Seite 2 von 2 Erste 12
Zeige Ergebnis 11 bis 14 von 14

Diskutiere im Thema Bedeutet Hochbegabung automatisch schneller denken zu können? im Forum ADS/ADHS und Hochbegabung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #11
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 246

    AW: Bedeutet Hochbegabung automatisch schneller denken zu können?

    klingt logisch. wenn ich denn mal einen mache, dann mit. danke.

  2. #12
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 115

    AW: Bedeutet Hochbegabung automatisch schneller denken zu können?

    Warum würdest DU es denn bei dir wissen wollen?

    Wenn du in ambulanter Psychotherapie bist - ein Psychotherapeut sollte eigentlich was dazu sagen können, evtl. sogar einen Test da haben den er mit dir machen kann wenn du es wirklich wissen willst.

    Aber nochmal, welche Auswikrungen hätte es denn auf dich?

    IQ ist ein ziemlich künstlicher Wert, sagt der dann irgendwas über dich aus? Du bist doch du und nicht irgendwelche Zahlen auf einem Papier. Zumal ein guter Teil dieser Tests auch wieder mit Konzentrationsfähigkeit arbeiten und.. naja, in welchen Forum sind wir hier doch alle?

    Für deine Kinder könnte es relevant sein, ja. Aber auch da lohnt sich Testen selten vor dem 5. Lebensjahr. Und dann stellt sich auch wieder die Frage nach den Konsequenzen die du ziehen willst.

    (Meine Infos basieren auf Erfahrung mit dem BRAIN in Marburg)

  3. #13
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 583

    AW: Bedeutet Hochbegabung automatisch schneller denken zu können?

    Wenn ich deine Beiträge so lese, dann bezweifle ich stark, dass bei einem IQ Test irgendwas in Richtung "dumm wie Bohnenstroh" rauskäme.
    Allerdings: wofür genau benötigst du deinen IQ-Wert?

    Es hat, außer einen Zugang zu Mensa, keinen Mehrwert, seinen genauen IQ zu kennen. Zumal dieser erheblich schwanken kann.
    Wenn ich mein Leben geregelt bekomme, dann ist es egal, ob mein IQ unterdurchschnittlich ist. Hauptsache ich bin glücklich und schade meinem Umfeld nicht.
    Und wenn ich andersrum Probleme im Leben habe, dann hilft es mir auch nicht zu wissen, ob mein IQ bei 100, bei 115 oder >130 liegt, ob ich besonders gut räumlich denken kann oder mein verbaler IQ unterdurchschnittlich ist.
    Denn im Endeffekt ändert das nichts an den Probleme, diese muss ich so oder so völlig unabhängig von dem Wert, der bei einem IQ-Test rauskommt, angehen.
    Was ich gut kann und was ich nicht gut kann weiß ich auch, ohne diesen Wert zu kennen.

    Es ist also höchstens für das eigene Selbstbewusstsein.
    Aber wäre es nicht traurig, sein eigenes Selbstwertgefühl von einer einzigen, doch recht willkürlichen (Tagesform etc.) Zahl abhängig zu machen?

    P.S.: Intelligenztests aus dem Internet würde ich nicht trauen. Es mag den einen oder anderen verlässlichen geben, aber meist sind die Ergebnisse recht nichtssagend.
    Selbst meine Mutter hatte im Internettest einen IQ von 128 oder so und glaubt mir, sie ist eine tolle Frau, herzensgut und ich würde behaupten, sie gut zu kennen und auch behaupten zu dürfen, dass sie weit von einer möglichen Hochbegabung entfernt ist. Auch ein normalbegabter, durchschnittlich intelligenter Mensch kann ein toller Mensch sein!
    Aber Menschen, die nicht hochbegabt sind, scheinen nichts wert zu sein in dieser Gesellschaft. Also werden diese Internettests immer beliebter und damit die Menschen glücklich sind (und die Tests auch benutzen), sind diese Tests so ausgelegt, dass es quasi unmöglich ist auf 100 oder gar weniger zu kommen, wenn man fähig ist, einen geraden Satz sprechen und eine Banane von einem Apfel unterscheiden zu können.
    Verlässlich sind also wirklich nur die professionellen Tests (wie z.B. Mensa), da muss man dann aber auch Geld für zahlen.

  4. #14
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 16

    AW: Bedeutet Hochbegabung automatisch schneller denken zu können?

    Und ob das hilft wenn du weisst das dein IQ über 130 liegt, selbst wenn der nur bei 125 liegt, können ein Teil deiner Probleme oder auch deiner vermeintlichen Nicht-Probleme daher kommen. Wenn man unterscheiden kann, welche Probleme wo herkommen nutzt das ungemein. Mal von dem Selbstbewusstseinsschub denn man dadurch bekommt ganz abgesehen.

Seite 2 von 2 Erste 12

Ähnliche Themen

  1. Wie erlebt Ihr es, schneller denken zu können?
    Von Pidge im Forum ADS/ADHS und Hochbegabung
    Antworten: 503
    Letzter Beitrag: 8.07.2017, 04:07
  2. Hochbegabung auf der Spur Fr. Dr. Karin Joder - Erkenne Hochbegabung
    Von AlteEiche im Forum ADS/ADHS und Hochbegabung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 17.01.2015, 15:05
  3. Schneller denken als man reden kann...
    Von Tränenherz im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 24.09.2012, 13:56
  4. warum können wir uns schlecht anpassen und denken quer???
    Von sille im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 6.09.2011, 20:56

Stichworte

Thema: Bedeutet Hochbegabung automatisch schneller denken zu können? im Forum ADS/ADHS und Hochbegabung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum