Seite 4 von 11 Erste 123456789 ... Letzte
Zeige Ergebnis 31 bis 40 von 108

Diskutiere im Thema IQ Test versemmelt :-/ im Forum ADS/ADHS und Hochbegabung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #31
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 52
    Forum-Beiträge: 3.798

    AW: IQ Test versemmelt :-/

    Wir entfernen uns mehr und mehr vom Thema, sorry dafür.

    howie schreibt:
    hab mal überlegt Pilot zu werden.
    geht nicht: sehschwäche zu groß.
    den nachteilsausgleich brille habe ich.
    die Prüfung zum Pilot darf ich aber nicht machen.
    Du schon (anscheinend!)
    Jain.
    Ich hatte keine Berufs- oder Verkehrspilotenlizenz, dafür ist men Farbsehfehler gerade außerhalb der Spec, durfte aber über eine Privatpilotenlizenz mit entsprechenden Genehmigungen sog. Luftarbeit verrichten und war spezialisiert auf Luftaufnahmen.
    Inzwischen ist meine Lizenz nicht mehr gültig und ob ich sie wiederbekomme ist fraglich, eben aus den Gründen ADS plus Komorbiditäten.

    Es macht aber einen Unterschied, ob jemand einen Nachteilsausgleich erhält oder ob eine zwingend erforderliche Eignung nicht vorhanden ist.
    Ob durch ADS oder einen Farbsehfehler oder auch durch alles mögliche andere .... um eine gewisse Tätigkeit ausüben zu können, bedarf es auch einer entsprechenden Eignung.
    Man versucht über die Nachteilsausgleiche natürlich hier eine Annäherung herzustellen, aber es nützt dennoch nichts, wenn die Anforderungen an eine bestimmte Tätigkeit nicht erfüllt werden können.
    Die werden auch von vielen anderen ohne größere Beeinträchtigungen nicht erfüllt.
    Das mag zwar ärgerlich sein, aber so ist es halt.
    Ein Nachteilsausgleich kann nicht alles ausgleichen, das sollte klar sein.

    Edit:
    Zudem sollte man bei dem Pilotenbeispiel bedenken, dass dass man zwar sehr wohl mit einer Sehschwäche plus Sehhilfe Pilot werden kann, insofern also der Nachteilsausgleich Brille durchaus berücksichtigt wird, aber die Sehbeeinträchtigung nicht so gravierend sein darf, dass bei Verlust der Sehhilfe die Führung des Luftfahrzeuges nicht mehr gewährleistet ist.
    Soll heißen:
    Auch wenn Du die Brille verlierst oder sie kaputt geht, muss das Flugzeug sicher geflogen und gelandet werden können.
    Ansonsten ist eine Sehbeeinträchtigung mit Nachteilsausgleich Brille in der Luftfahrt durchaus akzeptiert, aber eben nur bis zu einer vertretbaren Grenze, durch welche die Sicherheit auf jeden Fall gewährleistet werden muss.
    Gleiches gilt für Kontaktlinsen ... und wer weiß, wie beschissen es ist, wenn man nur eine verliert, kann sich denken, dass diese Grenzen sinnvoll sind.
    (Edit Ende)


    howie schreibt:
    so wie Du argumentierst, müsste ja der mit adhs anders bestraft werden als der ohne diagnose.
    schließlich kann er ja nix dafür dass die rahmenbedingung unterricht nicht optimal für ihn ist.
    Das ist ja auch durchaus der Fall, aber ein sehr zweischneidiges Schwert.
    Es gibt in Amerika einen Fall von einem damals 16-jährigen Mädchen, dass eine mehrjährige (ich glaube es waren 15 Jahre) Haftstrafe dafür bekommen hat, dass es einen Autounfall mit Todesfolge verursacht hat. Gefahren ohne Medikation.
    Noch nie wurde in den USA ein solcher oder ähnlicher Fall mit einem Freispruch entschieden, weil die Person ADS hatte.

    Aber es gibt durchaus Umstände, bei denen eine psychische Erkrankung sich zumindest strafmildernd auswirken kann.

    Dennoch ist eine zu Grunde liegende Erkrankung, egal welche, zwar eine Erklärung, aber keine Entschuldigung.
    Allerdings resultiert daraus ein für mich unlösbares Dilemma...
    Ein Klinikchefarzt hat bei einer Begrüssungsrede mal sehr schön gesagt:
    "Sie sind nicht Schuld an Ihrer Erkrankung, aber Sie haben die Verantwortung dafür".
    Das greift auch hier.
    Auch wenn seine Impulsivität beim Schüler zu den Handgreiflichkeiten geführt hat, so hat er dennoch die Verantwortung für sein Handeln zu tragen.

    Das Dillemma daran ist aber, dass ich an dieser Stelle immer vor einer ausweglosen Situtation stehe, da ich das zwar einerseits verstehen kann, andererseits aber auch sehe, dass der Betroffene das eben nicht mit Absicht und nicht schuldhaft getan hat und somit in der Tat anders behandelt werden müsste.
    Das ist ein Paradoxon, auf das ich keine Antwort finde.
    Einerseits gibt man uns zu verstehen, dass wir gewisse Dinge einfach nicht können oder sie aus dem unkontrollierbaren Impuls heraus tun, werden aber genau dafür dann zur Verantwortung gezogen.
    Das ist etwas, das ich absolut (noch) nicht verstehe.

    howie schreibt:
    bist Du raucher oder nicht raucher?
    wurscht was von beiden.
    wie ist es, wenn raucher während der arbeitszeit rauchpausen machen und nichtraucher weiter arbeiten?
    (hab eine freundin, die auch raucht, aber nur abends und die sich beschwert dass ihre kollegen dauernd zum rauchen rennen.)
    Das hatte ich auch schon mal.
    Ich als Nichtraucher bin dann eben eine Nichtrauchen gegangen.
    Gleiches Recht für alle! Punkt!
    Anders im zweiten Beispiel, in dem zusätzliche Pausen abgezogen werden, das ist gerecht.
    Geändert von Fliegerlein ( 6.01.2014 um 19:27 Uhr) Grund: Edit zugefügt

  2. #32
    howie

    Gast

    AW: IQ Test versemmelt :-/

    spiegelt der Intelligenztest nicht die tatsächliche intellektuelle Leistungsfähigkeit des Kindes wieder.
    ich frag ja nur, ob konzentration nicht auch ein zeichen der intellektuellen Leistungsfähigkeit ist und
    was denn dann die intellektuelle Leistungsfähigkeit widerspiegelt.

    - - - Aktualisiert - - -

    Anders im zweiten Beispiel, in dem zusätzliche Pausen abgezogen werden, das ist gerecht.
    eben genau das meine ich!
    ich bekomme bei gleicher arbeitszeit weniger Geld!
    Die Zahl auf meiner Gehaltsabrechnung ist niedriger.

    Deine antwort auf das Beispiel mit dem Rauchen zeigt, dass wir im Prinzip schon das gleiche Verständis von Gerechtigkeit haben.
    "Hey, wenn die Raucher Pause machen dürfen, dann darf ich das auch, obwohl ich nicht rauche (= gesund bin, wo möglich ohne die Nikotinsuchtgene). Klar, da mach ich auch Pause, obwohl ich noch arbeiten könnte und ich statt Pause zu machen ja auch toleranterweise die Fehlzeiten der anderen und die gesenkte Produktivität des sozialverbands Firma ausgleichen könnte." In diesem Fall fühlst also Du Dich ungerecht behandelt, wenn die anderen mehr Pausen bekommen als Du!

    Meine Frage ist eben, ob nicht einer, der eben keine Pausen beim Intelligenztest zugestanden bekommt nicht auch das gleiche sagen könnte: Also wenn der Pausen kriegt, dann will ich auch mehr Zeit für die Lösung der Intelligenzfragen bekommen - oder eine bessere Bewertung!

    Warum sollte die Zahl auf dem Auswertungsbogen eines intelligenztests nicht auch geringer ausfallen, wenn einer mehr pausen und somit länger braucht als der andere?
    deswegen hat man doch bei bestimmten Intelligenztests nur ein bestimmte Zeit - weil es auch auf die Schnelligkeit der Lösung (bei diesen Tests) ankommt.
    Geändert von howie ( 7.01.2014 um 00:38 Uhr)

  3. #33
    howie

    Gast

    AW: IQ Test versemmelt :-/

    Auch wenn seine Impulsivität beim Schüler zu den Handgreiflichkeiten geführt hat, so hat er dennoch die Verantwortung für sein Handeln zu tragen.
    ah endlich mal eine produktive aussage.

    ass der Betroffene das eben nicht mit Absicht und nichtschuldhaft getan hat und somit in der Tat anders behandelt werden müsste.
    klar hat der dem mit absicht eine reingehauen.
    weiß nicht mehr ob er sich entschuldigt hat.
    jedenfalls hat er ein paar tage später noch einen verweis bekommen,
    weil er mit edding einen Stuhl vollgeschmiert hat und mit den Schmiererein wieder den gleichen Schüler als "Arsch" bezeichnet hat.
    einen anderen verweis hat er bekommen, weil er eine außenseiter-schülerin als "streberin" bezeichnet hat.

    dass bei Verlust der Sehhilfe die Führung des Luftfahrzeuges nicht mehr gewährleistet ist.
    die frage bei diesem schüler ist schön langsam ob bei ständigem Verlust der selbstkontrolle noch die Teilnahme am unterricht an dieser Schule gerechtfertigt ist.

    von der Schülerin aus einer anderen klasse, weiß ich dass sie kopfschmerzen bekommt, wenn es zu laut ist - ich muss also schon allein damit es der auch gut geht, manchmal eben durchgreifen.

    (ein Freund von mir hat Tics, schon fast tourette (damit kenn ich mich nicht so gut aus) - ich hab aber mal gehört, dass Tourettler wirklich denken zu dem sag ich jetzt "arsch!". seitdem weiß ich auch nicht mehr was ich davon halten sollen - aber das ist zu weit vom thema weg und ich müsste mich erst über tourette informieren.)
    Geändert von howie ( 7.01.2014 um 00:15 Uhr)

  4. #34
    howie

    Gast

    AW: IQ Test versemmelt :-/

    ich mein, ein oft von mir angesprochener kumpel hat auch adhs.
    es gab eine situation bei der er beim radio der chef vom dienst war. ich halte mich auch manchmal nicht an regeln - absichtilich! von dieser bestimmten regel wusste ich aber nicht mal was.
    da hat er mich krass angeschrieen!!! er hat total überreagiert!!!
    am ende des tages ist er zu mir gekommen und wir haben über die situation gesprochen.

    auch adhsler sind zur selbstreflektion fähig!!!

    das ist ein beitrag einer mutter aus einem anderen forum

    Muss euch was erzählen: Gestern kam die Mutter des Freundes meines Sohnes.

    Beim Spielen hat er einen Stein vorm Kopf bekommen und musste ins Krankenhaus. Mein Sohn sollte erzählen was passiert ist. Er redete sich um Kopf und Kragen (und hat sich dabei auch verraten) und die Mutter sagte dann nur: ihr könnt euch streiten, wenn es auch schade ist, ihr könnt euch beschimpfen oder nach Hause gegen, aber versprecht ihr mir bitte, dass ihr nie vergesst, dass ihr Freunde seid und dass niemand verletzt wird?
    Mein Sohn war ganz baff. Zwischen ewigem "du hast düs oder das getan" war es jemandem egal, wer was macht, sondern verlangt nur, dass man sich nicht verletzt!

    Habe ihr später erzählt, dass er ADHS hat und da bekam sie noch ein schlechtes Gewissen. Ich war ganz baff und hab erklärt, dass sie ganz großartig erklärt hat und er trotz ADHS keine Sonderwurst braucht und sie es genau richtig gemacht hat.

  5. #35
    howie

    Gast

    AW: IQ Test versemmelt :-/

    nachtrag:
    natürlich kann auch die obrigkeit dazu beitragen, die situation zu verbessern.
    ein chef kann rauchern auch einen rauchentwöhnugskurs spendieren (ich glaub manche firmen spendieren kurse zur alkoholentwöhnung)

    ich werde natürlich versuchen meinen unterricht zu verbessern, damit es nicht mehr so weit kommt, dass er ihm eine reinhaut - de facto werde ich denen mehr zu tun geben - wenn ich zwischen drin was diktiere, dann ist es ruhig. ich lese viel über pädagogik und didaktik um auch da ständig mein wissen zu verbessern - das macht jeder lehrer mit dem ich zusammen arbeite.

    man fällt auch nicht mehr so leicht durch wie noch zu meiner Schulzeit - heutzutage kann man auch in die nächste Klasse vorrücken, wenn die Noten eigentlich dagegen sprechen, eine Lehrerkonferenz aber sich gegen das "sitzen-bleiben-lassen" entschieden hat - wenn der schüler oder die schülerin mit den schlechten Noten eine Zeit im Ausland war oder eben in der Klinik kann sie unter umständen auf Probe trotz schlechter Noten in die nächst höhere Klasse vorrücken - zum Beispiel: wenn sein oder ihr sonstiger Reifungsprozess schon weit fortgeschritten ist und wenn er oder sie dann in eine Klasse unter ihm oder ihr muss (also wiederholen muss) dadurch weil er oder sie dann schon anders als seine Mitschüler ist, sich psychische Problem beim Schüler durch das Sitzen-bleiben entwickeln können.
    auch können die Schüler mitlerweile entscheiden, ob sie das G8 oder doch 9 Jahre aufs Gymnasium wollen. (wobei natürlich fast kein schüler die 9 jahre variante nimmt, aber naja, es wird eben versucht die Schule zu verbessern.)

    Das wollte ich nur erwähnen.

    Um zu sagen, dass auch das System Schule versucht sich zu verbessern.
    Geändert von howie ( 7.01.2014 um 01:17 Uhr)

  6. #36
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.907

    AW: IQ Test versemmelt :-/

    howie schreibt:
    wer s noch nicht gesehen hat - unbedingt anschauen.
    das ist der zweite Teil (der echte Rainman kommt auch in einem Teil vor.)
    Expedition ins Gehirn 2 - Der Einstein-Effekt - YouTube
    in dem teil wird ein savant = autist mit inselbegabung (stephen wiltshire, auch bei facebook) 3 Stunden über rom geflogen.
    danach zeichnet er in drei Tagen Rom AUS DEM GEDÄCHTNIS nach - die ganze Stadt, vom Petersdom über s Coloseum bis zu jedem Haus der Stadt!
    aber: ohne seine Schwester kommt er im Alltag nicht zu recht.
    UND: was er zeichnet ist zwar krass und er ist ein Wunder - es ist aber auch null kreativ, "nur" eine Kopie dessen was er gesehen hat, kein "Expressionismus" nur realismus.

    krank? Genie? intelligent? dumm?

    - - - Aktualisiert - - -

    außerdem in dem Teil:
    matt savage - auch ein Savant-Kind dass sich selbst klavierspielen beigebracht hat und mit 7 jazzkonzerte mit selbstkomponierten liedern spielt.
    der kennt alle achterbahnen auswendig - jede steigung, jede kurve!
    er ist aber selbst noch auf keiner richtigen achterbahn gefahren...
    hab den Beitrag mir gerade angesehen, während die Fähigkeit von Stephen Wiltshire zwar verwundert, aber wenig kreativ ist - letztlich kann es ja eine Kamera übernehmen und es erscheint also wenig "sinnvoll" solche Fähigkeiten zu besitzen, so ist die bei Matt schon etwas anderes - solche Musik so spielerisch nur aus sich selbst heraus komponieren zu können, dass ist eine Fähigkeit, die die Menschheit bereichert und wie die Musik von Mozart wird dies als Schatz in der Welt bleiben - was nicht beantwortet wurde ist, sind diese Menschen glücklich, bei Matt scheint es so zu sein, wenn er spielt

    Danke für den Link !!!! sehr sehr interessant

  7. #37
    howie

    Gast

    AW: IQ Test versemmelt :-/

    ja, dass stephen nicht so kreativ ist, hab ich ja schon geschrieben.
    auch stephen wirkt auf mich glücklich!
    (ich selbst bin leider auch komplett unmusikalisch, aber ich hab in der grundschule zeichenwettbewerbe gewonnen und mag Realismus lieber als abstrakte Sachen (am liebsten mag ich Impressionismus - vllt weil der irgendwie chaotisch ist und trotzdem realistisch?

    das zeigt aber, wie unterschiedlich Menschen immer noch sind, selbst wenn sie die gleiche wirklich extrem spezielle Diagnose Savant haben.
    und es sollte eben zeigen, dass ein Test allein nicht ausreicht um einen Menschen zu beschreiben und dass man nicht so leicht sagen kann, ob jemand schlau ist oder nicht.

    das sind die beiden anderen Teile
    Expedition ins Gehirn 1- Gedächtnis-Giganten - YouTube ---> der Teil ist auch der Wahnsinn, schon gleich zu anfang! das Rechengenie! Hammer!!!!
    Expedition ins Gehirn 3 - Der große Unterschied - YouTube ---> der Teil auch cool, aber die Personen finde ich nicht ganz so faszinierend.
    weiß nicht mehr in welchem Teil der echte Rainman vorkommt und in welchem der, der sich nachdem er einen Baseball-Schläger über die Rübe bekommen hat (!!!!) plötzlich an alles erinnern kann - dem kann man sagen: was war am 27.3.1986 - da sagt er dann, wie das Wetter war, was in der Welt passiert ist und was er an dem Tag gemacht hat.

    ich selbst schau grad das - 3sat.online - Mediathek: Das Beste der European Outdoor Film Tour Extremsportler - die machen Sachen, die die Savants niemals können werden!!!

    (das wollte ich ausdrücken!)
    Geändert von howie ( 7.01.2014 um 02:10 Uhr)

  8. #38
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 52
    Forum-Beiträge: 3.798

    AW: IQ Test versemmelt :-/

    howie schreibt:
    ich frag ja nur, ob konzentration nicht auch ein zeichen der intellektuellen Leistungsfähigkeit ist und
    was denn dann die intellektuelle Leistungsfähigkeit widerspiegelt.
    Was genau zur Intelligenz gehört und was nicht ist ja leider schon seit Ewigkeiten immer gerne ein Thema für Kontroversen in der Fachwelt.
    Aber da wird's echt philosophisch.
    Wir wissen, dass Menschen mit ADS durchaus hochintelligent sein können, und insgesamt in ihren kognitiven Fähigkeiten gleichauf zu Nichtbetroffenen stehen.
    Der Mangel an Aufmerksamkeit bedingt aber nur, dass sie diese vorhandenen Fähigkeiten in den entsprechenden Tests nicht an den Tag legen können.
    Somit kann und darf, sogar muss die Frage umgekehrt werden, inwiefern der Test möglicherweise falsch angelegt ist.
    Zumindest für diesen Personenkreis, da er eine Leistung abruft, die aber die Intelligenz, also die Testgröße an sich, gar nicht betrifft.

    howie schreibt:
    Deine antwort auf das Beispiel mit dem Rauchen zeigt, dass wir im Prinzip schon das gleiche Verständis von Gerechtigkeit haben.
    "Hey, wenn die Raucher Pause machen dürfen, dann darf ich das auch, obwohl ich nicht rauche (= gesund bin, wo möglich ohne die Nikotinsuchtgene). Klar, da mach ich auch Pause, obwohl ich noch arbeiten könnte und ich statt Pause zu machen ja auch toleranterweise die Fehlzeiten der anderen und die gesenkte Produktivität des sozialverbands Firma ausgleichen könnte." In diesem Fall fühlst also Du Dich ungerecht behandelt, wenn die anderen mehr Pausen bekommen als Du!

    Meine Frage ist eben, ob nicht einer, der eben keine Pausen beim Intelligenztest zugestanden bekommt nicht auch das gleiche sagen könnte: Also wenn der Pausen kriegt, dann will ich auch mehr Zeit für die Lösung der Intelligenzfragen bekommen - oder eine bessere Bewertung!
    Oh Moment, ... das passt nicht zusammen.
    Wir können nicht auf der einen Seite eine psychische Beeinträchtigung mit einer Freizeitbeschäftigung vergleichen.
    Ob einer raucht oder nicht ist sein Bier und er hat die freie Entscheidung ob er eine rauchen geht oder nicht.
    Das ist bei ADS'lern ja nun doch ein bisschen etwas anderes, selbst wenn ich den möglichen Suchtstatus bei Rauchen einbeziehe.
    Wir können das nicht lenken und beenflussen und es ist nicht unsere freie Entscheidung, worauf wir unsere volle AUfmerksamkeit lenken, während aber 95% der Menschen das sehr wohl können.
    Genau darin liegt ja eine der Beeinträchtigungen.
    Dafür können wir aber nichts.
    Das steht in keinerlei Verhältnis dazu, ob jemand eine Raucherpause einlegt...

    howie schreibt:
    Warum sollte die Zahl auf dem Auswertungsbogen eines intelligenztests nicht auch geringer ausfallen, wenn einer mehr pausen und somit länger braucht als der andere?
    deswegen hat man doch bei bestimmten Intelligenztests nur ein bestimmte Zeit - weil es auch auf die Schnelligkeit der Lösung (bei diesen Tests) ankommt.
    Weil die Schnelligkeit eigentlich gar nicht zur Intelligenzleistung gehört, sondern die Ausführung des Tests nur vereinfacht.
    EDIT:
    Wenn eine Person niht die kognitiven Fähigkeiten besitzt, um eine Aufgabe zu lösen, ist es egal, wie lange sie daran sitzt, sie wird sie nicht lösen können.
    Der Zeitfaktor ist um des Tests willen eingebaut worden.
    So wird er effizienter und reproduzierbarer und die Ergebnisse sind leichter zu vergleichen.
    Man versucht sozusgen zu quantisieren.
    Man stellt viele Aufgaben mit steigendem Schwierigkeitsgrad innerhalb eines Zeitlimits und erhält damit die reproduzierbare Möglichkeit des Vergleiches.
    Im Normalfall ist das auch durchaus korrekt.
    Aber eben nicht bei Menschen, die zwar in der Lage sind, die Aufgabe an sich zu lösen, dies aber nicht innerhalb des Zeitrahmens hinbekmmen, der aber nichts mit der Intelligenzleistung zu tun hat, sondern nur existiert, damit der Test als solcher reproduzierbar ist.
    Dadurch wird aber ein Faktor in den Test eingebaut, welcher mit der eigentlichen Intelligenzleistung nichts zu tun hat, aber bei Menschen mit Beeinträchtigungen in diesem Bereich zu nachteilen führt, obwohl sie durchaus die erforderlichen kognitiven Fähigkeiten besitzen.
    Somit ist es nur fair, wenn dies berücksichtigt und ausgeglichen wird.
    EDIT ENDE


    howie schreibt:
    ah endlich mal eine produktive aussage.
    Na ich hoffe doch, dass es bisher nicht nur diese eine war .

    howie schreibt:
    klar hat der dem mit absicht eine reingehauen.
    Und genau da liegt der Knackpunkt.
    Hat er das wirklich?
    Hat er ncht aus einem nichtkontrollierbarem Impuls heraus zugeschlagen?
    Dann war das mitnichten Absicht.
    Genau da liegt ja das Dilemma.

    howie schreibt:
    die frage bei diesem schüler ist schön langsam ob bei ständigem Verlust der selbstkontrolle noch die Teilnahme am unterricht an dieser Schule gerechtfertigt ist.
    Das ist es ja eben.
    Ich kann das sehr gut verstehen, aber das ist genau der Weg, den viele ADS'ler gehen und im Grunde ist das auch nur allzu verständlich.
    Aber da liegt ja die Krux an der ADS.
    Ist er durch seine ADS und die mangelnde Impulskontrolle wirklich schuld an seinem Handeln?
    Wahrscheinlich nicht, aber dennoch hat er die Verantwortung dafür zu tragen und wird irgendwann der Schule verwiesen.
    So verständlich das ist, so paradox ist das.
    Jemand den sein Handeln nicht interessiert, der vielmehr sagt "Ihr könnt mich alle mal" und sich shr wohl seines Handelns zum Einen bewusst ist und zum Anderen in der Lage ist, es zu kontrollieren, den wird man mit gutem Gewissen der Schule verweisen können, denn er hatte die Wahl wie er handelt.
    Aber wie ist es mit einem ADS'ler?
    Seine mangelnde Impulskontrolle und die Situation als solche beeinträchtigen sein logisches Denken etc., so dass er in der jeweiligen Situation möglicherweise nicht mit Absicht gehandelt hat.
    Da muss man sich schon den Betreffenden insgesamt anschauen und seinen Charakter, seine Persönlichkeit insgesamt hinterfragen.
    Wenn jemand insgesamt einfach nur ein ********* ist, dann hat er mit Sicherheit mit Absicht gehandelt.
    Sind das aber nur handlungen in Extremsituationen oder in besonderen Situationen, die ansonsten nicht zu seinem Persönlichkeitsbild passen, mag das schon ganz anders aussehen.

    howie schreibt:
    (ein Freund von mir hat Tics, schon fast tourette (damit kenn ich mich nicht so gut aus) - ich hab aber mal gehört, dass Tourettler wirklich denken zu dem sag ich jetzt "arsch!". seitdem weiß ich auch nicht mehr was ich davon halten sollen - aber das ist zu weit vom thema weg und ich müsste mich erst über tourette informieren.)
    Gutes Beispiel, ... sehr gutes sogr.
    Genau da leigt diese (für mich) unlösbare Krux an dieser Sache .... wie soll man das unterscheiden?
    Wo ist die Grenze und was ist Ausrede, was ist Entschuldigung, wo beginnt die Verantwortung?
    Das ist echt eine oberschwierige Nummer.
    Ich hab schon in der Klinik mitbekommen, dss Leute gehen mussten, weil sie sich nicht an die Regeln halten konnten.
    Das stürzte mich in das gleiche Dilemma.
    Die sind doch genau deswegen dort.
    Aber bei manchen hilft eben alles nichts, auch das muss man sehen.

    So, jetzt muss ich erstmal los, später mehr wenn gewünscht .

    Viele Grüße
    Fliegerlein
    Geändert von Fliegerlein ( 7.01.2014 um 14:13 Uhr) Grund: Edit eingefügt

  9. #39
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 52
    Forum-Beiträge: 3.798

    AW: IQ Test versemmelt :-/

    Wintertag schreibt:
    hab den Beitrag mir gerade angesehen, während die Fähigkeit von Stephen Wiltshire zwar verwundert, aber wenig kreativ ist - letztlich kann es ja eine Kamera übernehmen und es erscheint also wenig "sinnvoll" solche Fähigkeiten zu besitzen,...
    Das ist ein sehr interessanter und wichtiger Punkt!
    Viele sind beeindruckt von den Leistungen eines Savants, aber sie vergessen dabei, dass diese Menschen nicht selten trotz deren herausragenden Fähigkeiten immer noch schwer bis schwerstbehindert sind, da diese Fähigkeiten im Grunde genommen im alltäglichen Leben und Überleben gar nicht hilfreich sind.

    Jemand der ein Telefonbuch auswendig kennt, hat ein beeindruckendes Gedächtnis, aber das ist halt nicht alles.
    Wäre das für das Überleben hilfreich, hätte sich das gewiss durchgesetzt.
    Aber die meisten Menschen mit diesen Fähigkeiten zahlen einen unglaublich hohen Preis, da sie ohne fremde Hilfe nicht überleben könnten.
    Sie leben sozusagen aus einer Datenbank heraus, ... einer riesengroßen Exceltabelle, in denen alle Daten stehen, die sie noch dazu abrufen können.
    Das ist beeindruckend, aber nicht immer zielführend.
    Denn sie haben nur diese starre Datenbank.
    Sie lernen auswendig, können aber die Daten nur wiedergeben, selten aber auch anwenden.

    Dagegen können die meisten die gespeicherten Daten anwenden und auf neue Informationen umsetzen.

    Kleines Beispiel:
    Wir sind in der Lage Verben zu konjugieren.

    Machen wir das mal:

    Treffen sich zwei Schnurpsel.
    Sagt der eine Schnurpsel zum anderen:
    "Mann Du, ich hab gestern vielleicht geschnorzt".
    "Und heute werde ich wieder ...., macht ja auch voll Spaß.


    Welches Wort würden wir statt des Platzhalters einsetzen?
    Die meisten hier würden wohl auf den Begriff "schnorzen" kommen.

    Ein Savant, der lediglich eine Datenbank abfragt jedoch nicht, da er das Verb nicht kennt.
    Wir dagegen kennen die REGEL hinter dem Verb und können diese anwenden, sogar auf uns fremde Wörter und sogar auf Wörter, die es gar nicht gibt.
    Diese Flexibilität hat zwar den Preis, dass unser Gedächtnis Lücken hat, aber sie ist hilfreich im täglichen Leben.
    Eine reine datenbankbasierte Variante dagegen nicht.
    So beeindruckend die Leistungen von Savants auch ist, sie zahlen in der Regel einen unglaublich hohen Preis dafür.
    Mit Intelligenztests versucht aber die Gesamtheit der kognitiven Fähgkeiten zu ermitteln und nicht nur Inselbegabungen.
    Etwas anderes wäre es, wenn die kognitiven Fähigkeiten insgesamt normal wären und die Inselbegabungen zusätzlich vorhanden wären.
    Ob es diese Fälle gibt, kann ich nicht genau sagen.

    Liebe Grüße
    Fliegerlein
    Geändert von Fliegerlein ( 8.01.2014 um 10:18 Uhr) Grund: Fehlerkorrektur

  10. #40
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 234

    IQ Test versemmelt :-/

    Ich bin mir sicher, dass es Menschen gibt, die im Erwachsenenalter einen wesentlichen niedrigeren IQ erreichen, als den Wert der ihrem eigentlichen Potential entspricht und wenn es nur drei Menschen auf der Erde gäben würde, die das betrifft (allein wegen diesen Dreien würde ich nicht pauschalisieren). Damit meine ich jetzt nicht die konzentrationproblematik, die kommt erschwerend leider noch dazu. Jemand der nie gefordert wurde und quasi sein Leben dahinwegitiert hat, wird nicht den Wert erreichen, den er erreichen würde, wenn er gefordert wären wäre. Es muss ihnen erstmal bewusst gemacht werden, welches Potential in ihnen steckt, damit sie sich selbst wahrnehmen und akzeptieren. Ein "verschütteter" HBler brauch seine Zeit, zumindest eine gewisse, die ihm Selbstsicherheit bringt. Kurz gesagt ein eigentlicher HBler, der nie wahrgenommen hat, dass er sehr klug ist, sogar annahm, dass er blöd sei, der sein Leben dahinträumte und plötzlich einen IQ Test macht, wird geistig nicht die Leistung bringen, als wie wenn er eine längere zeit lang gefördert wären wäre oder sich selbst geistig fit gehalten hätte. Bei kulturunabhängigen Tests ergibt sich wohl ein Unterschied. Da würde der Unterschied zu dem erreichten Wert als "verschütteter" HBler und als selbstbewusster HBler nicht so groß sein. Selbstbewusstsein und Selbstwert haben großen Einfluss auf das Ergebnis. Wetten wir es gibt Menschen , die so unsicher sind, dass wenn sie bei einer Aufgabe hängen bleiben, einen enormen Leistungseinbruch hinnehmen müssen. Tests ohne Zeitbegrenzung kämen da entgegen.

    Dieses laws of forms ist ja mal verdammt interessant....








    Gesendet von meinem iPhone mit Tapatalk

Seite 4 von 11 Erste 123456789 ... Letzte

Ähnliche Themen

  1. Was ist der Wiener Test? Auch bekannt als Idioten Test!
    Von Tigg im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 16.08.2013, 08:34

Stichworte

Thema: IQ Test versemmelt :-/ im Forum ADS/ADHS und Hochbegabung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum