegabung ... Was damit Anfangen?

    @ Visual Space

    also wenn ich Dich richtig versteh, dann fragts Du Dich ob Du ADS hast oder HB bist oder beides?

    gleichzeitig machst Du Dir Sorgen um Deine Leistungen in der Berufsschule.....

    Der realistischste Lösungsansatz wäre natürlich, Du würdest Dich testen lassen.
    Sowohl AD(H)S als auch HB lassen sich nämlich feststellen.

    Dem setzt Du jetzt entgegen, dass Du den "Fachpersonen" nicht zutraust in Deinem Fall einen treffenden Befund zu erheben.
    Letzteres klingt für mich ein wenig nach Vermeidungsstrategie...oder Angst vorm Ergebnis.

    So kommt man natürlich nicht weiter.

    Wenn Du tatsächlich ADS hast wird es so keiner feststellen und Du bekommst die entsprechende Therapie nicht.

    Wenn Du kein ADS (oder anderweitige Probleme hast) und "nur" HB bist sollte der Unterrichtsstoff in der Berufsschule Dir sehr leicht fallen.

    Wenn alles nicht der Fall ist wäre es vielleicht sinnvoll zu fragen ob Deine Lebenstil Elemente beinhaltet die schlecht für die Konzentration sind (Kiffen z.B.)

    Du wirst jetzt vermutlich den Impuls haben mir erstmal mitzuteilen, dass Du mich nicht für einen "räumlich-visuellen" Denker hältst und dann großmütig nachschießen, dass Du das natürlich nicht abwertend meinst - hatten wir ja schon, ich fand es sehr aussagekräftig - aber wenn Du dann mal die Optionen vor Deinem geistigen Auge hin- und herschiebst wirst Du wahrscheinlich bald feststellen, dass es Dir in der Berufswelt langfristig nichts bringt Dich auf Deine Einmaligkeit zu berufen wenn Du nicht gleichzeitig die geforderten Ergebnisse bringst.

    Also, sprich mit einer von den Fachpersonen dann wird Dir wahrscheinlich geholfen werden können...........

  5. #35
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 45
    Forum-Beiträge: 237

    AW: Hochbegabung ... Was damit Anfangen?

    Timbookedtwo schreibt:

    Ich weiß nicht, wie Fachleute das einschätzen und welche Denkmodelle sie entwickelt haben, um ADHS von Hochbegabung zu unterscheiden.
    Na z.B. führen sie Intelligenz- und Aumerksamkeitstests durch.(wobei differentialdiagnostisch unterscheiden sie ADHS eher von Intelligenzminderung als von HB)



    Timbookedtwo schreibt:
    - Klarheit bei den Regeln schaffen
    --- Persönlichkeitsentwicklung
    --- studieren Philosophie
    --- Aufbau eines klaren und ausdifferenzierten Wortschatzes
    - den Arbeitsspeicher entlasten
    --- auswendig lernen
    --- Routinen
    --- nützliche Angewohnheiten

    Wenn kein Priorisieren und Gewichten von Infos möglich ist, kann es Sinn machen, das Nachdenken zu systematisieren. Man geht praktisch jedem Gedanken nach, folgt dabei aber eigenen aber festgelegten Regeln.
    Das gefällt mir sehr gut.

    (....bis auf Philosophie studieren, weil das erfahrungsgemäß die gedankliche Zerstreuung oft eher fördert)

  6. #36
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht
    Forum-Beiträge: 14

    AW: Hochbegabung ... Was damit Anfangen?

    Timbookedtwo schreibt:
    Könntest du dafür ein konkretes Beispiel nennen?
    Es ging in Wirtschaft darum, die menschlichen Bedürfnisse (Essen, Schlaf etc.) aus dem Trailer von Cast Away festzuhalten und sie in die maslowsche Bedürfnispyramide einzutragen.

    Das ist so eine typisch reproduktive Aufgabe, die keinen Nutzen für mich hat.
    Wir machen das auch schön vom einfachen bis zum komplexen, obwohl direkt klar ist, dass man nicht genau sagen kann wo die Dinge hinkommen, da sie sich langfristig bedingen.
    Ich brauche Werkzeug, um mir etwas zu Essen zu machen, aber Nahrung steht ganz unten, Werkzeug/ Kleidung auf Ebene 3.
    Wie kann man also mit dieser Entfernung umgehen?

    Wenn man nicht gerade Schiffsbrüchiger ist, hat man je nach Lebensstandard andere Bedürfnisse - das war es worauf die Stunde hinaus laufen sollte. Hier nervt es, wenn die Kaffeemaschine zu laut brummt und in Afrika dafür der Magen.

    Es wird von mir erwartet, dass ich die Bedürfnisse dieses Schiffsbrüchigen aufzähle, ich bin aber schon beim zweiten und dann später beim letzten Punkt. Es fällt mir so viel zu diesem Thema ein, dass ich es nicht mehr richtig filtern kann, erst recht nicht Schritt 1 zuende ausführen.

    Hier ging es, da man zum Aufschreiben wenig Zeit braucht, da kann mir noch nicht so viel einfallen.

    Luis lffre schreibt:
    also wenn ich Dich richtig versteh, dann fragts Du Dich ob Du ADS hast oder HB bist oder beides?
    Ich will verstehen wie sich die ADS bedingte Reizüberflutung mit meinem Problem vergleichen lässt.

    Luis lffre schreibt:
    Wenn Du kein ADS (oder anderweitige Probleme hast) und "nur" HB bist sollte der Unterrichtsstoff in der Berufsschule Dir sehr leicht fallen.
    Der Stoff ist sterbend einfach, dadurch wird das Filtern schwer.

    Luis lffre schreibt:
    Du wirst jetzt vermutlich den Impuls haben mir erstmal mitzuteilen, dass Du mich nicht für einen "räumlich-visuellen" Denker hältst
    Nene, das habe ich ja schon gemacht

    Luis lffre schreibt:
    aber wenn Du dann mal die Optionen vor Deinem geistigen Auge hin- und herschiebst wirst Du wahrscheinlich bald feststellen, dass es Dir in der Berufswelt langfristig nichts bringt Dich auf Deine Einmaligkeit zu berufen wenn Du nicht gleichzeitig die geforderten Ergebnisse bringst.
    Das ist mein Ziel. Ich will einfach nur funktionieren.

  7. #37
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 45
    Forum-Beiträge: 237

    AW: Hochbegabung ... Was damit Anfangen?

    VisualSpace schreibt:
    Ich will verstehen wie sich die ADS bedingte Reizüberflutung mit meinem Problem vergleichen lässt.
    Schwierig zu sagen, einerweits weil es im Detail jeder anders wahrnimmt bzw. empfindet andererseits weil Dein Problem - auch wenn Du DIr noch so viel Mühe gibst - anderen zwangsläufig nur begrenzt zu vermitteln sein wird.

    DIe Wahrnehmung ist halt was sehr subjektives...

    Weiter als "vielleicht bzw. wahrscheinlich" oder "vielleicht nicht bzw wahrscheinlich nicht" wird das Antwortspektrum kaum reichen können.

    Wenn es anders wäre hätten wir alle nicht die Zeit hier im Forum zu sein aber würden dafür einen Haufen Geld mit Ferdiagnostik verdienen.......

    Du solltest wirklich einen Arzt fragen.


    VisualSpace schreibt:
    Der Stoff ist sterbend einfach, dadurch wird das Filtern schwer.

    warum machst Du dann eigentlich nicht was anspruchsvolleres?

  8. #38
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 159

    AW: Hochbegabung ... Was damit Anfangen?

    Hochbegabung ist meiner Meinung nach nicht besonders selten, sondern sie ist schlicht von der Gesellschaft gemacht.
    Jeder Mensch hat besondere Fähigkeiten, vor Allem, wenn man seine emotionellen Themen angeht und sich mit dem schöpferischen Gesetz vereint ist. Wenn man also das macht, was man auch machen will.
    Mir geht es besser seitdem ich das Buch über die Interwelt von Dr.Ulrich Warnke gelesen habe. Übrigens kann ich das jedem aus dem Forum hier nur weiterempfehlen. Es gibt ein universelles Geistfeld, wenn man sich mit diesem Geistfeld verbinden kann, ist jeder zu genialen Fähigkeiten in der Lage. "Genius"(lt.)="Schutzgeist " (dt.)
    Genialität ist also nicht etwas was aus den Genen hervorgebracht wird, sondern Genialität ist die Folge von diesem Informationsfeld. Wer seinen Verstand von der Konditionierung freimacht und sich mit dem Feld verbindet, kann also ein Genie werden. Eckhart Tolle, der auch ein Genie ist kann ich da nur zum Lesen empfehlen!!! Befreit euch von der Konditionierung und ihr werdet die Unendlichkeit empfangen.
    Rechtshirnlastige Menschen sind im Besonderen dazu befähigt mit dem Geistfeld Kontakt aufzunehmen. Siehe: Albert Einstein mit seiner ALlgemeinen und speziellen Relativitätstheorie, oder Leonardo Da Vinci, das Universalgenie.

  9. #39
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 45
    Forum-Beiträge: 237

    AW: Hochbegabung ... Was damit Anfangen?

    HansTheMance schreibt:
    Hochbegabung ist meiner Meinung nach nicht besonders selten
    definitionsgemäß ist Hochbegabung ein überdurchschnittliches Maß an Intelligenz - überdurchschnittlich bedeutet hier die obersten 2% der Gesamtpopulation.
    Soviel zum Thema "selten"....

    HansTheMance schreibt:
    Jeder Mensch hat besondere Fähigkeiten, vor Allem, wenn man seine emotionellen Themen angeht und sich mit dem schöpferischen Gesetz vereint ist. Wenn man also das macht, was man auch machen will.
    das ist richtig, hat aber mit Hochbegabung nichts zu tun.


    HansTheMance schreibt:
    Es gibt ein universelles Geistfeld, wenn man sich mit diesem Geistfeld verbinden kann, ist jeder zu genialen Fähigkeiten in der Lage. "Genius"(lt.)="Schutzgeist " (dt.)
    das ist das woran Du glaubst, was Dein gutes Recht ist, aber es ist eben auch einfach eine unbewiesen Behauptung.

    Genie ist übrigens nicht dasselbe wie HB sondern bezieht sich auf eine besondere Fähigkeit zur Kreativität (die ursprüngliche Bedeutung von "genius" ist „erzeugende Kraft), und setzt indes keine HB voraus

    HansTheMance schreibt:
    Rechtshirnlastige Menschen sind im Besonderen dazu befähigt mit dem Geistfeld Kontakt aufzunehmen. Siehe: Albert Einstein mit seiner ALlgemeinen und speziellen Relativitätstheorie...
    das Einstein mit seinen ausgeprägten Fähigkeiten zu Logik rechtshirnlastig sein soll wage ich zu bezweifeln....

  10. #40
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 38
    Forum-Beiträge: 250

    AW: Hochbegabung ... Was damit Anfangen?

    HansTheMance schreibt:
    Hochbegabung ist meiner Meinung nach nicht besonders selten, sondern sie ist schlicht von der Gesellschaft gemacht.
    Siehe Luis Iffre. Besser kann mans nicht erklären. Hochbegabung ist per definitionem selten.

    Jeder Mensch hat besondere Fähigkeiten,
    Korrekt. Und nicht jede Fähigkeit hat mit Intelligenz zu tun. Deshalb ist die Aussagekraft des Intelligenzquotienten sehr beschränkt.

    vor Allem, wenn man seine emotionellen Themen angeht und sich mit dem schöpferischen Gesetz vereint ist.
    Sorry. Das ist Geschwurbel.

    Es gibt ein universelles Geistfeld, wenn man sich mit diesem Geistfeld verbinden kann, ist jeder zu genialen Fähigkeiten in der Lage.
    Noch mehr Geschwurbel, das als Tatsache verkauft werden soll. Hättest du geschrieben, dass du an die Vorstellung eines "Geistfeldes" glaubst, hätten sich meine Fußnägel beim Lesen nicht aufgerollt.

    "Genius"(lt.)="Schutzgeist " (dt.)
    Die Etymologie des Wortes, soll hier jetzt aber nicht als "Beweis" dienen, oder?

    Genialität ist also nicht etwas was aus den Genen hervorgebracht wird, sondern Genialität ist die Folge von diesem Informationsfeld.
    Intelligenz wird auch vererbt. Geniale Eltern erhöhen die Chance, dass das Kind ebenfalls einen hohen IQ haben wird.

    Wer seinen Verstand von der Konditionierung freimacht und sich mit dem Feld verbindet, kann also ein Genie werden. Eckhart Tolle, der auch ein Genie ist kann ich da nur zum Lesen empfehlen!!! Befreit euch von der Konditionierung und ihr werdet die Unendlichkeit empfangen
    .
    Geschwurbel.

    Rechtshirnlastige Menschen sind im Besonderen dazu befähigt mit dem Geistfeld Kontakt aufzunehmen.
    Geschwurbel.

    Siehe: Albert Einstein mit seiner ALlgemeinen und speziellen Relativitätstheorie, oder Leonardo Da Vinci, das Universalgenie.
    Man könnte auch grausame Despoten mit hohem Intelligenzquotienten (und somit hoher "Rechtshirnlast" *g*) aufzählen. Aber mit denen läßt sich Geschwurbel nicht so gut verkaufen.

Seite 4 von 6 Erste 123456 Letzte

Ähnliche Themen

  1. ADS spät erkannt - Wie/Wo anfangen damit zu Leben?
    Von lupo94 im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 25.01.2016, 23:17
  2. Hochbegabung auf der Spur Fr. Dr. Karin Joder - Erkenne Hochbegabung
    Von AlteEiche im Forum ADS/ADHS und Hochbegabung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 17.01.2015, 15:05
Thema: Hochbegabung ... Was damit Anfangen? im Forum ADS/ADHS und Hochbegabung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum