Seite 2 von 2 Erste 12
Zeige Ergebnis 11 bis 17 von 17

Diskutiere im Thema sind 84% der menschheit wirklich sooo doof? + intelligenz nur eine angewohnheit? im Forum ADS/ADHS und Hochbegabung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #11
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 419

    AW: sind 84% der menschheit wirklich sooo doof? + intelligenz nur eine angewohnh

    halbwirksam schreibt:
    Ja.
    Manche sind nicht in der Lage abzuschätzen, dass ein Bahnhof der 5 km entfernt ist und ein Zug der in 6 Minuten abfährt zu Fuss nicht rechtzeitig zu erreichen ist - andere verstehen nicht, dass die Ehefrau wahrscheinlich sauer wird, wenn sie Kondome vom "Kongress" mitnehmen.
    Zu geil, woher haste das denn?
    Jaja, man kann es auch selbst erfinden

    Intelligenz ist eine Konstruktion, die innerhalb einer bestimmten Logik messbar ist. Es gibt viele Dinge, die man messen kann. Intelligenz ist eines davon. Die Motivationen der Erforschung sind meist pragmatischer, d.h. wirtschaftlicher Art: Wer kann bestimmte Geräte am Besten bedienen? Wer ist besonders fähig in der Buchhaltung zu arbeiten? Nicht ohne Grund werden andere Konzepte wie der EQ dem "gegenüber" gestellt.
    Dennoch würde ich nicht behaupten, dass Intelligenz bloß angeboren ist. (Auch wenn das nicht direkt behauptet wurde). Doch der Satz "Intelligenz sei nicht lernbar" impliziert für mich ein bisschen, es gäbe nicht die Möglichkeit durch Wechselwirkung mit der Umwelt Intelligenz zu steigern. Damit will ich nicht sagen, dass es mit der Tabularasa-Theorie erklärt wäre, welche Involvierten sagen wird, dass Menschen von Grund auf so gut wie gleich sind. Die menschlichen Gene unterscheiden sich von denen des Affen vor allem durch das "aggressive" Wachstum der Nervenzellen. Besonders in der jüngeren Kindheit ist es sehr sinnvoll Kinder zu födern. ("Was Hänschen nicht kann, lernt Hans nimmermehr") Nicht umsonst gibt es geradewegs eine Manie im Bereich der frühkindlichen Förderung, die einem schon fast wieder Angst machen kann. Auch Nahrung spielt eine große Rolle. Es gibt Nahrung die besonders förderlich für das Wachstum von Nerven ist.. Was kann man daraus lernen? Es gibt definitiv eine (genetische) Disposition zu höherer Intelligenz, die jedoch ohne enstprechenden Lebenswandel verkümmern kann.
    Auch muss immer wieder die Frage gestellt werden, ob Intelligenz überhaupt ein solcher Glücksfall ist. Viele Menschen gehen an ihrer Intelligenz zu Grunde. Die Behauptung, Intelligenz sei eine evolutionäre Entartung liegt nicht wirklich fern. Sie kann auch Segen und Fluch zugleich sein. Ausserdem ist der Preis für unserern "neuronalen Imperialismus" ein zigmal höheres Krebsrisiko im Vergleich zum Affen...
    Zu guter Letzt möchte ich noch Anmerken, dass die Deutschen Intelligenztests in erster Linie initiiert wurden, um zu prüfen, wer eines der neuen Zündnadelgewehre bekommen durfte. Da sieht man schonmal wo hin die Reise geht

  2. #12
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 34

    AW: sind 84% der menschheit wirklich sooo doof? + intelligenz nur eine angewohnh

    hmm naja wenn ich davon ausgehe das schätzungsweise 7, irgendwas billionen menschen auf diesem schönen Planeten rumlaufen ( naja 1 mrd mehr oder weniger ^^) sind wir mit 85% nicht reflektierenden Menschen doch echt nicht weit von der wahrheit entfernt
    Aber jetzt mal im ernst, ich denke NICHT das dieFähigkeit zur Reflektion nur auf den IQ zurrückzuführen ist. Ich bin eher der Meinung das die Fähigkeit zur Selbstreflektion oder zum hinterfragen von Input auch (wenn natürlich auch nicht nur^^) anerzogen wird. Es gibt viele Menschen die von klein auf so autoritär aufgezogen werden (KEIN aufruf für antiautoritäre Erziehung!!!!) das diese nie lernen etwas sinnvoll zu hinterfragen.

    Die Frage die ich sehr interessant finde ist natürlich ob eine "vernünftige" Reflektion seiner selbst und des Äusseren Inputs auch anerzogen werden können. Z.B. bei Menschen von unterdurchschnittlicher Intelligenz. Dies wäre mal eine Studie die mich Interessieren würde.

    In wie weit kann man überhaupt den IQ für das handeln eines Menschen verantwortlich machen? Ich kenne Hochbegabte die in der schule (trotz spezieller förder- forderung) nicht zurande kommen und unter Durchschnittlich Intelligente die ihr Abi geschafft haben (und das nicht mal schlecht). Ich denke das der IQ nur die Möglichkeit beschreiben kann die der Mensch hat etwas zu erlernen das Rational erklärbar ist. Aber selbst Hochbegabte können "dumm wie Bohnenstroh" erscheinen.
    In die Intelligenz spielt soviel rein das dieses Thema viel zu Komplex ist als das man sagen kann ein Mensch unter einem IQ von so und so ist dumm oder der der drüber ist würde alles mit links schaffen.

    Soviel also zu den von mir kurz gesammelten Infos mit einer "kleinen" Note meiner eigens hierfür gebildeten meinung
    macht mich das nun intelligent??

    Ich weis es nicht!!!!

  3. #13
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 83

    AW: sind 84% der menschheit wirklich sooo doof? + intelligenz nur eine angewohnh

    Hallo Scorpion,

    Ich habe mich mit dem Thema hinreichend auseinandersetzen müssen, weil ich diese Matheschwäche hab und mein räumliches Vorstellungsvermögen kaum existiert. All diese Dinge musste ich also ausgleichen. Zu Schulzeiten war mein IQ deshalb noch durchschnittlich (möchte nicht wissen, wie ich jetzt bei so einem Test abschließen würde).
    Die herkömmlichen IQ-Tests bezeichnen Menschen wie mich also als unterdurchschnittlich intelligent. Würde ich das meinen Arbeitskollegen mitteilen, dann würden die sagen, die Schlosser hat ne Meise (eigentlich denken das eh schon viele von mir).
    Das heisst, bei Intelligenztests werden nur bestimmte Fähigkeiten erfasst, andere nicht. Rationale Fähigkeiten, Logik, Zahlenreihen und räumliches Denken sind gefragt. Keineswegs aber Intuition, Kommunikation, Phantasie. Und man darf nicht vergessen, Leute die sich vielleicht schlecht konzentrieren, oder einfach etwas langsamer sind, haben zusätzlich Nachteile. Schnelligkeit ist ebenso ein wichtiges Kriterium. Ich bin zu dem Schluß gekommen, dass diese Tests gerade im naturwissenschaftlichen Bereich eine Berechtigung haben. Es gibt in diesem Bereich Genies, die über ein perfektes Vorstellungsvermögen verfügen und ausgezeichnet logische Schlußfolgerungen in einer Spitzenzeit hinlegen, was für eine physikalische Formel mit Sicherheit wichtig ist - siehe Stephen Hawking, der für seine Theorie zu schwarzen Löchern 10 Jahre, und für seine Widerlegung dann nochmal ein paar Jahre brauchte (wie lange würde wohl ein anderer brauchen?). Ganz abgesehen finde ich den Mann ohnehin faszinierend, weil er so intelligent ist, aber gleichzeitig so schwer behindert und im herkömmlichen Sinne durch alle Raster der Welt fallend. Jetzt baut er leider wieder ab, was aber bestimmt einigen Genies ohnehin passiert.
    Und das mit dem "nicht reflektierend", nun ja. Manche Menschen halte ich schlichtweg für zu arrogant, als das sie auf die Idee kämen, nochmal zu reflektieren.
    ja, ausserdem gibts ja noch den EQ, :-).
    Und: Die Vorraussetzungen eine gewisse Intelligenz entwickeln zu können sind sicherlich genetisch festgelegt. Was jedoch daraus wird, entscheiden die Eltern, und die soziale Umgebung des Kindes. Man hat ja bereits im 19. Jahrhundert herausgefunden, dass Säuglinge, die keine körperliche und seelische Zuwendung bekamen einfach starben. Das ist wohl die Grundvorraussetzung zu überleben. Das Gehirnwachstum und das Anlegen eines neuronalen Netzes ist bei Kindern enorm. Unterstützt durch ein Elternhaus, das die Kinder fordert und fördert und unsere heutige, sehr proteinreiche Ernährung soll ja immer intelligentere Kinder hervorbringen.
    Nun ja, Dein Zitat mit dem Zug und den Kondomen ist schon genial. Man hat ja des Öfteren schon von zerstreuten hochintelligenten Professoren gehört, welche die einfachsten Dinge nicht auf die Reihe bringen. Viele Menschen haben wahrscheinlich diese Begabungen und Defizite. Entweder selektiert der Mensch die besonderes "auffälligen" heraus, oder es besteht tatsächlich ein Zusammenhang zwischen Genie und Wahnsinn.

    Wobei ich ja dann in Kombination unterdurchschnittlich intelligent und auch noch mega-verwirrt bin. Ich würde sagen, das ist dumm gelaufen für mich. Aber wenigstens hab ich das dann selbst "reflektiert", was zumindest ein gewisser Vorzug ist.


    Gruss, Lisl
    Geändert von Elischloss ( 1.03.2011 um 20:44 Uhr)

  4. #14
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 46

    AW: sind 84% der menschheit wirklich sooo doof? + intelligenz nur eine angewohnh

    Sghrn schreibt:
    Zu geil, woher haste das denn?
    Jaja, man kann es auch selbst erfinden
    Ich habe zwei verschiedene Teilleistungsschwächen beschrieben.

    PLONK

  5. #15
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 419

    AW: sind 84% der menschheit wirklich sooo doof? + intelligenz nur eine angewohnh

    Sieh an, wär ich jetzt nicht drauf gekommen. Meinte eigentlich das zweite Beispiel. Da käme z.B. noch Ignoranz und emotionale Blindheit in Frage

  6. #16
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 46

    AW: sind 84% der menschheit wirklich sooo doof? + intelligenz nur eine angewohnh

    Plonk

    Und es geht viel leichter, als im Offline-Leben. Ein Klick und ab in den Filter. Tschüss.

  7. #17
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 9

    AW: sind 84% der menschheit wirklich sooo doof? + intelligenz nur eine angewohnh

    Ich frage mich was es hilft zu wissen, dass soooo wenige nachdenken? Ich finde das eher traurig und ich komme mir nicht schlauer vor deswegen, obwohl ich den ganzen Tag nachdenke und mir ständig Input suche!!!

Seite 2 von 2 Erste 12

Ähnliche Themen

  1. sind Multiple choice Testbögen wirklich hilfreich????Fragen zum Test
    Von babygirl im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 6.03.2011, 17:01
  2. Hallo hier eine Info für alle die ARBEITSLOS sind
    Von timopudel im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 15.12.2010, 10:28
  3. Macht eine Höchstsdosis MPH wirklich Sinn?
    Von All Alone im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 1.11.2010, 21:58
  4. Bupropion/Wellburtin/Elontril und sooo müde?
    Von girasole im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 29.06.2010, 09:12
  5. Alles doof trotz Methylphenidat!??
    Von Trotzkopf im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 24.05.2010, 17:42

Stichworte

Thema: sind 84% der menschheit wirklich sooo doof? + intelligenz nur eine angewohnheit? im Forum ADS/ADHS und Hochbegabung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum