Seite 2 von 4 Erste 1234 Letzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 31

Diskutiere im Thema Hochbegabung - geht das wieder weg? im Forum ADS/ADHS und Hochbegabung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #11
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 319

    AW: Hochbegabung - geht das wieder weg?

    smile
    Es wäre in sofern fatal, als dass du im Vorhinehin eine Trennung animmst.
    Das steht aber im genauen Gegensatz zu meiner Frage.
    Nehmen wir das Beispiel des Sprinters. der hat zum Zeitpunkt X (= Kleinkind) ziemlich gute Muskeln.
    Wenn er nun darauf aufbaut (Förderung), kann er Höchstleistungen erreichen.

    Nehmen wir an, dass der gute Ansatz nicht gefördert wird.

    Nun müssen wir entscheiden - entspricht das eher dem Szenario, dass der Sprinter einen normalen Alltag weiterführt und seine Muskeln und seine Kondition erhalten bleiben?
    Dann kann er zu einem späteren Zeitpunkt das Training steigern und dann weiterhin zu Höchstleistungen fähig sein.

    Oder entspricht das nicht-Fördern eher dem Szenario, dass der Sprinter an's Bett gefesselt wird?
    Dann würden seine Muskeln verkümmern und die Ausgangslage wäre schlechter als zum Zeitpunkt X, je nach Degeneration kann er auch mit Training keine überragenden Leistungen mehr erzielen.
    Übertragen würde dies bedeuten, das ehemals überdurchschnittlich begabte Kind ist durch mangelnde Förderung dann nur noch durchschnittlich begabt und kann auch nichts mehr reaktivieren.
    Geändert von aprilesque (10.08.2012 um 11:00 Uhr)

  2. #12
    Lysander

    Gast

    AW: Hochbegabung - geht das wieder weg?

    Noch mehr Senf:
    aprilesque :-)
    Ich glaube, sowohl als auch. Wenn Verschaltungen anderes geschaltet werden, kann im extremen Fall eine Begabung auch "verschwinden", glaube ich. In vielen Fällen kann sie bestimmt reaktiviert werden, mit bestimmten Training vielleicht, aber ich könnte mir auch vorstellen.... ach, ich weiß es gar nicht.

  3. #13
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 319

    AW: Hochbegabung - geht das wieder weg?

    Lysander
    ja, Sacks hat einige interessante Fälle, die sich aber schwer 1 zu 1 übertragen lassen.
    Nehmen wir Grandin - Autismus ist ein völlig anderes Spektrum, bei dem ziemlich ungeklärt ist, warum trotz Spiegelneuronen zum Beispiel die Theory of Mind scheinbar nicht aktiviert werden kann - und noch konfuser, mittlerweile ist man sich nicht mal mehr sicher, ob sie das nicht vielleicht doch wird

    Auch die Agnosie ist ein Krankheitsbild, hier ist eine konkrete Hirnregion geschädigt.
    Kann das ausgeglichen werden? Klar sehen wir bei Kleinkindern, denen eine Hirnhälfte entfernt wird (sitzt dann eigtl daneben ein Platzhalter? Sonst hätten sie doch ständig ne Gehirnerschütterng, oder?), dass sie ein normales Leben führen können, oder auch bei Blinden, dass andere Sinne im Gegenzug geschärft sind.
    Phineas Gage hat allerdings gezeigt, dass bestimmte Verletzungen nicht ausgeglichen werden - es gibt auch Studien an Gewaltverbrechern, die belegen, welche wichtige Rolle der präfrontale Kortex spielt. Das zeigt, dass gerade im Gehirn man nicht von einem Hologramm sprechen kann, sondern bestimmte Hirnareale sehr spezifische Aufgaben haben. Allerdings hat das relativ wenig mit meiner Frage zu tun

    Das, was du in Bezug auf die Sprache als Begabung bezeichnest, ist eigentlich eher eine Fähigkeit, die Kinder haben.
    Das leichtere Erlernen ist z. B. auf das unbekümmerte Nachplappern zurückzuführen. Mit der Zeit nimmt das Bewusstsein über das Selbst und das Bewusstsein für Fehler zu, Kinder schämen sich, das Sprechen fällt schwerer. Eine Begabung ist eine besonders gut entwickelte Fähigkeit - wir haben in der Regel alle die Fähigkeit, das Laufen auf 2 Beinen zu erlernen, aber (erfolgreiche) Sprinter haben eine besondere Begabung.

  4. #14
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 38
    Forum-Beiträge: 2.435

    AW: Hochbegabung - geht das wieder weg?

    klar.... doch es ist nie zu spät mit dem training anzufangen...

    hmm.... möchte dich jetzt nicht an-gehen.... doch ist es nicht sinnvoller,
    jetzt zu erkennen wo man steht - wohin man will - und wie man sein "training" gestaltet?.

    satt rückblickend.... was man alles hätte tun sollen.... die vergangenheit kann man nicht ändern.

    lg

  5. #15
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 319

    AW: Hochbegabung - geht das wieder weg?

    smile
    Ich hab das Gefühl wir reden aneinander vorbei.

  6. #16
    Lysander

    Gast

    AW: Hochbegabung - geht das wieder weg?

    Okay... Sprinter... sorry... ich dachte an geistige Begabungen. Ich muss Dir aber widersprechen: eine Fähigkeit IST doch eine Begabung, auch wenn sie andere haben. Und mein Beispiel bezog sich auf Veränderungen der Neuronen. Wenn sie sich grundsätzlich verändern können, können Fähigkeiten, ob sie nun besonders sind oder ob jeder Mensch hat, verloren gehen. Ich sag es mal so: Jedes Kind ist sprachbegabt und kann durch neuronale Vernetzung die Begabung verlieren. Wenn man das herunterbricht auf eine Einzelbegabung, kann man aus "jedem Kind" einfach "ein Kind" machen. Dein Schämen... das ist ein völlig anderer Ansatz, meiner ist eher neurologisch. Dem vertraue ich mehr als Entwicklungpsychologie. Ich glaube nicht an die Schämerei.

    Über Sprinter kann ich tatsächlich nichts sagen..... abgesehen, davon, dass ich jetzt mal ins Bad sprinte.

    P.s.: Sacks sollte ja auch gar nicht 1.1 übertragen werden, war nicht mein Ansinnen. Allerdings war mein Hologramm/Spiegelbeispiel exakt das, was Du oben angeführt hast: manche Fähigkeiten können ersetzt werden, manche nicht. In manchen Spiegel sehen wir mehr Informationen, doch wenn zu viel herausgebrochen ist, geht Information verloren.
    Geändert von Lysander (10.08.2012 um 11:22 Uhr)

  7. #17
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 319

    AW: Hochbegabung - geht das wieder weg?

    naja, Begabung ist in der Beziehung ein Teekesselchen. Der Mensch ist ein vernunft- und sprachbegabtes Wesen, in dem Sinne ist natürlich ejder irgendwie sprachbegabt.
    Trotzdem versteht man unter jemand Begabtem ja üblicherweise jemanden, der auf einem Gebiet besonders gut ist. Das meine ich hier in der Regel mit Begabung.

    Und okay, klar, Neuronen vernetzen sich ein Leben lang unterschiedlich - bzw. haben sie die grundsätzliche Fähigkeit dazu.

    Die Frage ist also, kann man das alles wieder vollkommen aktivieren, wenn es lange brach lag?


    Mein Schämen ist nicht unbedingt ein anderer Ansatz, das hängt durchaus auch mit der kognitiven Verarbeitung (und damit der neuronalen Vernetzung) zusammen.
    Plappere ich einfach nach, verfestigen sich die Verbindungen automatisch. Denke ich darüber nach, was ich tue, wird anstrengend(er)es Lernen daraus

    Schämen und Entwicklung stehen ja nicht im Widerspruch zu neuropsychologischer Forschung

  8. #18
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 38
    Forum-Beiträge: 2.435

    AW: Hochbegabung - geht das wieder weg?

    sorry.... habe ich auch das gefühl....

    .... ev. hilft dir dieser link weiter..... warum trotz hoher intelligenz, diese nicht erkannt wird....
    .... also die frage warum - mann das gefühl hat, es verkümmern zu lassen:

    Ich denke in Bildern, du lehrst in Worten: Begabte visuell-räumliche Lernende

  9. #19
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 319

    AW: Hochbegabung - geht das wieder weg?

    Lysander schreibt:
    P.s.: Sacks sollte ja auch gar nicht 1.1 übertragen werden, war nicht mein Ansinnen. Allerdings war mein Hologramm/Spiegelbeispiel exakt das, was Du oben angeführt hast: manche Fähigkeiten können ersetzt werden, manche nicht. In manchen Spiegel sehen wir mehr Informationen, doch wenn zu viel herausgebrochen ist, geht Information verloren.
    Okay, das hast du ursprünglich anders ausgedrückt
    ("In jedem Punkt sind alle Informationen eine Bildes gespeichert. Deshalb kann man ein Hologramm zerbrechen und in der Scherbe doch wieder räumliche Informationen sehen (bei Bestrahlung mit Licht), die mehr hergeben als die bloße Größe der Scherbe selbst.")

  10. #20
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 319

    AW: Hochbegabung - geht das wieder weg?

    Smile schreibt:
    sorry.... habe ich auch das gefühl....

    .... ev. hilft dir dieser link weiter..... warum trotz hoher intelligenz, diese nicht erkannt wird....
    .... also die frage warum - mann das gefühl hat, es verkümmern zu lassen:

    Ich denke in Bildern, du lehrst in Worten: Begabte visuell-räumliche Lernende
    Es wurde schon erkannt, nur trotzdem nicht großartig gefördert.

Seite 2 von 4 Erste 1234 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Hochbegabung
    Von gamer7130 im Forum ADS/ADHS und Hochbegabung
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 18.11.2011, 12:51
  2. Ich glaub es geht schon wieder LOS !!!! :-(
    Von pitbul01 im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 27.09.2010, 20:24
  3. Hochbegabung HSP!?
    Von hope im Forum ADS/ADHS und Hochbegabung
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 22.10.2009, 17:30

Stichworte

Thema: Hochbegabung - geht das wieder weg? im Forum ADS/ADHS und Hochbegabung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum