Seite 12 von 24 Erste ... 7891011121314151617 ... Letzte
Zeige Ergebnis 111 bis 120 von 232

Diskutiere im Thema ADHS und Hypersensibilität im Forum ADS/ADHS und Hochbegabung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #111
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 7

    AW: ADHS und Hypersensibilität

    Hallo alle zusammen! Ich habe den naheliegenden Verdacht/ Selbstdiagnose von beiden Störungen betroffen zu sein! ADHS

    Ist bei mir defenitiv diagnostiziert, ich bin auf der suche nach einem/r neuen Thearapeuten/in was mich zermürbt... Ich werde den Test machen und eucb das ergebnis mitteilen :-D

  2. #112
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 33
    Forum-Beiträge: 72

    AW: ADHS und Hypersensibilität

    Nun habe ich den Test auch einmal ausgefüllt und, Überraschung, mein Ergebnis liegt über 200. Nicht, dass mir das nicht schon vorher irgendwie klar war. Gerade jetzt verwendet jemand in der Werkstatt neben unserem Büro eine Hubsäge, dazu noch mit langsamer Frequenz. Dieses monotone und konsistente Gekratze durchdringt meinen ganzen Körper und verstärkt meinen Kopfschmerz noch zusätzlich. Nun mag das vielleicht ein extremes Beispiel sein.

    Bei mir ist das aber auch stark stimmungsabhängig. Tendenziell fühle ich mich durch Lärm bzw. durch Gesprächsgewirr extrem gestört und beschränkt mich stark in meiner Konzentration und Aufnahmefähigkeit. Genauso wie ich oft sehr lichtempfindlich und teilweise auch geruchsempfindlich bin. Auch bin ich sehr "körperfühlig". Ich nehme kleinste Veränderungen meiner Physis war und kann diese auch sehr schlecht ausblenden. Wenn ich hungrig bin, bekomme ich starke Kopfschmerzen und meine Laune sinkt in den Keller. Auch früher schon in der Schule, konnte ich meine Gefühle kaum kontrollieren und musste selbst bei den kleinsten Gemeinheiten und selbst eigentlich Lächerlichkeiten noch in der 8/9 Klasse mit meinen Tränen kämpfen.

    Ab und zu, wenn ich alleine und ungestört bin und vielleicht in einer melancholischen Stimmung, dann kann ich bei entsprechenden Filmen bzw. Szenen diese Gefühlsüberwältigung bzw. diesen Gefühlstripp durchaus akzeptieren bzw. sogar halbwegs genießen. In den meisten alltäglichen Situationen fühle ich mich hierdurch jedoch nur gestört und benachteiligt. Ich kann meine Gefühle und Stimmung nicht bzw. sehr sehr schlecht verbergen, was einem Mann meiner Statur in "unserer" heutigen Gesellschaft als Schwäche ausgelegt wird.

    Empathie ist wiederum so ein Problem... manchmal, bei den richtigen Leuten, kann ich durchaus ein guter Zuhörer sein, verständnisvoll und mit guten Vorschlägen. In den allermeisten Fällen reagiere ich inzwischen jedoch eher apathisch, vor allem bei Menschen die ich nicht leiden kann bzw. die mir gleichgültig sind. Ist aber auch wiederum von meiner eigenen Stimmung abhängig.

  3. #113
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.453

    AW: ADHS und Hypersensibilität

    Hallo Dubioso,

    Diese Muster Männer weinen nicht, finde ich doof! Ich, und viele Frauen, mögen eben eine sensibele Männer... Natürlich, möchte man sich auch bei ihm geborgen und geschützt sein, aber es geht schon... Irgendwie habe ich der Eindruck, ein Kerl der sensibel ist, kann mich auch besser verstehen und daher besser auf mich eingehen... Ich hatte auch immer solchen als Partner, obwohl sie auch keine Softies waren (ehe ein bisschen Machos).

    lg

  4. #114
    lostinthoughts

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 69

    AW: ADHS und Hypersensibilität

    Hallo,

    hmm, als Mann muss es wohl noch schlimmer sein, so wie du sagst, Dubioso, dass einem Sensibilität als Schwäche ausgelegt wird. Aber als Frau kenne ich das auch, und es - Verzeihung - kotzt mich echt an. Mag sein, dass es als Frau eher "erlaubt" ist, sensibel zu sein, aber man wird dann schnell nicht mehr ernst genommen. Im Privaten haben die Menschen dann Mitleid und betrachten mich als Kind, als die Schwache und nehmen mich nicht für voll. Es nervt mich, dass alle dieses Bild von mir haben. Im Beruflichen kann man's eh vergessen.

    Das ärgert mich sehr, denn ich glaube, als sensibler Mensch ist man in vielen Punkten sogar klüger und verantwortungsvoller, weil man Entscheidungen besser durchdenkt und auch die Standpunkte anderer Menschen berücksichtigt.

    Ich bin ja sensibel nicht nur im Bezug auf mich selbst, sondern auch besonders empathisch, deshalb bin ich z.B. in einer Beziehung nicht nur sehr verletzlich, sondern in gewisser Weise auch stärker als andere, weil ich meine eigenen Bedürfnisse zurücknehme, um den anderen glücklich zu machen. In diesem Sinne finde ich auch einen sensiblen Mann überhaupt nicht schwach. Gerade das, was mj71 sagt, dass sie sich bei einem Mann geborgen und geschützt fühlen möchte, das geht - meiner Erfahrung nach - nicht bei einem Mann, der ach so "stark" tut. Diese angebliche Stärke bedeutet dann nämlich, dass er über meine Gefühle einfach hinwegfegt oder bei Entscheidungen nur an sich selbst denkt.

  5. #115
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.453

    AW: ADHS und Hypersensibilität

    Ich habe als sensibele Frau auch zu kämpfen, obwohl ich sehr früh gelernt hatte (leider) zu verstecken... Sensibel ist gut, wird angenommen, aber... Bis eine bestimmte mass, sonst, macht es angst!

    Dabei hatte ich oft mit Asiaten eine gute draht und ich habe mal gelesen dass dort, Sensibilität und Einfühlungsvermögen sehr hochgeschätzt wird... Bei beiden Geschlechtern...

    lg

  6. #116
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 79

    AW: ADHS und Hypersensibilität

    Das Problem mit der Hypersensibilität kenne ich auch. Lange Zeit hiess es immer, dass ich es doch nur übertreiben würde und manche Dinge gar nicht spüren könne. Vor ein paar Jahren kam meine Mutter dann mit einem Buch zu dem Thema an und einiges wurde klar... Doch da ich schnell mit Aggressionen auf zu viele Einflüsse reagiert habe, hiess es dann es könne nicht sein.

    Nach der ADHS-Diagnose habe ich den Therapeuten gewechselt und an einer der ersten Sitzungen kam er mit dem Thema Hypersensibilität...

    Mit unseren Diagnosen Ecken wir leider immer sehr schnell an und das erschwert es nur noch weiter

  7. #117
    ellipirelli

    Gast

    AW: ADHS und Hypersensibilität

    Octoroo schreibt:
    Das klingt ja immerhin noch verstaendlich und vernuenftig.
    Die Sache mit dem Reizfilter. DAs, was bei uns defekt ist (und auch bleibt)

    .....................

    Hypersensibilitaet "isoliert" .......ist das ne Krankheit ? Fuer eine Diagnose ist es anscheinend ja nicht ausreichend (?)

    ich greif mir dieses Posting mal raus, um einen Link hier zu lassen, der mir das Thema sehr gut zu beschreiben scheint.
    Auch bei mir besteht (vom Arzt vermutet, vom Test her eindeutig) Hochsensibilität, ich kann mich aber mit dieser isolierten Diagnose auch nicht so recht anfreunden und glaube zunehmend, es liegt wahrscheinlich sehr viel mehr an diesem:
    Störungen der Emotionsregulation bei ADHS | ADHS-Spektrum: Neues und Altes aus der ADHS-Welt

  8. #118
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 8

    Daumen hoch AW: ADHS und Hypersensibilität

    Juhu, eine weitere Sache, die bei mir nicht stimmt! ADS, HB, Diabetes... und HSP! Gut -- Das wusste ich vorher auch schon, aber jetzt kenn ich den Namen.

    HSP Test

    Sie haben 273 Punkte
    Punkteanzahl von 188 bis 300

    Sie sind mit an Gewissheit grenzender Sicherheit eine HSP.
    Gruß

  9. #119
    *schnüff*

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Forum-Beiträge: 2.168

    AW: ADHS und Hypersensibilität

    Octoroo schreibt:
    Ich glaube diese "Hypersensibilitaet" habe ich wohl auch, hatte schon immer verdammt wasserwagenartige feine antennen (was nicht bedeutet, dass ich mitfuehlend bin)

    Das finde ich klasse! Das könnte ich sein...
    Mit Kindern und Tieren bin ich super mitfühlend, bei "normalen Menschen" kann ich auch meist nicht so viel empfinden. Auch wenn ich meist genau weiß, wie derjenige sich wohl gerade mies fühlt.

    Jedoch sehen mich andere glaub ich eher weniger als sensibel an. Komisch, geben die sich bloß keine Mühe, mich mehr "innerlich" zu betrachten???

  10. #120
    *schnüff*

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Forum-Beiträge: 2.168

    AW: ADHS und Hypersensibilität

    Aha, mein Testergenbis ist 276.
    Ich sach ja, ich finde mich auch sehr sensibel.


    Ich ordne dieses Ergebnis jedoch ebenso in die hintere Schublade wir das HB-Ergebnis meines Sohnes.
    In der Normalo-Welt will sowas niemand hören. Man wir doch eh abgestempelt, als wolle man nur was Besseres/Schlaueres sein. Diese Reaktionen kenne ich. Also behalte ich sie lieber für mich.

Ähnliche Themen

  1. auditive Hypersensibilität
    Von bindi im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 26.07.2010, 14:01

Stichworte

Thema: ADHS und Hypersensibilität im Forum ADS/ADHS und Hochbegabung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum