Seite 9 von 12 Erste ... 456789101112 Letzte
Zeige Ergebnis 81 bis 90 von 119

Diskutiere im Thema ADHS und Nähe / Distanz zu anderen im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #81
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 24

    AW: ADHS und Nähe / Distanz zu anderen

    Weiß jemand woran das liegt ???

  2. #82
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 81

    AW: ADHS und Nähe / Distanz zu anderen

    Will ersteinmal "HALLO" in die Runde sagen
    -> Umarmung ginge ja eh nicht
    -> und schwupps bin ich schon beim Thema .

    Ich hab die diversen Meinungen und Erlebnisse hier mal quer gelesen und finde das Thema echt spannend .

    Bei mir ist es, so glaube ich, wie so Vieles anderes auch:
    1. eine Frage der Erfahrung (z.B. in der Kindheit) und
    2. auch eine Frage der Stimmungslage (der eigenen bzw. derer, die gerade im Raum steht).

    Seit meiner Diagnosestellung AD(H)S befasse ich mich viel mit den Besonderheiten, dem Anderssein eines AD(H)S. Und ich beobachte und analysiere mich im Verhalten zu anderen viel mehr.

    Ich glaube, ich nahm und nehme mir oft gar nicht die Zeit, für "Floskeln", wie irgendwelche Begrüßungsrituale. Treffe ich Jemanden, komme ich sofort auf den Punkt Dass da noch was vornedran gehören könnte, kommt mir oft gar nicht in den Sinn.

    Hat das nicht viel mit Unaufmerksamkeit = " Aufmerksamkeits-Defizit " zu tun ???

    LG
    Tilalila

    xxxxxxxxxxxxxxxxxx

    Sunshine schreibt:
    Das Thema hatten wir neulich mal im Chat und es war sehr interessant. Wie ist es denn bei euch, wenn ihr Leute trefft, umarmt ihr euch zur Begrüßung, gebt euch die Hand oder sagt ihr lieber von weitem Hallo? Ich meine jetzt wenn ihr das macht/ machen könnt, dann nur bei Freunden und Familie oder generell oder könnt ihr es gar nicht? Im Chat haben nämlich fast alle einstimmig gesagt, dass sie Nähe von Fremden nicht mögen, bis hin zu gar nicht abkönnen und umarmen nur bei wirklich Vertrauten. Jetzt bin ich mal gespannt, was die anderen Chaoten hier sagen

    Liebe Grüße
    Sunshine

  3. #83
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztl. Diagnose erst als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 77

    AW: ADHS und Nähe / Distanz zu anderen

    hab mal gehört dass menschen die andere oft berühren glücklicher sind... könnt ich mir ne scheibe von abschneiden. problematisch wird das ganze wenn die partnerin/ der partner diesen rückzug missversteht. dann heisst es überzeugen, gut zureden und... am ende doch wieder kuscheln...
    zuneigung kann auch andersweitig geäussert werden.
    tilalila: joar, die stimmungen! ausserdem denke ich dass die von Dir erwähnten begrüssungsfloskeln durchaus gewohnheits/- erziehungssache sind. wobei man da imo bestimmt auch eine verbindung zum guten alten ads herstellen könnte.
    Geändert von kreativkopf (17.11.2010 um 23:09 Uhr)

  4. #84
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 81

    AW: ADHS und Nähe / Distanz zu anderen

    Moin hopihalido,

    Du schreibst weiter: "
    Weiß jemand woran das liegt ??? "

    ... du meinst sicher, dass es dich abnervt, wenn (z.B. Linda de Mol) meint, JEDEN "angrapschen" zu müssen, ja sogar, zu dürfen.

    Ich empfinde das ähnlich, wie du. Ich sehe das aber auch als eine grobe GRENZÜBERSCHREITUNG und da bin ich doch sehr allergisch gegen!

    Ich möchte mir doch aussuchen dürfen, mit wem ich körperlich nahe sein möchte, oder?

    Also mach dich nicht verrückt deswegen !!! Ich finde dein Empfinden völlig NORMAL !!!

    LG
    Tilalila


    hopihalido schreibt:
    @Hexe
    Mir geht's irgendwie wie dir... hab immer gedacht ich bin so'n unheimlich körperlicher Mensch, weil ich meine Freunde immer halbtot geknuffelt habe. Aber das waren halt meine Freunde. Die knuschel ich immer noch gerne und viel.

    Aber da sind noch die Anderen!!!

    Zum Beispiel Linda de Mol... kennt ihr die noch? Traumhochzeit? Hier in Holland ist sie immer noch völlig IN und immernoch grapscht sie ihre Kandidaten oder wen auch immer an. Immer!!! Grapsch Grapsch Gapsch!!!
    Ich will dann am liebten ausschalten. Mein Mann versteht total nicht was ich meine. Ich krieg aber Schüttel;frost wenn Menschen so handgreiflich sind. Und dann noch im Fernsehn! Warum müssen die immer anfassen???

    Und jetzt wo ich das hier so lese... meine Tochter hat das auch. Sie kuschelt gerne und auch viel, aber nur mit wem sie wll. Keiner darf ihr zu nahe kommen den sie nicht eingeladen hat...

    Das Grübeln nimmt heute kein Ende...

  5. #85
    Spasslernen

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 60
    Forum-Beiträge: 1.331

    Blinzeln AW: ADHS und Nähe / Distanz zu anderen

    Hey Ihr Liebenund -innen,

    Distanz und Nähe - empfinde ich wichtig. Es gab in meinem Leben wenige

    Situationen, in denen ich für mich Fremde, in den Arm genommen haben,

    weil wir beide für unsere Umarmung offen waren - Stuationsabhängig.

    Wir beide wollten die Umarmung, Erkennbar an unserer Körpersprache,

    Situationsbedingt.

    Ich finde den Friedensgruß am Ende von "Gottes Diensten", bei denen

    sich die Teilnehmer im Kreis aufstellen und durch Hände halten ein kurzes

    Gefühl der Verbundenheit leben, in Ordnung. Nur, ich bin sehr selten

    Teilnehmer bei Gottesdiensten.

    Mit anderen Worten - jede/jeder läßt Nähe zu, zu Mitmenschen, die wir lieben

    - und wir fühlen uns nicht mit jedem verbunden, deshalb bleiben wir

    "Distanziert". Vertrautheit kann sich entwickeln, ist keine zwanghafte

    Handlung und Körpernähe setzt immer voraus, das wir diese Körpernähe

    wollen. Ohne eigenen Willen, klappts nicht - die vielen Ablenkungen gerade

    auch in der Öffentlichkeit der Bild gebenden Medien, sind, leider nur noch

    eins - Grenzen überschreitend - scheinbar ohne Grenzen, Grenzen los.

    Wir sollten uns nicht gegenseitig "Vergewaltigen", wenn Ausschalten

    oder in ein anderes Programm schalten nicht geht, bleibt auch die

    Möglichkeit, einen gemeinsamen Raum zu verlassen, keiner von uns muß

    sich "Programm" ansehen, Fern sehen ist für mich Ablenkung ohne Ende -

    bei einem unübersichtlichen Programmangebot, mittlerweile rund um die

    Uhr, ohne Pause - die Pause lege ich ein - für mich ist dieses Angebot

    ein zu Hör und zu Seh Programm, keine Unterhaltung - ich unterhalte mich nicht. Ich lasse mich "berieseln" und bin passiv - ich telefoniere lieber mit

    netten Zeitreisenden und wenns zeitlich klappt, persönlich und ´nen Tisch

    zwischen uns, gibt uns Nähe und Distanz gleichzeitig, schließt "Entwicklung"

    nicht aus, läßt jedem von uns die Entscheidungsfreiheit, den Abstand bei

    zu behalten oder zu verändern. Schöööön, das wir so unterschiedlich sind.

    Unterschiedlich reden, denken, fühlen, in Lebenssituationen passiv oder

    aktiv sind oder, immer noch nicht entscheiden können und uns freuen,

    wenn wir uns angenommen fühlen und wir unsere Zeit benötigen, eine

    Entscheidung zu treffen, selbst wenn mein Gegenüber nicht in meiner

    Lebenssituation ist und ganz anders entscheiden würde, dafür gibts

    bei Ihr, bei Ihm Situationen, in denen ich nicht lebe, mir die Entscheidung

    leicht fällt, mit Begründung. Für mich sind persönliche Gespräche wichtig,

    Inhalt, Körperhaltung, Mimik, Gesten - aus der Distanz sehe ich Menschen

    in Ihrer äußerlichen Gesamtheit, je näher ich bin, sehe ich den Oberkörper,

    schau ins Gesicht, suche den Augenkontakt und habe Spaß.

    Schööööön, das ich mal wieder "Detailverliebt" bin - ADS läßt Grüßen

    Tschüß Ihr Lieben, Euer Zoppotrump

  6. #86
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 21

    AW: ADHS und Nähe / Distanz zu anderen

    Ich hab diese Probleme auch, dasselbe wie die anderen hier:

    Drängeln an Supermarktkassen (wie schon jemand geschrieben hat, stelle auch ich den Einkaufswagen hinter mich und lasse nach vorne genug Platz)
    Teilweise hab ich das Problem sogar für meine Waren: Ich mag es nicht, wenn andere ihre Sachen am Förderband zu dicht an meine stellen.

    Umarmungen und Küsschen gehen nicht - ich suche aus, wer das "genießen" darf und wann. Mit meinem Verlobten hab ich da kein Problem, aber er kennt nach 8 Jahren meine Körpersprache gut genug.

    Umarmen und Küsschen geben geht nichtmal bei meiner Mutter. Ich mag die Nähe nicht, es ist unangenehm hier zu schreiben, aber manchmal ekle ich mich davor, vor dem Geruch ihrer Hautcreme, der Körpertemperatur oder den nassen Wangen, wenn sie geweint hat und Trost sucht. Gleichzeitig hasse ich mich dafür, sie ist doch meine Mutter!

    Gleichzeitig gibt es aber Menschen, bei denen ich mich so wohl fühle, daß ich die ganze Zeit an ihnen drankleben möchte.

    Betatscht werden von Leuten, mit denen ich rede - oh Graus!
    Gerade ältere Frauen machen das oft, daß sie den Gesprächspartner am Arm berühren oder so. Da weiche ich zurück.

    Ich habe gemerkt, daß ich jeden Tag ein bischen Freiraum brauche. Das kann z.B. sein, daß ich alleine in der Wohnung bin (nicht nur im Zimmer). Irgendwie erhole ich mich dabei von der aufgezwungenen Nähe. Wenn dann auch nur das Telefon läutet, empfinde ich das als grobe Verletzung.
    Wenn ich diesen Freiraum regelmäßig genießen kann, bin ich sehr ausgeglichen und ruhig. Wenn ich ihn nicht bekomme, werde ich agressiv und zickig.

    Menschenmengen stören mich nicht so. Ich gehe gern einkaufen, wenn viel los ist oder auf Christkindlmärkte. In der Masse der Menschen bin ich so anonym, daß ich mich auch gut erhole.

  7. #87
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 81

    AW: ADHS und Nähe / Distanz zu anderen

    Moin,

    ach, Dorilys, toll, wie du das beschreibst, ich sehe mich daran wieder .

    Vor allem habe ich mit damit bisher nicht so richtig verstanden / von anderen verstanden gefühlt:
    " Drängeln an Supermarktkassen (wie schon jemand geschrieben hat, stelle auch ich den Einkaufswagen hinter mich und lasse nach vorne genug Platz)
    Teilweise hab ich das Problem sogar für meine Waren: Ich mag es nicht, wenn andere ihre Sachen am Förderband zu dicht an meine stellen.
    "


    Ich dachte immer, ich sei neben der Spur damit .

    Wenn ich dann Menschen höflich, aber bestimmt auffordere/bitte, Abstand zu halten, werde ich oft aggressiv und unhöflich attackiert.
    Dabei sagt mir mein Verstand, dass ein gewisser Abstand doch auch viel mit RESPEKT zu tun hat ! Oder ?
    ----------------

    Ich komme mit deinen Beschreibungen der Erklärung meines Dasein wieder ein Stück näher - es scheint ja tatsächlixh viel mit uns als AD(H)S zu tun zu haben. .

    Euch allen ein angenehmes WE - bin auf Ausflug, daher die nächsten Tage eher selten hier.

    LG
    Tilalila .
    xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx xxxxxxx

    Dorilys schreibt:
    Ich hab diese Probleme auch, dasselbe wie die anderen hier:

    Drängeln an Supermarktkassen (wie schon jemand geschrieben hat, stelle auch ich den Einkaufswagen hinter mich und lasse nach vorne genug Platz)
    Teilweise hab ich das Problem sogar für meine Waren: Ich mag es nicht, wenn andere ihre Sachen am Förderband zu dicht an meine stellen.

    Umarmungen und Küsschen gehen nicht - ich suche aus, wer das "genießen" darf und wann. Mit meinem Verlobten hab ich da kein Problem, aber er kennt nach 8 Jahren meine Körpersprache gut genug.

    Umarmen und Küsschen geben geht nichtmal bei meiner Mutter. Ich mag die Nähe nicht, es ist unangenehm hier zu schreiben, aber manchmal ekle ich mich davor, vor dem Geruch ihrer Hautcreme, der Körpertemperatur oder den nassen Wangen, wenn sie geweint hat und Trost sucht. Gleichzeitig hasse ich mich dafür, sie ist doch meine Mutter!

    Gleichzeitig gibt es aber Menschen, bei denen ich mich so wohl fühle, daß ich die ganze Zeit an ihnen drankleben möchte.

    Betatscht werden von Leuten, mit denen ich rede - oh Graus!
    Gerade ältere Frauen machen das oft, daß sie den Gesprächspartner am Arm berühren oder so. Da weiche ich zurück.

    Ich habe gemerkt, daß ich jeden Tag ein bischen Freiraum brauche. Das kann z.B. sein, daß ich alleine in der Wohnung bin (nicht nur im Zimmer). Irgendwie erhole ich mich dabei von der aufgezwungenen Nähe. Wenn dann auch nur das Telefon läutet, empfinde ich das als grobe Verletzung.
    Wenn ich diesen Freiraum regelmäßig genießen kann, bin ich sehr ausgeglichen und ruhig. Wenn ich ihn nicht bekomme, werde ich agressiv und zickig.

    Menschenmengen stören mich nicht so. Ich gehe gern einkaufen, wenn viel los ist oder auf Christkindlmärkte. In der Masse der Menschen bin ich so anonym, daß ich mich auch gut erhole.

  8. #88
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 243

    AW: ADHS und Nähe / Distanz zu anderen

    Hallo,

    Nähe und Distanz....hat mich immer schon massivst beschäftigt und immer dachte ich, ich sei unnormal. Mir geht es mit der Situation an Supermarktkassen auch oft so, dass mir dieses Eindringen meines Hintermannes in meine Atmosphäre oft schon körperlich wehtut. Wenn ich die Körpergerüche fremder Menschen ungewollt riechen muss, deren Atem im Nacken spüre, deren Körpergeräusche ertragen muss, weil ich nicht ausweichen "kann", dann kann es mir sehr schnell, sehr schlecht gehen, bis zu Schwindel und Depersonalisationsempfinden und ich kann innerlich sehr aggressiv werden, weil ich mich übergangen fühle.Das erschöpft mich dann auch extremst Das ist nicht immer so, und meistens kann ich mir meine Freiräume auch selber schaffen, indem ich zur Seite gehe oder bis 10 zähle, oder abschalte...ich meide auch zunehmend die Stadt, oder Menschnmassen. Brrrrr.....wie ich das hasse, dieses Geschiebe, Gedrängel und Geschubse...ich geh dann sehr gezielt los, kurz vor Ladenschluss oder wenn alle arbeiten, oder wenn mein Kind nicht mit dabei ist, denn dann kann ich schneller flüchten....
    Menschenmassen erzeugen irrsinnig viele energetische Reize (sind geradezu sicht- und greifbar) und Geräusche und Gerüche und das verwirrt mich so massiv, dass ich völlig desorientiert und planlos werden kann. War früher nicht ganz so schlimm, oder es war mir nicht so bewusst, bin mittlerweile supergerne alleine und suche mir immer sorfältiger meine Reizkulisse aus. Geht ganz gut zu Hause. Auf der Arbeit muss ich noch Wege finden, mit den vielen Reizen umzugehen und die lenken mich auch vom Eigentlichen sehr ab....Bin da noch am Anfang!

    Ich habe mich bisher viel zu sehr damit beschäftigt, mich als defektes Wesen zu sehen und mich funktionstüchtig zu machen, als mich mit meiner Wahrnehmung und meinem Wesen auseinanderzusetzen und mich meinen Gegebenheiten anzufreunden und zu mir zu stehen.
    Meine Mutter hat mich immer als Mängelwesen dargestellt und mich bis heute als Borderlinerin und Kranke abgewertet, obwohl ich eine klare Diagnose habe und Borderline nicht das Thema war...sie wills so und damit hat sie Frieden...ist das nicht schrecklich? Ich habe aber verstanden und das man Menschen nicht ändern kann und losgelassen...mir tut es nicht mehr so weh und wehre mich auch nicht mehr, sonst hört der Krampf nie auf...kümmer mich jetzt um mich!!!!!

    Liebe Grüße rosenmädchen

  9. #89
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 37
    Forum-Beiträge: 41

    AW: ADHS und Nähe / Distanz zu anderen

    Bei mir ist das so: Freunde, Familie und gute Bekannte kann ich umarmen und das ist dann auch mehr oder weniger ok für mich.

    Bei flüchtigen Bekannten und Fremden bevorzuge ich eine Armlänge Abstand und mag es überhaupt nicht, wenn ich dann im Gespräch angefasst werde.

    Wenn mir im Gespräch einer zu nah kommt, gehe ich einen Schritt zurück, manchmal sehr demonstrativ.

    Beim Warten in der Schlange an der Kasse, kann ich gar keine Nähe vertragen. Meine Freundin weiß, dass sie mich dann am besten nicht küsst oder so.

  10. #90
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 138

    AW: ADHS und Nähe / Distanz zu anderen

    kreativkopf schreibt:
    hab mal gehört dass menschen die andere oft berühren glücklicher sind...
    na da gibt es doch sogar so kuschelpartys für singles oder so. da treffen die sich und kuscheln einfach nur ohne sexuellen hintergedanke. einfach nur des kuschelns udn des körperkontaktes wegen. irgendwie hat das ja was aber irgendwie käme ich mir da ziemlich bescheuret vor.aber besser als nimand zum kuscheln. ich hab da auch niemanden für selbst von meine rkatze kommt da die letzte zeit nihcts. bin nur der doofe dosen- und türöffner.

    zur eigendlichen frage. hmm was mir eingefallen ist: so mit freundinnen zur begrüßung sich umarmen war mir lange zeit fremd. mitlerweile ist das st andard bei meinen besten freundinnen.

    aber beispielsweise in der schule so nen umhergehen und alle zum abschied knuddeln, kann ich irgendwie nicht richtig ab. vielleicht weil ich das auch nur bei richtig guten freunden kann oder halt bei meiner mama.auch wenn ich die mädels aus der schule mag. aber dieses reih` um gehen mag ich nicht. bei mir tuts dann nen nettes tschüss oder so, dass ich in die gruppe werfe.

    und körpersprache in bezug auf distanz find ich ein hochinteressantes thema. mit den persönlichen abständen.

    mir wurde das damals ganz bewusst mit einer kollegin in meinem praktikum mit der ihc nic ht so gut klar kam. mit der an einem tisch so nah zu sitzen weilwir was besprochen habe und in die unterlagen schauten ging echt gar nicht aber ich konnte nicht ausweichen. und auch so ist mir schon bewusst geworden an einem persönlichen beispiel, was der abstand doch über das verhältnis zwischen zwei personen aussagen kann.

Stichworte

Thema: ADHS und Nähe / Distanz zu anderen im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum