Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 18

Diskutiere im Thema Hochbegabt - und nun? im Forum ADS/ADHS und Hochbegabung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #1
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 74

    Hochbegabt - und nun?

    Nabend

    Ich habe im September 16 meine ADHS-Diagnose erhalten. Und jetzt hatte ich nach einigen Jahren des überlegens, einen echten IQ-Test machen. Also einen Termin bei Mensa ausgesucht und ab zum Test, lief super!

    Heute gab es das Ergebnis: Hochbegabt.

    Das freut mich und erklärt ziemlich gut was schon immer schief lief: Entweder war ich unterfordert oder abgelenkt. Ich kann mit Medikinet unglaublich schnell Inhalte erfassen und lernen, aber wenn ich zu wenig Stoff bekomme, wirds wieder langweilig

    So, nun ist aber die Frage, nachdem ich das Ergebnis bekommen habe: Was sollte ich nun machen? Gibt es Anlaufstellen, die einen helfen, die Begabung zu nutzen? Bringt die detaillierte Testauswertung von Mensa was (kostet ja 60€ extra)? Und was bringt einem eine Mensa Mitgliedschaft?

    Viele Grüße
    MissingNo

  2. #2
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 29
    Forum-Beiträge: 1.564

    AW: Hochbegabt - und nun?

    NICHTS...kurz gesagt...

    Man darf sich auch als HB nicht plötzlich als Elite-player sehen ^^
    Du bist Erwachsen und deine "Förderung" ist längst im Sand verlaufen...
    Du kannst dir selbst etwas aufbauen und mit der Selbstmotivation etwas heraus reißen..

    Doch dir wird jetzt keinen in den Arsch kriechen und sagen: " Boa du bist HB...hier ist der rote Teppich "

    Eine Erkenntnis die einem Genugtuung verspricht, sicher in den Arsch tritt doch auch rein Objektiv gesehen keinen Wert hat ...

    Sorry ist leider so

    P.S.

    Wollte dir jetzt weder Hoffnung nehmen noch Hoffnung machen/geben...
    doch die Realität ist leider hart und gemein ...
    Geändert von Brainman (22.04.2017 um 01:24 Uhr)

  3. #3
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 1.647

    AW: Hochbegabt - und nun?

    Wie alt bist denn,ggf.kannst du dich in Richtung Berufswahl von diesem Verein beraten lassen wenn das ein Thema bei dir ist?

  4. #4
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADS / ADHS
    Forum-Beiträge: 1.309

    AW: Hochbegabt - und nun?

    Hallo MissingNo,

    vllt. solltest du das Testergebnis dazu nutzen, dich ggf. nach einem anderen Job umzuschauen, in dem du gefordert wirst.
    Oder falls du noch im Studium bist eventuell eine andere Studienrichtung wählen.
    Oder du lässt sich, wie hypie1 schon geschrieben hat von dem Verein beraten.
    Drücke dir die Daumen.

    LG Murmel

  5. #5
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 74

    AW: Hochbegabt - und nun?

    Also ich bin derzeit 24 Jahre alt, habe eine Ausbildung hinter mir und mache nebenberuflich eine Weiterbildung zum staatlich geprüften Techniker, womit ich die allgemeine Hochschulzugangsberechtigung erlange.

    Ich will 2018 oder 2019 auch studieren und vielleicht sogar in nem Fach, weg von meiner Ausbildung.

    Kann mir der Verein wirklich helfen bei der Studien-/Berufswahl? Und gibt es hier Mensa-Mitglieder?

  6. #6
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 117

    AW: Hochbegabt - und nun?

    Ich finde außer es halt zu wissen hat die Hochbegabung kaum vorteile. Im gegenteil ich versuche mir dieser "Zahl" die ich nun auf dem papier habe immer wieder gerecht zu werden, was eigentlich dumm ist. Aber ich erwische mich immer wieder dabei. Ich hoffe das machst du nicht. Es hat noch nichts wirklich gebracht.

    Soweit ich weiß halten Mensamitglieder regelmäßig Stammtische, zu denen man sich einfach dazu gesellen kann (mit anmeldung über doodle oder irgendwie so etwas simples). In meiner nähe hätte ich schon hin und wieder die möglichkeit dazu gehabt, nur noch keinen grund. Du hast ja aber ein paar Fragen, also könntest du dich damit dort an die Mitglieder wenden würde ich sagen. Nur so ne Idee.

    Aber was hast du zu verlieren zur Mensa zu gehen? Du musst ja nichtmal den Test dort machen, wenn du einen richtigen vorlegen kannst. (ich weiß nicht mehr warum ich nicht beigetreten bin.. ich glaube ich habe nicht verstanden was es mir bringen soll und habs dann gelassen )

  7. #7
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 300

    AW: Hochbegabt - und nun?

    Hallo MissingNo,

    Ms binden es in der Regel nicht jedem auf die Nase "dabei" zu sein...

    Auch wenn Du Dich nun irgendwie "gut" fühlst - das geht vorbei (siehe Brainman's Antwort).

    Auf der Homepage von Mensa findest Du Ansprechpartner in Deiner Region.

    Lebensberatung oder Studienempfehlungen wirst Du wohl eher bei solchen Stammtischen auf zwischenmenschlicher Ebene eine zentrale Beratung gibt es nicht.

    Deckname

  8. #8
    Bin hier neu, seid lieb zu mir

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 16

    AW: Hochbegabt - und nun?

    nur meine 2 Cent: Die Karg-Stiftung für Hochbegabten-Förderung hat seit einiger Zeit ein "Fachportal Hochbegabung". Die sind mW zwar eher im Bereich im Bereich Förderung bei Kinder Jugendlichen unterwegs. Aber wenn Du konkrete Fragen hast, lohnt sich ein Anruf bestimmt. Gut vernetzt sind die allemal.

  9. #9
    bin eine Piratin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 51
    Forum-Beiträge: 1.750

    AW: Hochbegabt - und nun?

    hm , frag dich doch einfach mal, warum dir der IQ-Test so wichtig war, es gab doch sicherlich für dich einen konkreten Grund. wenn ja, dann setze lieber da an. nicht: wie kann man mich födern, sondern eher in Richtung: was sagt das über meine weiteren Ziele a
    also wenn du den IQ vor allem wissen wolltest, um deinen Studiengang zu planen, dann packe an der Stelle an.

    es ist auch die Frage, was genau Hochbegabtenförderung bringen soll. das macht man ja nicht "einfach so", es gibt auch da eine Zielsetzung. und Förderung funktioniert eigentlich nur zielorientiert.


    erfahrungsgemäß ist nicht deine Hochbegabung der "Stolperstein" in deinem Leben gewesen, sondern eher der Grund, warum du nicht noch mehr Adhs-Probleme hattest. oder anders ausgedrückt: ich vermute mal stark, dass hochbegabte Adhsler keine Hovhbegabtenförderung sondern Adhs-"Förderung" benötigen. das mit der Unterförderung ist denke ich eher marginal im Vergleich zum Adhs. aber ich kann damit natürlich recht falsch liegen.

  10. #10
    Bin hier neu, seid lieb zu mir

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 16

    AW: Hochbegabt - und nun?

    sorry, dass ich das gerade mal so rausschneide

    Moselpirat schreibt:
    hm , frag dich doch einfach mal, warum dir der IQ-Test so wichtig war,
    ich glaube, der Prozess läuft gerade ab und das Zusammenspiel mit AD(H)S spielt dabei auch eine Rolle. MissingNo schreibt ja auch, dass es Jahre des Überlegens bedurfte, einen Test zu machen. Ich weiß ja nicht, wie es ihm gegangen ist, aber ich hatte lange Zeit Angst vor IQ-Tests. Meinen ersten Test habe ich vor 40 Jahren gemacht, Screening in der 10. Klasse des Gymnasiums. Meinen Eltern habe ich das verschwiegen, wahrscheinlich habe ich wie so oft ihre Unterschrift gefälscht. Das Ergebnis habe ich aus Angst vor Versagen nie abgeholt. Den zweiten Test machte ich dann bei der Bundeswehr. Das Ergebnis bekam ich nur für die Eignung insgesamt und war froh, nicht wg. mangelnder Intelligenz untauglich zu sein. Erst im Rahmen des Studiums (ich zweifelte immer noch an einem IQ-Wert über 100) habe ich mich jemandem anvertraut und im privaten Rahmen einen Test gemacht. Das Ergebnis war für mich überraschend und hat mir viel zu Denken gegeben. An meinen weiteren Studien- und Berufsentscheidungen hat es wahrscheinlich nicht sehr viel geändert, das ging so oder so kreuz und quer. Aber meine Sicht auf mich und den Rest der Welt wurde eine andere, bessere. Besser jedenfalls als zuvor.

Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Hochbegabt! Und nu? :O
    Von Sunraindown im Forum ADS/ADHS und Hochbegabung
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 14.10.2013, 12:58
  2. Hochbegabt, Dyskalkulie = Miese Schuldbildung
    Von Grüne-Blume im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 21.01.2012, 17:39
  3. Bin Ich Hochbegabt?
    Von floh im Forum ADS/ADHS und Hochbegabung
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 27.07.2011, 23:00
  4. ? ? ? Hochbegabt ? ? ?
    Von :-) im Forum ADS/ADHS und Hochbegabung
    Antworten: 62
    Letzter Beitrag: 4.05.2011, 12:15
  5. Spiegel TV: Hochbegabt Online bis ca 19.6
    Von girasole im Forum ADS/ADHS und Hochbegabung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 19.10.2010, 18:31
Thema: Hochbegabt - und nun? im Forum ADS/ADHS und Hochbegabung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum