Zeige Ergebnis 1 bis 6 von 6

Diskutiere im Thema IQ Test beim Psychologen im Forum ADS/ADHS und Hochbegabung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 36
    Forum-Beiträge: 614

    IQ Test beim Psychologen

    Hallo zusammen!

    Wer von euch hat denn schon mal einen IQ Test beim Psychologen gemacht und kann etwas über den Ablauf erzählen?
    Wird da auch Allgemeinwissen abgefragt? Wie lange dauert das ungefähr? Hat man Pausen? Sind das nur Ankreuzfragen oder auch Gespräche?

    Meine ADHS Psychologin hat mir heute geraten, dass ich auch mal einen IQ Test machen sollte, da sie bei mir auch evtl. Hochbegabung vermutet oder so.
    Irgendwie hab ich Angst, dass ich da dann eher total schlecht abschneiden würde. Z.B. wenn da echt Fakten gefragt werden. Ich vergesse doch immer so viel wieder und kann mir Namen nicht merken. Dann noch unter Zeitdruck... Ich komme mir auch oft eher doof vor als wahnsinnig intelligent.

    Klar, was sagt schon so eine Zahl. Aber vielleicht kann das ja auch für die berufliche Zukunft noch nützlich sein, um Stärken und Schwächen besser zu kennen?

    LG

  2. #2
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 4.257

    AW: IQ Test beim Psychologen

    Ein seriöser IQ Test für Erwachsene fragt kein Allgemeinwissen ab, höchstens zusätzlich, und dauert ein paar Stunden

    http://www.portal-der-psyche.de/beha...ts-ablauf.html

    Vor den Gedächtnistests etc musst du keine Angst haben, die sind sehr kurzzeitig Ausgelegt / ADHS Kompatibel.

    Aber was genau soll das bringen??? Wozu brauchst du den Wert? Der IQ ist ziemlich aussagelos. Es gibt genug Hochbegabte die erschreckend blöde sind. Und umgekehrt.





    ---
    Zwischen Angel und Tür: Per Telefon und Tapatalk.

  3. #3
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 171

    AW: IQ Test beim Psychologen

    Anna_NL

    Das kenne ich nur zu gut, mir geht es ständig so bei allen Sachen, wo ich gefordert oder getestet werde, das ist aber nicht ungewöhnlich,
    da Du doch weißt, was Du kannst oder Nicht? Ich denke schon

    Das rührt daher, das wir so wenig von uns überzeugt sind, bei mir jeden falls ist das so. Und obwohl ich laufend positive Feedbacks bekomme, kann ich es selbst immer noch nicht so recht glauben
    Das nervt mich echt total und will das auch irgend wie gar nicht, da ich ja genau weiß, so wie ich mich gebe und was ich von mir denke, so werde ich auch gesehen oder behandelt

    Das hat ganz viel auch mit dem inneren Selbstbild zu tun, welches wir in uns tragen und wie soll uns denn einer sehen, wenn wir uns selbst nicht sehen (noch nicht)

    Das kann uns sonst wer erzählen, nur wir selbst können es ändern und was dagegen tun. Meine Ärztin sagt dann jedes mal das ich nun mal stets schlecht Erfahrungen gemacht hatte und
    ich nicht erfahren durfte, wie es sich anfühlt geschätzt und Erfolgserlebnisse genießen zu dürfen, wie denn auch wenn es keiner gemacht hat. Bei mir geht das ganz tief und irgend wie zieht man das auch magisch an, was ich auch gar nicht möchte, das nervt echt total Aber es ist wie es ist und nix geschieht ja umsonst sagt man ja und vielleicht soll das alles so sein, um mir klar zu machen, wo ich stehe und bin. Anscheinend noch viel zu viel im . aber ich arbeite an mir nur ich will das alles immer viel zu schnell und Geduld, naja das kennen mit Sicherheit alle hier, die gibt es nun mal nicht einfach so . Ich habe jetzt kommenden Freitag in Göttingen einen Termin zum testen meiner Fähigkeiten, ob ich denn überhaupt für den Bereich Pflegeberufe geeignet wäre ( mag man das glauben, ich mache mein ganzes Leben schon Pflege)
    und dann gibt es noch einen Intelligenztest gratis dazu.) Obwohl ich eigentlich weiß, das die mit links zu schaffen sind und mir keine Sorgen machen sollte, mache ich Sie mir, Ob ich das alles gut kann und weiß.Aus Sorge schlecht abzuschneiden oder eventueller Blockade,

    Also:" Kann Dir ja dann mal Rückmeldung geben, wie es war und wie es dann ausgefallen ist, so nach den Motto, bin ich Schlau genug für's Arbeitsamt das es sich lohnt mir ne Umschulung zu bezahlen.

    lg an Dich

    *ladynight*

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 36
    Forum-Beiträge: 614

    AW: IQ Test beim Psychologen

    Wildfang schreibt:

    Aber was genau soll das bringen??? Wozu brauchst du den Wert? Der IQ ist ziemlich aussagelos. Es gibt genug Hochbegabte die erschreckend blöde sind. Und umgekehrt.
    wie bereits gesagt, es geht mir nicht um den wert. meine psychologin würde das gerne testen, wenn ich denn einverstanden bin. die meint, es würde mir eher helfen zu erkennen wo meine stärken liegen, auch für die berufliche orientierung.
    momentan bin ich da nämlich ziemlich unsicher. ich fühle mich nicht besonders schlau. merke aber andererseits auch schnell, dass ich mich langweile und die motivation verliere, wenn ich keine herausfordernden aufgaben habe. einerseits würde ich dann gerne was neues schwierigeres machen, andererseits hab ich dann wieder angst zu versagen aufgrund schlechter erfahrungen. z.b. das andere menschen meine ideen nicht nachvollziehen können etc.
    ich frage mich eben, ob mir das was helfen kann selbstsicherer zu sein, wenn ich weiß was ich kann und was nicht.

    wie der klassische iq test aussieht, weiß ich schon ungefähr. aber beim psychologen gibt es anscheinend auch noch gespräche oder so. weiß z.b. nicht, ob dann da emotionale oder soziale intelligenz getestet werden soll?

    ansonsten, blöd und hochbegabt passt meines erachtens wohl kaum zusammen. das problem bei der hochbegabung erscheint mir eher, dass man evtl. nur bestimmte bereiche hat in denen man gut ist. daraus schlussfolgere ich aber nicht, dass jemand blöd ist, nur weil er in anderen bereichen weniger punkten kann. intelligent sein schließt ja z.b. nicht unbedingt ein, dass man auch gute soziale kompetenzen hat.
    von daher hab ich bisher auch immer abgelehnt einen test zu machen. aber nun kamen mir zweifel, ob ich es doch mal machen sollte.

  5. #5
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 4.257

    AW: IQ Test beim Psychologen

    Anna_NL schreibt:
    wie der klassische iq test aussieht, weiß ich schon ungefähr. aber beim psychologen gibt es anscheinend auch noch gespräche oder so. weiß z.b. nicht, ob dann da emotionale oder soziale intelligenz getestet werden soll?
    Das kommt auf die Fragestellung und auf die "Schule" der Psychologen an. So hält z. B. meine Psychotherapeut absolut nichts von dem Begriffspaar fluide/kristalline Intelligenz, genau das wurde aber vom Psychiater mit einem Schnelltest bei der Differenzialdiagnose Depression/ADHS abgeprüft (da gibt es 10min-Tests die lassen aber nur eine grobe Schätzung zu). Die Depression soll nämlich die fluide Intelligenz beeinflussen, nicht aber die kristalline.

    ansonsten, blöd und hochbegabt passt meines erachtens wohl kaum zusammen.
    Oh doch. Blöd ist blöd aber nicht unintelligent. Hochbegabt heißt nur dass man schneller als 98% der Leute Ecken mit Mustern in eine andere Ecke mit ähnlichen Mustern sortieren kann, das sagt ja sonst wenig. Man muss ja um Erfolgreich zu sein diese Fähigkeit auch einsetzen können (Durchhaltevermögen - das Problem vieler begabter ADHSler) und wenigstens ein bisschen mit Menschen umgehen. Es ist schließlich so dass

    intelligent sein schließt ja z.b. nicht unbedingt ein, dass man auch gute soziale kompetenzen hat.
    ups, da nimmst du mirt das Wort aus der Tastatur

    Ich kenne genug Leute mit definitiv hohem IQ und bei denen fragt man sich regelmässig bei uninformierten Kommentaren, dummen Aktionen etc: Wie schaffen die es immer wieder ihr Gehirn so komplett abzuschalten? Das ist doch blöd.

  6. #6


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 9.524

    AW: IQ Test beim Psychologen

    Hallo AnnaNL,

    zu deinen Detailfragen kann ich keine Auskunft geben, da es sehr viele, sehr unterschiedliche Tests gibt. Sie dauern unterschiedlich lange und sind auch nicht alle gleich aufgebaut.

    Kein seriöser Intelligenztest fragt direkt Wissen ab, das geschieht in Fernsehshows wie Wer wird Millionär. Du brauchst also keine Angst zu haben, wenn du nicht weißt, dass der bömische Majestätsbrief am 9.6.1609 ausgestellt wurde. Nur ein Spezialist für den dreißigjährigen Krieg kennt dieses Datum auswendig, ich musste es auch nachschlagen.

    Allerdings kann Wissen das Ergebnis durchaus beeinflussen. So gibt es zum Beispiel einen Zusammenhang zwischen dem Stand des Sprachgefühls und dem passiven Wortschatz. Der Wortschatz ist erlernt. Es ist in diesem speziellen Fall zwar umstritten, ob das eine die Folge des anderen ist, oder ob es eine gemeinsame Ursache hat. Trotzdem gibt es keinen Test, der den Einfluss von Wissen vollständig ausgleichen kann.

    Auch die Vorstellung, dass ein Intelligenztest nur daraus besteht Muster fortzusetzen, ist falsch. Tatsächlich prüft ein Intelligenztest sehr viele unterschiedliche Fähigkeitsbereiche ab. Die Zahl, die du am Ende siehst, ist der Mittelwert aus den Einzelbereichen. In vielen Fällen ist der Vergleich der Teilgebiete sehr viel aussagekräftiger.

    Allerdings muss hier vor vermeintlich logischen Schlussfolgerungen gewarnt werden. Fällt das Ergebnis im sparchlichen Teilbereich deutlich besser aus als im quantitativ-mathematischen, bedeutet das nicht automatisch, dass du mit Sprachen glücklich wirst, mit Naturwissenschaften dagegen nicht. Hierzu gab es eine Screening-Studie, die die Verteilung der Begabungen bei Hochschulabsolventen verschiedener Fachgebiete getestet hat. Bei vielen Fächern war die Zusammensetzung deutlich anders, als man erwarten würde. Leider ist die Quelle irgendwo in meinem Chaos untergegangen, ich werde sie nachreichen, so bald ich sie gefunden habe.

    Ob dir der Test im Leben weiterhilft, lässt sich kaum vorhersagen. Mit der "Diganose" Hochbegabung kommst du nicht billiger ins Schwimmbad und viele Leute reagieren mit automatischer Opposition, wenn sie den Begriff lesen. Inwieweit es dir hilft, deinen Lebensweg zu gestalten, kannst du erst sagen, wenn du das Ergebnis kennst.

    Es gibt allerdings sehr gute Gründe dafür, den Intelligenztest mitzumachen. Einer davon ist, dass die Kombination ADHS und Hochbagabung gelegentlich ein paar besondere Tücken für die ADHS-Behandlung mit sich bringt. Noch schwerer wiegt aber die Gefahr von Fehldignosen. Hierzu gibt es einige interessante Papers, zum Beispiel

    Gates, Gentry: Can Giftedness be Misdiagnosed as Attention Deficit Hyperactive Disorder? Empirical Evidence

    Rinn, Reynolds: Overexcitabilities and ADHD in the Gifted: An Examination (Roeper Review, 34:1 (2012), p 38-45).

    Aus gutem Grund gehört zumindest ein Screening-Test für Hochbegabung zur ADHS-Diagnostik. Schon um das Risiko zu vermeiden, dass ein "erlerntes Problem" falsch und somit wirkungslos behandelt wird, ist der Test sinnvoll.

    Am Ende noch ein Wort zu deiner Angst, dass sich am Ende herausstellt, dass du, gemein gesagt, strohdumm bist. Da kannst du dich auf die Erfahrung der Psychotherapeuten verlassen. Es ist also extrem unwahrscheinlich, dass du mit einem niedrigen Wert abschneidest, außer du manipulierst den Test, indem du einen gewissen Anteil Fragen absichtlich falsch beantwortest. Dummerweise bemerkt ein mit Tests erfahrener Psychologe sowas normalerweise. Auch wenn du wegen Angst und Nervosität einen Totalausfall hast, wird ihm das auffallen.


    Viele Grüße

    Clown
    Geändert von traenenclown (25.05.2013 um 15:37 Uhr) Grund: Rechtschreibfehler

Ähnliche Themen

  1. war endlich beim test
    Von mads im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 17.10.2012, 11:19
  2. Selbst beim Test "nicht ganz typisch"
    Von Dalek im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 31.12.2011, 07:01
  3. IQ-Test beim Kind????
    Von Schnubbel im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 11.10.2011, 20:03
  4. Erstgespräch beim Psychologen, wie gehts weiter?
    Von paddy im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 3.07.2011, 22:47

Stichworte

Thema: IQ Test beim Psychologen im Forum ADS/ADHS und Hochbegabung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum