Zeige Ergebnis 1 bis 7 von 7

Diskutiere im Thema Weiß nicht mehr weiter... im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf AD(H)S
    Forum-Beiträge: 6

    Weiß nicht mehr weiter...

    Hallo,liebes Forum

    Also zu mir erstmal: Ich bin 22 Jahre alt,bin 1,72m groß und Wiege 71 kg.Ich wohne in München in einem 1 Zimmer Appartment. Ich besuche zur Zeit eine Abendrealschule,und habe nebenbei einen Minijob als Metall Helfer(2-3x pro Woche).Mit 17 habe ich eine Lehre als Feinwerkmechaniker begonnen,ich habe die Gesellenprüfung gerade so gepackt.

    In meiner Lehre hatte ich extremste Schwierigkeiten mich zu konzentrieren,man musste mir die Arbeitsschritte Teilweise 8-9mal erklären bis ich es verstand.Dementsprechend viel Ärger hatte ich mit meinem Cheff und meinem Ausbilder. In der Schule hatte ich auch mein ganzes Leben nur Ärger,ich war immer der Zappelphilip hoch 3.

    Ich hatte schon immer extreme Schlafstörungen,weil ich nie zur Ruhe kam,ich fühle mich schon immer so als würde mich ein Motor stark antreiben,aber im negativen Sinne. Mit Drogen hatte ich bis dato auch schon zu tun,diese waren unter anderem THC,Alkohol.Wegen meiner Schlafstörungen überwies mich mein Hausartzt zu einem Psychater und verschrieb mir Benzos. Von dieses wurde ich auch sofort Abhängig, Sie pushten mich irgendwie auf und Macheten mich totall euphorisch.

    Der Psychiater,stellte dann im Jahr 2009 im Februar oder so,den v.a. ADS im erwachsenen alter.In einer Entzugsklinik entzog ich die Benzos über 6 Wochen.Es wurden laufend irgendwelche ADs an mir ausgetestet (elontril,edronax, trevilor, Stangnyl etc.) aber sie halfen im geringsten gegen meine Symptome,und verschlimmerten alles. Also beschloss ich den Kram zu lassen.

    Ich Entdeckte irgendwann die Opiate für mich.Sie halfen mir gegen alle meine Symtome(stimmungsschwankungen, Konzentrationsmangel,Impulsivi tät,Inner Unruhe).Ich nahm ca.ein 3/4 Jahr Codein Täglich mit immer steigender Dosis.Anfangs nahm ich 30mg/30mg/30mg. Und am Schluss war ich bei Dosen von 700-800mg pro Tag.Ich ging zu einem Substitutionsartzt und bat ihm um Hilfe,er stellte mich auf Subutex ein. Anfangs 4 mg pro Tag,und jetzt bin ich innerhalb von 2 Monaten auf 1,6 mg runterdosiert und hatte dabei kaum Probleme.

    Dieser Suchtartzt setzte sich auch erstmalig ernsthaft mit meinem v.a.ADS auseinander.Er testete mich auf Ritalin,ich bekam 5 mg und sollte ihm am nächsten Tag davon berichten.Ich nahm eigentlich gar keine Wirkung wahr. Also 10 mg ausprobiert. Zum ersten mal in meinem Leben fühlte ich mich "normal",der Nebel um mich verschwand, ich war ausgeglichen und ruhig. Wir steigerten und Probierten rum was meine richtige Dosis sei.

    Es stellte sich nach Wochen heraus,das ich am Tag 60 mg benötige,dann stellten wir um auf Concerta.2x36 mg morgens,und die 1,6 mg subutex.Ich komme gut zurecht mit Concerta,es baut einen sehr kontenoirlichen Spiegel bei mir auf.Und ich komme in der Abendschule viel besser zurecht.Jedoch habe ich es immer noch nicht geschaft eine vollständige Diagnose zu bekommen.Irgendwie will mir kein Psychater eine Diagnose stellen.Warum?Ist es wegen meiner Abhängigkeitserkrankung? Wobei doch bekannt ist das ADSler ein 50% erhötes Risiko haben.Und es ist bekannt das dies Begleiterkrankungen des ADS sind. Seit dem ich es nehme habe ich auch kein Verlangen mehr nach Rausch oder sonstigem,ich Rauche sogar weniger!

    Will endlich nach 2 Jahren meine Diagnose haben und ich bin mir zu 100%sicher das ich ADS habe,ich hab schon unzählige Fragebögen,Reaktionstests,EKG ,EEG,Anschauen meiner Zeugnisse,Gespräche mit meinen Eltern hinter mir und alles weißt auf ADS im Erwachsenen Alter hin.Ich habe die verschiedensten Medikamente ausprobiert und Therapien gemacht.Ich war bei vielen "Spezialisten",jedoch traut sich keiner von ihnen eine Diagnose zu Stellen.Ich will endlich die Sicherheit haben,das ich ADS habe. Was soll ich tun?
    M
    Geändert von Sunshine (20.11.2010 um 18:38 Uhr) Grund: Absätze eingefügt / ADHS freundlicher

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 42

    AW: Weiß nicht mehr weiter...

    trinkst du alkohol? wirst wohl abwarten müssen bis die diagnose feststeht.

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf AD(H)S
    Forum-Beiträge: 6

    AW: Weiß nicht mehr weiter...

    Ähm,nein.Wieso? Wegen meiner Aussprache und Rechtschreibfehler?
    Sorry
    Ich nehme keinerlei Drogen mehr.
    Ich warte ja schon seit knapp 2 Jahren :-(

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 45
    Forum-Beiträge: 12

    AW: Weiß nicht mehr weiter...

    Hast du schon mal nachgefragt warum niemand eine Diagnose stellen will?

    Was du da schilderst kling nämlich sehr nach meinem Leben, abgesehen von den Drogen.
    Damit hatte ich nie was am Hut. (Rauchen und Kiffen mal abgesehen):joint:

    Irgendwie binn ich da auch ratlos.

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 735

    AW: Weiß nicht mehr weiter...

    Das klingt ja absolut horrormässig.

    ...und bestätigt mein Gefühl, dass es wirklich einem RussischRoulettespiel gleicht,
    den entsprechenden Arzt für sich zu finden.

    Ich würde auch einfach mal auf Kollisionskurs gehen und diesen Suchtarzt fragen.
    Wenn er sich schon mit der ADHS auseinander gesetzt hat (kluger Mann!), dann
    kann es ihm doch nicht schwer fallen, die entsprechende Diagnose zu stellen...
    Bist Du bei ihm dauerhaft oder nur übergangsmässig?

  6. #6
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf AD(H)S
    Forum-Beiträge: 6

    AW: Weiß nicht mehr weiter...

    Naja,es ist so das er keine Diagnose stellen kann,da er nur auf Suchtmedizin spezialisiert ist und halt Drogenabhängige substituiert,aber 50%seiner Patienten haben ADHS oder hatten es in der Kindheit.Er hatt auch schon extra für mich einen Spezialisten für Erwachsenen ADHS eingeladen,bei dem ich dann auch einen Termin hatte.Mein Doc war der Felsen festen Überzeugung das er mir eine Diagnose stellt.Was dann passiert ist,ist einfach nur lächerlich!
    Er hat sich einfach nicht mehr gemeldet,auch nicht auf die vielen E-Mails die mein Suchtartzt an ihn gesendet hat,gabs keine Antwort,als ich dann selber in der Praxis Des Spezialisten angerufen habe,tat man so als wüste man von nix,und ich sei nicht in deren Kartei.Obwohl er meine Karte durch Son mini Gerät gezogen hat.komisch oder?@robin,ja das habe ich schon oft gefragt,die Antworten waren teils sehr konfus,Ritalin mache hochgradig abhängig bis zu ich würde nur Simulieren. Tja...

    Danke für eure Antworten.

    Ps: Ich bin einfach erstaunt zur Zeit,wie gut ich dem Unterichtsgeschehen folgen kann.Ein ganz neues Lebensgefühl für mich :-) Aber hab noch Nr Frage: Ist das normal das sich bei Concerta anfänglich der Puls erhöt? Oder bleibt das für immer?

    Gruß

  7. #7
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf AD(H)S
    Forum-Beiträge: 6

    AW: Weiß nicht mehr weiter...

    Also ich denke das ich ihn schon dauerhaft als mein Artzt haben will,er ist ja auch Allgemeinmediziner.Aber ich glaube wenn man als Suchtmediziner praktiziert, hat man das komplette Spektrum von Psychischen Krankheiten mitinbegriffen.Weil eine Abhängigkeitserkrankung ist in den meisten Fällen nur ein Symptom einer ernsthaften Psychischen Erkrankung.Die ich mir in meinem Falle auch voll und ganz eingestehe.

Ähnliche Themen

  1. Wir wissen nicht mehr weiter, Hilfe Bitte
    Von charly2009 im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 9.09.2010, 19:06
  2. Ich weis nicht mehr weiter
    Von Aurisd4d im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 3.08.2010, 20:23
  3. Ich weiß nicht mehr weiter.
    Von Turisas im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 28.01.2010, 21:16

Stichworte

Thema: Weiß nicht mehr weiter... im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum