Seite 2 von 2 Erste 12
Zeige Ergebnis 11 bis 16 von 16

Diskutiere im Thema Sheldon Cooper ohne Filter im Forum ADS/ADHS und Hochbegabung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #11
    Moritz

    Gast

    AW: Sheldon Cooper ohne Filter

    Woran erkennt man Psychopathen? - Persönlichkeitsstörung - PM Onlinehier mal was zum Thema Psychopathie. Schlage vor den Artikel bis zum Ende zu lesen, da sich hier interessante Bezüge zu unserer kaputten Welt entwickeln:

  2. #12
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 52
    Forum-Beiträge: 3.798

    AW: Sheldon Cooper ohne Filter

    Immerhin gar nicht mal sooo schlecht der Artikel, auch wenn er aus der PM ist.
    (die fand ich in den ersten Jahren ihres Erscheinens interessant, danach ist sie in die Oberflächlichkeit abgedriftet und ähnlich abgeflacht wie das anfangs ebenfalls sehr interessante TV-Magazin Galileo).

    Aber er zeigt auch (was ich ja nicht abgestritten habe), wie sehr der Begriff "Psychopath" einem Wandel in den letzten Jahren unterlag.
    Schaue ich in meine Unterlagen und Lehrbücher, die nicht mehr sooo aktuell sind und den Stand der 90iger wiederspiegeln, so finde ich zum Beispiel in der 5. Auflage des Zimbardo und auch im Lexikon der Psychologie noch die Definition als allgemeinen Oberbegriff für Persönlichkeitsstörungen.

    Heute würde niemand einen Menschen mit anankastischer PS als Psychopath bezeichnen.

    Der PM-Artikel zeigt, wie viele andere auch, vielmehr, dass der Begriff heute mehr und mehr nicht nur negativ behaftet ist, sondern schlimmer noch, nur noch für Menschen der schlimmsten Sorte verwendet wird.

    Aber das ist nicht der Ursprung des Begriffes.
    Vielmehr war er eben nicht mehr, als der Oberbegriff für Persönlichkeitsstörungen.

    Auf den TOKOL e.V. Seiten findet man das ebenfalls so erklärt:
    ... Er schlug den Begriff >Autistische Psychopathen im Kindesalter< vor, wobei der Begriff >Psychopath< heute stark abwertend klingt und daher als Fachbegriff kaum noch üblich ist, damals aber allgemein eine Persönlichkeitsstörung bezeichnete, ohne notwendigerweise abwertend gemeint zu sein.
    Quelle des Zitates


    Wie gesagt: Meine Bücher sind auf dem Stand von 92 bis 97 und stellen den Begriff dort ebenfalls nicht negativ dar.

    Aber unumwunden ist zuzugeben, dass der Begriff heute nur noch für die schlimmsten unter den Menschen Verwendung findet und man wirklich vorsichtig mit ihm umgehen sollte.
    Da stimme ich vollkommen zu.

    Wenigstens kann ich durch den Artikel sicher sein, dass ich kein Psychopath sein kann, denn gerade Angst ist eine mir nur allzu wohlbekannte Emotion, besonders seit dem Burnout.

    Darunter auch die Angst vor eben jenen skrupel- und gewissenlosen Spekulanten, welche ganze Staaten in Grund und Boden und den Bankrott spekulieren, nur um des Gewinns wegen und einfach, weil sie es können.
    Vor dem was da noch kommt, habe ich sogar richtig Angst ...
    Aber das ist nun wirklich nicht mehr das Thema

    LG
    Fliegerlein

  3. #13
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 38
    Forum-Beiträge: 2.435

    AW: Sheldon Cooper ohne Filter

    hallo
    in einer doku (gehirn links/rechts, fuktion, entwicklung)
    wurde angenommen (da affen ein photografisches gedächnis besitzen),
    dass wir zugunsten der sprache, das photografische gedächnis verkümmern liessen.

    meine interpretation
    also ein entwicklungsschritt zuungunsten einer fähigkeit, rückschliessend,
    dass wir a das potential in uns tragen, es aber nicht mehr gebrauchen und
    das b die filterung, je nach betrachtung, ein vor- oder rück- entwiklungsschritt sein könnte.

    in bezug auf adhs/ können wir jetzt mehr, weil wir eben alles wahrnehmen? oder, weniger weil es uns in der verarbeitung
    schwierigkeiten bereitet? ich bin der meinung (da ja nicht umkehrbar), finden wir den weg der verarbeitung,
    wir, ohne filter, näher an der optimierung sind.

    gruss

  4. #14
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 108

    AW: Sheldon Cooper ohne Filter

    Asp. Autismus soll wohl, ist wohl die Intention des Screenplays. Aber immer daran denken, FiKTION

  5. #15
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 5.009

    AW: Sheldon Cooper ohne Filter

    Hallo !

    Ich finde auch, dass die Serie ohne Sheldon nur ein Drittel so gut wäre!!
    An ADHS dachte ich bei ihm weniger, sondern ebenfalls an die überspitzte Darstellung eines Asperger-Autisten.

    LG Emely

  6. #16
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 305

    AW: Sheldon Cooper ohne Filter

    auch wen die produzenten es verneinen, seh ich bei sheldon ganz eindeutig die darstelllung eines asperger autisten.........meine tochter übrigens auch und so sehr sie sich über ihren aspiebruder aufregt, tuts ihr total gut in der serie eine figur zu haben, wo sie mal herzhaft über die einschlägigen verhaltensweisen lachen kann.

Seite 2 von 2 Erste 12

Ähnliche Themen

  1. Gedanken ohne ende
    Von Misochda im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 3.05.2010, 23:51
Thema: Sheldon Cooper ohne Filter im Forum ADS/ADHS und Hochbegabung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum