Seite 3 von 19 Erste 12345678 ... Letzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 182

Diskutiere im Thema Meine Probleme mit Hochbegabung im Forum ADS/ADHS und Hochbegabung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #21
    Mumford

    Gast

    AW: Meine Probleme mit Hochbegabung

    Wahlpöttler schreibt:
    Nein, obwohl ich mir schon darüber im Klaren bin, dass ich so etwas wie eine kleine "authistische Ader" habe.
    Man darf sich das mit der Körpersprache und Mimik nicht so vorstellen, dass man völlig Teilnahmslos seinen Mitmenschen gegenüber steht. Ich bin ja durchaus in der Lage Gefühle zu empfinden und mitzuteilen und das manchmal sogar sehr intensiv (eben ADSH). Viele ADSler kompensieren die Defizite der ADS durch ihre Intelligenz. Das mit der Körpersprache lernt man dann indirekt, quasi über Dritte. Vereinfacht sieht das so aus, dass wenn jemand "komisch guckt" man sich die anderen Anwesenden anschaut und dann einfach nachmacht was die tun. So lernt man unbewusst mit Standartsituationen umzugehen, so dass niemand etwas merkt. Da man es ja nicht besser weis, hält man es für normal und nimmt an, das es allen Anderen genau so geht. Schwierig wird es dann zuweilen wenn die Hilfe durch die Umwelt fehlt und man mit seinem Gegenüber alleine ist. Wenn man sich dann noch, so wie ich damals, in eine Frau verliebt die auf nonverbale Kommunikation ganz besonderen Wert legt (..muß man denn immer alles sagen? ..das sieht man doch, das weis man doch.. usw.) hat man natürlich ein Problem.
    Das, was Du da beschreibst, klingt aber mMn stark nach Asperger. Ich brauche mir z. B. keine Gesichtsausdrücke von anderen abschauen und ahme sie auch nicht nach.
    Ich habe eher das Problem, Sachen nicht mitzukriegen, abzudriften und weiß dann oft nicht was gerade Phase ist.
    Allerdings weiß ich schon irgendwo, was bei den anderen Leuten abgeht, auch wenn mich das Thema vielleicht gerade nicht interessiert.
    Verstellen kann ich mich allerdings schwer, was manchmal als unhöflich eingeschätzt wird, wenn ich stimmungsmäßig gerade mal wieder nicht ganz "synchron" laufe.
    Mir ist das dann aber auch bewusst und durchaus peinlich.

    Und zum Thema Frauen und nonverbale Kommunikation... ...da sind schon ganz andere gescheitert.
    Geändert von Mumford (20.07.2014 um 22:53 Uhr)

  2. #22
    Bin hier neu, seid lieb zu mir

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 21

    AW: Meine Probleme mit Hochbegabung

    Werfe auch mal was ein^^.....
    HB = Höchstleistungen oder ähnliches kann ich überhaupt nicht bestätigen, zumal es sich dann, zumindest bei mir, auf relativ enge Bereiche beläuft.
    Ich bin bspw. in der Schule richtig schlecht gewesen und hab mein Abi mal grade so eben geschafft.
    Selbst an der Uni zz. läuft es überhaupt nicht so wie ich es gerne hätte, was jetzt dazu geführt hat, dass man den Schlaf den ich in der letzten Zeit bekommen habe, stundenmäßig an einer Hand abzählen kann, weil ich mich selbst wahnsinnig unter Druck setze.
    Bekomme meine Medis auch erst seit ein paar Wochen und muss erstmal den ganzen Berg, der sich vor mir aufgetürmt hat, abarbeiten.

    Zum Punkt, ich sehe das große Problem mit der HB darin, dass mich Sachen unheimlich schnell langweilen und Inhalte, die für mein Hirn zu stupide, einfach oder nicht fordernd genug sind, wie z.b der Zeit Rechnungswesen, einfach keinen Sinn ergeben und die gegebenen Formeln werden einfach ignoriert und eigene gebastelt.
    Oder ich gehe in die Physik Prüfung ohne mir den Stoff vorher an zu sehen, weil ich es teilweise besser als mein Dozent kann.... dabei passieren dann leider aber auch echt dämliche Denkfehler wenn man Pech hat.

    Ich möchte zwar meinen IQ auf keinen Fall missen, weil es für mich die absolute Höchststrafe währe, die Themen die mich interessieren (Physik, Chemie, Humanbiologie und Neurobiologie) nicht mehr so zu verstehen und nachvollziehen zu können wie es jetzt funktioniert, oder die Welt weniger analytisch und distanziert beobachten zu können, weil ich denke, dass die meisten Menschen gar nicht wissen was um sie herum passiert.

    Auf der anderen Seite muss ich leider auch sagen, dass es einen echt einsam machen kann, weil man sehr schnell überheblich und besserwisserisch wirkt.
    Wiederum bin ich auch nicht in der Lage mich in andere Menschen rein zu versetzen und mich z.b in sie hinein zu fühlen. Ich kann zwar mein Verhalten soweit anpassen, dass es nicht vollkommen unangemessen ist (musste ich sehr lange üben), aber es ist mir nicht möglich echtes Mitgefühl oder ähnliches auf zu bringen. Der Rest der Menschheit ist mir einfach fremd und ich wundere mich immer wieder, dass ich ebenfalls zur Spezies "Homo Sapiens Sapiens" gehören soll.

    Es ist halt ein echt zwei schneidiges Schwert, dass einem in vielen Punkten zwar Vorteile verschafft, in vielen aber auch Nachteile und von daher sehe ich es immer abhängig von der Situation als Fluch oder Segen......wobei das Verfluchen grade in sozialen Situationen echt die Überhand nimmt.

  3. #23
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 281

    AW: Meine Probleme mit Hochbegabung

    Ein bisschen erkenne ich mich in Wahlpöttlers Ausführungen wieder. Beispielsweise fällte es mir auch nicht gerade leicht, mit Mimik und Gestik umzugehen, zumindest, wenn es um die Deatils geht. Auch fällt es mir um einiges einfacher, mit Leuten zu kommunizieren (Erstkontakt) , wenn die Kom. über ICQ, E-Mail etc. läuft. Da ich mich aber mit Autismus so gut wie garnicht auskenne, weiß ich nicht ob dies dardurch bedingt ist.

    Zu Nicccs Post fällt mir auch noch etwas ein.

    Mir geht es an nicht wenigen Tagen so, dass sich mein eigenes Hirn viel zu klein anfühlt. Genau so oft, habe ich mir auch gewünscht intelligenter zu sein..... Ich fühle ziemlich oft die Grenzen meines eigenen Geistes.

  4. #24
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 28
    Forum-Beiträge: 186

    AW: Meine Probleme mit Hochbegabung

    Nur mal so am Rande: Soziale Schwierigkeiten, überhaupt besondere Schwierigkeiten sind eigentlich nicht "typisch" für Hochbegabte. Mehr für ADHSler.

  5. #25
    Bin hier neu, seid lieb zu mir

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 21

    AW: Meine Probleme mit Hochbegabung

    Das mit dem Hirn zu "klein" kenne ich zu gut
    Ich versuche immer die Literatur, die uns die Dozenten ans Herz legen komplett und nicht Themenbezogen zu lesen, was dann grade bei Büchern wie dem "Wöhe " in der BWL, oder Büchern über Operations Research echt zu Kapazitätsproblem führen kann^^.......am besten finde ich dann immer die ungläubigen Blicke von meinen Kommilitonen, wenn mir Kommentare rausrutschen wie "Physik ist echt interessant und macht spaß" oder "....hmm, dass System schnalle ich nicht, dass muss ich mir dann irgendwie selbst zusammen basteln" (Bezogen auf Empfehlungen unseres Prof doch bitte lieber die einfachere Methode zu wählen: z.b knacke ich immer noch an der Verteilungsfunktion der T-Verteilung rum, die ja aus gutem Grund aus Tabellen entnommen wird ).

    Naja was heißt "soziale Schwierigkeiten", dass ADHS die mit sich bringt ist wohl um sich werfen mit Offensichtlichkeiten (nicht böse gemeint), will ich also gar nicht abstreiten.
    Vermutlich habe ich es auch nicht vernünftig ausgedrückt.

    Hochbegabung kann durch aus "Schwierigkeiten" mit sich bringen, wenn keine Förderung in irgendeiner Weise geschieht.
    Ich wurde bspw. als Kind von meinen Lehrern, bis auf wenige Ausnahmen, immer als dumm, faul und desinteressiert dar gestellt und das auch gegenüber den anderen Kindern in der Klasse. Dazu kommt dann, dass man sehr schnell als "Besserwisser" unter seinen Klassenkameraden gilt, der aber keine Ahnung hat wovon er redet und grundsätzlich alles was man sagt, wird angegangen.

    Durch solche Sachen ist es vollkommen normal, zumindest aus meiner Sicht, dass man beginnt sich aus der Gesellschaft zurück zu ziehen und es auch sehr schwer ist, die nötige Empathie und den sozialen Umgang, mit anderen Menschen zu erlernen.
    Von der Seite würde ich dir Recht geben, dass HB nicht zwangsweise zu Problemen führt, aber es ist ein nicht zu unterschätzender Risikofaktor, der solche Entwicklungen begünstigen kann.

    Daher gehe ich davon aus, dass zumindest die von mir oben beschriebenen Probleme nicht Primär von der ADHS kommen, sondern auch durchaus auf die HB zurückzuführen sind.

  6. #26
    like a Hobo...

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Forum-Beiträge: 639

    AW: Meine Probleme mit Hochbegabung

    Darf ich hier von meinem elfjährigen Sohn erzählen, oder ist das nicht erlaubt?
    Der is auch hochbegabt.....(+ ADS)

  7. #27
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 281

    AW: Meine Probleme mit Hochbegabung

    sanatee schreibt:
    Darf ich hier von meinem elfjährigen Sohn erzählen, oder ist das nicht erlaubt?
    Der is auch hochbegabt.....(+ ADS)
    Gerne, erzähl ruhig.

    Fühl dich frei zu sprechen. :-)

  8. #28
    like a Hobo...

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Forum-Beiträge: 639

    AW: Meine Probleme mit Hochbegabung

    Ich meine hier irgendwo gelesen zu haben, das man nicht über minderjährige Kinder schreiben darf oder so ähnlich....
    Ich finde es nicht wieder und bin mir da jetzt echt unsicher.

    Mein Sohn hat zwei verschiedene IQ-Tests hinter sich. Es gibt da ganz viele verschiedene Unterschiede, auch die Messung von dem EQ (emotional)
    Ein Ergebnis ergab ein IQ von 128, der andere von 136. Beide jeweils ohne die Einnahme von Methylphenidat.
    Er hat ja auch ADS.
    Asberger stand lange Zeit im Raum. Wieder und wieder. Mal ja, mal nein, mal evtl.
    Mittlerweile ist es egal. Die Therapeuten erklärten mir, das Hochbegabte, die gleichzeitig ein ADHS haben, sehr häufig ein autistisches Spektrum aufweisen, weil eben das ADHS völlig kontra zu der Hochbegabung läuft. Das Gehirn schreit permanent nach Input, das fehlende Hormon zwischen den Synapsen, verhindert aber diese Inputaufnahme.

    Und trotz dieser Ergebnisse wurde z.B. die dritte Klasse wiederholt. Und trotz dieser Ergebnisse bekommt er Förderung in Mathe und Deutsch, wird derzeit auf Legastenie getestet. Und seine Leistungen haben nicht so wirklich was mit underachivement zu tun. Also das er bewußt seine Leistungen tief hält um nicht aufzufallen oder weil es ihn langweilt.
    In Mathe versteht er den Sinn nicht. Wozu das 1x1 auswenig lernen, wenns dafür auch Tabellen und Taschenrechner gibt?
    Auch das Problem hier ist es, das ihm die unterrichteten Lernwege unsinnig erscheinen. Er rechnet viele Dinge auf völlig anderen Wegen aus. Das Ergebnis stimmt, aber der Rechenweg eben nicht. Hier könnte man jetzt wieder die allseits beliebte Diskussion starten, warum in Schulen eben auch auf den Rechenweg bestanden wird, wenn doch das Ergebnis stimmt.
    Denn Hochbegabte denken nun mal anders.

    Deutsch ist eine LRS sehr warscheinlich.

    Unsere Therapeutin hat mir erklärt, das ein hoher IQ, eine Hochbegabung nicht automatisch heißen muß, das man so ein Wunderkind hat.
    Besonders in Kombination mit ADHS kann es gut sein, das es eben nur bestimmte Bereiche mit Hoch- und Höchstleistungen gibt.
    Bei meinem Sohn ist das z.B. alles im Bereich Naturwissenschaft.
    Bei freien Projektwahlen hat er in der zweiten und dritten Klasse schon Themen vorgetragen über Photosythese, elektromagnetische Strahlungen und so ähnlich. Für die Lehrerin ne Katastrophe, da sie sich immer erst schlau lesen mußte um dann inhaltlich sinnvoll zu benoten.
    Mit vier Jahren hat er schon alleine Legosachen zusammengebaut, wo auf den Kartons drauf steht, das sie ab 12 oder 16 sind. Und das verdammt schnell.
    Seine Hochbegabung merkt man auch an seine Ausdrucksweise. Sehr jung schon sehr wortgewandt. Dann hat er eine hohe Auffassungsgabe. Ganz viele Dinge, einmal gehört und verinnerlicht. Er stellte schon damals nicht nur diese sinnlosen Warum-Fragen, sondern seine Fragen hatten Hand und Fuß und waren teilweise echt tiefgründig.

  9. #29
    Bin hier neu, seid lieb zu mir

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 21

    AW: Meine Probleme mit Hochbegabung

    Ich kenne davon einige Sachen noch sehr gut aus meiner Grundschulzeit, bei mir war es damals der Sachunterricht in dem ich meiner Lehrerin noch was erzählen konnte.
    Ebenso war es bei mir mit dem Sprechen, konnte mit 3 Jahren vollkommen zusammenhängend und sinnvoll Sprechen, bzw. auch sinnige Fragen stellen, was dann immer der "Runninggag" auf irgendwelchen Familienfeiern war^^.

    Das Gute an der Sache ist, dass sich viele Probleme wie, Rechenwege oder Taschenrechner, mit der Zeit geben werden, aber erstmal dort hin zu kommen ist die Herausforderung, wünsche euch auf jeden Fall alles Gute und drücke euch die Daumen

    Das mit den autistischen Spektrum habe ich bis jetzt noch nicht gehört, was meinst du damit genau?
    Würde aber auch meine "Highscores" in den EQ SQ Tests erklären.

  10. #30
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 57

    AW: Meine Probleme mit Hochbegabung

    Ja, nee schreibt:
    Nur mal so am Rande: Soziale Schwierigkeiten, überhaupt besondere Schwierigkeiten sind eigentlich nicht "typisch" für Hochbegabte. Mehr für ADHSler.
    Die Probleme entstehen nicht durch die HB oder das ADS an sich, sondern einfach dadurch, dass man anders ist.
    Je nachdem, wie kompatibel das Umfeld in Bezug auf ADS, bzw. HB ist, sind die Probleme größer oder kleiner. Ein Hochbegabter wird z. B. in einem Umfeld von vorwiegend intelligenten Menschen kaum auffallen. In einem weniger intelligenten Umfeld wird er aber möglicherweise große Probleme bekommen.
    In einem Schulsystem was sich eher an den schwächeren Schülern orrientiert, birgt ein ADS mit HB naturgemäß ein gewaltiges Konfliktpotential. Da aber kaum ein Lehrer,erst recht keine Schule, mit diesem Konflikt richtig umgehen kann, geht es fast immer zu Lasten der ADS mit HB aus. Die Betroffenen werden dann mit Gewalt (das ist durchaus wörtlich zu nehmen) in das gewünschte Schema hineingepresst mit den bekannten dramatischen Folgen. Das ist für mein Empfinden zutiefst ungerecht und grenzt in vielen Fällen schon an Körperverletzung, ist aber leider der Normalfall.

Seite 3 von 19 Erste 12345678 ... Letzte

Ähnliche Themen

  1. Hochbegabung auf der Spur Fr. Dr. Karin Joder - Erkenne Hochbegabung
    Von AlteEiche im Forum ADS/ADHS und Hochbegabung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 17.01.2015, 15:05
  2. Kompensation Hochbegabung -- Probleme mit ADS Diagnose?
    Von Shronk im Forum ADS/ADHS und Hochbegabung
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 9.08.2014, 14:42
  3. Klingen meine Probleme nach ADS?
    Von allen im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 2.01.2013, 04:04
  4. probleme im zusammenhang mit hochbegabung
    Von lexxus im Forum ADS/ADHS und Hochbegabung
    Antworten: 59
    Letzter Beitrag: 22.04.2011, 00:12

Stichworte

Thema: Meine Probleme mit Hochbegabung im Forum ADS/ADHS und Hochbegabung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum