Seite 1 von 4 1234 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 31

Diskutiere im Thema Kompensation durch Hochbegabung im Forum ADS/ADHS und Hochbegabung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-BeitrÀge: 227

    Kompensation durch Hochbegabung

    Meine AD(H)S Diagnose mit schwankendem Anteil an H war von vorne herein unsicher.

    In meinen Zeugnissen gibt es keinerlei HInweise fĂŒr KonzentrationsmĂ€ngel, lediglich Hinweise auf ein geringes Selbstvertrauen.

    Ausgeschlossen wurde die Diagnose AD(H)S bzw. stark in Frage gestellt durch einen anderen Neurologen, der mir sagte, sie haben sehr gute Studienleistungen erbracht, unter sehr schweren und zeitlich engen Bedingungen, nie eine einzige Dead-Line verpasst und hochstrukturiert alle Leistungen erfĂŒllt, das passt nicht zusammen mit der Diagnose AD(H)S. Er kennt niemanden, der mit AD(H)S ihre Studienleistungen erbracht hat (2 StudiengĂ€nge und Promotion, alles im Bereich gut-sehr gut).

    Kann man mit Hochbegabung AD(H)S komplett kompensieren?
    Was haltet ihr von der EinschÀtzung?

    Gleicher Neurologe hat den Verdacht geĂ€ußert, da meine Kernproblematik stets in der sozialen Interaktion lag, ich als Kind bis vor wenigen Jahren, keine Freundschaften schließen konnte, bei mir eher eine Asperger-Problematik zu Grund liegt und nicht AD(H)S.

  2. #2
    Simply me

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 37
    Forum-BeitrÀge: 2.266

    AW: Kompensation durch Hochbegabung

    Ich bin schon der Meinung, das man ADHS mit Hochbegabung (bis zu einem gewissen Teil) kompensieren kann. TatsĂ€chlich wurde bei mir durch Ärzte der Verdacht geĂ€ußert, das es gerade die Kompensation durch die Hochbegabung ist, durch die mein ADHS so lange nicht auffiel.

    Was die ADHS Diagnose angeht, fanden sich in meinen Zeugnissen allerdings schon Hinweise auf ADHS und auch im Test der wÀhrend der Diagnosestellung angeordnet wurde, konnte ein eindeutiges Indiz gefunden werden.

    Wie allerdings der Arzt eines Users hier einmal so treffend sagte (ich hoffe, ich zitiere es richtig):
    "ADHS allein ist schon schlimm genug. Aber zusammen mit einer Hochbegabung ist die K***e richtig am dampfen."

    Heißt nach meinem Empfinden:
    Es ist oft schon schwer genug, sein Leben mit ADHS zu meistern. Durch die Hochbegabung kommen aber noch andere "Probleme" dazu. Auch wenn sie wie im Falle deiner Frage, durchaus helfen kann.

    Seraphim

  3. #3
    FĂŒhlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-BeitrÀge: 351

    AW: Kompensation durch Hochbegabung

    vielleicht findest du hier etwas

    Eigen-Sinn - Hochbegabung und ADS - Beides zusammen


    LG
    Surre

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 36
    Forum-BeitrÀge: 614

    AW: Kompensation durch Hochbegabung

    Also ich habe auch vor kurzem die diagnose adhs bekommen. wobei das "h" erst im erwachsenenalter durch unruhe aufgefallen sein soll...
    jetzt hat mir die psychologin auch geraten, ich solle einen iq test machen, da ich ja die adhs symptome durch intelligenz kompensieren könnte, so dass es frĂŒher nie wirklich aufgefallen sei.

    ich kann allerdings nicht sagen, das ich wĂ€hrend des studiums nur super noten hatte. wohl auch daher rĂŒhrend, dass ich in der schulzeit immer alles ohne lernen geschafft habe. hab da auch einfach aus langeweile nie aufgepasst.
    wĂŒrde mich nicht als superschlau bezeichnen, aber bei den merkmalen fĂŒr hochbegabung konnte ich mich auch finden. das lĂ€sst auch etwas zweifeln, was denn nun die genaue diagnose ist.

    du schreibst von sozialer problematik in der kindheit. das kenne ich. und ist auch im erwachsenenalter nicht viel besser. aber da gleich von asperger zu sprechen, geht mir zu weit.

    einen iq test brauchst du schon mal nicht machen, weil bei deinen noten und promotion schon klar ist, dass du einen hohen iq haben dĂŒrftest. die frage ist, findest du dich eher in den merkmalen fĂŒr hochbegabung oder ad(h)s wieder oder in beidem? hilft dir das weiter?
    scheinbar hast du keine probleme durch ads oder hochbegabung erfahren? oder doch?

    kompensation durch hb ist möglich. falls du noch soziale probleme hast, kann das ja evtl. auch am anders sein durch hb liegen?

  5. #5
    Simply me

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 37
    Forum-BeitrÀge: 2.266

    AW: Kompensation durch Hochbegabung

    Anna_NL schreibt:
    ich kann allerdings nicht sagen, das ich wĂ€hrend des studiums nur super noten hatte. wohl auch daher rĂŒhrend, dass ich in der schulzeit immer alles ohne lernen geschafft habe.
    Das kann ich fĂŒr meine Schullaufbahn auch unterschreiben. Nie wirklich gelernt, dafĂŒr im Unterricht genau aufgepasst (solange es interessant war, ansonsten musste ich etwas lernen und hatte damit dann so meine Schwierigkeiten wegen der Konzentration), was dann fĂŒr die PrĂŒfungen genĂŒgte.

    Ist das ADHS spezifisch oder hÀngt es mit was anderem zusammen (z.B. ADHS-Kompensation durch HB)?

  6. #6
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-BeitrÀge: 234

    AW: Kompensation durch Hochbegabung

    xyberlin schreibt:
    Kann man mit Hochbegabung AD(H)S komplett kompensieren?
    Was haltet ihr von der EinschÀtzung?
    Kann man denn von einer Kompensation reden, wenn die "Ressourcen", die fĂŒr das Kompensieren der ADHS benötigt werden, erschöpft sind und nicht in die Entwicklung der Persönlichkeit einfließen? Es gibt zwar Medikamente, aber diese lösen ja nicht automatisch die Kompensationsstrategie auf, die Kraft raubt und eigentlich anderweitig gebraucht wird, um sich zu entfalten. Je nachdem wie man kompensiert hat, haben sich sicherlich auf Folgeprobleme gebildet. Verhaltensmuster, die sich nicht von heute auf morgen in Luft auflösen.

  7. #7
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 36
    Forum-BeitrÀge: 614

    AW: Kompensation durch Hochbegabung

    Seraphim schreibt:
    Das kann ich fĂŒr meine Schullaufbahn auch unterschreiben. Nie wirklich gelernt, dafĂŒr im Unterricht genau aufgepasst (solange es interessant war, ansonsten musste ich etwas lernen und hatte damit dann so meine Schwierigkeiten wegen der Konzentration), was dann fĂŒr die PrĂŒfungen genĂŒgte.

    Ist das ADHS spezifisch oder hÀngt es mit was anderem zusammen (z.B. ADHS-Kompensation durch HB)?
    tja, keine ahnung woran das liegt. erscheint mir nicht unbedingt adhs spezifisch? hab ich schon von mehr menschen gehört, dass sie in der schule nie lernen mussten. aber vielleicht haben die auch im unterricht aufgepasst.

    kann von mir nur sagen, dass die lehrer mich wohl eher gehasst haben, weil ich nie aufgepasst habe. erst wenn mein name erwÀhnt wurde, wachte ich aus meinen trÀumen auf.
    was lernen betrifft war ich immer autodidakt. sprich einmal durchlesen und dann reichts zur prĂŒfung. das hat sich von meiner schulzeit bis in mein studium gezogen. daher waren die noten im studium ja auch nicht mehr so berauschend. da sollte man wohl etwas mehr zeit investieren...

    nur aufpassen, wenn es interessant genug ist, klingt auch sehr bekannt. leider wurde meine schulzeit und auch ein teil meines studiums (obwohl mein herz den naturwissenschaften und computern gehört) durch langeweile beherrscht. meine mutter hat wohl jetzt noch albtrÀume von dem satz "mir ist laaangweiliiiig!".

    - - - Aktualisiert - - -

    vakuum schreibt:
    Kann man denn von einer Kompensation reden, wenn die "Ressourcen", die fĂŒr das Kompensieren der ADHS benötigt werden, erschöpft sind und nicht in die Entwicklung der Persönlichkeit einfließen? Es gibt zwar Medikamente, aber diese lösen ja nicht automatisch die Kompensationsstrategie auf, die Kraft raubt und eigentlich anderweitig gebraucht wird, um sich zu entfalten. Je nachdem wie man kompensiert hat, haben sich sicherlich auf Folgeprobleme gebildet. Verhaltensmuster, die sich nicht von heute auf morgen in Luft auflösen.

    da gebe ich dir gewissermaßen recht. allerdings geht es bei kompensation wohl eher um die typischen adhs merkmale als um die folgeerkrankungen bzw. verhaltensstörungen, die sich entwickeln können.

  8. #8
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 61
    Forum-BeitrÀge: 2.091

    AW: Kompensation durch Hochbegabung

    Er kennt niemanden, der mit AD(H)S ihre Studienleistungen erbracht hat (2 StudiengÀnge und Promotion, alles im Bereich gut-sehr gut).
    ich kenne drei AD(H)Slern bei denen es vergleichbar war. (2 StudiengĂ€nge mit 1.0 in verkĂŒrzter Studienzeit z.B)

    Auch so ein Arzt kann eben nicht alle kennen.

    alles Liebe Elwirrwarr
    GeÀndert von Elwirrwarr (30.05.2013 um 22:30 Uhr)

  9. #9
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-BeitrÀge: 227

    AW: Kompensation durch Hochbegabung

    Anna_L schrieb

    du schreibst von sozialer problematik in der kindheit. das kenne ich. und ist auch im erwachsenenalter nicht viel besser. aber da gleich von asperger zu sprechen, geht mir zu weit.
    Die Schwierigkeiten sind fĂŒr mich nicht mehr zu bewĂ€ltigen, das ist das Problem. De facto bin ich mit 2,5 jĂ€hriger Unterbrechung seit 9 Jahren arbeitslos, meine Arbeitsbiographie ist katastrophal, ich komme durch kein BewerbungsgesprĂ€ch (ganz stimmt das nicht, 2 von ca. 40 haben zeitlich befristete Jobs erbracht), ich komme kaum klar mit VerĂ€nderungen, ein Umzug in eine andere Stadt wegen Arbeitsaufnahme hat mich mehrere Monate gekostet wegen nicht in den Griff zu bekommer Infektionen, aus einem Job bin ich rausgeflogen, weil ich die soziale Interaktion nicht verstanden habe, einen anderen Job musste ich wegen starker Depressionen nach 3 Monaten aufgeben. Mittlerweile bin ich komplett verunsichert, ob wie und fĂŒr was ich mich ĂŒberhaupt bewerben soll, ich drehe massiv um die eigene Achse. Bewerbungstrainings und diverse Therapien, auch medikamentös wegen ADHS, haben immer nur eine begrenzte StabilitĂ€t erbracht, wenige Monate, dann kam der nĂ€chste depressive Schub. Kernproblematik ist wie ich geschrieben habe, die soziale Interaktion, ich verstehe einiges daran nicht, falle auf und durch.

    Jetzt fahre ich die Strategie, der Problematik wirklich nochmals grĂŒndlich nachzugehen, eine eindeutige Diagnose zu bekommen, die sicherlich erstmal keine Probleme löst, mir aber im zweiten Schritt u.U. einen Nachteilsausgleich durch Schwerbehinderung verschafft. Mit Asperger, eine Verdachtsdiagnose gibt es da siehe oben, ist das vermutlich ein gangbarer Weg als mit ADHS.

  10. #10
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 61
    Forum-BeitrÀge: 2.091

    AW: Kompensation durch Hochbegabung

    ich komme kaum klar mit VerĂ€nderungen, ein Umzug in eine andere Stadt wegen Arbeitsaufnahme hat mich mehrere Monate gekostet wegen nicht in den Griff zu bekommer Infektionen, aus einem Job bin ich rausgeflogen, weil ich die soziale Interaktion nicht verstanden habe, einen anderen Job musste ich wegen starker Depressionen nach 3 Monaten aufgeben. Mittlerweile bin ich komplett verunsichert, ob wie und fĂŒr was ich mich ĂŒberhaupt bewerben soll, ich drehe massiv um die eigene Achse.


    Einer von den dreien, die ich oben angesprochen habe hat eine Doppeldiagnose ADS und Asperger

Seite 1 von 4 1234 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Intelligenz als Kompensation
    Von Clown im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 9.04.2013, 15:59
  2. Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 6.02.2013, 14:24
  3. Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 27.03.2012, 12:36
  4. Hochbegabung
    Von gamer7130 im Forum ADS/ADHS und Hochbegabung
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 18.11.2011, 12:51

Stichworte

Thema: Kompensation durch Hochbegabung im Forum ADS/ADHS und Hochbegabung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum