Seite 3 von 3 Erste 123
Zeige Ergebnis 21 bis 29 von 29

Diskutiere im Thema Ordnungs-Theorie im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #21
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 40

    AW: Ordnungs-Theorie

    schnuff schreibt:
    Bei mir ist immer das größte Problem, ein System zu machen.

    Also überhaupt zu überlegen, WO ich WAS hintun soll. Dann habe ich 10 Häufchen und immer noch keinen Platz.

    Nach welcher Ordnung beschrifte ich Orner und wo hefte ich dann was ein?
    Werstattrechnung unter "Auto", unter "Rechnungen" unter was nun?
    Zu solchen Dingen haben sich in den letzten hundert Jahren schon tausende Leute Gedanken gemacht, Buchhalter, Organisationsberater, Bürokraten, Unternehmensberater... Da kann man sich vielleicht was abschauen.

    Wenn Ihr Privatleute seid würde ich die Werkstattrechnung in den Ordner Auto tun. Entweder den ganzen Ordner nur chronlogisch sortieren, also neue Rechnungen etc. immer oben drauf, geht auch am schnellsten.

    Wenn Du in Deiner Familie Computerfans hast, dann könntest Du solche Sachen delegieren und hast sie dann weitgehend vom Hals. Rechnung kommt rein, wird geprüft, wenn berechtigt > zahlen, bzw. Zahlung anweisen, Rechnung einscannen und danach wegschmeissen.

    Regelmässige Datensicherung ist natürlich Pflicht.

    Wenn Ihr ein Gewerbe habt oder bestimmte Rechnungen steuerlich ein Rolle spielen dann eine Kopie der Rechnung, Zahlungsbeleg o.ä. in den Buchhaltungsordner (gewerblich) mit seiner Quartals- oder Monatsunterteilung oder (privat) den Steuerordner.

    Wie Ihr seht bin ich bei sowas ganz gut drauf. In der Theorie. Und wenn es nicht um mich geht. In der Praxis bei mir schaut das ganz anders aus...

    P

  2. #22
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 30
    Forum-Beiträge: 93

    AW: Ordnungs-Theorie

    Ich hatte mir ganz viel Mühe gegeben, einen Text zu schreiben. Dann hab' ich aus Versehen die Seite neu geladen und der Inhalt war weg. Bin total frustriert ... irgendwann schreib' ich das nochmal ...

  3. #23
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 40

    AW: Ordnungs-Theorie

    Immer noch frustriert ?

    Sowas kenne ich nur zu gut. Habe mir vor einiger Zeit mal ein Tool "Textsammler" zugelegt, bzw. ist das eine Funktion in dem Internet Explorer AddOn "IEPro".

    Immer funktioniert der Textsammler auch nicht, aber einmal weniger gefrustet wegen verlorenem Text ist ja auch schon was.

    P

  4. #24
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 39
    Forum-Beiträge: 583

    AW: Ordnungs-Theorie

    Huhu,

    ich kann im Prinzip hexes Ordnungssysteme unterstreichen. Ich hab in jedem Raum eine Kiste, ganz bunt bemalt oder mit Hologrammfolie beklebt oder was weiß ich - passend aber auffällig. Da kommt alles rein, was man im Zimmer findet, aber nicht dort hingehört. Und meist einmal in der Woche werden die Kisten ausgeräumt und die Sachen ihrem ursprünglichen Ort wieder zugeführt.

    Was ich nicht auf die Reihe bekomme sind - Wäsche in die Schränke einräumen (ich kann sie sortieren, waschen, trocknen, zusammenlegen und in die Körbe packen, ich hasse es aber, sie in die Schränke umzupacken - warum weiß ich auch nicht) und dann noch meinen Schreibtisch in Ordnung zu halten.

    Briefpost? Lesen, evtl. was zu überweisen oder zu unterschreiben? Ab auf den Schreibtisch. Schulhefte kontrollieren, Nähzeug wird noch gebraucht? Buch der Kinder lag auf dem Boden? Alles auf den Schreibtisch. Ich räum ihn zwar immer wieder leer, aber sobald irgendwas kommt, ist dies der Anlaufpunkt für alle Sachen.

    Und ganz grausig - Baugeräte und Baumaterial. Wir sanieren das Haus so nach und nach und mein Chaot zieht alles raus, weil er was bestimmtes sucht und dann wird das Zeug hingeworfen bevor er geht, weil er ja keine Zeit hat. Und dann sucht er irgendwas Anderes und räumt das Ganze von rechts nach links und wieder woanders hin und ich schmeiß es dann auch auf einen Haufen, weil es einfach keinen Sinn hat. Ich fange an und dann komm ich nicht weiter, weil er wieder alles rausgezogen hat.

    Einzelne Kisten, beschriftet mit Zangen, Gedore, Scheifpapier und Scheiben, Schraubendreher, Winkel, dann einzelne Schraubenpäckchen auf einem Regal nebeneinandergestellt .... *kreisch* Und er schmeißt alles in einen Eimer und dann stellt er ihn genau so wieder hin anstatt die Sachen wieder ins Regal oder die Kiste zurückzustellen und beim nächsten Mal kruschtelt er im Eimer rum, stellt alles daneben, damit er die unteren Teile sehen kann und dann lässt er`s genau so liegen. Und so liegen auf dem Dachboden lauter eingestaubte Haufen, ringsrum verteilt.

    Ich glaub mir fehlt`s einfach an Motivation oder an etwas, worauf ich gerade nicht komme? Ehemannverbot auf dem Dachboden vielleicht, bis ich fertig bin? Dann kann er nur noch in der Werkstatt Blödsinn machen und Chaos verbreiten. Und wenn ich da fertig bin, steh ich mit Ochsenziemer daneben

    Mir geht es aber auch so ähnlich wie Schnuff. Ich fang an einer Ecke an und am anderen Eck wird Chaos verbreitet. Und dann hampel ich von hier nach dort und wieder zurück und denk mir des Öfteren: "Hab ich das nicht vorhin schon aufgeräumt? Wo sind die kaputten Spielsachen aus dem Eimer? Wo ist die Milch plötzlich hin? Warum liegen hier schon wieder Klamotten, war ich nicht grad fertig mit waschen? Komm mir manchmal vor wie Sisyphos.

  5. #25
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 14

    AW: Ordnungs-Theorie

    Es klingt vielleicht absolut bescheuert, aber ich bin über die Jahre dazu über gegangen ALLES wegzuschmeissen/zu verkaufen was für mich keinen unmittelbaren Verwendungszweck hat und habe gemerkt das es mir damit immer wohler ging je weniger es wurde.

    Es war irgendwie so als wäre durch die "Leere" die sich breit machte alles ein Stück übersichtlicher geworden (wurde es ja auch)

    Je weniger Mist man hat, desto weniger kann man rumliegen lassen..

  6. #26
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 5

    AW: Ordnungs-Theorie

    Hi Kathy!

    War gerade von deinem Artikel recht überrascht. Nachdem ich mich nun seit geraumer Zeit über ADHS informiere, hatte ich den EIndruck, dass auch äußere Unordnung eine der typischsten Anzeichen sei, was mich etwas verwunderte. Ich war früher eine extreme Chaotin, sodass man mein Zimmer kaum mehr betreten mochte. Irgendwann, so von heute auf morgen, änderte sich das radikal und seitdem bin ich ein eingefleischter Ordnungsfreak. Was anderen Leuten dann daran auffiel, dass ich anfing, mal eben während des Essens die Tische in der Kantine zu putzen ....

    Inzwischen ist es so, dass man meinen Stresspegel sehr genau am Ordnungsgrad meines Zimmers ablesen kann. Stehe ich unter Druck, so sieht es hier noch immer furchtbar aus, und ich kann mich kaum überwinden, mal Schranktür und Sockenschublade zu schließen. Habe ich aber meine Aufgaben mal erledigt, wird hier Ordnung gemacht. Und jedes Bisschen Unordnung macht mich verrückt. Sobald ich irgendwo bin, wo Unordnung herrscht, fühle ich mich wie erstickt.

    Aber wenn ich deinen Beitrag so lese, ist Chaos wohl kein notwendiges Kriterium?
    Sophokles

  7. #27
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 41
    Forum-Beiträge: 179

    AW: Ordnungs-Theorie

    Bei mir ist das mit der Ordnung auch sehr komisch. Ich war schon als Kind ein totaler Chaot. Habe nie mein Zimmer aufgeräumt und auch meine ersten Wohungen in denen ich alleine gewohnt habe sind fast vermühlt. Mit der Zeit änderte sich das ein bisschen. Wenn meine Ex-Frau sagt ich könnte mal wieder die Küche aufräumen, dann habe ich erstmal Stundenlang die Schränke aufgeräumt und durch sortiert usw. Aber das Chaos auf den Arbeitsplatten usw. blieb liegen. In meinem Arbeitszimmmer waren immer alle Schränke (innen drinnen) säuberlich aufgeräumt, strukturiert und sortiert, aber draussen herrschte das chaos. und wenn ich ein Teil aufgeräumt habe, ging der Sortierwahn wieder los. Je mehr chaos desto schwerer fällt es mir aufzuräumen, weil ich vor lauter chaos gar nicht sehe wo ich anfangen könnte. "Welches der vielen Dinge soll ich zuerst aufräumen?"

    Vor ein paar Monaten bin ich nun aber in meine neue Wohnung gezogen. da ich den Umzug langsam gemacht habe (über monate) habe ich immer jedes Teil was neu in die Wohnung kam gleich aufgeräumt. Seitdem herrscheit eine Grundordnung und wenn auch nur mehr als 1 Teil irgendwo rumliegt muss ich es gleich aufräumen. Diese Ordnung gefällt mir und befriedigt mich. Ich weiss aber auch, das wenn einmal das chaos wieder einzuhalten würde, dann wäre es wohl schnell wieder vorbei mit meinem Ordnungssinn. Und ich kämpfe dafür das daß nicht passiert!

  8. #28
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 409

    AW: Ordnungs-Theorie

    Ich gehöre ganz klar zu der Schachtel-, Boxen-, Schubladen- und Schränkevollstopffraktion.

    Oberflächlich gesehen herrscht bei uns im Haus eine gewisse "vorzeigbare" Ordnung aber in den Schränken, Schubladen etc. herrscht ein für mich ganz logisches Chaos. Ich weiß auch immer in welche Schublade ich was geschmissen habe.

    Mir ist nur wichtig, dass

    a) nichts lebt in unserem Haus was keine Miete zahlt
    b) die Hygienebereiche wie Toiletten sauber sind.

    Wir haben Schubladen für Bedienungsanleitungen und in diese tue ich wirklich jede Bedienungsanleitung (natürlich originalverpackt, weil ich sowieso nie eine lese) und falls ich aus versehen doch mal eine suchen sollte, weiß ich genau da ist sie drin.

    In der Küche gibt es keine Einteilung für Schöpflöffel, Schneebesen etc. Alles in einem Schub und da muss es drin sein.

    Meine Unterwäsche habe ich in einer Kommode. Eine Schublade nur Unterwäsche und alles was die Frau noch braucht und in der anderen Schublade nur Socken (wenn sie zusammengelegt sind). Die nicht zusammengelegten Socken sind in der Sockenkiste neben dem Wäscheständer. Die fliegen da rein bis ich irgendwann meinen Anfall bekomme und alle sortiere, es dauert aber ziemlich lange bis der Anfall kommt und meine Familie hat sich auch schon daran gewöhnt jeden morgen frische Socken zu Angeln.

    Die Wäsche hat mein Mann übernommen, weil er es leit war immer nach frischgewaschenen Hosen zu suchen. Er wäscht, hängt die Wäsche auf, nimmt sie ab und stapelt sie neben der Sockenkiste. Gebügelt wird akut oder nach Laune!

    Die Papierablage habe ich zwar auch alphabetisch aber von "Auto" über "Brille" zu "Hausratversicherung" bis "Zahnarzt". Die Überbegriffe mache ich so wie ich sie im täglichen Leben verwenden würde. Liegt auch daran, dass ich mir sehr schwer Namen merken kann und wenn ihr mich fragen würdet "Wie heißt dein Zahnarzt?", dann guck ich euch so an und mache dann .

    Mails die ich bekomme schiebe ich grundsätzlich in einen Ordner "Allgemein". Im Posteingang liegen nur Mails die ich noch bearbeiten oder beantworten möchte bzw. muss. Wenn ich Mails suche, dann nur im Ordner "Allgemein"

    Ich habe eben für mich festgestellt um so detailierter ich Ordnung machen muss um so schwieriger kann ich sie halten. Wenn ich aber Überbegriffe anlege, dann finde ich wenigstens meine Sachen wieder.

    Außerdem schmeiße ich sehr gerne viel weg, weil was wochenlang in einer Kiste liegt und nicht gebraucht wird, dass vermiss ich ganz bestimmt nicht.

    Liebe Grüße
    Lucy

  9. #29
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 38
    Forum-Beiträge: 2.435

    AW: Ordnungs-Theorie

    oh... mein thema... oder besser gesagt wie komme ich dazu?

    z.b. meine wohnung sieht ein mal täglich ordentlich aus (mal :morgens, mittags abends?) und den rest des tages
    herrschen chaotische zustände... doch ja, ich habe mich schon verbessert.... die ordnung bleibt länger... irgendwie
    ist es auch eine sisifus (keine ahnung ob man das wort so schreibt?) - arbeit.

    es gibt so einige baustellen, wie die wäsche...- es ist alles gewaschen, doch hab ich noch kein system gefunden
    wie wo was ich einräumen soll (winter-sommer--- regenjacke?)

    und wenn es mich packt - (ev. wieder unangemeldeter besuch) lauf ich durch die räume, ordne wieder nach neuem system ein
    und schmeiss die hälfte weg.

    hihi, ich muss mal meinem mann den vorschlag unterbreiten, dass er sich der wäsche annimmt...
    ist doch auch mühsam, maschine füllen.....warten.... wäsche aufhängen.....warten?!

    und sonst, zu zahlende rechnungen in das einte fach, wichtige formulare in einem ordner und alles
    andere im altpapier....

    frage, mir steht manchmal das perfektionistische im weg... z.B. ich kann nicht einfach saugen und den boden nass aufnehmen.... es kann schon mal
    sein, dass ich den boden 5 mal mit irgendwelchen anderen mittelchen aufnehme ?!
    oder ich derart ins detail ordnen möchte, oder
    dass ich dinge (die nicht mehr einfach so rumliege) einfach vergesse.... oder nicht mehr weiss, ob ich die hab und wo?
    kennt ihr das auch. (p.s. habe hierzu mehrere ratgeber gelesen - jede ordnung fängt mit dem entkrümpeln an - balast/unnötiges entsorgen)

    ja ja, wie soll ich rund um mich ordnung halten können, wenn das denken so chaotisch ist?

Seite 3 von 3 Erste 123

Ähnliche Themen

  1. Ordnungs-und Putzzwang bei ADHS / ADS
    Von canvidalocca im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 27.02.2012, 00:27
  2. Erfahrungen - eine Theorie
    Von ck2109 im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 6.07.2010, 23:20
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 8.06.2010, 17:37

Stichworte

Thema: Ordnungs-Theorie im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum