Seite 11 von 19 Erste ... 678910111213141516 ... Letzte
Zeige Ergebnis 101 bis 110 von 182

Diskutiere im Thema Meine Probleme mit Hochbegabung im Forum ADS/ADHS und Hochbegabung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #101
    Impulsbombe

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 58
    Forum-Beiträge: 3.121

    AW: Meine Probleme mit Hochbegabung

    Mumford schreibt:
    Ja, so sehe ich es auch.



    Wobei dies sicherlich nicht die Hochbegabung ist, von der hier die Rede ist.
    Mit dem Unterschied dass es sich bei den Defiziten der von AD(H)S Betroffenen nicht um körperliche handelt. Und auf so viele Bereiche Einfluss nehmen dass der Vergleich ziemlich hinkt.

  2. #102
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 212

    AW: Meine Probleme mit Hochbegabung

    Mir ist die Ganze Psychologie hinter der "Intelligenz" sehr suspekt... die Psychologie ist meiner Meinung noch keine reife Wissenschaft.

    Halt so ein komisches Bild:
    Beim ADHS-ler spielt das Dopaminsystem ein bisschen anders. Deswegen wird oft versucht, das Serotoninsystem dazu zu verwenden zu "richtigeren" Entscheidungen zu kommen.(-> mehr selbstreflektion, oder hyperaktivität durch Nachgeben)
    Das Dopaminsystem lässt sich aber nicht einfach so kontrollieren^^, aber prinzipiell denk ich würde es funktionieren.

    Zwar nicht so "effizient", aber dadurch wäre jegliche Dopaminsystemsucht, für den welcher diese Strategie verfolgt, leichter zu überwinden.
    Weil damit das funktioniert müssen alle Muster, die dem Dopaminsystem mehr Kontrolle geben abgewöhnt werden.

    Und wenn man dann in eine Depression rutscht(->serotoninmangel), was tut man dann? xD


    Der Mensch trainiert seine verschiedenen "Systeme" oder Zentren im Hirn, wie er aufwachst sich so an, wie's ihm am meisten gefällt.
    Normalerweise sind Menschen in Mathematik extremst gut, wenn sie das visuelle Zentrum dafür benutzen. Manche verwenden das sprachliche, manche vielleicht irgendwas dazwischen, oder was ganz anderes, manche trainieren sich nie wirklich irgendein Zentrum für mathemtatische Belange ein, weil es sie nicht interessiert.

    Ob es einem Spass macht oder nicht, hängt am meisten davon ab, wie man den Erfolg bewertet.
    Also meist Erwartungen vs Outcome - meist vom Umfeld geschürte Erwartungen.

    Also am besten wird sich jemand seine Hirnareale antrainieren, wenn er ein Umfeld hat mit niedrigen Erwartungen, dann glück hat, Strategien anzuwenden, die ihm praktisch ohne "kosten" über die Erwartungen hinausbringt. Damit folgen sowohl Dopamin, als auch Serotoninsystem dem Task sich ein wirklich effizientes Hirn anzutrainieren.
    Dabei ist das Serotoninsystem schon der wichtigere Teil. Also wenn man den empirischen Abtastwert hat: "Ich hab was drauf, weil ich das Problem X extrem geil gelöst hab." das macht extremst viel aus.
    Im Gegensatz dazu: "scheisse es hat nicht hingehaut, andere hätten das geschafft, also bin ich dumm"...
    Diese Bilder im Serotoninsystem über einen selbst sind glaub ich am aller relevantesten, weil das Serotoninsystem ja auch dafür verantwortlich ist, was für Vorstellungen man von der Welt hat.
    (-> deswegen wäre auch eine Häufung von grosser "intelligenz"(eher breiterer Vorstellungskraft) bei ADHS-lern, die das Dopaminsystem über das Serotoninsystem "belehren" wollen - solange sie nicht depressiv werden - logisch meiner Meinung nach)

    Worauf ich aber eigentlich hinauswill ist:
    Intelligenztests, sind wie jegliche andere Tests, man braucht bestimmte Strategien um sie gut lösen zu können, wenn man seine Hirnareale auf solche Aufgaben effizient antrainiert hat, dann fällt es super aus, sonst wahrscheinlich weniger.
    Zudem ist es dann auch noch Glückssache, ob man gerade eine hilfreiche Strategie anwendet.
    Darum wird man ja automatisch besser wenn man viele Intelligenztests macht, ist man dadurch dann "intelligenter"?

    Ich find wir sollten jegeliche Bewertung von "intelligenz" einstellen. Und Genies haben einfach Glück gehabt .

    In einer Umwelt in der jeder mit den Genies der letzten Jahrhunderten verglichen wird, wird fast jeder neugeborene Leonhard Euler, depressiv in einem eingeengten Alltag enden.

  3. #103
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 281

    AW: Meine Probleme mit Hochbegabung

    Gehört zu einer Diagnose von AD(H)S eigentlich ein IQ-Test?

    Vor dennen habe ich nämlich am meisten Angst... Klingt vielleicht etwas seltsam, ist aber so. Liegt warscheinlich an meiner Prüfungsangst.

    Was mir auch nicht so richtig in den Kopf will ist, warum ich so kontaktscheu bin. Es spielt dabei keine Rolle, ob es sich um private, universitäre oder sonst irgendwelche Kontakte handelt. Mein Hirn scheint jedesmal in eine Art Strarre zu verfallen, als ob es einen DOS-Angriff abbekommen hätte. Ich raff einfach nicht, warum es mir nicht bzw. nur selten gelingt mit Leute ins gespräch zu kommen. Das muss jetzt nichts mit irgendwelchen hoch wichtiges sein, auch wenn es um ganz banale Dinge geht klappt es nicht.
    Selbst wenn ein Gespräch in Gang kommt habe ich immer das Gefühl mich auf dünnem Eis zu bewegen. Meistens kann ich auch nicht wirklich mit reden, da ich 1. nicht immer alles auf der hohen Kante liegen habe, wenn es um (Fakten-) Wissen geht und 2. ich nicht unbedingt vertraut damit bin, wenn es um zwischenmenschliches geht.
    Abgesehen davon, ist mein Fachwissen auch mit Löcher durchsetzt, sollte ja keinen wundern, wenn man Schwierigkeiten beim Lernen hat.

    Wo wir übrigens gerade bei Löchern sind. Ich nehme an ihr kennt das auch, wenn ihr z.B.: einen Text einmal lest und später noch einmal und dann feststellt, dass euch, beim erstenmal Lesen, Informationen entgangen sind. Analog dazu, kann es auch passieren, dass beim Bearbeiten einer Aufgabe Arbeitsschritte einfach unter den geistigen Tisch fallen. Ich schreibe dies der mangelnden Konzentration und dem immer währenden Gedankenstrom zu, in dem dann Sachen einfach mal versinken.

    Was Hochbegabung und Genies angeht, nun ich bin mit der Kenntnis von Leuten wie Leonardo da Vici, Isaac Newton, (meine persönliche Nummer 1) Albert Einstein oder Steven Hawkings (auch sehr cool) aufgewachsen und, lange Rede kurzer Sinn, ich wollte auch so etwas machen. Nur fehlt mir zu wiklich großen Leistungen offenbar einfach irgend etwas..... und das macht mich unglücklich...... Mir ist natürlich klar, dass auch die Fähigkeiten eines Genies ihre Grenzen haben, nur meine sind im vergleich dazu ungleich enger gefasst und ich bin nicht der einzige, der damit ein Problem hat. Wie ich aus diversen anderen Foren und Beiträgen erfahren durfte.
    Deswegen schmerzt es mich auch so, und das meine ich jetzt wörtlich, erfolgreich (junge) Leute zu sehen. Es versetzt mir immer einen Stich (in Herz und Hirn), wenn ich höre, der un der hat ein 0,x Abi, der und der hat eine Medaille, Preis oder sonst was gewonnen etc. etc.. Das mögen mir wohl einige Leute als Neid auslegen, darunter auch mein Vater, nur solche Leute sind für mich eher ein Spiegel in denen ich meine eigene Unfähigkeit sehe.
    Abgesehen davon, nerven mich mein unterirdischen Rechtschreibfähigkeiten massiv und machen mich zum "Gespöt", Legastenie kommt wohl auch regelmäßig in Verbindung AD(H)S auftritt. Ein probates Mittel habe ich bis jetzt nicht gefunden, AUsdruck und Inhalt waren aber immer Top.

    Mehr gibts heute Abend, ich geh jetzt schlafen.

  4. #104
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 34
    Forum-Beiträge: 1.388

    AW: Meine Probleme mit Hochbegabung

    ... Schlagwort depressive Pseudodemenz...

  5. #105
    Impulsbombe

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 58
    Forum-Beiträge: 3.121

    AW: Meine Probleme mit Hochbegabung

    @Swidi da bist du vielleicht ein bisschen schnell. Ich kenne diese Löcher auch,besonders wenn es um Abläufe geht. An einem gewissen Punkt sagt mein Unbewusstes dann, alles klar, ich hab verstanden und der Rest unter. So in etwa könnte es auch bei dir sein Irre

  6. #106
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.907

    AW: Meine Probleme mit Hochbegabung

    Irre schreibt:
    Vor dennen habe ich nämlich am meisten Angst... Klingt vielleicht etwas seltsam, ist aber so. Liegt warscheinlich an meiner Prüfungsangst.

    .
    So etwas ähnliches habe ich machen müssen und ich kam mir da ganz doof vor, weil ich nach und nach immer weniger wusste, hab mich da wirklich auch geschämt. Mein Arzt sagte aber, dass ist normal, dass die Fragen immer schwerer werden, ich kam mir aber trotzdem blöd vor und es war mir unangenehm, was ich da nicht wusste.

    Bei der Auswertung hat mir mein Arzt dann erklärt, dass ich tatsächlich einige Sachen nicht weiß, die ich bei meinem Intelligenzgrad wissen müsste und das gerade das auch die ADS Diagnose bestätigt, weil das zeigt, dass ich weniger aufnehmen konnte all die Jahre durch mein ADS.

    Also sieh es unbedingt so - bei dem Test, geht es nicht darum dass du zeigst wie super klug oder nicht du bist, sondern herauszufinden, ob du ADS hast. Mit einer Prüfung hat das also gar nichts zu tun, dass solltest du dir dabei immer denken.

  7. #107
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: Meine Probleme mit Hochbegabung

    Grundsätzlich gehört ein IQ Test nicht zur Diagnostik. Also muss es gar nicht dazu kommen.

  8. #108
    Mumford

    Gast

    AW: Meine Probleme mit Hochbegabung

    Irre schreibt:
    Gehört zu einer Diagnose von AD(H)S eigentlich ein IQ-Test?
    Bei meiner Diagnose (-in einer ADHS-Spezialambulanz-) wurde keiner gemacht.
    Hat mich etwas gewundert, jedenfalls dachte ich, dass solch ein Test auf jeden Fall dazu gehört.

    Es wurde ein längeres Diagnosegespräch geführt, ansonsten musste ich zwei schriftliche ADHS-Tests machen.
    Letztere waren zum Teil gar nicht so einfach zu beantworten, auch hatte ich das Gefühl, dass sich Fragen wiederholten, nur anders formuliert wurden.

    Ganz wichtig waren (-in meinem Fall-) noch die Schulzeugnisse.
    Und mein Erscheinungsbild, während des Diagnosegesprächs, wurde auch unter die Lupe genommen.
    Geändert von Mumford (16.11.2014 um 16:28 Uhr)

  9. #109
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 281

    AW: Meine Probleme mit Hochbegabung

    Vielleicht sollte ich erwähnen, dass ich mit solchen Test meine Probleme habe?

  10. #110
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: Meine Probleme mit Hochbegabung

    Es muss doch gar nicht so sein, das du einen machen musst.


    Wenn es dir gut tut, dann sage es vorher, merken werden sie es eh wenn du Probleme hast, aber das ist ja auch kein Beinbruch. Vllt entspannt es dich vor erhöhten Erwartungen, wenn du erstmal nichts von einem alten Test erwähnst, also den Ergebnissen. Es ist übrigens nicht unhäufig, das Kinder im Verlaufe des Erwachsenwerdens ihren erhöhten IQ ins Normalniveau senken. Vllt nimmt dir das ja Druck. Es ändert ja nichts an dir, wenn die Zahl höher oder niedriger ist.


    Sich mit "Genies" zu vergleichen hat eh keinen Sinn, da bei einigen nie ein IQ-Test gemacht wurde, man also nicht mal weiss ob sie einen erhöhten hatten, und es sind absolute minimale Ausnahmen. Und sie haben oft ihre Passion gefunden, wo sie auch noch Talent drin haben. Also es treffen noch 2 weitere Faktoren auf, die diese außergewöhnlichen Leistungen begünstigen. Nicht nur der IQ, auch das Interesse und eine gewisse Fertigkeit für die Sache müssen aufeinandertreffen.


    Hätte Newton kein Interesse an Physik oder Mathematik gehabt, wäre er vllt mittelklassiger Biologe oder Konditor geworden. Hätte er eine ausgeprägte Rechenschwäche gehabt wäre es auch nicht zu seinen Errungenschaften gekommen....

Ähnliche Themen

  1. Hochbegabung auf der Spur Fr. Dr. Karin Joder - Erkenne Hochbegabung
    Von AlteEiche im Forum ADS/ADHS und Hochbegabung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 17.01.2015, 15:05
  2. Kompensation Hochbegabung -- Probleme mit ADS Diagnose?
    Von Shronk im Forum ADS/ADHS und Hochbegabung
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 9.08.2014, 14:42
  3. Klingen meine Probleme nach ADS?
    Von allen im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 2.01.2013, 04:04
  4. probleme im zusammenhang mit hochbegabung
    Von lexxus im Forum ADS/ADHS und Hochbegabung
    Antworten: 59
    Letzter Beitrag: 22.04.2011, 00:12

Stichworte

Thema: Meine Probleme mit Hochbegabung im Forum ADS/ADHS und Hochbegabung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum