Seite 8 von 12 Erste ... 3456789101112 Letzte
Zeige Ergebnis 71 bis 80 von 115

Diskutiere im Thema Woher wisst ihr dass ihr hochbegabt seid ? im Forum ADS/ADHS und Hochbegabung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #71
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 615

    AW: Woher wisst ihr dass ihr hochbegabt seid ?

    DaveR schreibt:
    hast Du Tipps,wie man ein Soziopath wird?....
    Wird nicht klappen, zum Soziophat wird man entweder geboren oder von Kindsbeinen erzogen.
    Zu spät für dich.

    Und gehörsam wir ein Hündchen ist ein Soziophat selten, er hält lieber Sklaven.

    So sieht die Gesellschaft in "Vereinfachter Modell" aus: oben ein schlauer Soziophat, unten nicht denkende Sklaven. (die einmal pro 4 Jahre einen Soziophaten wählen dürfen)

  2. #72
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 304

    AW: Woher wisst ihr dass ihr hochbegabt seid ?

    Ich habe 2005 einen Test beim Psychologen gemacht, weil ich mich für richtig blöd hielt. Mein Sohne wurde dort mit 3,5 ebenfalls getestet, weil er in diesem Alter bereits in den Hundertausendern rechnete (was den Erzieherinnen nicht gut bekam) und anfing, Bücher abzuschreiben.

    Ich war damals schon sehr unkonzentriert, darauf hat die Psychologin rücksicht genommen. Mit mehreren Pausen.

    Ich hab das Gutachten Jahre später in einem Zornanfall zerissen, weil ich dachte, scheiss auf den IQ der 2%- du kriegst trotzdem nichts hin.

  3. #73
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Forum-Beiträge: 275

    AW: Woher wisst ihr dass ihr hochbegabt seid ?

    Laurapalmer schreibt:
    Das ist bei adhs recht schwer.
    Ich habe einen allgemeinen test beim psychologen gemacht. Bei mir sind alle Werte der unterschiedlichen Bereiche homogen um die 140 verteilt aber meine Konzentration ist irgendwo bei 90. Dadurch verreißt das gesamt Ergebnis. Auch bei Mensa hatte ich einen test gemacht. Kam aber nur auf 120 weil ich zwischendurch einfach so abgelenkt war saß ich einen Aufgaben block gar nicht bearbeitet habe. Du sitzt nämlich dort immer mit anderen Menschen in einem raum.
    Ich weiß nicht, welchen Test Du gemacht hast. Bei meiner ADHS Diagnose habe ich die Fortschreibung des Hamburg-Wechsler WAIS III gemacht und bin in den für Mensa relevanten Teilen der Kognition zwischen 14 und 13 gelandet. Im Handlungsteil war ich wie ein Jojo zwischen 18/10/15/12/13 unterwegs. Für die Anerkennung bei Mensa ist alleine die Festellung G-IQ des Psychologen maßgebend. Hast Du den auf Grundlage eines bei Mensa anerkannten externen Tests erreicht und erfüllt der Testende die Mensakriterien, dann kannst Du bei Mensa die Anerkennung beantragen (Voraussetzungen auf der Homepage) und mußt nicht extra den Streß und die Kohle des eigenständigen Mensatests machen. Ich wusste gar nicht, dass bei der ADHS Testung ein IQ Test dabei war und war entsprechend unbefangen, mit Ausnahme, dass die Testung selbst mich entsprechend befangen machte und ich in der Nacht davor nur gefühlte 3 Std. Schlaf fand. Hatte vermutlich eine Schlafentzugsaktivierung ;-)

    pero schreibt:
    Ist es den so wichtig das Schwarz auf Weiss zu haben?
    Wenn man es genauer wissen möchte, könnte man bei Mensa eine Eingangstest machen. Ich glaube das wäre wohl der qualifizierteste Test.
    Habe ich nicht gemacht weil es mir nicht wichtig ist und ich mir darauf nix einbilde. Für mich sind Menschen die sich selbst so offen als "hochbegabt" bezeichnen ein wenig Suspekt. Wenn ich es bin, brauche ich kein Label.
    Natürlich ist es schwarz auf weiß zu haben. Ich habe mir eine Kopie des Auswertungsbogen geben lassen und auszugsweise eine Abschrift aus meiner Diagnose. Das hat für Mensa bei Vorliegen derer sonstiger Kriterien gereicht. Ich wußte 50 Jahre nix von dieser Ausprägung bei mir. Ok, daß mein Hirn bissle fixer ist und hirniger denkt als Andere, dass war mir schon aufgefallen, aber so richtig gehorchen tuts mir ja nicht. Ich selbst hab die Mensamitgliedschaft beantragt, nicht weil ich mich als Elite sehen würde sondern, weil es einfach (ich war erst einmal da) schön war beim Stammtisch sich mit allen einen ganzen abend gut und nett unterhalten zu können, einen WK II Bunker im Stuttgart 21 Bereich kurz zu besichtigen und anschließend Billiard zu spielen. Gut ich bin nach 19 Jahren wieder in meine Heimat zurück gekommen und baue mir gerade mein soziales Netzwerk neu auf und sonst sind die Freundeskreise in meinem Alter meist schon ziemlich gefestigt und weniger offen. Das erlebte ich dort nicht, doch ich denke auch, dass die Zirkel sich von Stadt zu Stadt unterscheiden und habe auch schon Feedbacks bekommen, dass andernorts auch "autistischere" Nerd-Runden anzutreffen wären. Das wäre für mich nichts, ist aber durchaus ein Bereich wo ich für Mensa eine zusätzliche Berechtigung sehe. Also ich bin schwellenwertig was den IQ betrifft, aber ich kann mir gut vorstellen, dass Menschen ggf. Normalos mit direkt adressierbarem IQ von + 140 nur bei extrem ausgeprägten Sozialkompetenzen in der Gesellschaft so zu recht kommen. Ein solcher Ferrari auf den Schultern stellt ja auch immense Ansprüche an sich selbst und die Umwelt. Vielleicht ist Mensa einfach nur eine gut organisierte große Selbsthilfegruppe.

    gut schreibt:
    Eigentlich (...) gehört ein IQ-Test zu einer ADHS-Diagnose als "Differenzialdiagnose" unbedingt und automatisch dazu. Denn nur so kann der Arzt ausschließen, dass z.B. schlechte Schulnoten oder berufliche Probleme nicht intelligenzbedingt sind (etwa durch Über- oder Unterforderung), sondern dass tatsächlich ADHS dahinter steckt.
    Das gehört noch in die Kategorie der ADHS Denke derjenigen, für die sich höhere Intelligenz und Vorliegen von ADHS ausschließen, weil dann ja die Voraussetzung von ICD F 90 G6 "Beeinträchtigung der schulischen oder beruflichen Funktionsfähigkeit" in aller Regel nicht vorliegen würde und das ist ja vermeintlich objektiv, während die sonstigen Kriterien deutliches Leiden oder soziale Funktionsfähigkeit subjektiv sind. Diese erfüllen meist diagnostisch auch die Kriterien anderer psychischer Störungen. Da braucht es dann Erfahrung und Schneid, den Kern zu erkennen, komorbides Verhalten zu werten und nen neuen Lebenszeitpatient ins Budget zu nehmen. Meiner Diagnose-Therapeutin geht es beim IQ Test um die Unterschiedlichkeit zwischen der kognitiven- und der Handlungsintelligenz um Informationen für die ADHS Diagnose zu gewinnen.
    Geändert von Wapi ( 3.03.2016 um 01:49 Uhr)

  4. #74
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: Woher wisst ihr dass ihr hochbegabt seid ?

    Wapi schreibt:

    Das gehört noch in die Kategorie der ADHS Denke derjenigen, für die sich höhere Intelligenz und Vorliegen von ADHS ausschließen, weil dann ja die Voraussetzung von ICD F 90 G6 "Beeinträchtigung der schulischen oder beruflichen Funktionsfähigkeit" in aller Regel nicht vorliegen würde und das ist ja vermeintlich objektiv, während die sonstigen Kriterien deutliches Leiden oder soziale Funktionsfähigkeit subjektiv sind. .
    Da gibt es aber auch ganz findige Ärzte, die ähnlich erscheinende Erkrankungen, die aber z.T. mit einer leichten Intelligenzminderung einhergehen, wie z.B. fragiles x-Syndrom, so ausschliessen oder weitere Untersuchungen veranlassen können. Das nur auf die "unwissende ignorante Ärzteschaft" zu reduzieren, das ist unwissend.



    Den wichtigen Grund für eine Mitgliedschaft bei Mensa, ausser das man wie bei Partnerschaftsvermittlungen, Vereinen, Hobbys oder sogar Discos Bekanntschaften mit gleichen Interessen machen kann, habe ich jetzt immer noch nicht gesehen.

    Das Problem ist doch nicht die Intelligenz, sondern die soziale Inkompetenz, und die ist mit und ohne erhöhten IQ gleichwertig vorhanden. Ich sehe keinen Vorteil wenn ich mich mit anderen sozial Inkompetenten als eine Art "Elite der sozial Inkompetenten" zusammen rotte.
    Da ist die Chance auch nicht erhöht, das die Interessen gleich sind. Ausser man interessiert sich für seinen IQ. Gut, das wäre ein Aspekt.

    Mensa ist wie Rotary oder China Club etc..... es ist was fürs Prestige, und da sollte man sich selbst auch nichts vormachen. Ist ja auch nicht schlimm, man kann ja trotzdem dort Spass haben, Freundschaften schliessen, wichtige und gute Dinge tun. An sich ist es aber nichts wirklich wichtiges, was man nicht auf anderen Wegen in seinem Alltag auch bekommen kann.

  5. #75
    Erklärbärchen

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 4.989

    AW: Woher wisst ihr dass ihr hochbegabt seid ?

    Woher weiß ich,dass ich hochbegabt bin? Weiß ich nicht. Ein paar Tests haben dieses Ergebnis gehabt. Mein Leben(salltag) spricht dummerweise eine andere Sprache,da sowohl meine soziale,als auch die vormals die schulische und aktuell berufliche Funktionsfähigkeit leider deutlich eingeschränkt sind.

    Mit Anfang 20 wollte mich nach dem Test auch mal Mensa "haben". Ich habe dankend abgelehnt und würde das jederzeit wieder tun.

  6. #76
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 423

    AW: Woher wisst ihr dass ihr hochbegabt seid ?

    Wenn mir keiner sagt in welcher Richtung hin ich mich entwickeln soll,
    dann bringt mir auch ein hoher IQ nicht viel, meine Interessen sind zudem
    noch recht "Profan" und mich mit anderen "messen" möchte ich mich auch nicht.

    Einen IQ Test mache ich weil ich gerne mal Gewissheit haben möchte und nicht weil ich mir davon irgendwas verspreche.

    Ich lese z.B. klassische Literatur, kann mich aber nicht entsprechend ausdrücken und meine Meinung
    dazu behalte ich lieber für mich (+ Gedächtnislücken) , geht man jetzt nach allgemein gesellschaftlichen normen dann bin
    ich wohl einfach nur "unkultiviert".

    Dafür erkenne ich schnell arrogantes verhalten von vermeintlich "gebildeten" Mitmenschen.
    (Nicht auf das Forum bezogen, versteht sich.)


    Wer gerne unter seines gleichen bleiben möchte schaut sich halt bei Seiten wie Elitepartner.de um.

  7. #77
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Forum-Beiträge: 275

    AW: Woher wisst ihr dass ihr hochbegabt seid ?

    creatrice schreibt:
    Das Problem ist doch nicht die Intelligenz, sondern die soziale Inkompetenz, und die ist mit und ohne erhöhten IQ gleichwertig vorhanden. Ich sehe keinen Vorteil wenn ich mich mit anderen sozial Inkompetenten als eine Art "Elite der sozial Inkompetenten" zusammen rotte.
    Da ist die Chance auch nicht erhöht, das die Interessen gleich sind. Ausser man interessiert sich für seinen IQ. Gut, das wäre ein Aspekt.
    Das Thema sozialer Kompetenz Hochbegabter wird unterschiedlich gesehen genauso wie auch das Thema sozialer Kompetenz der ADHSler. Da gibt es bei ADHS einfach Besonderheiten, wie z.B. mit seiner Meinung nicht hinter dem Berg zu halten, sie als Wahrheit zu generalisieren oder andere Beweggründe nicht gelten zu lassen. Ich denke, wenn wir ADHS'ler die soziale Kompetenz mit Löffeln gefressen hätten, bräuchte es für uns weder Psychotherapie noch dieses Forum.

    http://www.spiegel.de/karriere/beruf...-a-903166.html

  8. #78
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: Woher wisst ihr dass ihr hochbegabt seid ?

    Naja..... und wer hat lt dem Artikel an dem Test teilgenommen?

    Sind ja wahrlich nicht alle Hochbegabten bei Mensa, aber ein gewisser Teil...... Bestätigt eigentlich sogar noch mehr meine Vermutung, das Mensa nicht unbedingt was für "gestandene Persönlichkeiten" ist, von daher ist dort soziale Inkompetenz sicherlich öfter anzutreffen.


    Von ADHS sprach ich gar nicht. Verstehe den Zusammenhang nicht.

  9. #79
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Forum-Beiträge: 275

    AW: Woher wisst ihr dass ihr hochbegabt seid ?

    creatrice schreibt:
    Von ADHS sprach ich gar nicht. Verstehe den Zusammenhang nicht.
    ist ja auch aus dem Zusammenhang gerissen, wenns in einem ADHS Forum beim Thread "Woher wisst ihr dass ihr hochbegabt seid?"
    um die Paarung von ADHS und Hochbegabung geht. Sorry da war meine ADHS Vorannahme mal wieder zu voreilig.
    Alles streng getrennt.

  10. #80


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 9.524

    AW: Woher wisst ihr dass ihr hochbegabt seid ?

    Hallo Crearice,

    deine Aussage klingt zwar interessant, ich würde sie so aber nicht unterschreiben.

    creatrice schreibt:
    Sind ja wahrlich nicht alle Hochbegabten bei Mensa, aber ein gewisser Teil...... Bestätigt eigentlich sogar noch mehr meine Vermutung, das Mensa nicht unbedingt was für "gestandene Persönlichkeiten" ist, von daher ist dort soziale Inkompetenz sicherlich öfter anzutreffen.
    Ich vermute mal, dass es bei Mensa ungefähr so ist, wie bei jedem Verein und jeder Selbsthilfegruppe. Menschen, die ein gemeinsames Interesse oder ein gemeinsames Schicksal teilen treffen sich, um sich auszutauschen. Das ist etwas ganz normales, denn jeder fühlt sich unter Leuten wohler, mit denen eine gemeinsame Basis existiert.

    Aus der Tatsache, dass nicht alle Hochbegabten Mitglieder bei Mensa sind, folgerst du, dass gefestigte Persönlichkeiten eher seltener dort aktiv sind. In meinen Augen ist es so, als würdest du aus der Tatsache, dass nicht alle, die gerne singen, in einem Chor aktiv sind, folgern, dass Chöre Sammelbecken für nicht gefestigte Persönlichkeiten sind.

    Wahrscheinlich ist es eher so, dass die Grundstimmung der Gruppe bestimmt, welche Menschen sich dort sammeln. Wenn sich eine "kritische Masse" an schwierigen Persönlichkeiten zusammengefunden hat, dürfte auch ein Kegelclub oder eine Fußballmannschaft diesen Charakter annehmen. Dass das bei Hochbegabten wahrscheinlicher ist, wage ich zu bezweifeln.


    Viele Grüße

    Clown

Ähnliche Themen

  1. Wie reagieren andere, wenn ihr erzählt, dass ihr betroffen seid?
    Von GretaMarlene im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 50
    Letzter Beitrag: 24.11.2012, 03:14
  2. Diagnose seid September und seid dem 12 kg abgenommen !!
    Von Mr.Fulldown im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 14.11.2012, 13:19
  3. Woher weiß man, dass berühmte Personen ADS / ADHS hatten ?
    Von asterix im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 11.03.2012, 22:30
  4. Wisst ihr was über Langzeitfolgen von Ritalin?
    Von Lucky89 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 24.09.2011, 00:03
  5. Wisst Ihr wo Ihr hin wollt?.. private Lebensgestaltung
    Von sychotante im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 1.02.2011, 15:33

Stichworte

Thema: Woher wisst ihr dass ihr hochbegabt seid ? im Forum ADS/ADHS und Hochbegabung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum