Seite 2 von 2 Erste 12
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 20

Diskutiere im Thema Verlust von Begabung durch ADS im Forum ADS/ADHS und Hochbegabung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #11
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 197

    AW: Verlust von Begabung durch ADS

    ADHS beeinflusst Talente in mehrfacher Form. Es beeinträchtigt die Geduld sich zu spezialieren und fördert dafür die Kreativität daraus entstehende Mängel zu kompensieren.

  2. #12
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 76

    AW: Verlust von Begabung durch ADS

    Miss Taik schreibt:
    Ich habe nicht mehr meine erste Vision, nicht einmal mehr die zweite, aber ich habe - nach einer trockenen, zähen Mangelzeit in den letzten Jahren - wieder eine neue Vision, wieder Ehrgeiz und wieder einen Plan.
    Dieser Plan, dieser Ehrgeiz sind letztendlich aus halbherzigen, gescheiterten Pflichtversuchen entstanden.
    .
    Dieser Ablauf ist hilfreich für mich! Danke!


    Chamaeleon;633189

    So und drittens: Tatsächlich habe ich die Erfahrung gemacht, dass mein Freund mit seiner Art zu denken auch meine Art zu denken verändert hat. Wenn du jemand wie ich bist und dir Dinge schnell aneignest - quasi automatisch - dann denke ich schon, dass es möglich ist, dass dein Freund einen Einfluss auf dich und dein Denken hat. Außerdem könnte es sein, dass, wenn er eine so andere Art zu denken hat, deine Art zu denken im [I
    schreibt:
    Vergleich [/I]"schlechter" abschneidet.
    Das hast du gut beschrieben, so empfinde ich es bei uns auch.Er sagt immer: "Lass dich nicht so beeinflussen,mach doch einfach den Ding!" Aber zu meinem Wesen gehört es, die Menschen um mich herum wie Lichtverhältnisse oder Geräuschkulisse einzubeziehen. Ich kann mich dem nicht immer entziehen, dass ich mich anpasse. Nicht aus Schwäche, sondern weil es mir unsinnig und ignorant vorkäme, mich davor zu verschließen. Ich leiste durch Assoziation von Vorhandenem, warum soll ich da nicht alles nutzen?

    Ich mag geradlinige, intelligente, praktische Menschen. Und die sind meist enttäuscht, wenn man immer wieder sagt, man würde etwas Bestimmtes verfolgen, und dann hätte man statt dessen doch etwas Anderes gemacht. Nachvollziehbar für mich, aber nicht effektiv. Ich möchte solchen Menschen gern keine Enttäuschung sein und bin es noch oft. Wenn ich will, dass ich für meine Art Akzeptanz und Handlungsfreiheit bekomme, muss ich meine assoziative Art mit Meilensteinen und Abschlüssen aufwerten.
    Im Studium werde ich wahrscheinlich weniger meine Intellektualität genießen als früher im Gymnasium, aber ich bin jetzt hoffentlich praxisorientierter, als ich es damals war. Ich kann es kaum erwarten. Cool, der Thread wirkt!.....
    Geändert von Grubenvogel ( 8.07.2015 um 12:38 Uhr)

  3. #13
    Löwe

    Gast

    AW: Verlust von Begabung durch ADS

    Ich habe meine Untersuchung erst im August, auf dem Attest steht bei mir der Verdacht ADHS, Hochbegabung. Ich bin nicht hochbegabt und ich weiß nicht wie der Arzt darauf kommt, die Zeiten sind bei mir vorbei. In der Grundschule hatte ich sehr gute Noten und hatte enormen Wissensdurst, der von meiner Familie nicht gestillt wurde. Es gab keine Bibliothek, ich habe die gewünschten Bücher nicht bekommen und meine Tage waren eher eintönig. Eigentlich musste ich so gut wie nie lernen hatte aber später nur noch 2er ohne Anstrengung. Irgendwie war die Grundschule früher auch meine Priorität, ich hatte einen sehr guten Draht zu den Lehrern, hab mich verstanden gefühlt. Ich bin mehrmals umgezogen, hatte viele Schulwechsel, hier änderte sich das. Bei mir lagen private unglückliche Umstände vor, weshalb ich dann nach der Realschule eine Ausbildung anfangen musste. Hier habe ich nur Arbeiten erledigt, die mich unterfordert haben... drei Jahre lang und ich bin quasi verblödet, könnte aber nicht abbrechen wegen des Geldes. Und danach habe ich mich einigermaßen gefangen und habe Abitur gemacht und studiere gerade. Die Konzentrationsprobleme sind jetzt am schlimmsten und ich hoffe echt auch bald Hilfe zu bekommen.
    Ich denke, wenn man mich früher gefördert hätte, wäre aus mir mehr geworden. Ich bin auch der Meinung, dass man Begabung irgendwie verlernt, das verkümmert und man schwimmt mit dem Strom.

  4. #14
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 76

    AW: Verlust von Begabung durch ADS

    Dann wünsche ich dir viel Erfolg beim Studium! Vielleicht ist es jetzt an der Zeit, dass ich mal was Aufbauendes zum Begabtsein sage. Zu erkennen, dass mit dem Strom zu schwimmen von Vorteil ist und man sich der träumerischen Leichtigkeit in der Schule nicht mehr hingeben kann, weil man jetzt nach Ergebnissen und nicht mehr nach Potenzial beurteilt wird, ist vielleicht ein Beweis für vorhandene Beganbung UND Anpassungsfähigkeit. Ich habe diese neue Art der gefühlten Intelligenz etwas angefangen zu akzeptieren und hoffe, dass es noch besser wird. Fang was spielerisches an! Wenn du sonntagnachmittags ne Stunde oder hast, hol Papier oder Leinwand und Wasserfarben oder Acryl raus und spiel mit Farben. Ich hab wieder etwas mit dem Singen angefangen. Viel Glück beim Wiedererleben deiner Lernfreude!

  5. #15
    bin eine Piratin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 51
    Forum-Beiträge: 1.474

    AW: Verlust von Begabung durch ADS

    ich glaub, du hast dich ein bisschen zu sehr auf deine Sprachbegabung verlassen und glaubst, es liegt dir im Blut. du solltest dich vielleicht darauf einstellen, dass du mehr pauken wirst, aber das heisst doch nicht, dass dein Studium sinnlos ist, nur weil es nicht auf anhieb mit der alten Leichtigkeit klappt.


    ich kann nichts zu Begabung etc sagen, aber dazu, dass die Sprache wiederkommt. Ich hab das 10 Jahre nach meiner schule gemerkt, ich hab lange Jahre Französisch auf hohem Niveau gelernt und konnte mir Franzosen stundenlang über Politik diskutieren. dann 10 Jahre später in Frankreich fiel mir nicht einmal links und rechts ein. das legte sich nach ein paar Tagen wieder, eigentlich waren es fast schon Stunden. so geht's mir noch heute: ruft mich ein Franzose überraschend an, stottere ich nur herum, bin ich im Urlaub in Frankreich, kommt das Französische wieder.

    selbst mit meiner ungeliebten 2. Frmedsprache englisch (eins meiner Haßfächer, ich war damals sehr auf Naturwissenschaft orientiert) kam nach 30 Jahren wieder, als ich 10 Tage in GB war. klar, viele Verben sind verschüttet und ich muss sie neu lernen, weil ich nur noch diffuse Kenntnisse a la "irgendeine Art der Fortbewegung" habe. Aber meine prinzipielle Art, mit Sprache / englisch umzugehen ist wieder da. auch das Sprachgefühl, das "mit dem Herzen statt mit dem Kopf zu sprechen" ist wieder da. ich tauche dann regelrecht wieder in die Sprache ein.

    Fazit: nach 10 Jahren Pause sind etliche Kenntnisse sicherlich verloren. muss man halt wieder erwerben. aber die generelle Sprachbegabung sollte noch da sein.

    Man verlernt einfach eine Menge, wenn man es nicht trainiert, man verschätzt sich da sehr.
    Blödes Beispiel, aber es gibt im Frühjahr viele Motorradunfälle, weil die Fahrer ein halbes Jahr pausierten, es aber nicht wahrhaben wollen, sondern nahtlos an ihre Fähigkeiten vom Herbst, nach einem Halben Jahr intensiven "Trainings" anknüpfen wollen. es ist also nicht das halbes Jahr fehlendes Üben selbst schuld, sondern die zu hohe Erwartungshaltung. nun stelle dir vor, da steigt jemand nach 10 Jahren wieder erstmals aufs Motorrad und erwartet, nahtlos an seine Bestzeiten ranzukommen. muss ja Bruchlandung geben. aber gleich aufgeben?
    nicht umsonst üben sowohl Spitzensportler als auch Profimusiker ihre Fühigkeiten jeden tag stundenlang, um nichts zu verlieren. wenn die 10 Jahre pausieren müssten und dann wieder spielen würden sie sich vermutlich weniger wundern als du nun.

    ich sehe es wie meine Vorredner: mit dem Adhs hat es nichts zu tun, dir fehlt einfach die Übung.
    mache vielleicht mal Urlaub in einem englischsprachlichen Land, mache da aber mehr als die übliche Kaffeebestellung, sondern suche dir dort einen Kurs oder höre Gastvorlesungen etc zu, dann wirst du merken, dass das Sprachgefühl wiederkommt. und du wirst (wenn du dir Notizen machst) auch rasch merken, was auf Dauer an Kenntnissen 8nicht Begabung !) verloren gegangen ist.

  6. #16
    Ute

    Gast

    AW: Verlust von Begabung durch ADS

    Nein, ich habe vor der Rente das gleiche Problem gehabt .PC Fachsprache eng bzw amerikanisch aber ich hatte dann das Problem es ins Deutsche zu bringen um es anderen zu erklären dies ging auf einmal nicht mehr. Es gab nur eine Lösung eine Sprache zum Favoriten für sich oder den anderen festzulegen.😑

  7. #17
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADS / ADHS
    Forum-Beiträge: 880

    AW: Verlust von Begabung durch ADS

    Ich denke nicht, dass es etwas mit ADS zu tun hat. Wenn man etwas nicht täglich gebraucht, also z.B. die englische Sprache verlernt man immer etwas.
    Schaut man sich aber im Fernsehen z.B. amerikanische oder englische Nachrichtensender an, kommt es recht schnell wieder zurück besonders wenn
    man es früher fließend gesprochen hat.
    So ähnlich hatte es auch schon eine Vorschreiberin beschrieben.

  8. #18
    Ehem. Mitglied

    Gast

    AW: Verlust von Begabung durch ADS

    Löwe schreibt:
    Ich bin nicht hochbegabt und ich weiß nicht wie der Arzt darauf kommt, die Zeiten sind bei mir vorbei. In der Grundschule hatte ich sehr gute Noten und hatte enormen Wissensdurst, der von meiner Familie nicht gestillt wurde. Es gab keine Bibliothek, ich habe die gewünschten Bücher nicht bekommen und meine Tage waren eher eintönig. Eigentlich musste ich so gut wie nie lernen hatte aber später nur noch 2er ohne Anstrengung. Irgendwie war die Grundschule früher auch meine Priorität, ich hatte einen sehr guten Draht zu den Lehrern, hab mich verstanden gefühlt.
    Wenn ich das so lese kommt bei mir auch der Verdacht "Hochbegabung" auf. Großer Wissensdurst, nebenbei lernen können ohne aktiv lernen zu müssen, vielseitige Interessen, das sind alles Anzeichen einer Hochbegabung. Hochbegabung kann interessanterweise auch ähnliche Symptome wie ADHS entwickeln (Ablenkbarkeit, Chaos im Kopf, Unruhe), und selbstverständlich auch beides gemeinsam auftreten.

    Löwe schreibt:
    Ich denke, wenn man mich früher gefördert hätte, wäre aus mir mehr geworden. Ich bin auch der Meinung, dass man Begabung irgendwie verlernt, das verkümmert und man schwimmt mit dem Strom.
    Es ist natürlich schade, wenn man zu dieser Einsicht kommt, und ich bin da nicht anders: Verpasste Chancen, Jahre in denen man nicht an sich gearbeitet hat, das alles deprimiert. Und die Vergangenheit lässt sich auch nicht ändern.

    Aber: Begabungen verlernt man für gewöhnlich nicht, sie verkümmern auch nicht. Sie schlummern, wenn es blöd läuft unterdrückt man sie auch um "normal" zu wirken. Aber es gibt keinen Grund warum man das nicht auch wieder ändern könnte. Und gerade wenn man sich über seine Vergangenheit ärgert wäre möglicherweise jetzt der perfekte Zeitpunkt um das für die Zukunft zu ändern
    Geändert von Ehem. Mitglied ( 3.12.2016 um 08:05 Uhr)

  9. #19
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.194

    AW: Verlust von Begabung durch ADS

    .Wörter fallen mir nicht mehr ein,... nicht mehr den automatischen Rechtschreibblick,
    Das kommt mir bekannt vor. Vor allem Abends beim Rebound erwischt es mich auf diese Weise.

  10. #20
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 888

    AW: Verlust von Begabung durch ADS

    Ab 18 Uhr geht bei mir auch nicht mehr viel muß vom PC weg .

Seite 2 von 2 Erste 12

Ähnliche Themen

  1. Verlust geliebter Menschen
    Von yvonne1992 im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 6.01.2014, 17:30
  2. ADS gleich besondere Begabung?
    Von Metalcowboy im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 24.11.2013, 14:50
  3. Angst vor der eigenen Begabung
    Von brildafrings im Forum ADS/ADHS und Hochbegabung
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 25.08.2013, 12:02
  4. Medikinet: Verlust der Wirkung nach längerer Einnahme
    Von MadScientist im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 17.01.2012, 17:13

Stichworte

Thema: Verlust von Begabung durch ADS im Forum ADS/ADHS und Hochbegabung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum