Seite 2 von 4 Erste 1234 Letzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 37

Diskutiere im Thema Rauchen und AD/HS??? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #11
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 4.770

    AW: Rauchen und AD/HS???

    Hallo
    Also mal ganz ehrlich,mir persönlich klingt das zuweit hergeholt!
    Klar rauchen beruhigt usw... aber das ist bei jedem so,bei dem einen mehr bei dem anderen weniger,aber das mit AD(H)S in verbindung zu bringen finde ich fraglich.
    Fast jeder Nichtmehrrauchen den ich kenne hat sich nach dem aufhören etwas verändert,gerade bei Streß,der Raucher greift erstmal zur Kippe...was macht der Nichtmehrraucher?klar er geht an die Decke.



    Gruß Matze

  2. #12
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 24

    AW: Rauchen und AD/HS???

    Ooookaaayyyy......

    Ich dachte ich bilde mir was ein, oder es kommt wie meistens: das sind halt die Entzugserscheinungen...

    MPT ist das zum Beispiel Concerta? Die nimmt meine Tochter (die ist erst 9, also zu jung zum Rauchen)...

    Ich will sicher nicht mehr mit dem Rauchen anfangen... bin da total von ab, aber was tun??? Ich hab Schiss, dass die Medikamente mich verändern. Ich habe immer hiermit gelebt und einen Weg finden müssen damit umzugehen. Was wenn ich es dann nicht mehr kann? Wenn ich so abhängig bin von den Tabletten? Wer werd ich dann und wer bin ich überhaupt??? Mich schwindelt...


    Klar rauchen beruhigt usw...
    Ich weiß nicht wer dir das beigebracht hat... aber Rauchen beruhigt nicht. Nimm man nen kräftigen Zug und miss danach deinen Puls... nix da beruhigen...
    Ich fand das Rauchen immer schon eklig, aber mir ging es danach immer besser weil ich glaubte mehr Energie zu haben......

  3. #13
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 124

    AW: Rauchen und AD/HS???

    Viel.habe ich mich falsch ausgedrückt.

    Der Raucher der kein ADS hat,macht sich selbst abhängig vom Nikotin,und verlangt daher immer nach dem Stoff.Klass.Suchtverhalten.

    Der Raucher der ADS hat,der hat das gleiche Problem wie der Raucher ohne Ads(siehe Satz oben),aber Rauchen wirkt bei Ihm zusätzlich.wie ein ADS Medikament.
    Der hat es also doppelt so schwer aufzuhören.

    Beim Alkohol ist es zum Teil ähnlich.Nur geht der Alkohol gleich auf alle Neurotransmitter( egal ob ADS oder nicht),und zusätzlich geht er auf die Gaba-Rezeptoren.
    Jene Rezeptoren,bei denen auch Benzodiazepine ansetzen.
    Das wirkt angstlösend,relaxend,entspann end.
    Da der ADSler immer innerlich und/oder äusserlich unter Spannung steht,beruhigt ihn das wirklich.

    Ist nicht aus der Luft gegriffen,bei Behandlund von ADS und vermeindlicher Suchtproblematik bekannt,Ich habe das schön oft gelesen,habe aber die Links vergessen.

    Ich weiss noch:

    Koffein&ADS...Begriff Koffeinismus.
    ADS&Essstörungen
    ADS&Alkohol
    ADS&Drogen

    Resume war,dass alle diese Negativen Stoffe wie Nikotin,etc......bei einem ADSler
    das klass.Suchtverhalten auslösen,

    und leider,da schädlich

    auch wie ein ADS Medikament wirken.
    Geändert von Chilischote (17.11.2010 um 20:52 Uhr)

  4. #14
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 36
    Forum-Beiträge: 31

    AW: Rauchen und AD/HS???

    Has schreibt:
    Naja das war jetzt meine persönliche Geschichte. Es ist jedoch auch Fakt das unter den Medikamenten für ADS Sachen stehen wie Nikotinpflaster oder Elontril und Elontril ist Bupropion und das wiederrum ist auch bekannt als Zyban, das wohl bekannteste Medikament zur rauchentwöhnung.
    Mal im ernst, habs verschrieben bekommen, 4 wochen eingenommen und bin von Filter (JPS Rot) auf Jean barth (Schwarzer Tabak) umgestiegen!!

    Bei MIR wirkt es NICHT!!!

    Aber soll ja nix heissen.

  5. #15
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztl. Diagnose erst als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 77

    AW: Rauchen und AD/HS???

    hallihallo!
    also ich rauche seit mittlerweile 11 jahren, hab zwischenzeitlich mal ein jahr aufgehört... aber es schleicht sich soooo leicht wieder ein...
    auf jeden fall finde ich mein rauchverhalten äusserst seltsam.
    wenn ich arbeite könnte ich problemlos eine nach der anderen rauchen.
    da nehme ich rauchen auch als motivator her (noch das fertig machen, dann ne kippe)
    bin ich jedoch nicht belastet komme ich teilweise auch mit nur 1 kippe am tag aus.
    gewöhnlich sinds so 10 zigareten am tag. ich drehe (american spirit) da industriekippen dermassen crass viel süchtiger machen!!
    und so richtig schmecken tun die dinger auch nur bei stress oder wenn ich sehr wenig rauche.
    nun habe ich aber blöderweise öfter das bedürfnis als die geduld was dazu führt dass ich die kippe oft schon nach der hälfte wieder ausmache oder kurz vorm brechreiz stehe.
    aufhören wäre nicht blöd
    auch wenn andere raucher immer rumnerven von wegen "jetzt SOFORT ne kippe, sonst spring ich ausm fenster.... " das kenne ich so nicht.
    da muss schon was besonderes sein...
    also: öfter kleinere mengen nikotin------ ads- typisch? ja
    genauso beim alkohol... daher lass ich neuerdings auch die finger davon
    so, jetzt wird eine geraucht
    tüdeldü Euer kreativkopf

  6. #16
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 24

    AW: Rauchen und AD/HS???

    "Endlich Nichtraucher" hat bei mir Wunder bewirkt.

    Es waren aber auch Sommerferien (Lehrerin) und der Umzugsstress lag gerade hinter uns. Dann haben mein Mann und ich die letzte Zigarette zusammen geraucht und aus gemacht. Seit dem hab ich auch echt nicht mal mehr das Bedürfnis zu rauchen.
    Es hilft natürlich, dass wir auch keine Rauche mehr im Freundeskreis haben...

    Trotzdem hab ich seitdem dieses Hibbelgefühl. Still sitzen ist fast unmöglich.

    Aber heute hab ich die Überweisung abgeholt. Donnerstag gehts zum Dok und dann bin ich ja mal gespannt ob Ritalin den geichen Effekt hat wie Rauchen...

    groetjes

    Anja

  7. #17
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 2

    AW: Rauchen und AD/HS???

    Ja das Rauchen .. wie gern würde ich aufhören damit !!! Hatte mit 12 Jahren die erste Kippe im Maul ... Danach in jeder fünf Minutenpause in der Schule auf die Toilette um schnell ein paar Züge zu inhalieren. Dauerte dann nicht lange bis süchtig geworden bin. Jetzt bin ich 24 und rauche eine Schachtel am Tag .. seit dem 13 Lebensjahr. Mit 17 entdeckte ich dann Cannabis. Seit dem rauche ich 2-3 Gramm täglich. Meine Lunge pfeifft schon ganz merkwürdig ... aber aufhören klappt höchstens ein paar Stunden bis Tage. Cannabis kann ich ohne Probleme für ein paar Wochen absetzen aber diese verdammten Zigaretten ... sehr schwierig....

    Wie ist das bei euch ??? habt ihr eure Rauchgewohnheiten verändert seit dem ihr medikamentös behandelt werdet ?

  8. #18
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 55
    Forum-Beiträge: 146

    AW: Rauchen und AD/HS???

    Hallo,
    ich rauche jetzt seit 1 Jahr nicht mehr aber es fällt mir sehr
    sehr schwer durchzuhalten.
    Ich habe als Ersatz sehr viel süßes gegessen und viel mehr
    Alkohol und Kaffee getrunken als mit Nikotin.
    Aber da muss man halt auch verdammt aufpassen mit dem Alkohol.

    Auch mein geliebtes Radfahren habe ich dann noch intensiver betrieben.

    Aber es fehlt verdammt jeden Tag das verdammte Rauchen

    gruss Gerald

  9. #19
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 231

    AW: Rauchen und AD/HS???

    Habe nie geraucht,
    dafür Kaffee und Red Bull bis zum Müde werden...

  10. #20
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 87

    AW: Rauchen und AD/HS???

    Ich habe vor 5 3/4 Jahren aufgehört zu rauchen, nachdem ich über 20 Jahre stark geraucht habe.
    Geschafft habe ich es mit Zyban, hatte schon einige Versuche hinter mir, sogar
    während der Schwangerschaften hatte ich aufgehört ( habe da den Geruch nicht vertragen)
    Hatte sonst immer schreckliche Entzugserscheinungen, nur mit Zyban waren sie einigermassen auszuhalten.

    Noch mehr als ein Jahr später dachte ich mir manchmal in stressigen Momenten: "Also wenn ich noch rauchen würde, würde ich mir jetzt eine anstecken!" Dann musste ich immer einatmen und die Bewegung machen
    als würde ich ein paar Züge rauchen und das hat geholfen.
    War übrigens ein Tipp von meinem damals 8jährigen Sohn. Er meinte,
    wenn ich so tun würde, als ob, dann würde das gehen...

Seite 2 von 4 Erste 1234 Letzte

Ähnliche Themen

  1. in welchem alter habt ihr angefangen zu rauchen?
    Von lexxus im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen
    Antworten: 61
    Letzter Beitrag: 4.12.2014, 10:46
  2. Rauchen aufgeben? Nichtraucher? Entwöhnung!
    Von Smiley im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
    Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 24.08.2012, 19:08
  3. Rauchen und MPH (Methylphenidat)
    Von NadineH im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 22.09.2011, 09:18
  4. Schweizer Studie zu ADS / ADHS und Rauchen
    Von Alex im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 16.02.2010, 23:48
Thema: Rauchen und AD/HS??? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum