Seite 7 von 24 Erste ... 23456789101112 ... Letzte
Zeige Ergebnis 61 bis 70 von 232

Diskutiere im Thema ADHS und Hypersensibilität im Forum ADS/ADHS und Hochbegabung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #61
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 103

    AW: ADHS und Hypersensibilität

    wenn man spazieren geht, in der natur ist, usw. ist man in einem entspannten zustand. das wiederrum regt das unterbewusstsein an, alte geschichten und sorgen kurz hochzuholen, deshalb dann diese stimmungsschwankungen. ist doch gut, wenn dadurch der rucksack im laufe der zeit etwas leichter wird!
    mein tipp:dies als ein positives zeichen sehen, deine seele will dir etwas auf diese art mitteilen, eine andere möglichkeit hat sie ja nicht! und diese emotionen ohne panik zu bekommen aushalten!

  2. #62
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 16

    AW: ADHS und Hypersensibilität

    Also, ich hab schon einige Psychologen durch. Meist merkt man nach einiger Zeit, dass es doch nicht der richtige ist.
    Ich würde dir ans Herz legen eine andere zu suchen.
    Man sollte sich mit seinem Psychologen wohl fühlen und über alles reden können. Man sollte das Gefühl haben ernst genommen zu werden.
    So hat das wohl keinen Sinn, wenn du noch frustrierter bist, wenn du von dort kommst

  3. #63
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.457

    AW: ADHS und Hypersensibilität

    Hallo alle,

    @ stöpsel: vor 20 jahre, war mich miese und genau die gleich spruch hat mich eine psychologin abserviert... Noch aus andere gründen war sie mich auch nicht so sympatisch und ich fand mein zeit und geld zu schade um die gleich sprüchen zu hören als ich sonst überall höre und war daher nur einmal bei ihr...

    Wenn sie dich nicht hilft, geht doch anderswo hin... Aber vielleicht gibt es bereichen wo sie dich doch hilft?

    Solche reaktion wie du beschreibst, habe ich vor allem wenn ich übermüdet bin und wenn es mich sonst schlecht geht... Da bin ich noch sensibler... Aber jeden ist halt anders!

    @ Augenstern: ich denke dass stinos genau so viel spiegelneuronen haben wie uns, aber durch unsere reizoffenheit, nehmen wir es viel ungefiltert wahr. Stinos können irgendwie sortieren und sich abgrenzen in der art, dass der schmerz von anderen nicht ihre eigenen sind. Sie können es auch besser ignorieren und verdrängen. ADSler grenzen sich da weniger und spüren einfach direkter.

    Ich kann auch gut nachfühlen was andere fühlen und habe auch gelernt mich ein bisschen zu abgrenzen, weil es sonst schwer zu aushalten ist... Doch werde ich geschätzt für meine einfühlungvermögen und dass andere mich nicht egal sind... Es gibt auch ab und zu leute die meinen, ich hätte ein problem dass ich mich da nicht abgrenzen kann... Ja, ADS und es ist vererbt, daher nicht zu wegmachen.


    Wo ich manchmal schwierigkeiten habe, ist dass ich auch das spüren was andere nicht umbedingt zeigen wollen, wie gereiztheit hinten anständige wörter, dass ich spüre wenn jemand mich nicht versteht, oder mich ein bisschen ablehnt und darauf reagiere (impulsiv, ich kann nicht anders!) obwohl der andere meint, er war doch anständig... Ja, aber der ton war irgendwie gereizt, ich reagiere auch drauf und zwar ehe umgebremst...

    Obwohl meine sensibilität nicht immer einfach und angenehm ist (auch für anderen, besonders grobe tollpatsch), finde ich sie auch eine grosse stärke. Ich nehme einfach vieles früh wahr und es ist gut so. Hat mich im leben auch oft viel gebracht...

    lg
    Geändert von mj71 (17.04.2013 um 19:18 Uhr)

  4. #64
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 16

    AW: ADHS und Hypersensibilität

    Oh, den Ausdruck Stino kenn ich aber aus einem anderen Bereich, he, he.

    Ich glaube aber auch, dass hier die meisten sehr impulsiv sind und an Stimmungsschwankungen leiden. Geht mir genau so. Viele Einflüsse von außen können bei mir eine Stimmungsschwankung hervorrufen.

  5. #65
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.457

    AW: ADHS und Hypersensibilität

    Genau so sehe ich auch! Da ich einige stinos in mein umfeld habe, merke ich dass sie eigentlich auch sensibel sind, vieles auch sogar wahrnehmen, aber irgendwie es alles nun besser steuern und einordnen können als uns und sich auch von launen andere besser abgenzen können...

    Ich habe manchmal der eindruck dass mich wie eine schutzschild fehlt und dass stinos diese schutzschild oft haben...

    Hier ist stino ehe gemeint wie "nicht ADS-betroffenen".

    lg

  6. #66
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 16

    AW: ADHS und Hypersensibilität

    Das mit den "Stinos" hab ich mir schon gedacht

    Um aber noch mal auf die HB zurück zu kommen. Ich glaube auch, dass das Unsinn ist, was in dem Buch steht.
    Ich habe bei meinem Dyskalkulie-Test auch einen Intelligenztest gemacht. Raus kam ein IQ von 122 (ab 130 besteht eine HB).
    Dennoch wurde die Rechenschwäche gleichzeitig diagnostiziert. Allerdings muss ich dazu sagen, dass das noch einer für Kinder war und der Test demnach auch keine langen Konzentrationsspannen abverlangt hat. Aber dennoch glaube ich, dass es Blödsinn ist, dass ADSler keine HB haben können. Ich glaube, wenn dann redet man von "Fachidioten". D.H. in einem Bestimmten Bereich ist man dann ein Genie, alles andere ist uninteressant. Deshalb kann man aber in dem Bereich eben trotzdem HB sein. Bei mir ist es die geschriebene Sprache.
    Sobald ich Zahlen sehe, schaltet sich mein Hirn ab, aber gelesen hab ich schon als Kind jedes Schild, an dem wir mit dem Auto vorbei gefahren sind und hab solange geübt, bis ich die Titel meiner Lieblingsfernsehserien in der kurzen Zeit, wo der Text eingeblendet war, lesen konnte. Ich weiß sehr wohl, dass ADSler meistens mit LRS zu kämpfen haben, bei mir ist es aber eben die Rechenschwäche.
    Und um dann auf die HS zurück zu kommen... wieso schreibt diese Frau den ADSlern das ab? Ich finde es extrem schade, dass noch so wenig bekannt ist und sich viele Ärzte durch solche Bücher beeinflussen lassen. Jeder darf seinen Senf dazu geben und alles wird erstmal als "möglich" angesehen.
    Es gibt ja auch heute noch Anhänger von Siegmund Freud... wo ich auch glaube, dass das langsam überholt ist in vielen Bereichen.
    Viele meiner Psychologen gingen noch von Freud aus. Mit denen konnte ich leider keine Ergebnisse erzielen. Um das nur mal als Beispiel zu nennen. Ich finde, die "Fachleute" sollten sich auch mal auf eine Form einigen und nicht, dass jeder was anderes seinem Patienten erzählt...
    So, jetzt aber genug aufgeregt über unkompetente "Fachleute"

  7. #67
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.457

    AW: ADHS und Hypersensibilität

    Hallo Prinz,

    So wie ich oft gelesen habe, ist ADS unabhängig von intelligenz da... Es heisst, unten uns sind auch einige HB... ADSler mit hochschulabschlèssen gibt es auch... ADSler die im schule erfolgreich sind eben auch. Es sind die schlauen die damit kompensieren können.

    Auf ein art können wir auch genie sein... Genie ist nicht nur etwas mit IQ, es ist für mich jede fähigkeit der auffällig ist und aus der mass kommt... Einiges haben wir, als querseite unsere einschränkungen...

    Mit schreiben hatte ich mühe (vor allem rechtschreibung und grammatik) mit zahlen gehe ich locker um... Da sind wir eben verschieden... Mich war math ehe logischer als sprachen...

    Es gibt leider vielen fachmenschen die ADS abstreiten... Irgendwie gibt es so eine dogma dass alles wegtherapiert sein könnte... Dabei habe ich ab und zu gelesen dass Freud selber, so was wie ADS schon vermutet hatte... Also, menschen die vergesslich, ablenkbar und unruhig sind, aus eine biologische ursache... Eigentlich war er zuerst neurologue, und daher für biologischen hintergrund schon offen.

    Kommisch... Vieles was er gesagt hatte gilt heute irgendwie noch, aber dass gerade nicht...

    Ich finde auch kommisch dass wenn fachleuten die jahrelang erfolglos manche patienten behandeln nicht mal auf die idee kommen dass doch etwas anders ist...

    lg

  8. #68
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 16

    AW: ADHS und Hypersensibilität

    Eben... der Meinung bin ich auch. Jeder ist individuell!

    Freud ist für mich ein rotes Tuch. Vieles, was er damals geprägt hat, halte ich heute für überholt. Was nicht heißt, dass er in meinen Augen nur Stuss erzählt hat. Aber die Fachleute sind in diesen Fällen eben sehr engstirnig und altmodisch... leider....

  9. #69
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.457

    AW: ADHS und Hypersensibilität

    Freud hat einfach seine theorie aus seine sicht erstellt, mit seine momentane wissen und kenntnissen und es ist normal dass vieles überholt ist. Aber doch, seine Beitrag dass der mensch auch ein umbewusst hat, aus seine erlebnissen leiden kann und krank werden kann finde ich doch sehr wertvoll!

    Ich habe mal auch gelesen dass er einiges seine ursprünglichen theorien verlassen musste, weil sie viele leute schockiert haben... Zu behaupten dass viele seine patientinnen tatsächlich in ihre kindheit sexuell missbraucht waren, war für einiges zu gross und zu umbequem, daher lieber es als ödipus komplex einpacken...

    Auch wenn die fachleute aus diese bereich altmodisch sind... Freud hatte doch die vermutung dass einiges dass ähnlich wie ADS aussieht eine organische ursachen haben könnte... Aber so was war dann irgendwie vergessen... Vertragen psychologen nicht mal an ihre grenzen zu kommen und einiges nicht heilen zu können?

    In diese bereich sollte es eigentlich wie sonst in alle wissenschaften sein: Neue endeckungen, neue erkenntnisse durch studien und Co dienen dazu der wissen zu erweitern und verfeinern... Aber irgendwo happert es doch manchmal oder er werden ideologischen geredet, statt mal auf die fakten.

    lg

  10. #70
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 186

    AW: ADHS und Hypersensibilität

    Da man mit ADHS leicht ablenkbar ist, reagieren die meisten von uns mit Sicherheit sensibler auf Geräusche und Lärm.
    Als Nachtmensch bin ich auch sehr sensibel was Sonnenlicht angeht.
    Ich bin natürlich auch an der Sonne, aber ich schlafe
    oft auch am Tag und da will ich, dass mein Raum komplett abgedunkel ist. Schon ein dünner Lichtstrahl kann mich da extrem stören.
    Ist es draussen aber finster, hab ich komischerweise wenig Probleme bei künstl. Licht einzuschlafen.
    Strange, oder?

Seite 7 von 24 Erste ... 23456789101112 ... Letzte

Ähnliche Themen

  1. auditive Hypersensibilität
    Von bindi im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 26.07.2010, 14:01

Stichworte

Thema: ADHS und Hypersensibilität im Forum ADS/ADHS und Hochbegabung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum