Seite 7 von 9 Erste ... 23456789 Letzte
Zeige Ergebnis 61 bis 70 von 88

Diskutiere im Thema Wie ist das bei euch mit dem Lesen? im Forum ADS/ADHS und Hochbegabung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #61
    Neues vorgestelltes Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 171

    AW: Wie ist das bei euch mit dem Lesen?

    Dann oute ich mich wohl mal als Nichtleser

    Wenn ich lese, dann scanne ich eigentlich nur. Alles relevante wird angesaugt und irgendwo gespeichert. Nach dem Lesen habe ich bezüglich eines Themas eher ein Gefühl als dass ich das Wissen abrufen kann. Bücher lesen fiel mir schon früher sehr schwer, ich habe nach kürzester Zeit doppelt gesehen und konnte mich nicht auf die Zeilen konzentrieren. Das ist leider heute noch so, nur das doppelte Lottchen ist weg.

    Auch spannende Bücher (eigentlich nur Fachbücher) scanne ich notgedrungen, ja ich vergesse sogar meist sie auch regelmässig weiterzulesen. Ich denke zwar sehr oft daran aber das passiert immer nur in Situationen in denen ich nicht lesen kann. Und wenn ich dann Zeit hätte.....naja, Kein Kommentar.

    Deshalb beschränke ich mich auf Zeitungsartikel und, ganz besonders spannend, die Online-Kommentare der Leser. Ich kann das sehr leicht lesen, da die Texte bei Artikeln und Kommentaren nicht zu lang sind. Ausserdem habe ich sehr viel Spass dabei die Kommentare und deren Schreibweise mit dem Artikelthema zu verknüpfen und kann mir somit sehr gut ein Gesamtgefühl für das Thema bilden. Etwas umständich aber es gibt fast nichts wo ich nicht mitreden kann ohne dass es nervt. (Sagen die netten Leute in den weissen Kitteln, die mir regelmässig den Futternapf unter der Tür durchschieben)

    Also: So richtig Bücher lesen = Nö. Viel zu viel andere "wichtige" Sachen drumherum.

  2. #62
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 39
    Forum-Beiträge: 1.101

    AW: Wie ist das bei euch mit dem Lesen?

    Lysander schreibt:
    Ich weiß nicht, aber liest denn überhaupt jemand normalerweise ein Wort Buchstabe für Buchstabe... irgendwann einmal habe ich gelesen, dass "Normalleser" ca. 6 mal die Augen auf einen Satz "setzen", Schnellleser nur dreimal. Daraus schließe ich, dass man im allgemeinen eh nicht jedes Wort explizit lesen muss?
    Nein Buchstabe für Buchstabe liest man es nicht. Es gibt da auch einen tollen text da sind immer nur der erste und letzte Buchstabe in einem Wort an der richtigen Stelle, die buchstaben dazwischen sind durcheinander und trotzdem kann man es lesen.

    Nur ich schaue mir ja noch nicht mal alle Buchstaben an. Für mich erschliesst sich das kommende Wort aus dem Text heraus.

    Sehe ich daran, dass ich beim Vorlesen für meine Kinder oft ein anderes Wort sage als dort steht, die bedeutung ist jedoch die selbe.
    Als z.B. letztens im Buch stand "Er ist zu ihr gelaufen." Ich sagte aber "Er ist zu ihr gegangen."
    da ich nur das ge gesehen habe hat sich für mich daraus und aus dem vorherigen Text schon erschlossen was da für ein Wort steht.

  3. #63
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 60
    Forum-Beiträge: 1.160

    AW: Wie ist das bei euch mit dem Lesen?

    A10C schreibt:
    Ich liebe es auch zu lesen, ich kann es nicht ab wenn ich nicht den ganzen Tag irgendwelchen input habe,
    wenn ich keine nachrichten lese dann suche ich andere intressante sachen, wiki artikel oder so sonst lese ich im internet auch einfach viel rum..

    wenn ich mal ein Buch lese dann dauert das auch seine Zeit und ich lese es meistens fast am Stück durch, inhaltlich weis ich auch eig danach noch alles
    hihi ich auch, lese oft Steven King oder ähnliches, weils so schön spannend is.
    Habe grad ein Buch von John Saul gelesen, "wehe, wenn der Wind weht"

    Mein erstes richtiges "Erwachsenen-Buch" war "der Graf von Monte Christo" find ich immer noch gut, is sehr spannend geschrieben.

    So gn8 und liebe Grüße Anni

  4. #64
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 442

    AW: Wie ist das bei euch mit dem Lesen?

    Ich muss von Berufs wegen unendlich viel Text hoch konzentriert lesen. Da lese ich langsamer, aber auch nicht wirklich wortweise, sondern eher scannend. Auf diese Weise erfasse ich viel schneller das Gesamtkonstrukt und kann entsprechend mit dem Text arbeiten.

    Wenn ich privat lese, dann eigentlich ausschließlich Psychothriller. Da fliege ich über die Seiten und habe ein 600-Seiten-Buch in der Regel in 6 Stunden durch.


    Zum Einschlafen durfte es vier Jahre lang auch gern mal ein ein Hörbuch sein.. Das können dann neben Krimis und Thrillern auch mal historische Romane sein, selten mit einem Hauch Fantasy.
    Dabei merke ich aber, dass ich aufgrund des deutlich niedrigeren Tempos schnell abschalte und abschweife - ideal, um einzuschlafen!
    Wenn es gut gelesen wird, sehe ich das Hörbuch aber wie einen Film.


    Zurück zur Frage:
    ICH LESE für mein Leben gern VOR!

    Und da erfasse ich eine Seite sehr schnell und vorausschauend, sodass ich auch unbekannte Texte immer gleich theatralisch vortragen kann.
    Und die entsprechenden Szenen laufen parallel im Kopf ab, sodass ich auch mal etwas ergänze, ein Wort zufüge oder weglasse, damit es besser klingt.
    Oder eine Szene(beschreibung) bildhaft einbaue.
    Geändert von ADHS72 ( 2.02.2013 um 02:00 Uhr)

  5. #65
    Prinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 37
    Forum-Beiträge: 826

    AW: Wie ist das bei euch mit dem Lesen?

    Auch ich liebe lesen. Wenn ich im Inet etwas für mich spannendes, interessantes lese, lese ich es richtig. Also dann auch wirklich Wort für Wort und langsam.
    Im Bett lese ich mit Vorliebe schwedische Krimis und die scanne ich auch eher.

    Ich habe schon mein ganzes Leben gerne gelesen, war mit 8 in der Schulbücherei Stammkundin. Was insofern verwunderlich ist, weil ich aus einem seeehr bildungsfernen Haushalt komme. Ich hatte lange lange arge Probleme mit der Rechtschreibung, aber lesen ging immer gut. Wenn ich nichts zu lesen habe und mir langweilig ist, lese ich alles was in der Umgebung so da ist: Straßenschilder, Nummernschilder, Türschilder ect. pp.

    In Phasen in denen ich mich (auch trotz Medis) nur schlecht konzentrieren kann lese ich meist ein Buch was ich schon mal gelesen habe. Dann ist es nicht so schlimm, den Sinn kann ich dann auch schneller erfassen.
    Geändert von Just Juts ( 2.02.2013 um 08:11 Uhr) Grund: Ergänzung

  6. #66
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 118

    AW: Wie ist das bei euch mit dem Lesen?

    Ich habe früher nie viel Gelesen aber jetzt seit dem RITALIN kann ich nicht anders wenn ich was anfange will ich es auch zu ende bringen.

  7. #67
    Simönchen

    Gast

    AW: Wie ist das bei euch mit dem Lesen?

    Hallo Leute

    Aaalso: bin seit zweieinhalb Wochen ADHS-diagnostiziert und bekomme seitdem Ritalin. Mir reicht (zumindest im Moment noch) eine relativ niedrige Dosis: 1 - 1/2 - 0.

    LESEN:

    vorher: ich bin eigentlich eine Leseratte und liebe Bücher, vor allem Biographien, naja, und alles von John Irving... Hab auch versucht, mich durch Wilhelm Reichs Bücher zu kämpfen, das war allerdings endlos schwierig wegen seiner Schachtelsätze. Mein Problem vor der Gabe von Ritalin: ständiges Abschweifen während des Lesens, Drüberlesen (nicht behalten können, was grade gelesen wurde), Lesen aber dabei an ganz andere Dinge denken.

    nachher (mit Ritalin):

    hatte am Donnerstagnachmittag frei und habe ein ganzes Buch am Stück gelesen. 4,5 Stunden lang. WIE GENIAL IST DAS DENN? Was ich allerdings nicht brauchen kann, sind zum Beispiel Radio oder TV nebenher, wenn dann brauch ich Ruhe. Ich freu mich sehr, das wieder zu können. Auch am Abend vorm Einschlafen funktioniert es wieder, ohne dass ich nach ein paar Seiten das Buch genervt weglege

    Liebe Grüße,

    Simönchen

  8. #68
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 6

    AW: Wie ist das bei euch mit dem Lesen?

    Hallo.
    Ich lese schon ziemlich selten. Das liegt aber vor allem daran, dass ich von vornherein einen hohen Anspruch an ein Buch habe. Immerhin ist das ja recht zeitintensiv und ich möchte meine Zeit sinnvoll investieren. Ich bin aber leider "zu kritisch".

    Entscheidend ist, dass ich von vornherein den eigenen Antrieb habe ein Buch zu lesen, sonst muss ich mich entweder lange hineinlesen bis es mir eventuell gefällt oder ich quäle mich durch, wenn ich es lesen muss. Dann komme ich aber oft nicht bis zum Ende.

    Wenn ich dabei bin ein Buch zu lesen, will ich es am liebsten am Stück verschlingen. Problematisch sind Lesepausen die länger als 24 Stunden dauern. Dann hab ich schon ziemlich viel vergessen. Fragt mich mal worum es in dem Buch geht, sofort nachdem ich es beendet habe. Ich würde echt ins Schwitzen kommen...

    Außerdem benötige ich möglichst viel Ruhe beim Lesen. Optische Reize kann ich ziemlich gut ignorieren, aber die akustischen. Furchtbar. sobald jemand beginnt zu reden, kann ich das Buch zur Seite legen. Hab schon oft versuch wegzuhören. Das funktionierte überhaupt nicht.
    Geändert von Norbert (19.05.2013 um 01:52 Uhr)

  9. #69
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 39
    Forum-Beiträge: 1.209

    AW: Wie ist das bei euch mit dem Lesen?

    AW: Wie ist das bei euch mit dem Lesen?Ich habe früher viel, schnell und gern gelesen. In den letzten Jahren wurde für mich ist das Lesen schwierig, es macht mich müde. Ich bin allerdings etwas hörbuchsüchtig... Das Problem ist, egal ob gehört oder gelesen: Ich weiss zwar, dass ich das Buch kenne, habe den Inhalt aber oft sehr schnell wieder vergessen. Es spielt dabei keine Rolle, ob es spannend war oder nicht .

    Bei mir hat sich das auch verändert. Früher hab ich Bücher auch nur so überflogen, meistens mehrere parallel gelesen. Einzelne Wörter so aufgeschnappt und doch irgendwie die Handlung verstanden.

    Heite lese ich kaum noch, weil ich viele Sätze in ihrem Zusammenhang nicht mehr versteh. Wort für Wort und Satz für Satz lesen muss. Dann wiederholen. Und trotzdem vergessen hab was im letzten Absatz stand. Ist schon phänomenäl.

    Bei Hörbücher ist es das gleich. Ich mag zwar die brummige Stimme vieler Leser. Die Inhalte könnt ich aber nicht wiedergeben. Pseudodemenz lässt Grüßen.

  10. #70
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 10

    AW: Wie ist das bei euch mit dem Lesen?

    Hey Leser!

    Sehr interessantes Thema, das man schön selbst erlebt wenn man z.B. diesen Thread liest. Es geht mir so, dass ich auch sehr schnell lese. Ich bin anscheinend so ungeduldig, dass ich manchmal ganze umschreibende Passagen überspringe oder nur überfliege um zu versuchen nur die Essenz des Gesagten aufzunehmen. Mein Problem beim Lesen ist auch manchmal, dass ich eine ganze Passage lese und dann wegen ADS gedanklich abschweife um festzustellen, dass ich keine Ahnung hab, was ich gerade gelesen habe. Dann muss ich es nochmal lesen und ärgere mich ob der Zeitverschwendung. *lacht*

    Gruß,
    Mernith

Seite 7 von 9 Erste ... 23456789 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Hat sich jemand bei euch in der Vermutung, dass ADHS bei euch vorliegt getäuscht
    Von Jenny im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 19.06.2012, 21:26
  2. Lesen von Bedienungsanleitungen
    Von WeißeRose im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 3.08.2011, 09:08

Stichworte

Thema: Wie ist das bei euch mit dem Lesen? im Forum ADS/ADHS und Hochbegabung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum