Seite 6 von 7 Erste ... 234567 Letzte
Zeige Ergebnis 51 bis 60 von 62

Diskutiere im Thema Hyperfocusieren nur bei HB+ADS? im Forum ADS/ADHS und Hochbegabung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #51
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 60
    Forum-Beiträge: 1.160

    AW: Hyperfocusieren nur bei HB+ADS?

    Hab mich nicht vorher vorbereitet auf die IQ-Tests. In keinster Weise!

    LG Anni

  2. #52
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 73

    AW: Hyperfocusieren nur bei HB+ADS?

    Anni schreibt:
    Hab mich nicht vorher vorbereitet auf die IQ-Tests. In keinster Weise!

    LG Anni
    Sorry,

    das habe ich damit auch nicht sagen wollen!!! Ich stelle deine Intelligenz auch nicht Frage

    Ich stelle nur den IQ Test allgemein in Frage. Es gibt viele Arten von Intelligenz: Spirituelle Intelligenz, Musikalische Intelligenz, Körperlich-kinästhetische Intelligenz, Interpersonale Intelligenz......

    und sowas kann man nicht mit ein Paar Fragen beantworten die auf einem IQ Test stehen...


    Aber das ist halt die Natur des Menschen(und besonders der der deutschen): alles muss definiert sein. Es gibt Regeln, Wörter für die komischsten Sachen etc.. Alles MUSS einfach definiert sein.

    Wer als Intelligent durchgehen will muss einen hohen IQ nachweisen. Wer Experte sein will muss entsprechende Titel vorweisen. etc... Wer sportlich sein will muss athletisch aussehen.

    ABER: Es gibt Intelligente Menschen die einen einen IQ unterhalt kleiner 130 haben, Es gibt auch Experten die keinen Dr. Prof. PhD Titel haben oder studiert haben. Es gibt auch fette Menschen die sportlich, aber denen man es nicht ansieht.

    Das finde ich halt richtig komisch...

  3. #53
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 31
    Forum-Beiträge: 201

    AW: Hyperfocusieren nur bei HB+ADS?

    Also wenn ich mich für etwas begeistere, kann es passieren dass ich in eine Art Hyperfokus gerate. Jedoch in letzter Zeit passiert das nicht mehr weil ich einfach nur depressiv bin.
    Hochbegabt bin ich und mein IQ lag damals bei 139 oder so.

  4. #54
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 28
    Forum-Beiträge: 7

    AW: Hyperfocusieren nur bei HB+ADS?

    also ich bin unter dem richtigen medikament dazu fähig zu hyperfocusieren, und das gar nicht mal so unkontrolliert.

    wenn ich mich was wahnsinnig interessiert kann es noch so kompliziert sein, ich komm mir dann echt vor wie wenn ich nen Supercomputer im kopf hätt.

    mit 12 jahren hab ich nen intellegenztest mit 120 iq gemacht.

    aber das war bloß son test wo ich dann auch schätzungen machen musste, z. B. welchen umfang die erde hatte, weil das wusst ich halt einfach ned. voll bescheuert irgendwie der test.

  5. #55
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 376

    AW: Hyperfocusieren nur bei HB+ADS?

    Ich habe sehr starkes Hyperfokussieren (jedoch oft sehr einseitige und "unbrauchbare" Einzelthemen) mit allgemeinen Interessen verbunden (diese setzen sich meistens aus ähnlichen Themenbereichen und früheren Interessen zusammen)

    Allerdings bin ich denke ich nicht HB sondern eher sonderbegabt, dh ich kann extrem viel Wissen über ein "exotisches" aber auch viele allgemeine Themen anhäufen, begreife da dann auch schnell Zusammenhänge und kann mir viel drüber merken
    Ansonsten habe ich noch ein relativ gutes Allgemeinwissen, tue mir aber oft extrem schwer zB mathematische und technische Zusammenhänge zu begreifen sowie mit dem räumlichen Vorstellungsvermögen an sich

    Ich habe sozusagen ein paar extreme Stärken, einiges im Mittelfeld aber auch viele Schwächen.

    Mein IQ dürfte normal sein (wenn man gängige Tests heranzieht)

    Früher hielt man mich (und ich mich dadurch auch) fälschlich für besonders begabt weil ich über gewisse "Erwachsenenthemen" und andere Bereiche viel wusste, aber es war wahrscheinlich ein Irrtum, denn ich wusste es weil ich hyperfokussiere und in anderen Bereichen war ich wohl normalbegabt (auch wenn ich in der Grundschule lauter Einsen hatte) bzw sogar minderbegabt.
    Mein Problem ist auch dass ich einige Dinge gar nicht "verstehen kann", egal was ich mache.

    Ich habe ja nicht einmal Abitur und vor allem seit der Pubertät und die letzten Jahre scheine ich mental sogar "abgebaut" zu haben, sprachlich bin ich immer schlechter geworden, auch die geschriebenen Sätze sind sehr lang,ohne Punkt und Komma und von vielen Stilfehlern geprägt, Hyperfokus Themen scheinen für noch längere Zeit nicht mehr zu wechseln und ich denke oft ständig nur noch an die gleichen Dinge (war zwar auch früher schon so aber nicht ganz so extrem)

    Was sind eure Hyperfokus-Themen so und merkt ihr auch solche Wiederholungen gewisser Interessensbereiche?

  6. #56
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 42

    AW: Hyperfocusieren nur bei HB+ADS?

    Also ich bin eher minderbegabt, wenn ich nach so seltsamen Tests gehe die ich irgendwann mal gemacht habe. (Keine IQ-Tests, glaub da ging es darum in welchem Bereich man Talente hat...Laut der Tests habe ich keine)
    Dafür hyperfokussiere ich ziemlich oft. Kann zwar in so ziemlich jeder Situation passieren, aber ich glaube bei mir ist es besonders oft wenn jemand redet ohne das ich direkt angesprochen wäre. Also ein Vortrag, oder Lehrer vor der Klasse oder ähnliches. Was der gesagt hat ist bei mir hinterher eher schwach im Kopf, aber wie es ihm geht oder seine Körpersprache und was mein Sonderhirn daraus schließt und in welche fernen Gedankenbereiche mich das dann hat abdriften lassen, also dass weiß ich oft Stunden oder sogar Tage später noch.

    Körpersprache, Mimik, emotionaler nonverbaler Ausdruck, für mich alles super faszinierend. Und super ablenkend.

    Oh und Geräusche lassen mich auch sofort gedanklich wegspringen, es müssen nicht einmal interessante Geräusche sein.

  7. #57
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 376

    AW: Hyperfocusieren nur bei HB+ADS?

    @Isis

    Habe auch keine so besonderen Talente, praktisch war und bin ich sowieso immer schon `ne Null gewesen.


    Mit Mimik und Gestik kann ich leider meistens nicht soviel anfangen, dafür mit für andere oft "trockene Inhalte",zb war ich als Kind interessiert an auf Menschen übertragbare Tierseuchen (!), das ging glaub ich auch über ein Jahr lang.
    Danach kam eine "Phase"wo ich mich nur mit dem Thema Indien und Orient beschäftigt habe, danach interessierte ich mich für Haustiere und kannte auch alle Tierrassen der Kleintiere.
    In der Jugend kam eine Phase wo ich mich für religiöse Kulte interessierte und wo ich mich laut Erinnerungen von einen Tag auf den andern für eine Weile komplett verändert habe.
    Danach diverse "unbedeutende Länder " in Europa, was auch ziemlich lange anhielt, danach ein Volksstamm in Sibirien, eine ganze Sprachverwandtschaft und zum Schluss wären wir dann bei psychologischen Themen, immunologische Erkrankungen, der Lupus erytematodes, danach Ernährung und Hormone und die nwo.
    Meistens ist es mir auch unangenehm über meine Interessen so zu reden (außer im Internet) und ich hab da oft eine Geheimniskrämerei drum, zumindest im realen Leben. Heute ist diese "Paranoia" noch stärker als in der Kindheit.
    Aber damals begannen auch schon diese komischen Zwänge wie dass zB keiner die Musik mithören durfte die ich gerade hörte (obwohl es eh nix anderes war was die andern hörten), dass ich nie wollte dass jemand private Sachen von mir findet (habe mir oft Dinge aufgeschrieben einfach so und die dann versteckt.)
    Allerdings war ich als Kind trotzdem etwas extravertierter als später.
    Und als ich noch ganz jung war das weiß ich auch noch da hatten wir im Kiga Religionsunterricht und ich wollte alles über das Testament wissen und zuhause redete ich oft "wirres Zeugs" dass ich später Gott heiraten möchte usw..(auweiha bin ich psychopathisch veranlagt,,das denk ich mir manchmal echt)
    Ich glaube wenn jemand meine ganze Geschichte total und von Anfang an im Detail kennen würde, dann würde ich vielleicht gar nicht mal hier vor einem PC sitzen sondern ihr wisst schon wo....

    Ist das bei dir auch so dass der Hyperfokus über Monate oder im Extremfall gar jahrelang andauern kann (manchmal mit kurzen Unterbrechungen für einige Zeit) und den kurzen Abschweifungen beim Wissen ansammeln so nebenbei?
    Oder wechseln die Themen bei dir spontaner?
    Bei mir isses eher so dass da fast von einen auf den andern Tag eine Art "Schalter" fällt und dann interessiere ich mich lange Zeit einfach für was, manchmal hat es ein bisschen Bezug zu etwas in meinem Leben, oft aber auch gar keinen.

    Manchmal denke ich echt in mir bzw meinem Hirn gibt es irgenwo so `ne Art "Drogenlabor"

  8. #58
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 42

    AW: Hyperfocusieren nur bei HB+ADS?

    Dass mit dem Drogenlabor hört sich gut an.
    Ich hätte es jetzt nicht als Hyperfokus gesehen (kenn mich damit nicht aus), aber ja, manchmal interessieren mich Themen über Monate hinweg sehr intensiv, meist auch ganz plötzlich und dann mit viel leidenschaft. Meist weiß in meinem Umfeld niemand davon. Könnte jetzt aber nicht sagen ob ich es absichtlich verschweige oder ob es sich einfach so ergibt.

    Fühlt sich dann ein bisschen so an als würde das Thema das gerade meine Leidenschaft ist, tatsächlich Glücksgefühle auslösen, mir Energie geben usw. Hab mal eine Zeit lang deshalb gedacht ich könnte vielleicht manisch-depressiv sein. Aber ich habe nachgelesen woran man Manien erkennt und ich passe da nicht rein.

    Ein Thema das mich immer fasziniert ist der "Subtext". Ich beobachte Menschen, was sie ausstrahlen, wie sie reden, sich verhalten usw. Und analysiere dann was zwischen Innerem und dem was nach Außen getragen wird verloren geht. Keine Ahnung warum.

    Generell habe ich aber glaub ich eher spontane "Aussetzer". Plötzliche Gedanken, Eindruck und zack, schon bin ich gedanklich weg von dem was eigentlich meine Aufmerksamkeit fesseln sollte. Oft ist das auch sehr fließend. Ich bin dann nicht bei einem einzigen Thema, sondern habe Gedankensprünge die mich wahllos durch alle möglichen Themen hopsen lassen.

  9. #59
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 376

    AW: Hyperfocusieren nur bei HB+ADS?

    Hehe die ersten zwei Absätze könnten von mir stammen *g*

    Dachte auch mal ich bin m-d wegen dieser Glücksgefühle, man kann mich quasi in jeder Psychodiagnose z.T wiederfinden, nur dass alles bis auf die ADHS in Phasen vorübergehend und mit einem Teil Verstand geschieht.

    Als Kind dachte ich ich auch schon mal ich wäre geisteskrank, habe zufällig mal in einem Wörterbuch (habe oft die selben oder ähnlichen Begriffe rausgesucht) das Wort Schizophrenie gefunden, mit der Begriffserklärung :"schwere seelische Erkrankung mit gespalteten Gefühlen ,Gedanken und Wahrnehmungen=Spaltungsirresei n" (so ähnlich war das wohl beschrieben)

    Und eine Manie vermutete ich dann später eben wegen dieser Glücksgefühle.

    Allerdings gibts da bei mir zwei Seiten:

    -Themen die mich emotional stimmen (das sind meistens die Themen welche "positiv" besetzt sind und auch etwas "normaler"-es sei denn es geht zu sehr in ein Detail, zb ein Land was mich interessiert.

    -Themen die mich nicht wegen des Inhaltes (neutrale Gefühle) sondern wegen des Wissens an sich euphorisch machen (zb medizinische Themen, da kommt dann das Glücksgefühl deswegen weil ich soviel weiß über eine bestimmte Sache)

    Und dann laufen noch so nebenbei Interessen her, das meiste sind so Klassifikationen und Kategorisierungen von Dingen, zb Menschentypen (bin jetzt keine Rechte oder so aber mich interessieren halt diese anthropologischen Dinge immer wieder mal kurz).
    Diese Sachen werden allerdings nicht so durchgehend recherchiert und sind auch nicht emotional besetzt wie immer ein Thema oder Themenkreis das ich habe (das Spezialinteresse was entweder wegen dem Wissen darüber oder wegen des Inhalts emotionale Hochgefühle auslöst)

    Hast du auch so Gedanken zb einerseits dass du auf dem Gebiet besonders schlau bist und alles rausfinden könntest bzw andererseits dass du das überall reininterpretierst und deine Wahrnehmung sich "einbildet" andere Leute denen du nix oder nicht viel erzählt hast könnten von sich aus auf deinen Hyperfokus kommen oder würden sich auch auskennen und würden dann irgendwas mit dir in Verbindung bringen?

    Kennst du das auch öfters, es äußert sich in so eine Art Verfolgungswahn, dass andere dein Interesse nie genau im Detail erfahren dürfen (wenns etwas schrulliges spleeniges abgefahrenes ist wie zb Lupus erytematodes das viele nichtmal aussprechen können) sondern immer nur Bruchteile davon aber du bildest dir ein dass man dir dein Interesse anmerkt?
    ,
    Und neigst du , vom Interesse mal abgesehen auch allgemein zu zwanghaften Wiederholungen deiner Lebensgeschichte und solchen Details (wenn du mit wem vertraut bist oder hier im Forum)?

    Was hast du so für Themen (wenn du es schreiben willst) und wie lange dauert es meistens bei dir? (bei mir sinds ja Monate bis Jahre ein Hauptthema oder Hauptthemenbereich immer)
    Und dann von einen Tag auf den anderen kann es wechseln, am doofesten fühlt es sich immer an wenn zwei so Spleens miteinander "konkurrieren"

    Klingt ziemlich kompliziert ich weiß...
    Geändert von crazyy1 (16.09.2011 um 23:22 Uhr)

  10. #60
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 42

    AW: Hyperfocusieren nur bei HB+ADS?

    Hm, da musste ich eben beim Lesen echt drüber grübeln. Bin so an mich gewöhnt, ist wie mit der eigenen Telefonnummer die man nicht auswendig kann weil man sie ja nie benutzt.

    Verfolgungswahn habe ich glaube ich nur wenn es um mein Tagebuch geht. Und das erst seitdem ich erlebt habe dass es für Familientmitglieder, Freunde und sogar Lebensgefährten eine unwiderstehliche Verlockung zu sein scheint da mal heimlich drin stöbern zu wollen.

    Meine (oft auch schrullig-speenigen) Interessen behalte ich glaub ich eher für mich weil mein Umfeld damit überfordert ist. Ich bin dann so interessiert an einem Thema das ich innerhalb kürzester Zeit ein enormes Wissen ansammle, nicht nur konkret auf dieses Thema sondern auch mit "Querverweisen" zu sämtlichen anderen Themen die damit zusammen hängen. Kommt dann die harmlose Frage was ich gerade so mache, kanns passieren dass ich mein Gegenüber mit dem Thema total überflute. Ist ziemlich nervig für jemanden der das Interesse nicht teilt und auch für mich selbst frustrierend. Deshalb spar ich an Infos. Und ja, wenns mir arg schrullig vorkommt, unterschlag ich ein Interesse auch mal. Meist wenns um Sachen geht die zuviel Staub aufwirbeln würden.
    Ich habe den Eindruck dass viele Menschen glauben wenn man sich mit einem Thema plötzlich intensiv beschäftigt, würde das geschehen weil man selbst davon betroffen ist.

    Themen wie Sekten, Drogen, Bisexualität, Religion, Essstörungen usw. waren alle schon dabei. (Okay, bei Drogen war ich auch...öhm....beteilitgt.)
    Ich habe einfach keine Lust mich ständig schief angucken zu lassen nur weil jemand denkt ich würde aus eigener Betroffenheit heraus recherchieren.

    Ob es da zwei verschiedene Arten gibt weiß ich nicht, müsste ich mal eine Weile beobachten.
    Bislang hatte ich immer den Eindruck das alle meine speziellen Themen immer einen emotionale Komponente hatten die dann das Glücksgefühl ausgelöst hat. Werd das mal im Auge behalten. Vielleicht wird es dann deutlicher.

    Was das Kategorisieren von Menschentypen angeht: Willkommen im Club. Ich muss aber sagen dass ich lange Zeit dachte jeder würde das tun, denn die meisten meiner Bekannten tun es ebenfalls. Sie sind zwar meist nicht so direkt darin oder nicht so analytisch, aber so eine gewisse Einteilung scheint schon recht gängig zu sein.
    Geht bei mir nur halt weiter als bei denen.

    Hattest du traumatische Erlebnisse? Die Wiederholungen in der Lebensgeschichte haben bei mir stark nachgelassen seit ich eine Therapie mache. Mein Therapeut meint man würde sich selbst unbewusst immer wieder in Situationen bringen, die einer traumatischen Erinnerung gleichen. Ich habe mich an so was jahrelang echt aufgerieben, die Königin der Wiederholungen sozusagen.

    Konkurrierende Spleens hatte ich glaube ich noch nicht. Jedenfalls nicht so intensiv dass es mir in Erinnerung geblieben wäre.
    Was für Themen? Puh gute frage. Da kommt nahezu alles in Frage. Im Augenblick sind es Psychopathen, wie so etwas entsteht, wie es sich zeigt und alles drumherum.

    Eine Dauer kann ich nicht so wirklich angeben. Kann nach wenigen Tagen vorbei sein, kann Jahre dauern. Wobei der Reiz und die Glücksgefühle mit der Dauer abnehmen. Doch wenn mich ein Thema wirklich fasziniert, kanns auch Jahre später nochmal wieder "hochkommen" und dann neue Reize bieten.

    Als Kind habe ich mich übrigens auch für geisteskrank gehalten. Ich war so impulsiv dass ich manchmal Angst hatte ich könnte mich versehentlich umbringen. Also z.B. wenn ich auf einem Turm stehen würde und der Impuls käme zu springen, dann würde ich das bestimmt tun. Habe ich jedenfalls gedacht. Da ich immernoch da bin und schon an vielen Stellen gestanden habe die einen Sprung ziemlich endgültig gemacht hätten, gehe ich mal davon aus dass diese Gefahr nicht so wirklich da ist.

    Inzwischen halte ich die Hälfte der Menschheit für psychisch angeknackst, das relativiert es irgendwie.

Seite 6 von 7 Erste ... 234567 Letzte
Thema: Hyperfocusieren nur bei HB+ADS? im Forum ADS/ADHS und Hochbegabung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum