Seite 2 von 5 Erste 12345 Letzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 50

Diskutiere im Thema Hoher IQ -> Ritalin im Forum ADS/ADHS und Hochbegabung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #11
    m-s


    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 51
    Forum-Beiträge: 296
    Ich bin mit Sicherheit kein IQ Überflieger, wie manch andere hier.

    Der Rennwagenvergleich erinnerte mich jedoch an einen Traum den ich früher oft hatte.

    Ich rannte so schnell ich nur konnte, nur kam ich nicht von der Stelle, weil meine Füße den Boden kaum berührten.

    Bezeichnend, wie ich finde.

    -- Sent from my TouchPad using Communities

  2. #12
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 27
    Forum-Beiträge: 66

    AW: Hoher IQ -> Ritalin

    Ich gehe mal fest davon aus, dass dies nicht ganz richtig ist.

    ADHS bleibt ein Syndrom, dass keine positiven Aspekte hat. Ob hyperintelligent oder strohdumm, ADHS schränkt ein. Die intelligenteren Menschen mit ADHS können dieses Syndrom einfach nur besser kompensieren, als die weniger intelligenten Menschen mit ADHS. ADHS fördert somit nach meiner Auffassung ledeglich menschliche Aspekte, die besonders ausgebildet werden, da intelligentere Menschen diese öfters zur kompensierung benutzen. Mit diesen "menschlichen Aspekten" meine ich zum Beispiel: Witz, Humor, Charme, improvisation und Einfallsreichtum." Mit Sicherheit gibt es noch viele mehr. ADHSler sind öfters, besonders wenn sie erst sehr spät diagnostiziert werden, überdurchschnittlich Intelligent. Auffallend oft kommen sie dann auch selbst darauf, dass irgendetwas mit ihnen nicht stimmt. Genau aus dem Grund sind ADHSler auch in vielen Dingen sehr ähnlich. Viele ADHSler sind eben sehr improvisationsstark. Viele sind eben sehr Humorvoll und viele haben eben die verrücktesten Ideen. Viele sind auch extrem Sensibel. Diese menschlichen Eigenschaften kommen aber nicht in besonders starker Ausprägung zusammen in einem Paket mit ADHS.

    Unsere Intelligenz wird genutzt, um diese menschlichen Aspekte täglich zu trainieren, weil sie sich eben wunderbar zur kompensierung von diesem ADHS eignen. So wie jemand mit Heuschnupfen wohl auch ohne äußere Informationen zwar nicht wüsste, was er denn da hat, aber wenn er nicht ganz so dumm ist, dann würde er im Sommer es vermeiden, sich draußen zu bewegen, wenn er die ganzen weißen Teilchen in der Luft rumfliegen sieht.

    Nichts anderes macht das clevere ADHS Kind. Es kommt zum 100. Mal zu spät. Schon wieder die Wahrheit sagen? Nein, es werden die abenteuerlichsten Geschichten erzählt. Einfallsreichtum wird trainiert. Jeden Tag.

    Man hat schon wieder etwas vergessen, was man noch vor 10 Minuten gesagt bekommen hat. Immer wieder sagen "Hab ich vergessen.."? Sag mal für wie dumm soll man den kleinen unerkannt ADHS erkankten Bengel denn halten. Also ist er ein cleveres Kerlchen und improvisiert schnell mit einer Ausrede.

    Mobbing steht meistens an der Tagesordnung. Hier haben wir wieder den cleveren ADHS Jungen, welcher in der Grundschule lernt mit Witz und Charme dem mobbing zu entgehen. Eigenhumor und Scheinheiligkeit werden perfektioniert. Dabei trainiert der kleine ADHS Junge auch seine Menschenkenntnis. Er beobachtet alle die, die nicht gemobbt werden und analysiert sie, um herauszufinden, wie er sich am besten verhält um auch so "cool" und "stark" zu sein.

    Seine wahren Gefühle und Emotionen versteckt er gekonnt, er lernt alle möglichen Varianten um diese zu überspielen. Dadurch merkt er natürlich auch bei anderen, wie deren Gefühlslage ist und wird hypersensibel für diese Signale, da er ja selbst alle möglichen Gestiken und Redewendungen kennt um diese Situationen optimal zu überspielen. Ein perfekter Psychologe ist der kluge ADHSler somit schon von Natur aus.

    Trotzdem kann er sich nicht so konzentrieren wie andere. Außer es geht um interessante Dinge. Kompensieren kann man das nur bis zu einem gewissen Maß. Irgendwann ist bei jedem dieses Maß erreicht und man wird depressiv, denkt vermutlich an Selbstmord. So war es zumindenst bei mir.

    Jetzt kommt MPH ins Spiel. Man verliert viele, ich will sie mal "Kompensierungscharakterz ge" nennen, und man stellt Tag für Tag mehr und mehr fest, wie Intelligent man eigentlich ist, wenn das Syndrom in den Hintergrund rückt.

    Ich muss mal in ne Talkshow mit meinen ganzen Thesen und Überlegungen..mein Gott..^^


    Also nun zu meiner Antwort auf den Artikel. Nach meiner Auffassung macht MPH nicht intelligenter, es lässt dich die vorhandene Intelligenz nur besser ausschöpfen.

    Grüße
    Mikoo

  3. #13
    salamander

    Gast

    AW: Hoher IQ -> Ritalin

    also der letzte beitrag, klingt durch die bank absolut schlüssig. könnt fast eine matrix sein, die drüber gelegt wird.

    wenn mph so wirkt, wie im letzten satz beschrieben, dann schlag ich 10 kreuze, pruzelbäume und was alles sonst noch gleichzeitig geht, sobald die diagnose bestätigt ist und ich MPH bekomme. es ist das, was ich mir vom mph erwarte und wie ich mir vorstelle, dass es wird, mit...

    so läßt sich endlich mal wirklich mit all den "gaben" was anfangen und es bricht nicht immer wieder alles zum punkt x auseinander

    danke für den beitrag!
    salamander

  4. #14
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 19

    AW: Hoher IQ -> Ritalin

    Mikoo schreibt:
    ...Jetzt kommt MPH ins Spiel. Man verliert viele, ich will sie mal "Kompensierungscharakterz ge" nennen, und man stellt Tag für Tag mehr und mehr fest, wie Intelligent man eigentlich ist, wenn das Syndrom in den Hintergrund rückt....
    Ich denke sogar, dass man diese „Charakterzüge“ durch die Medis gar nicht verliert. Schließlich hat man sie im Laufe der Zeit installiert, entwickelt und perfektioniert. Sie sind immernoch da, nur einfach plötzlich nutzlos. Was macht man denn nun damit?

    Die Möglichkeit oder sogar Notwendigkeit besteht darin, sich quasi erstmals wirklich selbst zu entdecken und zwar unabhängig von einem bestimmten Maß an Intelligenz.

    Viele Grüße
    trotzdem

  5. #15
    salamander

    Gast

    AW: Hoher IQ -> Ritalin

    das wird wirklich absolut spannend.

    lg salamander

  6. #16
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 16

    AW: Hoher IQ -> Ritalin

    Ich kann auch nur sagen das ich mich im Kindesalter immer "Eingekerkert" gefühlt habe. Mein IQ lag weit Ü 130 , ob das heute noch so ist weiß ich nicht, man macht ja schließlich nicht Jährlich nen IQ Test Ritalin wurde abgesetzt als ich 15 wurde.
    Ich leide heute noch darunter das man mit mir als Kind nichts anzufangen wusste, von Schulen für Hochbegabte red ich mal gar nicht, als Kind konnte ich halt Sachen die andere nicht konnten, Texte auswendig herbeten nach 2 mal lesen und das Fehlerfrei, Puzzles von der Rückseite, genauso schnell wie ich es von der normalen Seite her konnte... ob da en Bild oder nicht drauf war, war mir als Kind egal ( ja ist es heute noch) gleichzeitig lesen und "Hörspielkassen" hören ....

  7. #17
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 243

    AW: Hoher IQ -> Ritalin

    Nach meiner Meinung ist es völlig egal, wie hoch die so viel gepriesene Intelligenz ist. Wenn jemand sowas wie ein ADHS hat, dann wird es auch denjenigen in den schwindelerregenden Höhen der sagenumwobenen Intelligenzienwelten erreichen...und ihm oder ihr früher oder später den Boden unter den Füßen wegziehen...Entweder man hat ADHS oder nicht. Vieleicht merken manche es auch erst später, weil die Luft dort oben so dünn ist....

    Intelligenz ist meines Erachtens ein sehr viel komplexeres Phänomen, dass eher etwas mit Intuition und einer allumfassenden, weitreichenden Sichtweise und Fähigkeit zu tun hat. Diese einseitigen Spitzen, die heute gemessen und gefeiert werden, sind Irrwege und an unser heutiges leistungsorientiertes Wirtschafts- und Gesellschaftssystem angepasste Ideale, sonst nichts.

    Sorry, aber jegliche Form der Selbstbeweiräucherung, dass man ja so intelligent sei und so, finde ich unnötige Zeitverschwendung und dient nicht unbedingt der Selbsterkenntnis

    Guß Rosenfee

  8. #18
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 50

    AW: Hoher IQ -> Ritalin

    Rosenfee schreibt:
    Nach meiner Meinung ist es völlig egal, wie hoch die so viel gepriesene Intelligenz ist. Wenn jemand sowas wie ein ADHS hat, dann wird es auch denjenigen in den schwindelerregenden Höhen der sagenumwobenen Intelligenzienwelten erreichen...und ihm oder ihr früher oder später den Boden unter den Füßen wegziehen...Entweder man hat ADHS oder nicht. Vieleicht merken manche es auch erst später, weil die Luft dort oben so dünn ist....

    Intelligenz ist meines Erachtens ein sehr viel komplexeres Phänomen, dass eher etwas mit Intuition und einer allumfassenden, weitreichenden Sichtweise und Fähigkeit zu tun hat. Diese einseitigen Spitzen, die heute gemessen und gefeiert werden, sind Irrwege und an unser heutiges leistungsorientiertes Wirtschafts- und Gesellschaftssystem angepasste Ideale, sonst nichts.

    Sorry, aber jegliche Form der Selbstbeweiräucherung, dass man ja so intelligent sei und so, finde ich unnötige Zeitverschwendung und dient nicht unbedingt der Selbsterkenntnis

    Guß Rosenfee
    Können wir endlich mal ein geschlossenes Betroffenen-Forum haben wie die Essgestörten oder so? Ich vermute, die hatten es auch irgendwann mal satt sich ständig rechtfertigen zu müssen.

  9. #19
    Zelda Zonk

    Gast

    AW: Hoher IQ -> Ritalin

    --Das ist jetzt off-topic , weil am Thema hoher IQ und Ritalin vorbei--

    Hallo Fusel,

    also, ich bin als hochbegabt eingestuft (whatever this means), kenne all die klassischen
    Probleme und Debatten zum Thema, habe alle Bücher dazu gelesen, noch viel mehr
    dazu erlebt und auch erlitten,
    war trotz ADHS eine Überfliegerin und möchte, trotz
    ungewöhnlicher Begabungen, mich nicht auf diese Intelligenz-Insel zurückziehen.

    Wie fad wäre das denn!

    Ich war tatsächlich in der Schule wegen meiner guten Noten eine Außenseiterin (und nicht nur deswegen),
    habe aber im Leben gelernt, dass eine überdurchschnittlich hohe Intelligenz uns nicht zwangsläufig
    weiterbringt und dass die Intelligenten
    auch keine besseren Menschen sind. Von wegen!

    Ich werde gerne bereichert, am liebsten von Menschen mit viel Herz, Humor, Phantasie, Innenschau und Mut.

    Deswegen (und nicht nur deswegen) stimme ich Rosenfee zu und mag ihre immer wieder unbequeme, vom
    mainstream
    abweichende Sichtweise.

    Sie haut gerne da rein, wo sich etwas allzu lästig festzusetzen scheint.

    Rosenfee hat ihre Meinung geäussert. Warum sollte man das ausgrenzen?

    Wer wirklich intelligent ist, hält abweichende Meinungen aus.

    Das ist Demokratie.

    Ich habe im Leben Geduld (auch mit ADHS) lernen müssen, im Austausch mit kranken Menschen oder sogenannten Behinderten oder
    eben mit den vielzitierten stinos ( und ich mag diesen Begriff nicht, weil er auch wieder ausgrenzt).

    Nicht jeder, der langsamer oder anders denkt, ist ein Depp!

    Wir sind verschieden! Das ist gut so und wird hoffentlich auch so bleiben.

    Mir graut es vor Gleichmacherei und Ausgrenzung.

    Ich will jedenfalls in keine Schublade gepresst werden und mich über eine lächerliche IQ Zahl
    definiert wissen.

    Es gehört ein bisschen mehr dazu, um sich zu einem reifen und reflektierten Menschen zu entwickeln.

    Wenn wir Toleranz für unsere Situation (ADHS, etc.) einfordern, sollten wir anderen gegenüber auch tolerant sein.

    Toleranz üben geht auch mit ADHS und/oder Hochbegabung.

    It works both ways!

    Liebe Grüße
    Zelda

    Geändert von Zelda Zonk ( 2.12.2012 um 11:35 Uhr)

  10. #20
    Lysander

    Gast

    AW: Hoher IQ -> Ritalin

    Akzeptanz! Ich hab mich über den Vorschlag eines geschlossenen Raums fast amüsiert. Ich weiß, dass hochintelligente Menschen oft Ausgrenzung erfahren. Es gibt da erstaunliche Parallelen zwischen den Biografien von Mensa-Mitgliedern und denen der ADSler. Ich kann auch nachvollziehen, warum es Mensa überhaupt gibt. Dort können die Mitglieder sich geben wie sie sind und erfahren keine Anfeindungen mehr ob ihrer Intelligenz. Ausgrenzung mag ich ebenfalls nicht, dennoch ist Abgrenzung sehr wichtig im Leben, denn es kann einem auch Identität geben, wenn man sich denn durch eine Gruppe definieren möchte. Das fängt ja durch die Bildung einer Familie an. Da gibt es hier die Familie und dort die anderen. Das darf aber nicht ausarten in "Wir sind die Besseren und dort die schlechteren", ebenso wenig wie "Hier die Klügeren, dort die Dümmeren".

    Eine Gruppe sollte eine durchlässige Membran haben, eben nicht ausgrenzen. Das gilt dann für beide Seiten der Linien. Schwierig, schwierig.

    Vorschlag für diejenigen, die gerne "unter sich" bleiben möchten. Ihr könnt in diesem Forum eine Gruppe gründen, so lange Ihr aber offen in diesem Forum diskutiert, müsst Ihr andere Meinungen bitte aushalten!
    Geändert von Lysander ( 2.12.2012 um 12:43 Uhr)

Seite 2 von 5 Erste 12345 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Mich überfällt derzeit wieder ein hoher Grad an Traurigkeit und Zukunftsangst...
    Von Newlife im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 22.01.2012, 16:12
  2. Ritalin: hoher Blutdruck, oft 170
    Von tagtraum im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 17.01.2012, 21:31
  3. Methylphenidat (Ritalin) und zu hoher Blutdruck
    Von Katharina im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 28.02.2011, 19:52
  4. Niedriger Blutdruck hoher Puls mit Medikinet!?
    Von Andrea71 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 25.07.2010, 23:21
  5. Mit Ritalin, ohne Ritalin ?????
    Von banditessa im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 14.10.2008, 18:53

Stichworte

Thema: Hoher IQ -> Ritalin im Forum ADS/ADHS und Hochbegabung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum