Seite 5 von 5 Erste 12345
Zeige Ergebnis 41 bis 42 von 42

Diskutiere im Thema AD(H)S als Erklärung für Probleme - ist das nicht manchmal überbewertet?! im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #41
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 142

    AW: AD(H)S als Erklärung für Probleme - ist das nicht manchmal überbewertet?!

    Hi,

    Also auch wenn meine Diagnose ja noch lange nicht feststeht, ist ADHS die erste Erkrankung die mir eine Erklärung für mein Verhalten der letzten Jahre und insbesondere in meiner Kindheit geliefert hat.

    Man sollte nur aufpassen, es nicht als Entschuldigung für bestimmte Dinge zu missbrauchen und versuchen auf kurz oder lang an sich zu arbeiten. Ich z.b. tendiere dazu, vieles mit solchen Dingen zu entschuldigen.

    Gruß Tuber.

  2. #42
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 37
    Forum-Beiträge: 115

    AW: AD(H)S als Erklärung für Probleme - ist das nicht manchmal überbewertet?!

    @ Tuber:

    Entschuldigung würde ich es garnicht mal direkt nennen.

    Oder gar sagen das man, wenn man den inneren und äußerern Wandel erfährt, an sowas denkt.
    Man ist vielmehr damit beschäftigt die neuen Erfahrungen bzw. Erkenntnisse aufzusaugen und zu leben.
    Sich von altem Ballast zu befreien und sein neues Leben wahrzunehmen.
    Die neue Richtung zu gehen.

    Dein Umfeld wird Dich automatisch drauf aufmerksam machen, wie viel mehr "positiv" Du wirst.

    Wart's ab.

Seite 5 von 5 Erste 12345

Stichworte

Thema: AD(H)S als Erklärung für Probleme - ist das nicht manchmal überbewertet?! im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum