Seite 5 von 12 Erste 12345678910 ... Letzte
Zeige Ergebnis 41 bis 50 von 115

Diskutiere im Thema Woher wisst ihr dass ihr hochbegabt seid ? im Forum ADS/ADHS und Hochbegabung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #41
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 770

    AW: Woher wisst ihr dass ihr hochbegabt seid ?

    Mathematisch betrachtet stimmt das. Allerdings sind die 5 Punkte hin oder her zu gering, als dass man sicher sagen kann, dass a) dein IQ in diesem Bereich immer unter 100 ist, da jeder Test tagesabhängig ist und b) ist die Standardabweichung, also die normale Schwankung bei 15 Punkten.


    Ich hab übrigens das genau gleiche "Problem", ich hab mir das auch ein bisschen damit erklärt, dass meine Aufmerksamkeit einfach während des Tests nachlässt.

  2. #42
    Apollo_1012

    Gast

    AW: Woher wisst ihr dass ihr hochbegabt seid ?

    So argumentiert hast Du natürlich auch Recht.

    Ich habe am selben Tag im Bereich Sprachverständnis nahezu 130 und im Bereich Arbeitsgeschwindigkeit irgendwas bei 90 erzielt. Sprache hätte ich 3 Stunden lang "jede" Frage richtig beantworten können, bei dem Geschwindigkeitstest habe ich von Anfang eine deutliche Überforderung gespürt. Es war überdeutlich. Ich konnte also im Sprachtest meine Langsamkeit mit der Inselbegabung kompensieren, bei dem Strichcode-Test fast überhaupt nicht. Der Arzt meinte, mit der Schwäche alleine hätte ich Mühe gehabt, einen Realschulabschluss zu schaffen. Ich habe aber sowohl Abitur als auch Studium mit 2 beendet.

    Diese differenzierte Test - Erfahrung hat mir beruflich sehr geholfen und ich bin durch Vermeidung des einen und Suchen des anderen wesentlich erfolgreicher geworden. "Machen Sie nur noch, was Ihnen zufällt und vermeiden Sie alles andere nach Möglichkeit." Gut, das geht nicht immer, aber viel öfter seit ich es weiß.

    LG

  3. #43
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 61
    Forum-Beiträge: 2.091

    AW: Woher wisst ihr dass ihr hochbegabt seid ?

    Zwei wissenunabhänige Test´s

    einer mit Ende 20ig und einer mit Anfang 50ig.

    Die Ergebnisse waren je über 130. in einem dritten hatte ich dann nur ca.100, war dann aber auch wirklich langweilig zum dritten Mal so sein Ding zu machen.

    Die Test`s waren verdammt lang - mehrer Std.

    Ist aber wumpe -

  4. #44
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 2.633

    AW: Woher wisst ihr dass ihr hochbegabt seid ?

    Das ist wirklich eine gute Frage. Ich wünschte, ich könnte sagen, aufgrund eines IQ-Testes kam es heraus, dass ich hochbegabt sei.

    Das genaue Gegenteil war allerdings der Fall. Als ich meinen ersten IQ-Test machte, glaubte man, dass ich zu blöd sei für das Gymnasium. Die allgemeine Grundschulempfehlung (die es damals glückseligerweise noch gab) lautete also: zu blöd für das Gymnasium. Damals war das noch eine äusserst spezifische Unterscheidung der Pädagogen, d.h. es wurden durchaus regelmäßig Vollidioten auf das Gymnasium hochgestuft, wie auch durchaus regelmäßig äusserst talentierte Leute auf die Hauptschule degradiert wurden... Das war, wie gesagt, der regelmäßige Fall, keineswegs die Ausnahme. Ich bekam also; aufgrund meines offensiven Idiotismus, eine Realschulempfehlung, ebenso sicher wie ich später eine Gymnasialempfehlung bekam, nachdem ich die Aufnahmeprüfung an einem Gymnasium absolviert hatte.

    Auf was wollten wir eigentlich hinaus. Achso, es ist sicherlich nützlich, wenn frühzeitig festgestellt wird, dass jemand hochbegabt ist. Nach allem, was wir wissen, ist es jedoch für jeden Hochbegabtem essentriell, d.h. überlebenswichtig, in wie weit es ihm gelingt, seine eigentliche Hochbegabung vor und in der Schulzeit vor den eigentlich geforderten Leistungen zu verdecken; sodass dadurch überragende Leistungen in gewissen Lernfeldern überhaupt erst möglich werden.
    Man sieht hier, auf welchem dünnen Eis wir uns begeben.

  5. #45
    Apollo_1012

    Gast

    AW: Woher wisst ihr dass ihr hochbegabt seid ?

    Moin Eiselein,

    neben "hochbegabt" und "nicht hochbegabt" scheint es nach Deiner Fassung noch die beiden Kategorien "Vollidioten" und "talentierte Leute" zu geben. Na ja.

    Richtig ist aus meiner Sicht, dass die Kriterien sich in den letzten 30 Jahren verändert zu haben scheinen:

    Heutzutage muss man nach meiner Beobachtung jedenfalls ganz sicher nicht mehr über herausragende Begabungen verfügen, um auf das Gymnasium zu kommen und das lässt sich leicht zeigen: Zu meiner Zeit (1980) machten 20% eines Jahrgangs Abitur und 13% studierten später. 2010 gingen 50% auf das Gymnasium und 30% studierten später. Abitur kann also neuerdings jeder Zweite, nicht schlecht. Diese deutliche Verdopplung in nur 30 Jahren liegt weder an Nutella, noch daran, dass die Kinder plötzlich alle viel schlauer zur Welt kommen. Das ist doch sicher nachvollziehbar. Die Überschrift lautet "Bildung ist für alle da", jeder soll und darf studieren, die Hürden sind niedriger als damals und dann wurden noch neue Fächer erfunden (heute kann man die lustigsten Sachen studieren), die Prüfungsordnung internationalisiert, Zugangsvoraussetzungen gelockert und das ist doch auch alles toll. Das dabei auch ganz viele brotlose Künste geschaffen wurden, bei denen die Studierten hinterher nicht an einer Facharbeitergehalt herankommen, hat man gewusst, aber keinem verraten. Und nun jammern sie.

    Randbemerkungen: Mit dem Thema "Hochbegabung" hat das aber nur sehr wenig zu tun. Das muss man trennen, denke ich. Mit IQ 100-110 machst Du heute locker Abitur. Die Hochbegabung beginnt bei IQ 130 und sagt nichts über die schulische / berufliche Leistungsfähigkeit dieses Menschen aus, da "Hochbegabung" in unserer Gleichmachergesellschaft viele betroffene einsam macht und eher eine Behinderung denn eine Segen zu sein scheint.

    Lieben Gruß

  6. #46
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Forum-Beiträge: 36

    AW: Woher wisst ihr dass ihr hochbegabt seid ?

    Hallo!!!
    Als ich in der 6. Klasse war musste ich aufgrund meiner guten Lesitungen zum schulpsychologischen Dienst und dort wurde ein IQ-Test gemacht. Der Psychologe rief spâter meine Mutter an und sagte ihr: "Glückwunsch, Sie haben ein hochbegabtes Kind. "
    Im Endeffekt ist es aber egal, was die Tests ergeben. Viel wichtiger ist die emotionale Intelligenz, die bei dem IQ-Test ja gar nicht erfasst wird. Lg

  7. #47
    Apollo_1012

    Gast

    AW: Woher wisst ihr dass ihr hochbegabt seid ?

    Hallo Mäuschen91, bist Du da sicher?

    So ganz egal ist das vielleicht doch nicht. Unter IQ 80 wird es in der heutigen Welt ziemlich schwierig, könnte ich mir vorstellen. Und mit zu viel emotionaler Intelligenz ist mach auch in der ständigen Überforderung oder nicht? Und wenn man nur emotionale Intelligenz hätte, dann wäre man ja auch aufgeschmissen.

    Deshalb glaube ich nicht, dass das eine wichtiger ist als das andere.

    LG

  8. #48
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 197

    AW: Woher wisst ihr dass ihr hochbegabt seid ?

    Ich habe keine Ahnung ob ich es bin. Ich glaube auf mich trifft die Sache mit der Inselbegabung zu. Ich konnte mit 3 Jahren bereits lesen, mit 4 nahezu fehlerfrei schreiben und mit 6 habe ich begonnen zu musizieren und war sehr schnell sehr gut darin.

    Auf der anderen Seite - Zahlen, Formen, Logik ...? Ich bin ein prima Kopfrechner, aber sonst...

    Ich habe mich auch nie für das Thema interessiert. Mein IQ liegt laut div. Tests irgendwo im Bereich 120 bis 130, was wohl nicht wirklich in der Genie-Skala rangiert.

  9. #49
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 281

    AW: Woher wisst ihr dass ihr hochbegabt seid ?

    Ich weiß von meiner möglichen Hochbegabung seit einem IQ-Test, den mich ein Psychologe hat machen lassen. den Test hat er aber nicht in meinem Beisein ausgewertet. Ich weiß nur von werten zwischen 130 und 150.

    Wirklich weiter geholfen hat er mir aber auch nicht, so er tatsächlich so hoch ist.

  10. #50
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 34
    Forum-Beiträge: 37

    AW: Woher wisst ihr dass ihr hochbegabt seid ?

    Ich weiß es auch nicht wirklich. Ich habe irgendwann mal vor dem Fernseher bei so einem IQ-Test mitgemacht und da kam 138 raus, aber ganz ehrlich: Wozu muss ich denn mit einer Zahl angeben können, wie intelligent ich bin? Das hilft mir mit dem ADHS auch nicht weiter, wenn ich mal wieder etwas verbocke und dann sage "ja aber mein IQ liegt bei 138!" Intelligent, aber kriege es trotzdem nicht hin... bringt nichts, um zu wissen, dass ich intelligent bin, brauche ich keinen Test.

    Ich konnte auch schon lesen und schreiben, als ich frühzeitig eingescnult wurde. Ich war in der Schule immer sehr gut, obwohl ich in der Grundschule komplett unkonzentriert war.
    Ich schätze mal, weil mich einfach viele der Fächer interessiert haben, vor allem Sprachen. Mathematik und Physik lagen und liegen mir gar nicht, aber Mathe ging trotzdem ganz gut, und Physik habe ich dann abgewählt. Mein Abitur war auch ziemlich gut, obwohl ich glaube, dass ich es noch besser hinbekommen hätte. Alles in allem also weder die typische ADHS- noch die typische Hochbegabten-Schulkarriere. In der 11. Klasse habe ich noch angefangen Japanisch zu lernen, weil die europäischen Sprachen, die an meiner Schule angeboten wurden, irgendwie alle gleich und damit langweilig waren.

    Das Studium war hart... Selbstorganisation etc. Viele Klausuren verbockt, teilweise mehrfach. Das 1. Examen hat dann am Ende beim ersten Versuch mit einer akzeptablen Note geklappt. Das 2. Examen habe ich dann zweimal verbockt, da ich davor anderthalb Jahre lang depressiv war und eigentlich gar nichts machen konnte. Die ADHS-Diagnose habe ich dann mit 29 zwei Monate vor dem zweiten Versuch erfahren. Das war ein bisschen zu spät, um noch vom Medikinet adult zu profitieren. Das war das Einzige, was ich in meiner Ausbildung bislang wirklich richtig verbockt habe. Habe trotzdem erst über Zeitarbeit einen Job bekommen, in den ich dann übernommen wurde. Allerdings erst, nachdem ich das mit dem ADHS meiner Chefin erzähtl habe, nachdem sie meinte, dass das mit der Übernahme wohl nicht klappen würde, denn "fachlich sind Sie super, aber persönlich... na ja...". Sachen vergessen, unbedacht rausgerutschte Bemerkungen, Leute unbewusst fachlich angegriffen... Sie hat super reagiert, also kann es sich durchaus lohnen, mit seinem Chef zu reden, wenn man am Arbeitsplatz wegen des ADHS auffällt.

    Sprachen liegen mir, aber ich habe extreme Probleme damit, Zahlen mit vielen Ziffern zu lesen. Nicht in dem Sinne, dass ich die Zahl nicht benennen kann, sondern dass ich ab 5 Ziffern Schwierigkeiten habe, die Ziffern auseinander zu halten. Wenn ich jetzt 8000053 schreibe, müsste ich mit einem Stift oder Finger am Bildschirm entlang gehen um zu erkennen, wie viele Nullen das sind... Vermutlich sogar mehrfach. In Strickmustern ist das auch nicht anders, wenn zum Beispiel bei mehrfarbigen Mustern die Maschen durch schwarze und weiße Kästchen dargestellt werden... Für mich ist es wirklich richtig hart, die zu zählen. Bei solchen IQ-Tests im Fernsehen habe ich Schwierigkeiten mit den Aufgaben, wo man Zahlenreihen logisch fortsetzen muss.

    Das Problem ist das ständige Gefühl, nein das Wissen, dass man es besser machen könnte. Und die ständige Enttäuschung, weil einem das ADHS immer wieder in die Quere kommt. Das Wissen, dass man intelligent ist, aber es nicht nutzen kann. Zwischendurch hatte ich eine lange Phase, in der mein Selbstwertgefühl so niedrig war, dass ich mir selbst nichts mehr zugetraut habe. Erst durch das Lob von Kollegen bin ich überhaupt wieder soweit gekommen zu sehen, dass nicht alle anderen klüger und schneller sind als ich. Aber trotzdem, wenn ich einen schwierigen Sachverhalt sofort verstehe, aber ihn dann direkt wieder vergesse... Intelligenz schön und gut, aber für mich ist es wesentlich wichtiger, über mein ADHS Bescheid zu wissen und es in den Griff zu bekommen. Von einem hohen IQ allein kann ich mir nix kaufen.


    Ich brauche so einen Test jedenfalls nicht mehr. Es mag bei Kindern sicherlich sinnvoll und hilfreich sein, eine Hochbegabung rechtzeitig zu erkennen, vor allem im Zusammenhang mit ADHS, damit man die Probleme geziehlt angehen kann. Aber als Erwachsene einen IQ-Test machen, von dessen Aussagekraft ich sowieso nicht überzeugt bin? Denn diese Tests sind ja auf "normale" Leute zugeschnitten und dauern eine ganze Weile. Längere Konzentration ist aber nicht so wirklich unser aller Stärke, vor allem nicht in Stresssituationen oder bei Sachen, die uns nicht wirklich interessieren, und davon ist bestimmt für jeden eine Kategorie in so einem Test dabei. Dann versage ich in dieser Kategorie, und das Ergebnis ist, dass mir unterstellt wird, dass ich es nicht kann, obwohl es mich in Wirklichkeit einfach nur genervt und gelangweilt hat...

Seite 5 von 12 Erste 12345678910 ... Letzte

Ähnliche Themen

  1. Wie reagieren andere, wenn ihr erzählt, dass ihr betroffen seid?
    Von GretaMarlene im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 50
    Letzter Beitrag: 24.11.2012, 03:14
  2. Diagnose seid September und seid dem 12 kg abgenommen !!
    Von Mr.Fulldown im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 14.11.2012, 13:19
  3. Woher weiß man, dass berühmte Personen ADS / ADHS hatten ?
    Von asterix im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 11.03.2012, 22:30
  4. Wisst ihr was über Langzeitfolgen von Ritalin?
    Von Lucky89 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 24.09.2011, 00:03
  5. Wisst Ihr wo Ihr hin wollt?.. private Lebensgestaltung
    Von sychotante im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 1.02.2011, 15:33

Stichworte

Thema: Woher wisst ihr dass ihr hochbegabt seid ? im Forum ADS/ADHS und Hochbegabung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum