Seite 2 von 6 Erste 123456 Letzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 55

Diskutiere im Thema Zu hoher Anspruch bei Sozialkontakten aufgrund der Hochbegabung!? im Forum ADS/ADHS und Hochbegabung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #11
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 162

    AW: Zu hoher Anspruch bei Sozialkontakten aufgrund der Hochbegabung!?

    @Liberty: Grundsätzlich hast du recht, ich stoße mich auch sehr an sowas. Vllt. ists einfach ne Metapher?! Muss ja nicht bei jedem mit Bewertungen (pos/neg) konnotiert sein, sondern könnte (!!) einfach deskriptiv sein. Weil das Gefühl ich/WIR gegen den Rest der Welt ("Ich hab Angst vor euch, ihr seid die Masse und ich bin allein") kenne ich auch sehr gut. Habe letztens noch so eine nicht sehr schöne Erfahrung gemacht wo ich mich hinterher sehr geschämt habe, für das wie es lief. Wir sind auch einfach sehr sensibel! Fluch und Segen!

  2. #12
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 386

    AW: Zu hoher Anspruch bei Sozialkontakten aufgrund der Hochbegabung!?

    @ Liberty:

    *seufz* Goldwaage gefällig?

    Im Ernst:
    Mag sein, dass Dir meine Wortwahl missfällt. An die eigene Nase packen würde da helfen. Oder einfach mal darüber nachdenken, dass die "graue Masse" in Anführungszeichen steht, eben um die Ermangelung eines besseren Begriffs zu verdeutlichen. Das Gleiche bei den höheren Sphären, die bildlich zu verstehen waren. So macht man Leute mundtot. Ich für meinen Teil habe hier nämlich keine Lust mehr, so leid mir das tut, l1nch3n, denn ich finde Dein Thema sehr spannend, weil es mich eben auch betrifft.

    Und weg.
    Dat Brumm

  3. #13
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 30
    Forum-Beiträge: 230

    AW: Zu hoher Anspruch bei Sozialkontakten aufgrund der Hochbegabung!?

    @l1nch3n

    Tut mir leid, dass ich OT geschrieben habe. War keine Absicht. Ich kann mich bei solchen Aussagen leider nicht zurückhalten aber ich lass es jetzt gut sein. Tut mir wirklich leid!

  4. #14
    N o r d f r a u

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 62
    Forum-Beiträge: 8.213

    AW: Zu hoher Anspruch bei Sozialkontakten aufgrund der Hochbegabung!?

    Meine Tochter sagte, als sie vielleicht zehn Jahre alt war, zu ihrer damals besten Freundin:
    "Du hast noch nicht gelernt, eine gute Außenseiterin zu sein!"

    @l1nch3n - ich wünsche dir, dass du Menschen findest, mit denen du gerne zusammen bist und
    dass du dich denen gegenüber verschließen kannst, mit denen du nichts zu tun haben möchtest.

    Ein paar Zähler mehr oder weniger beim IQ, das ist eigentlich nicht der Punkt!


    P.S. Bist du dir sicher, dass du nicht in einer depressiven Phase steckst?

    Leiden an einer Hochbegabung tut man sicher nicht, eher an einer ADHS und der
    daraus resultierenden Überlastung.
    Geändert von Gretchen (24.01.2014 um 23:57 Uhr) Grund: P.S. angehängt

  5. #15
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 29

    AW: Zu hoher Anspruch bei Sozialkontakten aufgrund der Hochbegabung!?

    Gretchen schreibt:
    ... Ein paar Zähler mehr oder weniger beim IQ, das ist eigentlich nicht der Punkt!
    Das ist wirklich schön gesagt



    @l1nch3n
    Ich kann mir schon gut vorstellen, dass du bei Mensa den einen oderen anderen findest, mit dem du dich gern austauschen möchtest. Mir ging es ganz genau so und ich freue mich auf jeden Stammtisch oder Spieleabend oder was auch immer.

    Guck mal in den Veranstaltungskalender: https://mind.laterne.de/Events?mpn=E...01105187249777
    Am Montag ist ein Spieleabend in Köln (da wohnst du doch, oder?) Ich bin mir sicher, dass du da auch U30-Teilnehmer findest.

    Man muss das auch gar nicht elitär sehen, du brauchst zum Beispiel gar nicht den Test zu machen, um an solchen Treffen teilzunehmen.

  6. #16
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 731

    AW: Zu hoher Anspruch bei Sozialkontakten aufgrund der Hochbegabung!?

    l1nch3n schreibt:

    Das machen aber die Anderen gerne. Ich fühle mich dann irgendwie wie ein Alien.

    Wenn ich dann auch zB mit Leuten zu tun habe, die jetzt nicht so helle sind (weiß nicht wie ich das beschreiben soll... ich hoffe ihr versteht mich. Ich mein das alles nicht diskriminierend) dann macht mich das total aggressiv teilweise. Also wenn ich zB komische Proll-Kinder in der Bahn sprechen höre ("Alter... Ischwöre...!") dann koche ich innerlich. Und wenn das dann Leute sind, mit denen ich näher zu tun habe (zB durch's Hobby) dann ist das kaum auszuhalten. Wenn der Dirigent vorne zB was erklärt und ne Minute später wer dann genau danach fragt. Dann würde ich am liebsten schreien.

    Ich habe das Gefühl, dass ich bisher nur einen einzigen Menschen (und seine Freunde) kannte, der in der Lage war in meinen Augen intellektuell mit mir mit zu halten. Und zwar meinen Ex-Freund. Wir hatten gemeinsame (v.a. kulturelle) Interessen und ich hatte nicht das Gefühl mich "runterschrauben" zu müssen um eine gemeinsame Ebene zu erreichen. Seitdem diese Kontakte fehlen, merke ich wie ich immer unzufriedener werde. Mir fehlen Menschen, mit denen ich anregende Gespräche führen kann ohne mich nach 2 Sätzen zu langweilen. Ich verkrieche mich zuhause weil ich niemanden habe, der meine Interessen teilt.
    Streich das mit Freund/in weg und du sprichst meine Sprache, was auch auf deinen übrigen Text zutrifft. Eine Antwort kann ich dir nicht geben, einen wertvollen Ratschlag schon gar nicht. Ich kompensiere den innerlichen Grundhass mit satirischen, schwarzhumorigen Witzen und Gesprächen mit eben jenen, die so ticken wie ich. Denn Hass mag ich nicht, schlecht für die - für mich als ADS'ler - dringend zu erreichende seelische Ausgeglichenheit.

    Also tausche ich ihn gegen gespieltes Lustigmachen der "Party, Drogen, Sex" Individuen ein. Oder muss trotzdem mal Luft ablassen, weil ich irgendwie der Einzige zu sein scheine, der den alltäglichen Sexismus in der Gesellschaft so stark wahrnimmt.

    Oder jedesmal die ganze blutige Produktionskette im Hinterkopf sitzen habe, wenn ich durch die Supermärkte / Kleidermärkte laufe. Oder ich meine seit Kleinkind an begleitende Melancholie und den vernebelten Kopf (zusammengefasst "Die Leere" nach buddhistischem Konzept) mit MPH und aufgezwungener Philanthropie fernzuhalten habe. Oder mich jemand volheult, weil er eventuell von der Schule fliegt, am nächsten Tag aber wieder davon labert, das Wochenende durchzusaufen. Oder mich Leute Dinge über den Lernstoff fragen, kurz darauf: "Du verwirrst mich." ... Langsam verliere ich den Faden.

  7. #17
    howie

    Gast

    AW: Zu hoher Anspruch bei Sozialkontakten aufgrund der Hochbegabung!?

    mei man kann nicht mit jedem über alles reden. hab nur ganz wenige Freunde mit denen ich mich unterhalte.
    du wirst mit mir nie über s theater reden können. auch nicht über literatur - schaffe es nicht so was zu lesen.
    lernen kann man aber von jedem was.
    summa summarum bin ich vom buddhismus bis auf ein paar grundgedanken abgekommen @theonar "leere" falsch verstanden und überhaupt das konzept buddhismus...

  8. #18
    WbD


    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 216

    AW: Zu hoher Anspruch bei Sozialkontakten aufgrund der Hochbegabung!?

    Nunja, ging mir mit Anfang/Mitte der 20er auch noch so ähnlich wie dir. Über die Jahre hat sich ein entsprechendes Umfeld ganz von allein ergeben. Das setzt natürlich ein Mindestmaß an Aufgeschlossenheit gegenüber neuen Bekanntschaften voraus.

  9. #19
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 2.410

    AW: Zu hoher Anspruch bei Sozialkontakten aufgrund der Hochbegabung!?

    Auch wenn sich das jetzt vielleicht fies anhört: auch das ist eine Frage der Dosis. Ich hab herzensgute, liebe, aber einfach strukturierte Nachbarn. Ich mag sie echt gerne, aber wenn wir zuviel Kontakt haben, hab ich so ne unterschwellige Aggression. Dann muss ich dem einfach mal ein paar Tage aus dem Weg gehen und dann kann ich es wieder relativ gelassen nehmen.
    Zu den Freunden kann ich dir auch keinen Tipp geben, ich selbst hab auch immer nur ein zwei gute Freunde.
    Den Tipp von Stef mit den Mensa-Treffen fand ich ziemlich gut. Vielleicht könnt ihr da ja mal gemeinsam hingehen?
    LG Trine

  10. #20
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 162

    AW: Zu hoher Anspruch bei Sozialkontakten aufgrund der Hochbegabung!?

    muss an Maggie Simpson denken, wo sie in einer der Halloween-Folgen mit Kang oder Koloss-STimme sagt, dass dies ein seltsames Universum ist!
    Ich merke auch, dass ich Menschen brauche, die mich verstehen, ansonsten wird aus den Bekanntschaften nix...egal wie es vllt. über die Jahre aussieht/aussah. Merke dies auch erst seit einiger Zeit. Ob sich so ein Umfeld da ganz von alleine ergibt kann ich nicht beurteilen. Ich weiß nur, dass sich mein bisheriges Umfeld ganz alleine so konsolidiert hat und das die meisten leider nicht mein Niveau haben (ich hab oft gedacht, dass sie mich verlassen, bzw. das ich sie verlasse, sie auf ihrer Stufe stehen bleiben und ich anscheinend quasi passiv weiterrenne) und da kommt dann an solchen Tagen die geballte EInsamkeit (also heute nicht, aber die letzten reflexiven Tage waren da ziemlich durchwachsen) und ich lenk mich mit http ab.

    Tja, evtl. tun uns einige abstrakte Bekanntschaften gut, bei den konkreten passts oder es passt nicht. Wer philosophisch unterwegs ist, mit dem kann kaum einer. Meine Familie ist da mittlerweile auch zu einem echten Halt geworden (nachdem jahrelange latente Konflikte so einigermaßen aus dem Weg sind...oder kommt der Hammer noch? Ich weiß es nicht?!).

    @ Mensa Treffen...wer war denn schonmal bei sowas. Ich bin da wohl interessiert, und hätte ja nie von mir erwartet sowas mal zu sagen (ein Abend im Rotary Club und eine EInladung zu einem Königsfrühstück bei einem örtlichen Schützenverein habe ich schon ausgeschlagen). Mich würden die Leute und auch die Größe der Gruppe interessieren. Freizeitaktivitäten sind ja wahrscheinlich je nach Geschmack!
    Geändert von Theorist (25.01.2014 um 16:55 Uhr) Grund: technische vergesslichkeiten

Seite 2 von 6 Erste 123456 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Hochbegabung auf der Spur Fr. Dr. Karin Joder - Erkenne Hochbegabung
    Von AlteEiche im Forum ADS/ADHS und Hochbegabung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 17.01.2015, 15:05
  2. Hoher IQ -> Ritalin
    Von Mrs.Shankly im Forum ADS/ADHS und Hochbegabung
    Antworten: 49
    Letzter Beitrag: 31.10.2013, 00:11
  3. Ritalin: hoher Blutdruck, oft 170
    Von tagtraum im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 17.01.2012, 21:31
  4. Mein riesiger Anspruch an mich selbst macht mich kaputt
    Von esther im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 14.07.2011, 10:41
  5. Methylphenidat (Ritalin) und zu hoher Blutdruck
    Von Katharina im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 28.02.2011, 19:52

Stichworte

Thema: Zu hoher Anspruch bei Sozialkontakten aufgrund der Hochbegabung!? im Forum ADS/ADHS und Hochbegabung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum