Seite 4 von 19 Erste 123456789 ... Letzte
Zeige Ergebnis 31 bis 40 von 182

Diskutiere im Thema Meine Probleme mit Hochbegabung im Forum ADS/ADHS und Hochbegabung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #31
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 281

    AW: Meine Probleme mit Hochbegabung

    Wahlpöttler schreibt:
    Die Betroffenen werden dann mit Gewalt (das ist durchaus wörtlich zu nehmen) in das gewünschte Schema hineingepresst mit den bekannten dramatischen Folgen. Das ist für mein Empfinden zutiefst ungerecht und grenzt in vielen Fällen schon an Körperverletzung, ist aber leider der Normalfall.
    Sehr richtig! Ich möchte an dieser Stelle jedoch noch anfügen, dass es sich bei der eingesetzten Gewalt nicht immer um körperliche Gewalt handeln muss. Psychische Gewalt ist in ihren Folgen nicht minder drastisch.

    Doch zurück zum Thema:

    Also ich werde mir mal die Bücher von Wahlpöttler zu gemüte führen, vielleicht kann ich ja doch etwas mitnehmen.

  2. #32
    Impulsbombe

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 58
    Forum-Beiträge: 3.123

    AW: Meine Probleme mit Hochbegabung

    Das Thema HB war lange Zeit auch in meinem Umfeld aktuell. Und was ich hier lese bestätigt diese Vermutung. Allerdings macht es für mich
    keinen Unterschied mehr. Da ich mich damit abgefunden habe von sehr vielen Menschen als arrogant, besserwisserisch und gefühllos bezeichnet zu werden. Ich gehöre auch zu denen die trotz oder wegen ihrer Intellegenz nicht sehr viel geleistet haben( wahrscheinlich hatte das ADS seinen Anteil daran )

  3. #33
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 5

    AW: Meine Probleme mit Hochbegabung

    Hallo ich bin Andreas, bin 45 geworden, mein Tipp um rauzufinden ob Du Hochbegabung(en) Dein Eigen nennen kannst mach einen Aufnahme Test bei mind.com, oder mind.de,
    früher war es unter mensa.de bekannt. mein IQ ist Sch**ss hoch, aber ich durfte Ihn durch Familie NIE leben,...... Mein IST - Leben willst DU Dir nicht vorstellen.
    LG aus U - Franken
    Andreas

  4. #34
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 281

    AW: Meine Probleme mit Hochbegabung

    DocMurphy schreibt:
    Hallo ich bin Andreas, bin 45 geworden, mein Tipp um rauzufinden ob Du Hochbegabung(en) Dein Eigen nennen kannst mach einen Aufnahme Test bei mind.com, oder mind.de,
    früher war es unter mensa.de bekannt. mein IQ ist Sch**ss hoch, aber ich durfte Ihn durch Familie NIE leben,...... Mein IST - Leben willst DU Dir nicht vorstellen.
    LG aus U - Franken
    Andreas
    IQ-Tests....... ist auch so ein ganz spezielles Problem von mir. Aktuell gilt, egal wie sie ausfallen, ich bin in jedem Fall am A..... Entweder er ist "zu niedrig" (nicht hochbegabt), dann werde ich mich wohl in Selbstzweifeln/Agonie ertränken, oder er ist "zu hoch" (hochbegabt) und ich komme damit auch nicht zurecht.....

    Allgemein gesprochen, müsste man mich erstmal so "einstellen", dass ich mit dem Ergebnis dieses "ultimativen Tests" klar komme, egal wie es ausfällt. Im Speziellen müsste vorher meine ausgeprägte "Testphobie" beseitigt werden, welche mich regeläßig trifft.

    MfG Irre

    Edit: Ich hab einfach Panik, in dem Test daneben zu haun und dann als depp dazustehen.
    Geändert von Irre ( 7.08.2014 um 19:32 Uhr)

  5. #35
    Impulsbombe

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 58
    Forum-Beiträge: 3.123

    AW: Meine Probleme mit Hochbegabung

    DocMurphy schreibt:
    Hallo ich bin Andreas, bin 45 geworden, mein Tipp um rauzufinden ob Du Hochbegabung(en) Dein Eigen nennen kannst mach einen Aufnahme Test bei mind.com, oder mind.de,
    früher war es unter mensa.de bekannt. mein IQ ist Sch**ss hoch, aber ich durfte Ihn durch Familie NIE leben,...... Mein IST - Leben willst DU Dir nicht vorstellen.
    LG aus U - Franken
    Andreas
    @DocMurphy Vielen Dank für den Hinweis auch wenn ich jetzt noch nicht weiß ob ich den Test machen werde.

  6. #36
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 281

    AW: Meine Probleme mit Hochbegabung

    Würde es denn überhaupt noch Sinn machen, sich mit Wissenschaft und Technik zu beschäftigen, wenn ich, sagen wir, normal oder gar unterdurchschnittlich Intelligent wäre? Ich wollte beispielsweise nocheinmal studieren, ein Studium habe ich quasi (erfolgreich) hinter mir, auch wenn ich es nicht immer leicht hatte.

  7. #37
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 5

    AW: Meine Probleme mit Hochbegabung

    Ich hatte die gleiche Angst aber, versuche so zu denken :

    Wer andre erkennt IST gelehrt,
    Wer andre besiegt HAT Muskelkraft,
    Wer sich SELBST besiegt ist STARK,
    Wer zufrieden ist, der IST reich,
    Wer SEINE Mitte nicht verliert, IST unüberwindlich !

    (Laotse )
    Taoistik & Z.E.N.

    Mein Lieber,
    Ich habe dadurch / ( taoistischer ZEN Buddhismus ) Mich in mir gefunden,.......
    Meine Waage ist im Einklang,

    Doch wenn Du auf der Suche nach Dir und DEM in Dir bist,
    ist der einzige Weg, der Dir bleibt, der Steinige,....
    nicht der Bequeme Breite Gefasste,...
    Erhebe Deinen Geist, lass die Angst liegen,
    hab den Mut, denn Du bist der Mutige, Du suchst !!
    Und denn wirst Du denn Du willst ES erfahren,

    Und nur der andere steinige eigene Weg,
    auf dessen Pfaden Du Dich in kleinen
    Schritten durch Mut, Bestand, Vertrauen
    Und Liebe zu Dir selbst gehst,
    wird Dich dem Ziel näher bringen !!

    Hab Vertrauen in Dich, und geh Ihn,
    auf dein Herz und Chi vertrauend weiter,
    gleich wie der rotglimmende Horizont
    sich DIR öffnet und zeigt !!!!


    (Andreas Nicolaiy Graf)
    nur ein bescheidener Z.E.N. Schüler

  8. #38
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 28
    Forum-Beiträge: 186

    AW: Meine Probleme mit Hochbegabung

    Wahlpöttler schreibt:
    Die Probleme entstehen nicht durch die HB oder das ADS an sich, sondern einfach dadurch, dass man anders ist.
    Je nachdem, wie kompatibel das Umfeld in Bezug auf ADS, bzw. HB ist, sind die Probleme größer oder kleiner. Ein Hochbegabter wird z. B. in einem Umfeld von vorwiegend intelligenten Menschen kaum auffallen. In einem weniger intelligenten Umfeld wird er aber möglicherweise große Probleme bekommen.
    In einem Schulsystem was sich eher an den schwächeren Schülern orrientiert, birgt ein ADS mit HB naturgemäß ein gewaltiges Konfliktpotential. Da aber kaum ein Lehrer,erst recht keine Schule, mit diesem Konflikt richtig umgehen kann, geht es fast immer zu Lasten der ADS mit HB aus. Die Betroffenen werden dann mit Gewalt (das ist durchaus wörtlich zu nehmen) in das gewünschte Schema hineingepresst mit den bekannten dramatischen Folgen. Das ist für mein Empfinden zutiefst ungerecht und grenzt in vielen Fällen schon an Körperverletzung, ist aber leider der Normalfall.
    Und wie spielt da nun Hochbegabung eine Rolle? Mir scheint das irrelevant zu sein. Ein normalbegabter ADHSler hat genau dieselben Probleme. Insbesondere, wenn man bedenkt, dass ADHSler, auch intelligente (nicht hochintelligent, aber intelligent) gerne auf Hauptschulen gesteckt werden... genau das selbe Problem. Auf Gymnasien können sich auch normalbegabte, je nach Klasse, Vorwissen, Intelligenz, Lehrern und Mitschülern hervorragend langweilen.... insbesondere die mit ADHS.

    ... ADHS birgt ein gewaltiges Konfliktpotential, ja. Dass Hochbegabte besondere Probleme haben ist nicht typisch und erschließt sich mir nicht.

    Würde es denn überhaupt noch Sinn machen, sich mit Wissenschaft und Technik zu beschäftigen, wenn ich, sagen wir, normal oder gar unterdurchschnittlich Intelligent wäre? Ich wollte beispielsweise nocheinmal studieren, ein Studium habe ich quasi (erfolgreich) hinter mir, auch wenn ich es nicht immer leicht hatte.
    Natürlich. Die meisten Wissenschaftler/Techniker/Ingenieure sind nicht offiziell hochbegabt. Interesse, Eignung, Fleiß, Motivation ist viel wichtiger, als eine Zahl, die man in einem stark kritikwürdigen Test erziehlt. Insbesondere auch, weil Intelligenz nichts festgelegtes ist, sondern mit Benutzung des Gehirns steigt.
    Geändert von Ja, nee ( 8.08.2014 um 20:33 Uhr)

  9. #39
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 61
    Forum-Beiträge: 2.091

    AW: Meine Probleme mit Hochbegabung

    Hallo

    angeblich bin ich auch hochbegabt. Als junge Frau (Anfang 30) habe ich an einer Studie teilgenommen, dort wurde auch der IQ getestet. Das Ergebnis wurde dann noch mal durch einen weiteren (vollkommen anders gearteten Test) überprüft. Ich bin also "hochbegabt"

    So - und was habe ich davon?

    ich habe meine Volksschule einigermaßen abgeschlossen. Habe dann dies und das und jenes gemacht. Anfang 30ig bin ich über so eine Sonderprüfung an meinen Studienplatz ohne Abi gekommen und habe studiert - das Studium war nett und einfach (mit einer Halbtagsstelle, 2 Kindern, alleinstehend, unterhalb der Regelstudienzeit) die Berufstätigkeit danach ein Irrsinn und eine Dauerüberforderung. Jetzt arbeite ich in meinem Beruf (vollkommen unterbezahlt) und bin froh, dass ich diese Stelle seit 9 Jahren habe, weil ich hier mit "meiner Art" klar komme.


    Schule - Studium etc. fand ich immer nicht schlimm. Das ich nur auf der Volksschule war hatte nichts mit meiner (damals) noch unbekannten ADHS oder der Hochbegabung zu tun. Die Töchter von Bergmännern und Putzfrauen gingen nicht auf weiterführende Schulen - aufs Gymnasium gingen die Kinder von "Studierten" auf die Realschule gingen die Kinder von "Angestellten" und die Kinder von Proleten gingen zur Volksschule - aus die Maus.





    Ich glaube nicht, dass ein "normalbegabter" ADHSler die selben Probleme hat wie ein "begabter".

    Mich interessierte immer Alles - was es mir einfach machte meinen Fokus zu halten und auch ohne lernen und Mappen und was weiß ich für Fleißaufgaben und strukturgebenden Maßnahmen dem Unterricht zu folgen. Und selbst wenn ich ihm nicht gefolgt bin sondern irgendwelche Zahlenformationen nach einer Logik durchsucht habe, war es mir möglich dem Lehrer im Deutschunterricht die Antwort zu geben, die ihn glücklich machte. Meine besten Arbeiten habe ich immer dann geschrieben, wenn ich so unvorbereitet wie möglich war. Der Bucheinbandtext reichte um über Heinrich Böll`s "Weihnachtsgeschichte" die beste Interpretation der Klasse zu schreiben. Ich denke, ohne meine Begabungen, wäre die Schulzeit und das Studium eine Qual gewesen. Sie haben meine ADHS bedingten Defizite ausgeglichen.

    so jetzt ist bei mir die Luft aus dem Thema erst mal raus.


    bis dann Elwirrwarr

  10. #40
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 28
    Forum-Beiträge: 186

    AW: Meine Probleme mit Hochbegabung

    Elwirrwarr schreibt:
    Hallo

    Ich glaube nicht, dass ein "normalbegabter" ADHSler die selben Probleme hat wie ein "begabter".

    Mich interessierte immer Alles - was es mir einfach machte meinen Fokus zu halten und auch ohne lernen und Mappen und was weiß ich für Fleißaufgaben und strukturgebenden Maßnahmen dem Unterricht zu folgen. Und selbst wenn ich ihm nicht gefolgt bin sondern irgendwelche Zahlenformationen nach einer Logik durchsucht habe, war es mir möglich dem Lehrer im Deutschunterricht die Antwort zu geben, die ihn glücklich machte. Meine besten Arbeiten habe ich immer dann geschrieben, wenn ich so unvorbereitet wie möglich war. Der Bucheinbandtext reichte um über Heinrich Böll`s "Weihnachtsgeschichte" die beste Interpretation der Klasse zu schreiben. Ich denke, ohne meine Begabungen, wäre die Schulzeit und das Studium eine Qual gewesen. Sie haben meine ADHS bedingten Defizite ausgeglichen.

    so jetzt ist bei mir die Luft aus dem Thema erst mal raus.


    bis dann Elwirrwarr
    Da bin ich anderer Meinung. Ich hab mich im laufe meines Studiums immer wieder mit anderen Studenten ausgetauscht und kenne mich selber und meine Geschwister. In der Schule gute Analysen zustande bringen zu können, auch ohne zu lernen oder sich irgendwie vorzubereiten , das schaffen sehr viele. Ich hab auch 13 Punkte im Deutsch-LK... und ich hab nicht mal die Lektüre ganz gelesen, die behandelt wurde, geschweige denn irgendein Faktenwissen über irgendwas gehabt. Ich kann halt gut analysieren und wenn ich will auch sehr pointiert und strukturiert schreiben (nur Rechtschreibung ist nicht so meins)... mehr muss man fürs Abi auch nicht können. Und ich bin sicher nicht hochbegabt.

    Ähnlich ging es den meisten, die ich an der Uni kennen lernen durfte. Die wenigsten haben auch nur einen Finger fürs Abi krum gemacht. Das ist eben das Problem: Der Anspruch in der Schule ist nicht hoch genug um einen Unterschied zwischen intelligenten, aber nicht hochbegabten Menschen und hochbegabten Menschen feststellen zu können.

    Ganz abgesehen davon ist, was du beschreibst eher ein Vorteil, denn ein Problem. Hochbegabte haben im Schnitt weniger Probleme, als weniger intelligente Menschen. Das belegen inzwischen zahlreiche Studien. Im Schnitt sind Hochbegabte psychisch stabiler, erfolgreicher, gesünder etc. als andere Gruppen... nachvollziehbar. Deswegen irritiert es mich auch immer wieder, wenn das Thema Hochbegabung behandelt wird, als sei es eine Krankheit oder so. Hochbegabung ist damit auch nichts besonderes, denn allgemein gilt: Je höher die Intelligenz, desto geringer das Risiko für alles mögliche. Ein Schnitt bei 130 zu machen erscheint mir willkürlich und unsinnig. Beim IQ gibt es keine klaren Grenzen, die mit bestimmten Dingen einhergehen.

Seite 4 von 19 Erste 123456789 ... Letzte

Ähnliche Themen

  1. Hochbegabung auf der Spur Fr. Dr. Karin Joder - Erkenne Hochbegabung
    Von AlteEiche im Forum ADS/ADHS und Hochbegabung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 17.01.2015, 15:05
  2. Kompensation Hochbegabung -- Probleme mit ADS Diagnose?
    Von Shronk im Forum ADS/ADHS und Hochbegabung
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 9.08.2014, 14:42
  3. Klingen meine Probleme nach ADS?
    Von allen im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 2.01.2013, 04:04
  4. probleme im zusammenhang mit hochbegabung
    Von lexxus im Forum ADS/ADHS und Hochbegabung
    Antworten: 59
    Letzter Beitrag: 22.04.2011, 00:12

Stichworte

Thema: Meine Probleme mit Hochbegabung im Forum ADS/ADHS und Hochbegabung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum