Seite 12 von 19 Erste ... 7891011121314151617 ... Letzte
Zeige Ergebnis 111 bis 120 von 182

Diskutiere im Thema Meine Probleme mit Hochbegabung im Forum ADS/ADHS und Hochbegabung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #111
    Impulsbombe

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 58
    Forum-Beiträge: 3.123

    AW: Meine Probleme mit Hochbegabung

    Außerdem was hilft es dir immer wieder zu wiederholen dass du dieses oder jenes nicht geschafft hast ? Wenn du morgen schon die zündende Idee haben kannst. Schließlich lebst du ja noch.

  2. #112
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 212

    AW: Meine Probleme mit Hochbegabung

    Irre schreibt:
    Was mir auch nicht so richtig in den Kopf will ist, warum ich so kontaktscheu bin. Es spielt dabei keine Rolle, ob es sich um private, universitäre oder sonst irgendwelche Kontakte handelt. Mein Hirn scheint jedesmal in eine Art Strarre zu verfallen, als ob es einen DOS-Angriff abbekommen hätte.
    Kommt mir ziemlich bekannt vor^^. Ich erklärs mir so, dass wenn ich den Menschen nicht kenne, ich nicht weiss, was für Vokabular ich verwenden kann, was für Gedankebilder ich vorraussetzen kann, usw... diese Möglichkeiten, die ja wirklich relevant sind, verhindern dass ich "vernünftig" mit einfach so getroffenen Menschen reden kann.

    Aber ich denke das ist positiv zu sehen ;-) es spricht für weniger Vorurteile. Wahrscheinlich aufgrund deiner intuitiven Suche nach "Korrektheit". Oder wie siehst du das?

    Eh klar nervt es jemanden, der dieser Suche nach Korrektheit nachgeht unendlich stark, wenn ihm auffällt, dass er "Löcher" in seinen Theorien hat... aber keine Theorie ist Vollständig^^, also jede hat Löcher! vor allem nicht im endlichen Speicher des Hirns.
    Ich denk mir man muss so tun, als ob sie nicht da wären und sie on-the-fly auffüllen... weil es ist sehr destruktiv, wenn der Gedanke in Anbetracht des Lochs, hängen bleibt und als allererstes die Existenz des Loches gefühlsstark bestätigen - eben wenn man sich darüber nervt.

    Irre schreibt:
    Das mögen mir wohl einige Leute als Neid auslegen, darunter auch mein Vater, nur solche Leute sind für mich eher ein Spiegel in denen ich meine eigene Unfähigkeit sehe.
    Sich Unfähigkeit anhand von komischen Abtastwerten einzubilden macht nur, dass man sich immer mehr danach verhält... ein Teufelskreis aus dem es gilt auszubrechen!

    Irre schreibt:
    Abgesehen davon, nerven mich mein unterirdischen Rechtschreibfähigkeiten massiv und machen mich zum "Gespöt", Legastenie kommt wohl auch regelmäßig in Verbindung AD(H)S auftritt. Ein probates Mittel habe ich bis jetzt nicht gefunden, AUsdruck und Inhalt waren aber immer Top.
    Rechtschreibung ist doch wurscht, solange man verstehen kann was dort steht... so vieel Aufmerksamkeit würde es erfordern und was ist der Outcome? Derselbe, wenn nicht sogar ein schlechtere Text, in korrekter Rechtschreibung?^^ wie super toll!

    Wie andere bösartige Menschen diese "Schwachstelle" ausnutzen um einem für "schlecht" zu Kategorisieren, ist deren Kategorisierungsfehler ;-).
    Ich denk du musst dein Selbstbild aktiver gegen diese potentiellen externen Bewertungen schützen... und die Bewertung, die wirklich ankommt so schnell wie möglich "reparieren", weil davor, was wirklich ankommt kann man sich dummerweise ja nicht wirklich schützen, es wirkt einfach, und das Hirn dreht sich an dem "realen Abtastwert" weiter in den Teufelskreis rein.

    Solange die Gedanken nur mit diesem Teufelskreis streiten oder sich runterziehen lassen, wird man sich schwer tun was aus eigener intuition zu "schaffen".

    Und das schlimmste ist eben der Vergleich von unrealistischen Erwartungen zu den realen Abtastwerten.
    Zudem hat jedes Erfolgsbild eine Lange Reise hinter sich, ohne dieser nichts daraus worden wäre. Wenn Nikola Tesla sich nicht irgendwann die ärgsten 3D oder mehrdimensionalen Vorstellungen über die Elektromagnetischen Vorgänge antrainiert hätte, wäre er wohl nicht so "erfolgreich" gewesen.

    Halt realistischere Erwartungen wären vielleicht:
    Keine Erwartungen, dass einem bei vorgesetztem Problem X immer schneller die Lösung in den Sinn kommt als anderen, eher - irgendwann/irgendwie stolpert man über Muster, die einem ein aus der Intuition heraus als echt geil interpretierbares Bild vorkommen. Dass diese Bilder genau zum richtigen Zeitpunkt daherkommen, wennman gerade den supertollen Zusammenhang zwischen Gravitation und elektromagnetismus sucht xD oder so..^^, ist halt dann Glückssache.

    Aber eh ich glaub du wenn du dich selbst beobachtest was für Richtungen deine Intuition ohne Energieaufwand folgt, könnts dir schon was helfen.
    Halt sich getrennt von den Erwartungen, dieser Intuition hinzugeben, mit der Suche nach Korrektheit usw. ist der bequemste Weg aus dem Teufelskreis rauszukommen.

    Nur schade, dass die äusseren Umstände das nicht so gut erlauben - immer diese Zwänge zu bestimmten Tätigkeiten, die Intuitiven Gedankengänge bewegen fast immer davon weg...

    Dabei muss ich anmerken, dass der erste Zwang eigentlich sehr vorteilhaft ist für diese Gedankengänge ;-) aber wenn man diese die ganze Zeit abbrechen muss... weil sie nicht mehr zu dem momentanen Ziel passen, stört das unendlich.

    Und natürlich garantiert das keine Erfolg xD Erfolg kommt mit Glück... aber es hilft dir dein Potential kennenzu lernen bzw. es auszubauen. Eher als sich was vorzumachen, dass mans in genau diesen vorgelegten Schienen einfach ausleben "müsste" und man doch so viel schneller sein müsste usw...

  3. #113
    Praline

    Gast

    AW: Meine Probleme mit Hochbegabung

    Die Fachfrau, die bei mir in einer Einzelsitzung den IQ testete (Wechsler Adult Intelligence Scale – Fourth Edition (WAIS-IV), Petermann, 2012),
    stellte aufgrund der Diskrepanz zwischen Verarbeitungsgeschwindigkeit und den intellektuellen Fähigkeiten die Vermutung auf, dass ich umgeschulte Linkshänderin bin.

    Die darauffolgende Testung bei einer spezialisierten Ergo-Therapeutin bestätigte diesen Verdacht.
    Seit der Rückschulung auf die linke Hand, kommt es mir subjektiv so vor, als wäre ich ruhiger aber auch langsamer geworden.
    Objektiv wird bestätigt, dass ich einen entspannteren, gelasseneren Eindruck mache. Die subjektive empfundene "Verlangsamung" kann so nicht bestätigt werden,
    meine Arbeitsleistung ist besser geworden (bessere Konzentration, Ausdauer bis zum Ende einer Aufgabe).

    Mir hat also die IQ-Testung bei einer Fachfrau -neben der Abklärung des intellektuellen Begabungsniveaus- darüberhinausgehende, hilfreiche Informationen vermittelt.
    Wegen meiner Hochsensibilität hätte ich in einer Gruppentestung vermutlich abgebrochen, zu viele äussere Reize und Ablenkungen.

    Aufgrund dieser persönlichen Erfahrung befürworte ich IQ-Tests, jedoch am besten in Einzelsitzungen bei hierfür qualifizierten Therapeuten.

  4. #114
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 281

    AW: Meine Probleme mit Hochbegabung

    Sunpirate schreibt:
    @Swidi da bist du vielleicht ein bisschen schnell. Ich kenne diese Löcher auch,besonders wenn es um Abläufe geht. An einem gewissen Punkt sagt mein Unbewusstes dann, alles klar, ich hab verstanden und der Rest unter. So in etwa könnte es auch bei dir sein Irre
    Ich schwanke zwischen Zustimmung und Ablehnung, es könnte durchaus sein, dass Swidi recht haben könnte. Allerdings müsste man noch mal genau die Umstände beleuchten.

    Sunpirate schreibt:
    Außerdem was hilft es dir immer wieder zu wiederholen dass du dieses oder jenes nicht geschafft hast ? Wenn du morgen schon die zündende Idee haben kannst. Schließlich lebst du ja noch.
    Natürlich nichts, wie könnte es auch? Nur es ist ebenso, dass ich von Zeit zu Zeit wieder damit konfrontiert werde. Es dauert dann meist ein bisschen, bis ich wieder klar im Kopf bin.

  5. #115
    Impulsbombe

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 58
    Forum-Beiträge: 3.123

    AW: Meine Probleme mit Hochbegabung

    Ja das kenn ich, ich versuche mich in solchen Augenblicken abzulenken indem ich etwas mache was mir Spaß macht und ich gut kann. Manchmal funktioniert es manchmal nicht , ich bin da noch in der Lernphase.

  6. #116
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 281

    AW: Meine Probleme mit Hochbegabung

    Da wäre in dem zusammenhang noch eine ander Sache, die gerne einmal erwähnen würde.

    So wie es mir, von Zeit zu Zeit, wiederfährt, dass ich mich in "negativen Gedanken" verliere, so kommt es, ebenfalls von Zeit zu Zeit, zu einem Anflug von Euphorie(?), Tatendrang und Zuversicht. Und es taucht noch etwas auf, was ich als "Lust auf Leistung" bezeichnen würde. Es kommt und geht wieder, dauert nie länger als ein paar Stunden, hat nicht immer einen erkenbaren Auslöser und wechselt sich mit dem, oben erwähnten, negativ Phasen (manchmal im Stundentakt) ab.

    Ich finde es ein bisschen Schade, dass diese "Hoch-Phasen" nicht lange genug anhalt, um etwas zu bewirken. Andererseits, habe ich mich auch schon gefragt, ob es sich dabei nicht etwa um eine Form von Manie handeln könnte?

  7. #117
    Gus


    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 66

    AW: Meine Probleme mit Hochbegabung

    Irre schreibt:
    Da wäre in dem zusammenhang noch eine ander Sache, die gerne einmal erwähnen würde.

    So wie es mir, von Zeit zu Zeit, wiederfährt, dass ich mich in "negativen Gedanken" verliere, so kommt es, ebenfalls von Zeit zu Zeit, zu einem Anflug von Euphorie(?), Tatendrang und Zuversicht. Und es taucht noch etwas auf, was ich als "Lust auf Leistung" bezeichnen würde. Es kommt und geht wieder, dauert nie länger als ein paar Stunden, hat nicht immer einen erkenbaren Auslöser und wechselt sich mit dem, oben erwähnten, negativ Phasen (manchmal im Stundentakt) ab.

    Ich finde es ein bisschen Schade, dass diese "Hoch-Phasen" nicht lange genug anhalt, um etwas zu bewirken. Andererseits, habe ich mich auch schon gefragt, ob es sich dabei nicht etwa um eine Form von Manie handeln könnte?

    kommt mir bekannt vor

  8. #118
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 33
    Forum-Beiträge: 72

    AW: Meine Probleme mit Hochbegabung

    Irre, genau dieselben Fragen habe ich mir auch gestellt. Diese Wechsel sind jedoch zu schnell für, z. B. Bipolare Störung. Da spricht man von ganz anderen Zyklen.

  9. #119
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 212

    AW: Meine Probleme mit Hochbegabung

    Kommt mir auch bekannt vor... Meine Gedanken dazu waren auch eher weg von Bipolarer Störung.
    Ich denk es ist wohl im moment der Aktivität das Ausbleiben von Belohnung, und im moment der Inaktivität das schlechte Gewissen vor der Gesellschaft oder vor einem selbst(was man ja so erreichen will / was erwartet wird, was man erreicht), was einem zu diesem Muster treibt.

    Also müsste man einfach für eine Belohnung sorgen, die auf den jeweiligen Kontext passt? naja einfach xD Tricks?

    Cheater Tricks?
    Ich glaub nikotin könnte helfen...

  10. #120
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 32
    Forum-Beiträge: 64

    AW: Meine Probleme mit Hochbegabung

    Das mit den spontan "umschwankenden" Stimmungen kenne ich auch. Hab das früher immer einfach darauf geschoben, dass ich ne Frau bin und die Hormone daran Schuld sind. Über die Geschichte mit dem Bipolaren habe ich mir dann auch irgendwann mal Gedanken gemacht. Bin dann aber bei einer viel einfacheren Erklärung gelandet.

    Es nennt sich Stimmungsschwankungen und ist bei ADS/ADHS total normal, wie ich schon sehr häufig in verschiedensten Berichten lesen durfte ;P

    Und zum Hauptthema: ich habe nicht alles gelesen weil mir das zu viel war also schonmal sry falls ich Dinge erzähle, die so schon gesagt wurden.

    Falls das nicht passiert sein sollte und Dich das Thema immernoch derart bewegt wie zur Zeit der Threaderstellung, würde ich einfach nochmal nen neuen IQ Test machen. Dann weißt Du zumindest wo Du wirklich stehst und rührst nicht mehr im Nebel rum.

    Davon ab: Es mag eine gewagte Behauptung sein, aber meinem Empfinden nach sind die HB's die überdruchschnittlich gut durch ihr Leben kommen um einiges geringer gesät als die, die es nicht schaffen. Gibt also keinen grund HB's generell zu verurteilen wenn sie was aus ihrem Leben machen. Und wenn Du das doch möchtest, musst Du der Fairniss halber auch jeden Menschen nicht mögen, der ohne HB etwas in seinem Leben erreicht.

Ähnliche Themen

  1. Hochbegabung auf der Spur Fr. Dr. Karin Joder - Erkenne Hochbegabung
    Von AlteEiche im Forum ADS/ADHS und Hochbegabung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 17.01.2015, 15:05
  2. Kompensation Hochbegabung -- Probleme mit ADS Diagnose?
    Von Shronk im Forum ADS/ADHS und Hochbegabung
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 9.08.2014, 14:42
  3. Klingen meine Probleme nach ADS?
    Von allen im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 2.01.2013, 04:04
  4. probleme im zusammenhang mit hochbegabung
    Von lexxus im Forum ADS/ADHS und Hochbegabung
    Antworten: 59
    Letzter Beitrag: 22.04.2011, 00:12

Stichworte

Thema: Meine Probleme mit Hochbegabung im Forum ADS/ADHS und Hochbegabung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum