Seite 3 von 5 Erste 12345 Letzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 46

Diskutiere im Thema Was genau wird hier eigentlich unter Hochbegabung verstanden? im Forum ADS/ADHS und Hochbegabung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #21
    Mega-Wusel

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 40
    Forum-Beiträge: 2.452

    AW: Was genau wird hier eigentlich unter Hochbegabung verstanden?

    Wow.. also ich hab selten so gelacht.: Danke Euch erstmal.. Und mittlerweile glaube ich irgendwie sind Zelda Zonk und hirnbeiß verwandt.. so schreibtechnisch.. *Schnappatmung*
    Nur gibt mir das mit den Schnürsenkeln im Zeitalter der Klettschuhe zu denken.. aber das ist ein anderes Thema..

    Hochbegabung, nun mal auch im Ernst, das war für mich immer nur am IQ messbar.. also meine Schlussfolgerung. Je höher der IQ, desto Hochbegabung.. (Ich bins wohl nicht, sonst würde ich nicht wissentlich solch dämlicheWortfolgen bilden...)
    Mich würde es schon mal interessieren, ob ich es bin. Es nützt mir zwar auf lange Sicht auch nichts, existenziell wird sich nichts ändern, aber ich bin neugierig.. wobei, vielleicht isses auch gut, wenn man es nicht weiß, ob oder ob nicht..

    Aber Zelda und hirnbeiß Ihr habt meinen Day gemaded.. absolut..

  2. #22
    Octoroo

    Gast

    AW: Was genau wird hier eigentlich unter Hochbegabung verstanden?

    Schnubbel schreibt:

    Nur gibt mir das mit den Schnürsenkeln im Zeitalter der Klettschuhe zu denken.. aber das ist ein anderes Thema..

    Hossa !
    Jetzt weiss ich, wieso ich immer nur KLETTSCHUHE kaufe ! Weil das auch ohne "HB" brauchbare ist ^^
    LOL !


  3. #23
    mit Nebenwirkung

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 48
    Forum-Beiträge: 4.672

    AW: Was genau wird hier eigentlich unter Hochbegabung verstanden?

    Schnubbel schreibt:
    Hochbegabung, nun mal auch im Ernst, das war für mich immer nur am IQ messbar.. also meine Schlussfolgerung. Je höher der IQ, desto Hochbegabung..
    Hallo,

    prinzipiell sehe ich das mit der Hochbegabung so wie Trago.

    Wenn man jetzt allerdings den IQ mit ins Spiel nimmt und nur die miteinander vergleicht, die einen ähnlich hohen IQ haben, dann könnte es doch sein, dass zB in dieser Gruppe die "Standart"begabung in Mathe sehr hoch ist, was sie unter allen Menschen eigentlich hochbegabt sein lässt, aber unter ihresgleichen sind sie normal begabt.

    Oder anders herum... jemand mit einem niedrigen IQ (unterdurchschnittlich) der in einem Bereich aber so begabt ist, wie Menschen mit durchschnittlichem IQ, müsste dann doch auch hobegabt sein?



    Denn jemanden als hochbegabt oder auch minderbegabt zu bezeichnen bedarf ja immer einem Vergleich. Wer bestimmt jetzt die Kriterien einer Vergleichsgruppe? Muss nicht der IQ mit dazu genommen werden? Der IQ sagt mE eher etwas über die Voraussetzungen aus, die ein Mensch mit bringt... so wie sein Alter oder eine Veranlagung anderer Art... er müsste also als Parameter für die Bestimmung einer Hochbegabung schon mit in Betracht gezogen werden, aber anders als man es zZ tut... nicht der IQ ist Zeichen der Hochbegabung, sondern das was auffällig über die Werte in der Vergleichsgruppe hinaus geht...

    Weiß nicht, ob das erständlich ist...

    ZB wenn unter allen Menschen mit einem IQ von 130-140 nur 5 Menschen sind, die mit 4Jahren ein Lied komponieren konnte, dann sind diese Hochbegabt im Bereich der Musik. Sind es aber ... sagen wir mal 50%, die das konnten und taten (was ja vermutlich nicht so ist... soll nur ein Beispiel sein) dann sind sie ja gar nicht mehr so aussergewöhnlich begabt....
    theoretisch.....


    Das ist das eine, das mich immer etwas "stört".... das der IQ schon alles aussagen soll.


    Das andere ist, dass unter Hochbegabung nahe zu immer musische und intellektuelle Fähigkeiten fallen.
    Für mich ist zB jemand der alle oder viele handwerkliche Fähigkeiten besitzt (ich meine nicht Bastler die halt so rumbastel... mal sehen was rauskommt) auch hochbegabt. Ich kannte da mal einen, der wurde immer als 1000sasser bezeichnet... der konnte wirklich viele verschiedene Dinge (nach wenig Übungseinheiten) ebenso gut wie Gesellen dieses Handwerks. Aber er war nicht hochbegabt sondern ein 1000sasser. ???


    Wo ist der Unterschied? Warum ist so jemand nicht auch hochbegabt?


    Das sind die Punkte, die mir zu denken geben beim Thema Hochbegabung (von sozialen/emotionalen überdurchschnittlichen Begabungen mal gar nicht zu reden)


    LG
    happy

  4. #24
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 3.524

    AW: Was genau wird hier eigentlich unter Hochbegabung verstanden?

    Ganz ehrlich... frag mich was Leichteres.

    Angeblich ist mein Sohn hochbegabt, was mich etwas wundert, weil er mit 8 Jahren zwar den Weltraum und das alte Ägypten und alle toten Pharaonen kennt, aber sich nach wie vor nicht alleine die Schnürsenkel zubinden kann und banhov <---eben so schreibt !
    Hm, ja was soll ich nun davon halten... "sind sie auch hochbegabt" fragte mich dann eine Ärztin in der Klinik damals als die Tests (nebenbei eigentlich waren wir da zur Diagnostik) gemacht wurden. Meine Antwort "ähm keine Ahnung, ich kann ihnen sagen, dass ich auch gewaltig einen an der Brause habe und weiß woher ers hat, aber hochbegabt... WAS HEIßT DAS DENN GENAU"! Tja und selbst die gute Frau konnte mir das nicht wirklich beantworten. Klar kann man da anfangen sich Zahlen um die Ohren zu hauen und dann sagen super mein IQ ist so und so hoch ich bin der Held im Erdbeerfeld, aber was hat man am Ende davon?
    Ich kann nur sagen, mein Sohn hat definitiv nix davon ... und ich .... keine Ahnung... wills gar nicht wissen... das wäre nur noch ein Problem mehr mit dem ich mich rumschlagen müsste ... da bleib ich doch lieber bei "kräftig einen an der Brause" ... da weiß man wenigstens was man hat !

    LG

    Rose
    Geändert von Rose ( 8.01.2013 um 16:43 Uhr) Grund: ich habs heut nich so mit Rechtschreibselung...wer Fehler findet bitte behalten

  5. #25
    Mega-Wusel

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 40
    Forum-Beiträge: 2.452

    AW: Was genau wird hier eigentlich unter Hochbegabung verstanden?

    Sorry, aber ich musst grad so feiern.. auch wenns OFF-Topic ist, aber können wir das vielleicht im Stimmungsbarometer mit aufnehmen??? *kräftig einen an der Brause* ich will auch!!!!

  6. #26
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 416

    AW: Was genau wird hier eigentlich unter Hochbegabung verstanden?

    Fällt euch auf, was ihr hier gerade tut?

    Gehe ich ins Essgestörtenforum (ach halt... da kann ich ja nicht rein, weil ich nicht essgestört bin), trete in eine zumindest irgendwie ernst gemeinte Diskussion mit dem Thema "Was genau wird hier eigentlich unter einer Essstörung verstanden?" ein und sage dann Dinge wie "Ich habe heute einen Wattebausch gegessen, also offensichtlich nicht essgestört " oder "Man kann doch auch mit 35kg ein guter Mensch sein, das ist alles Definitionssache." und irgendwelche pseudophilosophischen Sachen?

    Da die Kombination ADHS/Hochbegabung überhaupt nicht schön ist und ich sehr darunter gelitten habe und leide, dass ich mein enormes Potential bis jetzt einfach weggeworfen habe und ich dabei zusehen konnte, wie es mir durch die Finger gelaufen ist, macht es mich wirklich traurig, sowas hier zu lesen. Gerade hier.

    Es ist alles andere als ein Traum, ein Tennisprofi mit abgehackten Daumen zu sein!

    edit: Hier nach folgten noch einige Aussagen, die nur dazu dienten, mir Genugtuung zu verschaffen. Das war nicht i.O., hab es rausgenommen.
    Geändert von Käsebrot (10.01.2013 um 13:05 Uhr)

  7. #27
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 47
    Forum-Beiträge: 161

    AW: Was genau wird hier eigentlich unter Hochbegabung verstanden?

    Käsebrot schreibt:

    Da die Kombination ADHS/Hochbegabung überhaupt nicht schön ist und ich sehr darunter gelitten habe und leide, dass ich mein enormes Potential bis jetzt einfach weggeworfen habe und ich dabei zusehen konnte, wie es mir durch die Finger gelaufen ist, macht es mich wirklich traurig, sowas hier zu lesen. Gerade hier.
    Hi Käsebrot,

    ich bin auch teilweise sehr erschrocken über das Niveau hier.

    Und noch ein paar Worte zu deinem Potential, was dir durch die Finger rinnt. Vielleicht ist es hilfreich, das mal aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten: Dein Potential kann nicht verloren gehen. Du hast es immer und wirst es nie verlieren. Vielleicht hindert dich dein ADS daran, das so einzusetzen, wie es von dir gedacht und erwünscht ist. Und vielleicht orientieren sich deine Wünsche an dem, was in dieser Gesellschaft vorgelebt wird und welche Möglichkeiten du ohne ADS innerhalb den gesellschaftskonformen Rahmenbedingungen hättest . Wenn du das als Maßstab nimmst, kannst du nur das Gefühl haben, daß du deine Begabungen weggeworfen hast.

    Sehr wahrscheinlich kannst du deine Begabungen auf deine Weise und an anderer Stelle aufblühen lassen. Wie und wo, das musst du für dich entdecken. Hilfreich dabei ist, keine Vorstellungen von äußeren Begrenzungen zu haben, also von dem, was von anderen erwünscht oder erwartet wird und wo dir erzählt wird, daß dies nur so oder so ginge.

    Ich kenne dich nicht, daher kann ich nicht sagen, ob ich mit meinen Sätzen bei dir richtig liege. Wenn nicht, vergesse sie schnell wieder.

  8. #28
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 47
    Forum-Beiträge: 3.871

    AW: Was genau wird hier eigentlich unter Hochbegabung verstanden?

    Im Rahmen des Diagnosemarathons meiner Tochter bin ich über diese Broschüre gestolpert. Wer sich ausgiebig mit dem Thema beschäftigen möchte... http://www.bmbf.de/pub/b_Kinder.pdf
    (Ich selbst habe es noch nicht geschafft, das komplett zu lesen , fand aber den Anfang schon sehr aufschlussreich.)

    Eine konkrete Definition von Hochbegabung wird dort nicht aufgeführt, es wird viel umschrieben und durch Beipiele verdeutlicht. Der IQ aus einem Intelligenztest wird übrigens als nicht aussagekräftig gewertet, da dort nur ein Ausschnitt aus dem gesamten Begabungsbereich gemessen wird.

    Dort steht unter anderem auch, dass Hochbegabung schon grundsätzlich nicht gleichzusetzen ist mit Erfolg, also auch ohne dass einem da AD(H)S quer schiesst.
    Zitat: " Begabt zu sein bedeutet noch nicht, daß auch tatsächlich Leistungen erbracht werden. Hohe Werte in einem Intelligenztest sind ein Hinweis auf eine hohe intellektuelle Begabung, jedoch keine Garantie für Erfolg in der Schule oder später im Beruf. Eine Begabung entwickelt sich nur zu außergewöhnlicher Leistung, wenn mehrere Bedingungen in positiver Weise zusammenwirken. Neben der Begabung sind für herausragende Leistungen Motivation, Kreativität und förderliche Umweltbedingungen von Bedeutung. "
    Ist vielleicht ein schwacher Trost.

    Hoffe, ich hab nun nicht für noch mehr Verwirrung gesorgt....


  9. #29
    Lysander

    Gast

    AW: Was genau wird hier eigentlich unter Hochbegabung verstanden?

    Käsebrot schreibt:
    Fällt euch auf, was ihr hier gerade tut?

    Gehe ich ins Essgestörtenforum (ach halt... da kann ich ja nicht rein, weil ich nicht essgestört bin), trete in eine zumindest irgendwie ernst gemeinte Diskussion mit dem Thema "Was genau wird hier eigentlich unter einer Essstörung verstanden?" ein und sage dann Dinge wie "Ich habe heute einen Wattebausch gegessen, also offensichtlich nicht essgestört " oder "Man kann doch auch mit 35kg ein guter Mensch sein, das ist alles Definitionssache." und irgendwelche pseudophilosophischen Sachen?

    Da die Kombination ADHS/Hochbegabung überhaupt nicht schön ist und ich sehr darunter gelitten habe und leide, dass ich mein enormes Potential bis jetzt einfach weggeworfen habe und ich dabei zusehen konnte, wie es mir durch die Finger gelaufen ist, macht es mich wirklich traurig, sowas hier zu lesen. Gerade hier.

    Es ist alles andere als ein Traum, ein Tennisprofi mit abgehackten Daumen zu sein!

    edit: Hier nach folgten noch einige Aussagen, die nur dazu dienten, mir Genugtuung zu verschaffen. Das war nicht i.O., hab es rausgenommen.
    Lieber Käsebrot,

    hier gab es jetzt einige Flapsigkeiten, das stimmt schon. Nicht um alles zu entschuldigen, aber es ist Dir schon klar, dass hier viele ADSler wie ADSler reagieren und manchmal abschweifen oder Blödsinn schreiben? Es gab schon mehrere Postings in diesem Forum zu Hochbegabung, die wirklich voll daneben waren und wo es um Beleidigungen ging und sogar verbissene Diskussionen. Es tut mir auch leid, dass Dich das aus gutem Grund triggert. Aber soooo schlimm waren die Aussagen hier jetzt nicht und ich fand die auch nicht bösartig, allenfalls zum Teil albern und off-topic.
    Geändert von Lysander (10.01.2013 um 14:40 Uhr)

  10. #30
    hirnbeiß

    Gast

    AW: Was genau wird hier eigentlich unter Hochbegabung verstanden?

    Käsebrot.
    Hochbegabung ist doch kein Beinbruch. Sicherlich gibt es ein paar Hochbegabte Menschen.
    Wenn dann auch noch andere Komorbiditäten einen Zieleinlauf ausbremsen, dann ist das schon etwas tragisch.
    Hier sollte keiner, aber auch keiner persönlich angegriffen werden. Das wäre sehr schade und bestimmt nicht in einem jeden Sinnes.
    Der Konsens dieser Beiträge ist echt gelungen, inklusive deines Beitrages.
    Es gibt halt Notfallpäckchen, deren Namen man einfach nicht mehr hören kann.
    Und da gehört sicherlich auch das inflationär gebrauchte Wort 'Hochbegabung' dazu.

    "Sie wissen schon, daß sie (also, der Vollversager schlechthin) sehr hochbegabt sind?"

    *froifroi!!!* Den Zettel, worauf das gestanden hatte, den hat der Wind mitgenommen, als ich in die Dreckpfütze gefallen bin.

    Nimms leicht Käsebrot. Keiner will dir was böses. Ich schon gar nicht.

    LG --hirnbeiß--

Seite 3 von 5 Erste 12345 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Ich habs verstanden - ..doch nicht..aber eigentlich hab ich`s verstanden...oder?
    Von Edison im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 16.04.2012, 00:01

Stichworte

Thema: Was genau wird hier eigentlich unter Hochbegabung verstanden? im Forum ADS/ADHS und Hochbegabung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum