Seite 3 von 11 Erste 12345678 ... Letzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 108

Diskutiere im Thema IQ Test versemmelt :-/ im Forum ADS/ADHS und Hochbegabung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #21
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 52
    Forum-Beiträge: 3.798

    AW: IQ Test versemmelt :-/

    howie schreibt:
    aha und wie? das hätte ich gern dem arzt (einem psychiater in einer klinik!) geantwortet, der gesagt hat, ich hab kein adhs ich bin nur faul.
    Das geht ein wenig OT, aber ich versuch eine Antwort wenns ok ist.
    Es gibt da mehrere Dinge.
    Wenn Jemand z.B. die ADS-typischen Beeinträchtigungen in den exekutiven Funktionen hat, und z.B. Teilleistungschwächen, ... all das sind Hinweise darauf, dass man es eher mit ADS statt mit Faulheit zu tun hat, zumindest würde es einen erfahrenen und vor allem ADS-kundigen Fachmann sensibilisieren und der kennt die Hintergründe dessen, was eine ADS bewirkt.

    Auch würde ich sagen, dass bei so ziemlich den meisten ADS'lern zu erkennen ist, dass sie sehr wohl wollen, aber nicht können, was aber zugegebenermaßen sehr sehr schwer ist/ sein kann.
    Aber Jemandem, der einfach faul ist, merkt man an, dass es ihm einfach egal ist, bei den meisten ADS'lern möchte ich behaupten, dass dem nicht so ist.
    Ich würde aber sagen, dass man dazu schon wirklich reichlich Erfahrungen im Bereich ADS und mit ADS'lern haben muss.
    Darf ich neugierig sein und fragen, was für ein Psychiater das war (welcher psych. Ansatz (tiefenpsych./ verhaltentsth. etc))?
    Meiner Meinung nach landen zu viele ADS'ler bei tiefenpsychologisch fundierten Behandlern, denen obendrein das Wissen und die Erfahrung zur ADS fehlen und die daher die flaschen Schlüsse aus dem ziehen, was sie beobachten.
    Wie gesagt ist das aber auch unglaublich schwer und mitunter ist es auch Absicht und hat einen anderen Hintergrund, wenn ein Therapeut so etwas anspricht.

    Liebe Grüße
    Fliegerlein

  2. #22
    howie

    Gast

    AW: IQ Test versemmelt :-/

    ja, dass ich kein adhs habe hat auch mal ein therapeut gesagt - hab schon darüber geschrieben - der hat mich sachen bei sich im büro für die uni machen lassen, mich dann gefragt, was los ist als ich abgeschweift bin gedanklich und warum ich auf einmal im zimmer auf und abgehe.
    aber - immer wieder das gleiche!!!
    es gibt keine eindeutige Diagnose, weil
    erstens jeder "arzt" (im weitesten sinn) zu einem anderen ergebnis kommt - das weiß ich aus eigener erfahrung und aus interviews mit robert mestel der in der helios klinik in berlin für evaluierung von diagnosen und qualitätssicherung verantwortlich ist (objektiv sagen kann man also dass es objektiv nicht gibt!)
    zum andern weil: was heute als adhs gilt, gilt morgen als mehrere einzelne störungen - sogar ich habe für meine didaktik zulassungsarbeit (deren vollendung ich vor mir herschiebe und herschiebe) einen eigenen Fragebogen entwickelt!

    Du hast von der 3 in englich gelesen - wie beurteilst Du das? defakto war s von den punkten, die ich erreicht habe, her eine drei!
    verstehste?

  3. #23
    howie

    Gast

    AW: IQ Test versemmelt :-/

    früher gabs nur telephone, dann gab s diese autotelephone, dann handies für jeder man, neuerdings smartphones, in zukunft noch bessere smartphones,...
    vor 10 jahren galt noch dass es keine medizinische indikation für amphetamin gibt.

    heute schreibt man telefon und nicht telephon

    - - - Aktualisiert - - -

    zieh Dir kurz mal die laws of form rein
    http://www.br.de/radio/bayern2/sendu...rator-100.html
    nicht nur diesen artikel hören, da zu einseitige darstellung, zusätzlich mindestens wikipedia artikel lesen
    aber das prinzip der
    laws of form
    verstehen.

  4. #24
    howie

    Gast

    AW: IQ Test versemmelt :-/

    teil mal vögel ein!!!!
    das ist ein ähnliches problem!!!!
    ber derartige Einordnungen gingen bereits früher die Meinungen der Systematiker weit auseinander, sodass die Systematik der Vögel unsicher und stark umstritten ist.
    Systematik der Vögel

  5. #25
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 52
    Forum-Beiträge: 3.798

    AW: IQ Test versemmelt :-/

    Was genau möchtest Du denn jetzt eigentlich gerade mitteilen?

    Es geht eigentlich darum, ob IQ-Tests durch ADHS beeinflusst werden können und danach im weiteren Verlauf, wenn auch OT darum, wie man unterscheiden kann ob man nur faul ist oder ADS hat (auch beides ist möglich ), aber ich erkenne keinerlei Zusammenhang zu diesen beiden Punkten und Deinen letzten Postings ...
    Um was bitte gehts Dir?
    Ist das eine Art Verteidigung? (Wenn ja, wogegen, ich erkenne keinerlei Angriffe)
    Irgendwie sehe ich Totschlagargumente, hab aber nicht die geringste Ahnung, wogegen oder wofür überhaupt argumentiert wird.
    Um was geht's Dir hier?

  6. #26
    howie

    Gast

    AW: IQ Test versemmelt :-/

    sorry zurück zum thema:
    ja genau ob man sagen kann, dass adhs den intelligenztest beeinflusst.
    um dieses beeinflusst.
    das impliziert irgendeine größe die man rausrechnen muss. so eine art messfehler, ein extra messfehler, den andere ohne die diagnose nicht haben. oder dass man das irgendwie in die andere richtung beeinflussen kann oder so.
    meine frage ist, ob man dadurch, dass man sagt, adhs hat den test beeinflusst, näher an die realtiät, die intelligenz der adhsperson, hinkommt oder man nun mal den wert der bei diesem spezifischen test herausgekommen ist, hinnehmen muss. schließlich war man bei den rahmenbedingungen, die andere auch hinnehmen müssen, einfach schlechter.
    eine, die mir die adhs diagnose gestellt hat und sogar gesagt hat, dass es bei mir ziemlich krass ist, hat eben gesagt, dass adhs nix mit Intelligenz zu tun hat und dass ich sehr intelligent sein muss, wenn ich mit dieser adhs ausprägung doch so weit gekommen bin im studium.
    außerdem hat sie aber gefragt, ob ich einen behinderten ausweis beantragen möchte.
    ja wie jetzt???
    geistig behindert aber doch sauintelligent???
    halte mich selbst weder für geistig behindert noch als kandidat für mensa.

    (hab ein buch von barkley gelesen: der sagt, dass man adhslern nicht unbedingt eine längere prüfungszeit geben muss. hab selbst mein studium per attest verlängert, bin aber jetzt wieder spät dran...)

    ok, sonderlich schlau war es nicht, dass ich heut so viel hier im forum war...
    egal. gut nacht!

  7. #27
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 52
    Forum-Beiträge: 3.798

    AW: IQ Test versemmelt :-/

    howie schreibt:
    das impliziert irgendeine größe die man rausrechnen muss. so eine art messfehler, ein extra messfehler, den andere ohne die diagnose nicht haben. oder dass man das irgendwie in die andere richtung beeinflussen kann oder so.
    Diese Messfehler gibt es, eben die genannten Faktoren Unaufmerksamkeit mit Flüchtigkeitsfehlern und Oberflächlichkeit.
    Nur sind das natürlich keine festen Größen, die man einfach rausrechnen kann, das wäre ja nur zu schön, aber sie sind so individuell wie die ADS selbst.
    Einen IQ Test kann man z.B. in mehrere Einzeletappen mit längeren Pausen dazwischen aufteilen.

    howie schreibt:
    meine frage ist, ob man dadurch, dass man sagt, adhs hat den test beeinflusst, näher an die realtiät, die intelligenz der adhsperson, hinkommt oder man nun mal den wert der bei diesem spezifischen test herausgekommen ist, hinnehmen muss. schließlich war man bei den rahmenbedingungen, die andere auch hinnehmen müssen, einfach schlechter.
    Aber gerade die Rahmenbedingungen sind ja die Ursache dafür, dass man schlechter war und die sind unverschuldet, daher gibt es ja die Nachteilsausgleiche.
    Im Studium gibt es sie ja auch, was bedingt, dass man ADS'lern zugesteht, unter den dort bestehenden Rahmenbedingungen trotz gleicher kognitiver Fähigkeiten, nicht die Leistungen erbringen zu können, die sie aber erbringen könnten, wären die Bedingungen anders.
    Das ist auch logisch, wenn man die Beeinträchtigungen in den exekutiven Funktionen und deren Notwendigkeit in einem Studium betrachtet.

    howie schreibt:
    eine, die mir die adhs diagnose gestellt hat und sogar gesagt hat, dass es bei mir ziemlich krass ist, hat eben gesagt, dass adhs nix mit Intelligenz zu tun hat und dass ich sehr intelligent sein muss, wenn ich mit dieser adhs ausprägung doch so weit gekommen bin im studium.
    Das ist auch das, was ich auszudrücken versuche.
    Nach allem was ich von Dir gelesen habe und der Tatsache, dass in Deinem Profil zu lesen ist, dass Du ja sehr wohl eine Diagnose hast, würde ich, zumindest auf der Basis dessen, was ich von Dir aus diesem Forum weiß, genau das gleiche sagen.
    Der Psychiater, der Dir gesagt hat, dass Du nur faul wärest und kein ADS hättest, gehört meiner Meinung nach zu denen, die entweder nicht genau hingeschaut oder zu wenig Fachwissen/ Erfahrung mit ADS haben.

    howie schreibt:
    außerdem hat sie aber gefragt, ob ich einen behinderten ausweis beantragen möchte.
    ja wie jetzt???
    geistig behindert aber doch sauintelligent???
    halte mich selbst weder für geistig behindert noch als kandidat für mensa.
    Zunächst mal reden wir auf keinen Fall von einer geistigen Behinderung bei ADS, sondern allenfalls von einer psychischen Behinderung.
    Dann ist es doch durchaus möglich, trotz einer solchen Behinderung, besser: trotz der ADS-bedingten Beeinträchtigungen gutze bis hohe Intelligenz zu besitzen.
    Wie gesagt ist die Intelligenz bei ADS-Betroffenen normalverteilt, es gibt also keinerlei Hinweise darauf, dass ADS'ler eine geringere Intelligenz aufweisen, ebenso gibt es keine Hinweise auf einen höheren Anteil an Hochbegabung.
    Das steht auch nicht im Widerspruch zueinander, denn die exekutiven Funktionen haben nichts oder nicht viel mit Intelligenz zu tun.
    Sehr wohl aber können hochintelligente ADS'ler ihre Beeinträchtigungen bis zu einem gewissen Grad kompensieren und fallen damit erst deutlich später auf.
    Dann allerdings dekompensieren sie nicht selten gründlich...

    Dann sollte unbedingt beachtet werden, dass ein Behindertenausweis nichts damit zu tun hat, dass man "geistig behindert" sei.
    Es geht hier um genau den Nachteilsausgleich und nicht um eine Stigmatisierung oder Bewertung oder gar Abwertung der Betroffenen.
    Die Definition für eine Behinderung ist schlicht, dass eine Person in ihrem Umfeld aufgrund ihrer Besonderheiten gegenüber anderen eeinträchtigt ist.
    Das bedeutet mitnichten, dass jemand "geistig behindert", "krank" im Sinne einer negativen Beertung oder sonstwie schlecht oder minderbemittelt wäre.
    Es bedeutet lediglich, dass die Person in dieser Umgebung einfach Nachteile hat.
    So wie ein Eisbär in der Wüste Probleme haben wird.
    Weder ist die Wüste falsch, noch der Eisbär.
    Aber sie passen eben einfach nicht zusammen.
    Also versucht man mit der Anerkennung eines Grades der Behinderung genau das auszudrücken:
    "Du bist ein Eisbär, aber dafür kannst weder Du etwas, noch kann die Wüste etwas dafür.
    Damit Du aber in dieser Wüste zurecht kommst, bekomsmt Du diesen GdB um genau diesem Umstand gerecht zu werden und Dir die Nachteile auszugleichen, die Du gegenüber den Wüstentieren hast".
    Es ist einfach dumm gelaufen, dass man als Eisbär in der Wüste gelandet ist (ich nehmen sonst immer den Pinguin als Beispiel, dessen Element das Wasser ist, entsprechend der Pinguingeschichte von Hirschhausen)
    Insofern ist ein Behindertenausweis also eine Anerkennung dafür, dass wir Nachteile haben, für die aber keiner was kann.
    Das macht uns nicht "krank" und nicht "behindert", sondern sagt einfach, dass hier zwei Dinge nicht so gut zusammenpassen wie in den meisten Fällen und versucht genau das etwas zu glätten.
    Sorry, wieder OT aber gewiss auch sehr wichtig.

    howie schreibt:
    (hab ein buch von barkley gelesen: der sagt, dass man adhslern nicht unbedingt eine längere prüfungszeit geben muss.
    Ds ist auch zutreffend, aber so in diesem einen Satz fehlt der Zusammenhang.
    Barkley sagt, und meiner Meinung nach liegt er damit richtig, dass man ADS'lern nicht damit hilft, wenn man ihnen einfach mehr Zeit für das Studium gibt.
    Angesichts der Charakteristika der ADS ist das auch vollkommen logisch, denn damit ändert man nichts an der Aufschieberitis, nichts an der mangelnden Fähigkeit zur Selbstorganisation ... man ändert eigentlich gar nichts, sondern treibt den Teufel mit dem Beelzebub aus und das kann nur schiefgehen.
    Was soll das bringen, Jemandem, der ohnehin schon nicht mit Zeit umgehen kann, genau davon einfach nur mehr zu geben?
    Damit kann er dann genausowenig umgehen.

    Viel sinnvoller ist es, dem ADS'ler die Hilfe an die Hand zu geben, die auch wirklich nützt.
    Jemanden, der ihm die Zeitlimits setzt und sie überprüft etc., der seine Organisation unterstützt (nicht sie ihm abnimmt, aber ihm dabei hilft).
    Also ihm nicht einfach mehr Zeit, sondern eine Hilfe im Zeitmanagement zu geben.
    Es muss Jemand an seiner Seite stehen, der bei den Beeinträchtigungen hilft.
    Ansonsten ist das witzlos, ...
    Einem Zeitblinden einfach mehr Zeit zu geben bringt gar nichts.
    Und das hier:
    howie schreibt:
    hab selbst mein studium per attest verlängert, bin aber jetzt wieder spät dran...)
    Ist der klare Beweis dafür und genau das, was üblicherweise passiert, mir auch.
    Nur weil Du jetzt mehr Zeit hast, kannst Du ja nicht besser damit umgehen.
    Und am Ende sagen sie dann wieder, wir seien faul, weil wir trotz der vielen Zusatzzeit immer noch nix geschafft haben, aber genau das war der falsche Ansatz.
    Viel besser wäre es doch gewesen, man hätte Dir Jemanden zur Seite gestellt, der Dir Zeitlimits setzt und Dich dabei auch unterstützt, mit festen einzuhaltenden Lernzeiten etc., mit Zwischenzielen die für uns fassbar und verstehbar und einhaltbar sind und all sowas.
    Also mehr Zeit: Ja!! Aber eben nicht nur, sondern auch eine Hilfe in Umgang und Nutzung damit.
    Aber da sieht man sehr gut, wie viel Informationsarbeit noch geleistet werden muss, damit ADS'ler auch eine wirklich für sie brauchbare Hilfe bekommen.


    Wenn man mir als Farbsehgestörten zum Ausgleich eine Farbtabelle in die Hand drückt, seh ich die Farben auch nicht besser und werde sie nie besser sehen.
    Wenn man mir aber z.B. Messgeräte gibt, dann kann ich Werte damit ermitteln und wenn ich nicht weiterkomme, dann hilft es mir, wenn ich jemanden fragen kann.
    Den Rest kan ich dann immer noch alleine machen, aber an den Punkten, an denen ich die Probleme habe, brauche ich dann die richtige Hilfe.

    Wenn jemand eine Dyskalkulie hat (bei mir der Fall), hilft es ihm nicht, mit ihm bis zum Erbrechen Mathe zu pauken.
    Lässt man ihn aber z.B. einen Rechner benutzen und gibt man ihm etwas mehr Zeit, da er viel mit den Fingern und mit zusätzlichen Notizen rechnet (da bringt mehr Zeit was), dann ist das eine große Hilfe.
    Ich muss z.B. einen Dreisatz immer in der Grundformel aufschreiben, stelle die Formel dann um und rechne dann einmal mit einfachen Platzhaltern (5 und 10) nach, ob ich richtig liege und kann dann erst die richtigen zu berechnenden Werte nehmen.
    Das kostet Zeit, aber auf diesem Wege komme ich zu einem Ergebnis.

    Nachteilsausgleiche sind wichtig, aber es müssen auch die richtigen sein.
    Das ist es, was Barkley sagt und meiner Meinung nach hat er vollkommen recht.


    Liebe Grüße
    Fliegerlein
    Geändert von Fliegerlein ( 6.01.2014 um 13:16 Uhr) Grund: Satz ergänzt

  8. #28
    howie

    Gast

    AW: IQ Test versemmelt :-/

    muss mich kurz fassen.
    hab heute viel zu tun - Dinge, die ich auch machen will! (kurz drüber nachdenken)

    das mit dem Nachteilsausgleich ist ein schwieriges Thema.

    ich hab einen Freund mit Legasthenie.
    mittlerweile ist der sogar berühmt.
    wenn der Briefe schreibt verzeiht man ihm Rechtschreibfehler.
    aber: Deutschaufsätze würde ich ihn nicht korrigieren lassen (Radiosachen hat er korrigiert, aber da war eben Rechtschreibung nicht wichtig.)

    hab mal überlegt Pilot zu werden.
    geht nicht: sehschwäche zu groß.
    den nachteilsausgleich brille habe ich.
    die Prüfung zum Pilot darf ich aber nicht machen.
    Du schon (anscheinend!)

    kann das nur mit beispielen vergleichen:
    wenn jetzt jemand übergewicht hat, dafür nix kann, hat er einen nachteil und schneidet bei ausdauertests schlechter ab - abbruch, schlechtes beispiel


    das mit dem nachteilsausgleich zieht sich ja in alle lebensbereiche.
    hab ja erzählt, dass ich jetzt als Lehrer einen Schüler mit adhs habe, der einem anderen eine reingehauen hat und überhaupt schon mehrere Verweise bekommen hat.
    Soll ich da jetzt sagen - der hat den nachteil adhs, der hat sich weniger unter kontrolle und ihn deshalb milder bestrafen als jemanden der das gleich macht und die diagnose nicht hat?
    andere machen übrigens das gleiche wie er - er schmiert manchmal auf Bänke wenn man nicht aufpasst (und hat dafür einen verweis bekommen), andere machen das auch und kriegen auch einen Verweis, wenn sie erwischt werden.
    so wie Du argumentierst, müsste ja der mit adhs anders bestraft werden als der ohne diagnose.
    schließlich kann er ja nix dafür dass die rahmenbedingung unterricht nicht optimal für ihn ist.
    (wobei ich natürlich an der rahmenbedingung unterricht arbeite und schaue wie ich es besser machen könnte und ihn auch berücksichtige.)

    in der anderen 6. Klasse ist auch einer mit adhs.
    und ich weiß nicht wer das ist.
    irgendwie ist mir das im Moment lieber, dass ich nicht weiß wer das ist.
    dann bin ich gerechter.

  9. #29
    howie

    Gast

    AW: IQ Test versemmelt :-/

    bist Du raucher oder nicht raucher?
    wurscht was von beiden.
    wie ist es, wenn raucher während der arbeitszeit rauchpausen machen und nichtraucher weiter arbeiten?
    (hab eine freundin, die auch raucht, aber nur abends und die sich beschwert dass ihre kollegen dauernd zum rauchen rennen.)

  10. #30
    howie

    Gast

    AW: IQ Test versemmelt :-/

    nachtrag:
    und bei der firma, bei der ich zuletzt gearbeitet hab, musste ich alle pausen melden, auch die rauchpausen, die wurden vom lohn abgezogen.

Seite 3 von 11 Erste 12345678 ... Letzte

Ähnliche Themen

  1. Was ist der Wiener Test? Auch bekannt als Idioten Test!
    Von Tigg im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 16.08.2013, 08:34

Stichworte

Thema: IQ Test versemmelt :-/ im Forum ADS/ADHS und Hochbegabung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum