Seite 5 von 7 Erste 1234567 Letzte
Zeige Ergebnis 41 bis 50 von 63

Diskutiere im Thema Warum spielen IQ und "Hochbegabung" bei AD(H)Slern so eine große Rolle??? im Forum ADS/ADHS und Hochbegabung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #41
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: Warum spielen IQ und "Hochbegabung" bei AD(H)Slern so eine große Rolle???

    Eigentlich schrieb ich auch nicht, das es zu einer Inflation der Hochbegabung gekommen sei....

  2. #42
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 52

    AW: Warum spielen IQ und "Hochbegabung" bei AD(H)Slern so eine große Rolle???

    wow wow wooow...

    Um in dieser Diskussion etwas weiter zu kommen, braucht's mal etwas begriffliche Sauberkeit!

    Klar ist, dass ein Test nur misst was er misst. Nicht mehr und nicht weniger. Wenn also jetzt jemand einen IQ-Test entwickelt, legt er implizit eine Definition davon fest, was Itelligenz (aus seiner Sicht)
    ist und legt eben die Aufgaben nach den Kriterien fest, die diese Domäne am besten beschreiben.

    Wenn jetzt also ein Haufen Spezialisten los zieht um einen IQ Test zu designen haben sie eine ganz klare Vorstellung was alles zur Intelligenz zählt und was nicht. Das muss absolut nichts mit der sehr vagen umgangssprachlichen Definition von Intelligenz zu tun haben... Daher kommt der eklatante, empfundene Bruch zwischen IQ und allgemeiner Gesellschaftsangepasstheit bzw 'Überlebensfähigkeit' - das wird einfach nicht als IQ gemessen!

    Es gibt genau hier für andere Tests und andere Skalen....

    Und warum man scheinbar so viele Hochbegabte hat, augenscheinlich mehr als früher, kann man sich gut mit dem so genannten File-Drawer-Problem erklären (wie ich gleich erklären werde KANN es garnicht mehr Hochbegabte geben als früher... 100 ist die NORM die immer neu als diese aus dem Durchschnitt festgelegt wird ; ) ):

    Das File-Drawer-Problem lässt sich am einfachsten damit beschreiben, dass Menschen generell lieber positive als negative Ergebnisse vermelden. In einer hochtechnologisierten Zeit wie unserer erhält man dadurch, dass man Daten von sehr vielen Menschen bekommt also sehr sehr viele 'positive' Meldungen, aber kaum negative. Tendenziell hat man dabei garnicht im Überblick von wievielen Menschen man potentiell (gegeben alle wären Hochbegabt, nur mal als Gedankenexperiment um meinen Punkt zu verdeutlichen) eine positiv Meldung erhlten KÖNNTE.

    Überlegt euch doch nur mal: In diesem Forum und in dem Anderswelt Forum, wie viele Menschen sind da unterwegs ? Und wie viele haben tatsächlich die Meldung 'hochbegabt' erhalten ? Wenn man jetzt nen knappen Überschalg macht, kommt man vermutlich nur ganz knapp höher als in der Stino-Bevölkerung aus .. ; )

    Zu dem Thema es kann garnicht mehr Hochbegabte geben: Es werden regelmäßig die Normen der IQ Tests angepasst - dabei wird eine sehr fu*king große Gruppe Menschen getestet und ...
    DER DURCHSCHNITT WIRD AUF 100 festgesetzt. Hoch begabung beginnt am 130 - bei einer relativen, Populationsinternen Wertung kann das garnicht mehr werden ^-^

    Sinnvoll ist es aber natürlich zu fragen was für einen Sinn diese Tests haben, wenn sie denn keinen Realbezug haben.

    Aber absprechen das sie das tun was sie sollen kann man nicht ; )

  3. #43
    Rettich

    Gast

    AW: Warum spielen IQ und "Hochbegabung" bei AD(H)Slern so eine große Rolle???

    creatrice schreibt:
    Eigentlich schrieb ich auch nicht, das es zu einer Inflation der Hochbegabung gekommen sei....
    Hast du auch nicht. Bin nur mal wieder von Hölzchen auf Stöckchen gekommen. Aber ist das nicht normal, dass man auf Sachen antwortet, die kein Mensch behauptet hat?

  4. #44
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: Warum spielen IQ und "Hochbegabung" bei AD(H)Slern so eine große Rolle???

    Naniwa danke für die Aufklärung, trotz aller begrifflicher Unsauberkeit ging es aber (zumindest bei mir) teils auch um die, die nie einen Test absolviert haben, sondern ohne, einfach mit Diagnose oder aus vermeintlichem Dazugehörigkeitsgefühl oder Angst vor Zurückweisung oder den eigenen Defiziten davon ausgehen, hochbegabt zu sein.

    - - - - - - - - - - Beiträge zusammengeführt (< 3 Minuten Zeitunterschied) - - - - - - - - - -

    @ Rettich

    Kohlrübensuppe

  5. #45
    Kreativchaotin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 57
    Forum-Beiträge: 584

    AW: Warum spielen IQ und "Hochbegabung" bei AD(H)Slern so eine große Rolle???

    oder zumindest intelligent

  6. #46
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 52

    AW: Warum spielen IQ und "Hochbegabung" bei AD(H)Slern so eine große Rolle???

    dito
    so: und äh .... warum gibt's keinen hektisch sich um Kopf und Kragen tippenden Smily ?

    sorry.

  7. #47
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: Warum spielen IQ und "Hochbegabung" bei AD(H)Slern so eine große Rolle???

    Ooooch... so ein File-Drawer-Problem kann ja durchaus auch seine Reize haben...




    (Hab schon wieder 'nen Frechling verschluckt)




    uiuiui...... wenn's ruhig wird feilt Fliegerlein an was längerem......



    (Auwei ich nehm' mal schnell die Nachtmedis, der Frechling ergreift sonst die Macht )
    Geändert von creatrice (23.06.2014 um 22:38 Uhr)

  8. #48
    Rettich

    Gast

    AW: Warum spielen IQ und "Hochbegabung" bei AD(H)Slern so eine große Rolle???

    Hier noch etwas über die Sorgen und Nöte von Angehörigen Hochbegabter.
    Hochbegabt

  9. #49
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 52

    AW: Warum spielen IQ und "Hochbegabung" bei AD(H)Slern so eine große Rolle???

    Besser als n Frischling ^^

    Ich muss mal los zur Arbeit und schau morgen früh wie's hier weiter gegangen ist (komm eh schon wieder zu spät >_< )

  10. #50
    Gesperrt

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 157

    AW: Warum spielen IQ und "Hochbegabung" bei AD(H)Slern so eine große Rolle???

    viel Spaß bei der Arbeit !

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 120
    Letzter Beitrag: 16.11.2015, 11:21
  2. Diagnose "Diskrete Hinweise" bei "deutlicher Verplantheit" und Hochbegabung
    Von Shronk im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 25.10.2013, 22:26
  3. "Das große ADHS-Handbuch für Eltern" - Russell Barkley
    Von Sunshine im Forum ADS ADHS Bücher
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 14.06.2013, 01:05
  4. "Große Hilfe für kleine Chaoten" - Roswitha Spallek
    Von 1411erika im Forum ADS ADHS Bücher
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 16.09.2009, 08:37

Stichworte

Thema: Warum spielen IQ und "Hochbegabung" bei AD(H)Slern so eine große Rolle??? im Forum ADS/ADHS und Hochbegabung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum