Seite 3 von 3 Erste 123
Zeige Ergebnis 21 bis 24 von 24

Diskutiere im Thema An die (Ex-) Eigenverdachts-Fälle: wart ihr euch eurer Sache immer sicher? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #21
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 20

    AW: An die (Ex-) Eigenverdachts-Fälle: wart ihr euch eurer Sache immer sicher?

    Huhu,

    ich habe auch ständig Selbstzweifel. Habe meine Diagnose auch schon vor einem halben Jahr begonnen und irgendwann gesagt: Ach, was solls!

    Jetzt ein halbes Jahr später habe ich gefragt, ob ich die Diagnose wieder aufnehmen darf.

    Neben den Selbstzweifeln werden dich auch immer wieder die Symptome und der damit zusammenhängende Verdacht verfolgen, wenn du dich im Ads wirklich wiedererkennst.

    Ich will das jetzt ein für alle mal geklärt haben!

  2. #22
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 1.096

    AW: An die (Ex-) Eigenverdachts-Fälle: wart ihr euch eurer Sache immer sicher?

    anjohn schreibt:
    Ich will das jetzt ein für alle mal geklärt haben!
    Bei mir steht die Diagnose, aber "ein für alle mal" ist das noch lang nicht geklärt für mich. Habe immer noch Zweifel...an mir selbst und ob die Diagnose stimmt. Bezweifle, dass die Zweifel je aufhören- es sei denn es wird doch noch irgendwnn ein Verfahren geben, um das mit 99,9% zu bestätigen oder ebe auszuschließen

    LG Amneris

  3. #23
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 43

    AW: An die (Ex-) Eigenverdachts-Fälle: wart ihr euch eurer Sache immer sicher?

    Mhhh ich wusste erst nicht was geht und dann kam die Erleuchtung

    Dachte mir ich brauche viel länger als meine Kommilitonen zum lernen etc. und hab nach Tipps gegoogelt. Bin per Zufall auf einen Artikel mit ADS gestoßen und hab mich darin wiedererkannt. Das hat gereicht um mich neugierig zu machen.

    Hab erst mal so aus Nichtwissen einen Online Test gemacht und da kam raus das ich mal schnell zum Doc sollte... Himmel, dachte ich, wenn das wirklich stimmt, aber es ist doch nur ein Online Test...

    Hab mich dann an eine ADS Vereinigung gewannt und die haben mir eine Adresse zum Testen gegeben. Musste nur 4 Wochen auf einen Termin warten. Da kam dann raus, dass ich recht hatte: ADS, eindeutig und kein Zweifel...

    Nach rund einem Jahr Gewissheit und einer Studie zu ADS im Erwachsenenalter sowie Gespräche mit meinen Eltern und meinem Freund bin ich mir 99,9% sicher das ich es hab.

    Ich empfinde die Diagnose, die mir die Gewissheit brachte, als Erlösung. Endlich weiß ich warum ich bin wie ich bin.

    Mein Tip:
    Lasst Euch testen wenn Ihr Euch in der Beschreibung wiederfindet. Die Tests die ich gemacht habe, untersuchen auch andere Bereiche neben ADS. Wenn ihr Untersucht wurdet, habt ihr zumindest etwas in der Hand. Ihr könnt Euch passende Hilfe holen, das Kind beim Namen nennen und viell. besser damit umgehen.
    Geändert von Lakritzkatz ( 7.01.2011 um 17:09 Uhr)

  4. #24
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 48
    Forum-Beiträge: 15

    AW: An die (Ex-) Eigenverdachts-Fälle: wart ihr euch eurer Sache immer sicher?

    Mein Termin zur Diagnostik findet am 31.03.2011 statt.

    Ja, auch ich sehe die ganze Sache kritisch!
    Ich bin aufgewachsen in dem Glauben schlecht, unfähig, faul und was weiß ich nicht was alles zu sein!

    Im Zuge der Vorbereitung auf den Termin habe ich mir meine alten Zeugnisse angesehen und festgestellt, daß sie völlig untypisch für ADHSler sind.
    Ich hatte gute Noten, in den Bewertungen stehen Dinge wie: "fand schnell Kontakt", "hielt sich überwiegend an die Regeln", "gern bereit, schwierigen Kindern zu helfen, in die Gemeinschaft zu gelangen", "konzentriert und ausdauernd" usw.

    Also dort finde ich keine Anhaltspunkte für ADHS! Meine Familie kann ich nicht fragen, weil ich nach langer, harter Arbeit an mir selbst, jeglichen Kontakt zu meiner Mutter abgebrochen habe. Mit dem Rest meiner Familie will ich auch nicht mehr Kontakt als nötig.

    Aber da sind eben auch die Punkte, die für die Diagnose ADHS sprechen!
    Die will ich hier jetzt nicht alle aufzählen, aber es sind Einige!

    Jedenfalls werde ich emotional immer hin- und hergerissen!
    Mein Partner fragt mich, was mir denn die Diagnose nutzen würde. Er versteht halt nicht, dass es wichtig für mich ist, zu wissen, warum ich mich mein Lebtag anders und nicht zugehörig gefühlt habe.

    Ich war in der Schule immer beliebt, hatte immer "Freunde" um mich, war in den Pausen nie alleine.
    Aber ich habe mich mit diesen "Freunden" nie privat getroffen.
    Ja, ich hatte auch soziale Kontakte außerhalb der Schule, aber davon ist dann heute gar nichts mehr übrig.
    Ich habe meinen Lebensgefährten, meine Kinder, und da hört es auf!

    Ja, oft zweifel ich und erst, als der Kinderpsychiater meines Sohnes diesen Verdacht geäußert hat, habe ich mich entschlossen, mich testen zu lassen!

    Ich werde mich testen lassen, und Du solltest das auch tun!
    Was ist schlimmer als diese Ungewissheit????

    LG
    Pfefferminz

Seite 3 von 3 Erste 123

Ähnliche Themen

  1. Wart ihr schonmal in stationärer Therapie?
    Von Alex im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 17.08.2011, 15:50
  2. Nun ist es sicher
    Von Kattera im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 2.08.2010, 06:38
  3. was nervt euch am meisten an eurer ADHS?
    Von lyra im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 20.12.2009, 20:03
  4. Wie grenzt ihr euch vor den Problemen eurer ADS-Kinder ab?
    Von Pucki im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 19.11.2009, 15:22

Stichworte

Thema: An die (Ex-) Eigenverdachts-Fälle: wart ihr euch eurer Sache immer sicher? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum