Seite 2 von 8 Erste 1234567 ... Letzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 79

Diskutiere im Thema Hypoaktive Typ vs( Hyperaktive Typ) im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #11
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 181

    AW: Hypoaktive Typ vs( Hyperaktive Typ)

    hallo

    vielen dank für diese links.

    ich wusste schon vorher dass ich ein mischtyp bin, aber in dieser beschreibung bin einfach ICH beschrieben.. wahnsinn!!!

    es tut so gut zu lesen, dass die diversen ängste im kindesalter offenbar häufiger auftreten.
    ich habe mich so oft gefragt, woher die bei mir kamen, denn meine mutter war sehr liebevoll und anwesend.
    trotzdem erlebte ich jede trennung von ihr als horror!

  2. #12
    zümrüt

    Gast

    AW: Hypoaktive Typ vs( Hyperaktive Typ)

    @Markolin
    @zümrüt: du wärst echt lieber in dich zurückgezogen als extrovertiert, hättest lieber nicht den Mut dich auszudrücken und wärest gerne eher innerlich aktiv als äußerlich?
    vorurteil
    ich bin trotzdem in meinen gedanken introvertiert,meine probleme behalte ich immer für mich
    warum denkst du das das extrovertierte Menschen selbstbewusster sind,mehr mut haben?
    du verwechselst das gewaltig,menschen die introvertiert sind müssen nicht gleich schüchtern sein,genauso wenig wie extrovertierte mehr selbstbewusstsein haben sollten.Urteile nicht nur über die Ohren und Augen-dafür ist ein Mensch zu komplex gestaltet um in eine schublade einsortiert zu werden.
    Schüchtern - und erfolgreich: wie ... - Google Bücher
    vielleicht verstehst du das

  3. #13
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 39

    AW: Hypoaktive Typ vs( Hyperaktive Typ)

    @zümrüt: hmm, meine aussage sollte sich nicht auf alle adHsler beziehen( mir ist schon klar, dass man, dass nicht pauschalisieren kann), sonder eher auf deine Aussage "lieber...als ein lauter Trampel"
    Für mich ist eben ein lauter Trampel, die Verbildlichung eines Menschen, dem seine Umwelt egal ist, der seine Gedanken rauslässt und Energiegeladen ist, also der Inbegriff eines nichtschüchtern Extrovertiertens.
    DU wurdest einfach durch die Begriffswahl von mir in eine der oberen Schubladen gesteckt, d.h in eine der besseren( ich sortiere meine wichtigen Sachen immer ganz nach oben, aber das ist ein anderes Thema^^)
    Sry, hab dich schon wieder umsortiert in Schublade mit Aufkleber "nichtschüchtern-introvertiert", zufrieden?

  4. #14
    zümrüt

    Gast

    AW: Hypoaktive Typ vs( Hyperaktive Typ)

    bitte in schublade -schüchtern extrovertiert

  5. #15
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 124

    AW: Hypoaktive Typ vs( Hyperaktive Typ)

    Dopamin steuert Antrieb und Motivation!!!!!!!!!!!!!!!!,
    Noradrenalin sorgt für Aufmerksamkeit,

    Bei einem Mangel der beiden Botenstoffe ist die Konzentration auf eine Sache oder Tätigkeit gestört.............

    Quelle:
    http://www.info-adhs.de/ursachenfors...ertragung.html

    Schlussfolgerung:

    Wenn Antrieb/Motivation beim Hypoaktiven nicht vorhanden sind,scheint mir eine Medikation bei diesem Typ extrem wichtig.

    Ein gewisser Antrieb scheint mir eine Grundvoraussetzung für weitere Taten ,
    essentiell.
    Ich bin auch stinksauer,dass der Hypoaktive,in Berichten-Studien kaum oder gar nicht
    erwähnt wird.Weil ich mein Leben lang,fehlenden Antrieb/Motivation als extremstes ,größtes Defizit angab.....und ich diesen Punkt,bei Berichten von/über Hyperaktive-n kaum finden konnte.Ich hätte den fehlenden Antrieb/Motivation immer Depression-und oder Angst zugeordnet(die natürlich auch parallel vorhanden sein können)

    Auch in diesem Thread geht es nicht darum,wer besser ist,der Hypo oder Hyperaktive....

  6. #16
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 234

    AW: Hypoaktive Typ vs( Hyperaktive Typ)

    www.das-charlie.de/ADHS/ADHS_das_stille_Leiden.pdf

    Ein weiterer interessanter Bericht über Hypoaktive.

    Glaubt ihr, dass man ohne Medikation aus dem Teufelkreis der Problematiken, die im verlinkten Text beschrieben wurden, herauskommen kann?

    Ich finde leider keine Hilfe. Überall werde ich falsch verstanden und es wird versucht meine Hypoaktivität auszureden als ob ich mir das nur einbilden würde. Es ist halt so, dass sich neben meiner Hypoaktivität im Laufe meines Lebens Komorbiditätsstörungen eingeschlichen haben, die das ADS überdecken. Hoffe ihr versteht was ich meine. Würde das gerne präzisieren, leider fehlt mir gerade die Energie dazu, dank meines Gedankenchaoses gerade.

  7. #17
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 234

    AW: Hypoaktive Typ vs( Hyperaktive Typ)

    Schilderungen von Hypoaktiven - sehr lesenwert für Betroffene und für diejenigen, die ihre Augen verschließen.
    Fragen zu und über Hypoaktivität

  8. #18
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 60
    Forum-Beiträge: 1.160

    AW: Hypoaktive Typ vs( Hyperaktive Typ)

    bis jetzt sehr interessant alles, aber bei dem Link gibs schon sehr viel zu lesen, geht nich so innem Rutsch durch.

    Hab auch einige Komorbitäten, Asthma, Reflux, Fingergelenk-Arthrose, Psoriasis alles son Stresszeug.
    Antrieb/ Motivation = 0 Hab schon etliche Antidepri probiert, Schnauze voll von. Haben mich nur Müde gemacht. Oder Schlaflos.
    Warum wird das immer von allen mit Depression gleichgesetzt??? Ich verstehe das gar nicht!!!
    Ich fühle mich nicht Depri, obwohl ich schon öfter mal heule, is ja aba auch kein Wunder bei dem Sch... Hypo-ADS

    jetzt Medikinet retard 10mg morgens eine und Mittags, merke Wirkung nur wenig.

    LG und Danke für eure netten Beiträge Anni

  9. #19
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.316

    AW: Hypoaktive Typ vs( Hyperaktive Typ)

    Hi ihr,

    ich hab das "H" mit in der Diagnose, bin eine Frau.
    Die Frauen, die hyperaktiv sind, werden dafür voreilig als Borderline diagnositziert. Eine Diagnoseneubewertung findet dann auch erst oft nach viel zu langer Zeit und nach endlosen Therapieversuchen statt.
    Das ist fast noch fataler, hat mich mehrmals fast das Leben gekostet

    Ich glaube, beide hypo, wie auch hyperaktiver Typ haben so ihre Tücken, leider.

    LG Nicci

  10. #20
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 116

    AW: Hypoaktive Typ vs( Hyperaktive Typ)

    Hallo Chilischote, vakkum, postaldude ...

    Chilischote schreibt:
    Es ist offensichtlich,dass der Hypoaktive Typus bzw Mischtypus mit Tendenz zu hypoaktiv,die wesentlichen schlechteren Karten hat,als der Hyperaktive.
    Sehe ich überhaupt nicht so! Ich bin auch hypo und ehrlich gesagt froh, ein zwischen beiden AD(H)S-Formen m. E. weniger schlimmes Los gezogen zu haben.

    Chilischote schreibt:
    Bleibt in der Kindheit ,aber auch später unentdeckt.....
    Das ist Fluch und Segen zugleich! Ich glaube, der Unterschied zwischen Hyper und Hypo wirkt sich darauf aus, ob man in Gesellschaft eher in der Täter-Rolle oder in der Opfer-Rolle landet. Als "zu lieb" wird man halt sehr schnell von anderen überfahren und übervorteilt ... auf der anderen Seite eckt man weniger stark an, bekommt häufig neue Chancen (wenn auch von irgendwelchen Soziales-Mitgefühl-Heinis). Ist mir häufiger passiert, dass ich an "der kurzen Leine" gehalten wurde, da man mir doch nicht so viel zutraute und ich scheinbar unselbstständig und zu sensibel auf andere wirke. Es mag sein, dass ich wenigstens ein kleines "h" habe, um in solchen Situationen hervorzupreschen und den Leuten mal ordentlich vor'n Bug zu knallen...

    Chilischote schreibt:
    Ein ganz wesentlicher Punkt,hat an sich keinen Antrieb-keine Power..
    ( fast wie ein gehemmt Depressiver)
    rudi schreibt:
    Welche Medikamente werden bei Hypoaktiven verschrieben und wie wirken diese (außer Begleiterkrankungen)?
    Ist meines Wissens mit MPH ganz gut in den Griff zu kriegen. Geringere Dosis als bei Hyperaktiven reicht aus. Für eigene Erfahrung warte ich noch auf Diagnose+Verschreibung.

    rudi schreibt:
    Gute wäre eine Therapie, die es schafft, das Selbstwertgefühl solcher Menschen zu steigern, dass sie von sich aus mehr aus sich herausgehen können und sich nicht noch mehr verkriechen.
    Aber immerhin muß man bei Hypos nicht so viel an Verhaltensauffälligkeiten herumdoktorn. Das sollte die Prognose bei rechtzeitiger Behandlung verbessern.

    rudi schreibt:
    Es muß ein Arzt sehr differenziert diagnostizieren, dass er bei einem jungen Erwachsenen oder Erwachsenen mit all seinen Beschwerden eine ADS (mit Hypoaktivität) herausfindet. Es werden nur die sichtbaren Beschwerden erkannt, was aber dahintersteckt, bleibt unsichtbar. Der Hyperaktive bekommt mehr Beachtung, drum hat er auch größere Chancen, dass es besser wird.
    Ja. Traurig aber wahr. Habe selbst schon einige Diagnosen hinter mir, bei denen mir Ärzte unbedingt Antidepressiva aufschwätzen wollten. Füllt man halt im Fragebogen ganz dreist aus, dass man sich regelmäßig geprügelt hat (wenn auch als der untenliegende Teil), regelmäßig bei Polizei und Schuldirektor war usw. Wenn die es für ihre sogenannte "gesicherte" Diagnostik so haben wollen: Bitteschön!

    postaldude schreibt:
    Ich nehme da immer wieder gern das Beispiel E-Gitarre: seit 7 Jahren spiele ich jetzt und bin bisher nicht über das Level eines frotgeschrittenen Anfängers hinausgekommen. Wenn es komplexer wird (Skalen, schwierige Akkordwechsel, Legato-Picking (gleichmäßiges Anschlagen mit dem Plektrum bei jeder Geschwindigkeit) mache ich dicht.
    Eine ähnliche Erfahrung habe ich mit Modell-Hubschraubern gemacht. Gute Kontrolle im Schwebeflug habe ich innerhalb von zwei Wochen hingekriegt - allerdings nur wenn das Heck auf mich zeigte. Dann hab ich zwei Monate lang vergeblich geübt, den Hubschrauber auch zu steuern, wenn die Nase auf mich zeigt - Absolut keine Chance!
    Was ich allerdings aus Erfahrungsberichten mit MPH gelesen habe, läßt hoffen: Ein Betroffener schreibt, daß er beim Karaoke stets Schwierigkeiten hatte, den Text zu lesen und gleichzeitig zu singen. Mit Medis würde es jetzt quasi automatisch funktionieren. Ich glaube auch, daß Schwierigkeiten beim Gitarrenspiel oder Modellhubschrauber für AD(H)Sler darin bestehen, verschiedene Dinge gleichzeitig zu realisieren und zu koordinieren.

    postaldude schreibt:
    Ich weiß zu 100%, dass ich dieses Phänomen (ich nenne es nicht Krankheit) mit mir rumtrage. Mir kann da keiner was erzählen...
    Geht mir genauso! Habe am Donnerstag einen Termin bei der EOS-Klinik in Münster. Werde davon berichten, ob die sich mit "Hypos" auskennen.

    LG
    Camisinho
    Geändert von Camisinho (30.07.2011 um 18:35 Uhr)

Seite 2 von 8 Erste 1234567 ... Letzte

Ähnliche Themen

  1. "Das hyperaktive Baby und Kleinkind" - Cordula Neuhaus
    Von 1411erika im Forum ADS ADHS Bücher
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 19.05.2009, 17:01

Stichworte

Thema: Hypoaktive Typ vs( Hyperaktive Typ) im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum