Seite 5 von 7 Erste 1234567 Letzte
Zeige Ergebnis 41 bis 50 von 63

Diskutiere im Thema Umgang mit wenig gebildeten Menschen im Forum ADS/ADHS und Hochbegabung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #41
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 241

    AW: Umgang mit wenig gebildeten Menschen

    ich trappse gleich hinterher, weil ich es auch nicht geblickt habe.. * eilig weg hüpfe..

  2. #42
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 34
    Forum-Beiträge: 433

    AW: Umgang mit wenig gebildeten Menschen

    solange du mich nicht ausversehen verschüttest

    *ich-komm-eh-wieder* *und-sei-es-nur-aus-neugier*

  3. #43
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 307

    AW: Umgang mit wenig gebildeten Menschen

    @chrissiKA: je mehr wir sind, desto weniger peinlicher ist es für den einzeln.
    Der Spruch ging doch so, oder?
    "Geteilte Pein(lichkeit) ist halbe Pein(lichkeit)."

    tasseKaffee schreibt:
    *ich-komm-eh-wieder* *und-sei-es-nur-aus-neugier*
    Das und weil man hofft HB könnte abfärben, oder?


    *sich meld* könnte ich ganz vielleicht im Bereich "Häufige Kombinationen" eine Warnung vor dem Posten bekommen?
    Sowas wie "Achtung! Du versuchst in einem Themenbereich zu Posten, von dem du vielleicht gar keine Ahnung hast."
    Oder alternativ die Spalte mit dem Foren-Bereich auf der Seite "Neue Beiträge" weiter links anzeigen, da rechts übersehe ich die komplett.

  4. #44
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 64

    AW: Umgang mit wenig gebildeten Menschen

    Edit: Ach herrje, keine Angst! HBs sind wie der Rest der ADS-chaoten ganz oft ganz liebe Menschen. Braucht nicht wegzulaufen

    Das und weil man hofft HB könnte abfärben, oder?
    Es ist wirklich nur ein Lernbooster. Anstatt 2 Stunden Büffeln reichen dann mal 15 in der Pause anschauen, um Matrizen in Mathe zu können. Das ist in der Schule wie ein 6er im Lotto, aber im Studium müssen sich dann alle mal ans Lernen setzen. Das kann für manche ein harte Erfahrung sein, das Lernen erst lernen zu müssen!
    Naja und nach Studium/Ausbildung... Spielts dann echt keine Rolle mehr, würde ich sagen. Hobbies sind kein Wettkampf, und man hat ja Spass, wenn man sein Hobby macht. Dann machts ja eigentlich keinen Unterschied mehr, ob man nach 2 Jahren Imkern ein überdurchschnittlich oder unterdurchschnittlich guter Imker ist ;D
    Und im Job ist HB tatsächlich eher hinderlich - da gehts dann drum, das passende soziale Umfeld und offene Vorgesetze zu finden. Die wenigsten Chefs haben gerne einen unter ihnen, der mehr auf dem Kasten hat als sie. Also ja, ich glaube, so mancher HBler würde 10-15 IQ-Punkte gegen einen erfüllendes, unkompliziertes Arbeitsleben tauschen (Hat wie ADS eben auch gute und schlechte Seiten, wobei man bei HB die guten meistens zuerst sieht)


    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    So, das war ein langes Edit. Drunter ist der Originalpost von mir^^

    kupferKopf und tasseKaffe, ich glaube, das passt Der Fred ist außerdem schon ein bisschen älter, und da das HB-Forum öffentlich ist, sollte man wahrscheinlich im Originalpost schreiben, wenn nur Meinungen von direkt "betroffenen" erwünscht sind. Ist hier nicht geschehen, daher kanns dem OP nicht allzu wichtig gewesen sein. Unterstelle ich mal frech ;D

    kupferKopf, Da kann ich eine Beobachtung weitergeben: Viele Menschen wollen ein normales Leben, ohne Überraschungen. Unsicherheit ist ihnen unangenehm, und Gewohnheiten lassen sie sich gut fühlen. Smalltalk ist genauso eine Gewohnheit. Da geht's wirklich garnicht um tiefergehenden Austausch, das ist mehr ein "Lass-uns-miteinander-reden-damit-wir-uns-gutfühlen".
    Ganz wertfrei. Ich mags nicht, aber ich bin nunmal nicht die Mehrheit, daher passe ich mich da an:
    Ich mache dann ebenso Smalltalk und halte die verrückteren Gedanken zurück, damit der andere sich gut fühlt. Das spiegelt dann ja auch wieder auf mich zurück. Tiefe Gespräche habe ich unter anderen Umständen und meistens auch mit anderen Leuten.

    Und beruflich ist es leider absolut wichtig... Einer der Gründe, warum ich Informatiker bin und auf einen extrem frühen Ruhestand hinarbeiten will, wenn ich fertig studiert habe.

    tasseKaffe, freut mich, dass dir das Bild gefällt - bin auch ein musikalischer Mensch, daher kam mir der Vergleich
    Jetzt stell dir noch vor, du triffst auf jemanden, der sich als Jazzliebhaber bezeichnet - er aber nur ein bisschen Hintergrundmusik und Bosa Nova kennt. Ja, das ist auch schon Jazz oder jazz-artig. Aber du kennst schon viel mehr von dem ganzen Feld, dass sich Jazz nennt. Was machst du dann? Ihm sagen, dass es da noch mehr gibt (und ihn evtl. überfordern) oder die nächste halbe Stunde über diese eine Strandjazz-CD reden(und dich langweilen)?

    Das ist so manchmal die Situation, die speziell für HBs ist. Ich will das Pferd nicht totreiten, aber ich finde, das ist mal eine schöne Gelegenheit zu zeigen, welche Probleme die HBs mit ADS so haben.
    Ein HBler wird zum Beispiel, ohne sich sonderlich für Politik zu interessieren, trotzdem wissen, was es mit dieser Krise genau auf sich hat, wer Kurden sind, dass sie eine Sprache sprechen, die dem türkischen ähnlich ist, dass Erdogan Syrien gerade jetzt angreift, um die Kurden gleichzeitig kleinzuhalten. Und dass Erdogan einen Erfolg gut gebrauchen kann, weil er im Wahlkampf schwächelt. Und dass Kriege und hartes Durchgreifen allgemein gut bei rechts orientierten Wählern ankommen, welche wiederum diejenigen sind, die Erdogan unterstützen. Und dass viele Leute einen Bürkerkrieg befürchten, wie es ihn schonmal zwischen Kurden und Türken gab.

    Er kann genau wie ein nicht-HBler nur fünf Minuten die Nachrichten mitbekommen haben - aber in dieser Zeit dreimal so viel Informationen aufgenommen, erinnert und verarbeitet haben.
    Wenn das Gespräch jetzt auf diese Krise kommen wird, kann der nicht-HBler wahrscheinlich nicht in der gleichen Tiefe wie der HBler über das Thema reden. Dann haben wir eine Situation wie mit dem Jazzliebhaber, der es mit Strandjazz zu tun hat.

    Meiner Erfahrung geht es zumindest jugendlichen HBs so, wenn die Unterschiede in der Entwicklung besonders groß sind. Wenn dann langsam alle älter werden, legt sich dass dann meistens. Und da gehts meistens nur um allgemeine Wissensthemen - sobald es zum Beispiel darum geht: "Was gefällt dir an diesem Strand am meisten?", dann ist es ganz egal, ob jemand HB ist oder nicht. HB ist nur ein Geschwindikeitsschub beim Lernen, und wir Menschen können sehr viel mehr als Lernen!
    Geändert von Sunraindown ( 7.08.2015 um 23:27 Uhr)

  5. #45
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 34
    Forum-Beiträge: 433

    AW: Umgang mit wenig gebildeten Menschen

    kupferkopf schreibt:
    Das und weil man hofft HB könnte abfärben, oder?
    Jaein. Aber ich interessiere mich für das Thema und dafür wie andere Menschen so denken. Ein Scheibchen abschneiden kann man sich ja immer.

    (Ich glaub ursprünglich bin ich hier durch die allgemeine Übersicht der "neuen Beiträge des Tages" reingekommen. Ich les halt auch gerne quer durch Foren als nur in bestimmten Bereichen)

    Sunraindown schreibt:
    tasseKaffe, freut mich, dass dir das Bild gefällt - bin auch ein musikalischer Mensch, daher kam mir der Vergleich
    Jetzt stell dir noch vor, du triffst auf jemanden, der sich als Jazzliebhaber bezeichnet - er aber nur ein bisschen Hintergrundmusik und Bosa Nova kennt. Ja, das ist auch schon Jazz oder jazz-artig. Aber du kennst schon viel mehr von dem ganzen Feld, dass sich Jazz nennt. Was machst du dann? Ihm sagen, dass es da noch mehr gibt (und ihn evtl. überfordern) oder die nächste halbe Stunde über diese eine Strandjazz-CD reden(und dich langweilen)?
    Ich kenn das ja. Finde aber, dass das nicht unbedingt ein Hochbegabungsproblem ist, auch wenn Hochbegabte das sicher häufiger haben.
    Es ist eher ein Problem von "Sonderinteressen" bzw Interessentiefe. Da hab ich auch einige von, allerdings hab ich auch Bereiche in denen ich mich nicht begabt finde.
    Bei Jazz könnt ich nicht mitreden, bei Metal eher.

    Smalltalkprobleme sind ja generell ADHS-Typisch.

    hm.... zum Rest des Postings: Ich hab das auch so verstanden dass HB ein schnelleres Verknüpfen von relevanten Informationen ist.
    Also Menschen ohne HB brauchen etwas länger, wenn sie Pech haben verstehen sie es garnicht. (Und mit noch mehr Pech 'wollen' sie auch garnicht, aber das eher aus Voreingenommenheit oder anderen persönlichen Gründen).

    Ich würd mir manchmal wünschen Dinge schneller zu verstehen, vielleicht wäre meine Grübelneigung dann weg und ich wär entspannter.
    (oder auch nicht... wer weiß ........................... Grübeldilemma! ich hake das einfach mal ab )


    ______
    Edit@Edit:
    Ich würd mich über einen Lernbooster wirklich freuen
    Aber...abfärben geht ja nicht

    (Ich hätte mich aber schon gefreut wenn Lernen bei mir mehr gebracht hätte. Manche meiner Probleme bestehen vielleicht auch genau darin, dass ich Situationen nicht durchschaue. Oder dass ich mich im Vergleich zu anderen Minderwertig fühle aber selbst nicht checke, ob jemand "blendet" oder wirklich Ahnung hat. Bin halt leichtgläubig. Ich könnte mir vorstellen dass HBs da etwas schneller checken als ich, sodass sie manches Geplänkel nicht so ernst nehmen)
    Geändert von tasseKaffee ( 7.08.2015 um 23:38 Uhr)

  6. #46
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 28
    Forum-Beiträge: 348

    AW: Umgang mit wenig gebildeten Menschen

    @Sunraindown

    das mit dem Lernbooster kann ich nicht wirklich bestätigen. Bei mir war das leider so dass ich zum ADS auch noch ne riesen schippe Faulheit bekommen ist habe also während meiner schulzeit praktisch NIE gelernt aber trotzdem ganz gut durchgekommen. Evtl. wäre es wie nen Lernbooster gewesen ich habe das nur leider nie so richtig ausnutzen können. Bei mir ist das eher so dass ich die gleiche Leistung wie andere bringe aber ohne dafür was zu tun was irgendwie schade ist und zum heulen^^
    btw. ich kann mich an kein einziges mal erinnern dass ich ab der Grundschule Hausaufgaben gemacht hätte KEIN mal XXD schande über mich.

  7. #47
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 56

    Ausrufezeichen AW: Umgang mit wenig gebildeten Menschen

    Leute,

    also bei einigen dieser Beiträge platzt mir hier echt der Kragen.


    Viele haben vlt. schon mal das Gefühl gehabt, dass man jmd.für nicht so klug hält und der Umgang mit dieser Person sich anstrenend und teilweise vlt. auch schwer aushalten.

    Egal für wie intelligent sich diese Person hält , wir sehen nur eine Momentaufnahme und nur situative Merkmale, daraus kann keiner auch nur die tatsächliche Intelienz ermitteln.

    Meinsten sind wir es die andere für uns störende Persönlichkeitsaspekte wahrnehmen. Wenn wir dann noch etwas wahrnehmen was in unseren Augen als dumm verknüpfen wir die uns eigenen Vorurteile dumm und störendes Merkmal oder haben es bereits verknüft.
    Dann empfinden wir diese Person als einen typisch "Dummen". So etwas in der Situation empfinden ist eine Sache, aber so etwas öffentlich zu äußern (wenn auch nur im Forum) etwas ganz anderes.

    Aber jedere Mensch ist individuell in seinen Stärken, Schwächen, Eigenarten,...

    Wir möchten auch in unseren individuellen Problemen wahrgenommen werden,

    möchten aber umgekehrt bei einigen erkannten Anzeichen ein Schublade für den erkannten Typus Mensch aufmachen, damit uns
    weiteren Interaktion vlt. leichter fallen.

    Ich kann übrigens auch ein sehr gutes Gegenbeispiel aufzeigen.

    Einige Nahe Verwandte von mir haben bisher ein einfaches Leben gelebt und wenig Zugang zu hoher Bildung gehabt und gesellschaftlich einfache Jobs gehabt. Aufgrund meiner sozialen Probleme habe ich diese Jahrelang gemieden. Als ich Sie aus diversen Gründen zum ersten Mal besuchte, habe ich diese Erfahrung sehr genossen.

    Zum einen habe ich festgestellt dass dort sehr viel Platz für Gefühle ist, zum anden haben Sie auch viele schwierige Situationen und Schicksalschläge gehabt. Und anstelle sich mir diversen Vorausplanungen verrückt zu machen, haben sie ihr Leben weitergelebt und wenn Schwierigkeiten aufkamen, konnten Sie damit umgehen.

    Ich bewundere meine Verwandten dafür.


    Bitte vermeidet hier solche Abwertungen und solche Formulierungen "das man sich auf ein Niveau herunter lassen muß".

  8. #48
    Immer eingeloggt

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 464

    AW: Umgang mit wenig gebildeten Menschen

    watchdog schreibt:

    Bitte vermeidet hier solche Abwertungen und solche Formulierungen "das man sich auf ein Niveau herunter lassen muß".
    Wieso?

    Ich habe mich mittlerweile schon oft gewundert, wenn ich bei Artikeln über HB Meinungen gelesen habe, welche sich immer weiter aufschaukeln und immer aggressiver werden, weil HBler ja so unverschämt seien über ihre Problematik sich austauschen zu wollen (nur mal als Umschreiben ihrer Problematik mit langsamer Denkenden bzw. 'oberflächlicher' Denkenden, wenn sie so gerne mal eine schnelle, interessante Diskussion erleben möchten). Warum kann man sich nicht mal in ihre Problematik versuchen hineinzudenken? Ich kann so eine Aussage 'dass man sich auf das Niveau eines anderen herunter lassen muss' wertfrei sehen - wenn es denn doch nunmal so ist. Auch unabhängig von HB, wenn ich mit einem Ausländer spreche, welcher nicht alle Wörter versteht, 'muss' ich mich auch auf sein Niveau herunter lassen und solche Wörter benutzten, die er verstehen kann, wenn mir daran gelegen ist, dass er mich versteht.

    Mich regen mittlerweile solche Kommentare auf!

    Und, nein, ich bin kein HB, finde aber mittlerweile ihre Problematik interessant.

  9. #49
    Erklärbärchen

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 4.989

    AW: Umgang mit wenig gebildeten Menschen

    Nun,wenn ich mit einem Menschen mit anderer Muttersprache rede,passe ich mich seinem Kenntnisstand an-ich lasse mich auf sein sprachliches Niveau ein(selbst hier ist die Formulierung "herab" im Grunde unnötig).

    Nicht Ich lasse Mich herab(hier ist eine Hierarchie der Personen impliziert). Man kann das Prinzip natürlich wirklich zu Tode reiten,die Bedenken sind jedoch durchaus verständlich und (leider,manchmal)auch begründet.

    Das ist kein Grund,sich aufzuregen.
    Solange nicht jeder,völlig legitime,Wunsch,sich auf gleichem intellektuellen Niveau auszutauschen,zu Ungunsten der Person ausgelegt wird.

  10. #50
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 28
    Forum-Beiträge: 348

    AW: Umgang mit wenig gebildeten Menschen

    watchdog schreibt:
    Aber jedere Mensch ist individuell in seinen Stärken, Schwächen, Eigenarten,...

    Wir möchten auch in unseren individuellen Problemen wahrgenommen werden,

    möchten aber umgekehrt bei einigen erkannten Anzeichen ein Schublade für den erkannten Typus Mensch aufmachen, damit uns
    weiteren Interaktion vlt. leichter fallen.

    Auch Leute mit Hochbegabung sind individuell es geht hier ja gar nicht darum irgendwen abzuwerten oder sich selbst aufzuwerten.
    Nur war es halt so dass ich dieses Problem im Umgang mit anderen Menschen habe und wahrscheinlich können einige Leute
    dies verstehen und nachvollziehen.

    Betrachte das mal anderst: als ADHS ler hat mach auch Probleme im sozialen Bereich man verliert öfters den Faden oder wechselt schnell die
    Gesprächsthemen. zum Beispiel das mit den schnell wechselnden Gesprächsthemen ist unter lauter ADS Menschen gar kein Problem aber
    andere kommen da teils nicht mit deshalb sind Sie auch nicht schlechter oder dümmer es ist einfach ein Problem das ADSler häufiger haben als andere.

    Genauso ist das auch hier als Hochbegabter denkt man oft schneller das heisst Disskussionen haben ein hohes Tempo und man kommt schnell voran da fällt es anderen schwer mitzuhalten und dieses "langsamere" Denken empfindet man dann aben ab und zu auch als unangenehm.

    Aber nocheinmal das heisst nicht das jemand dümmer oder schlechter ist sondern nur ein Problem in der Kommunikation mit anderen Menschen hat, welches sonst nicht da wäre.

Ähnliche Themen

  1. Wie kann ich den richtigen Umgang mit Menschen erlernen?
    Von WeißeRose im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 31.10.2012, 21:03
  2. Ich fühl so wenig
    Von Silram42 im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 5.06.2010, 21:40
Thema: Umgang mit wenig gebildeten Menschen im Forum ADS/ADHS und Hochbegabung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum