Zeige Ergebnis 1 bis 2 von 2

Diskutiere im Thema Forum: Erfahrungen,Pflichten,Ziele, Verbote,Vorschläge..... im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #1
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 124

    Forum: Erfahrungen,Pflichten,Ziele, Verbote,Vorschläge.....

    Mir fällt auf,dass es hier ziemlich viele "Verbote",teils "Vorwürfe" an die Neuen(alten User) gibt.
    Gleich vorweg,ich halte mich an alles!Die lange Vorstellung,oder dieser Beitrag soll mir nur später das schreiben hier erleichtern.

    Ich hatte dazu gerade einen 2 stündigen Thread verfasst,da mir das wichtig erschien,und ich in Zukunft locker, engagiert, im Forum schreiben möchte,ohne mir ständig den Kopf zu zerbrechen,darf ich das,gibt das Probleme!

    Oder ich schreibe einen guten,langen Artikel,mache durch einen Satz einen unabsichtlichen "Regelverstoß",und man löscht den ganzen Artikel wegen einem Satz ,an dem ich lange arbeitete.

    Punkt 1:
    Der "Vorwurf" manche suche nur einen neuen Arzt,oder wollen Ritalin........

    Wie man aus meiner Vorstellung entnehmen kann( 3 Teil fehlt noch,da kämen noch mehr Ärzte vor)kannte/kenne ich einige Ärzte.
    Die Diagnose stellte bei mir Frau Dr.Krause & ihr Ehemann,die Behandlung konnte sie nicht übernehmen.
    Im Zeitraum 2000-2003 gab es in München keine Klinik die sich mit ADS auskannte.Es hiess immer wieder,der ein oder andere Oberazt hätte einige "ADSler" behandelt,stimmte aber nie.
    Es gab zu dem Zeitpunkt viel . noch 2-3 Ärzte die von sich behaupteten ADS behandeln zu können,dass lief aber genau so ab:
    Hier, Ritalin 5 mg ,in bestimmten Abständen( meist in 5 mg Schritten)steigern.Das wars.

    Also es war und ist glaube ich noch,eher der Fall dass man immer Ritalin bekommt,statt vernünftiger Vorgespräche,richtige Analyse des Patienten,und dann kommt erst eine medikamentöse Behandlung.Je mehr Begleiterkrankungen,desto feinfühliger der Umgang mit Psychopharmaka.
    Darum scheiterte dass auch so kläglich mit dem ersten "ADS Arzt"

    Wie man meiner Vorstellung entnehmen kann,hatte ich aber Begleiterkrankungen,
    die auf der Suche nach dem ADS Arzt immer stärker wurden,und die Stimulanz hätte man mir sowieso nur in ganz kleinen Mengen geben dürfen,und die Behandlung der Begleiterkrankung war mindestens gleichwertig-wichtig.
    Später war sie sogar im Vordergrund,weil ich ne Erschöpfungsdepression bekam.Aber immer unter den Gesichtspunkt dass die Vorerkrankung ADS war/ist.

    Also, irgendwelche ADS Ärzte die mir Ritalin geben ohne Probleme gab und gibt es noch,die bringen mir aber nichts.
    Ausserdem war ich nach dem ersten Besuch eines ADS Arztes so schockiert,und
    teilte spätestens nach dem Besuch bei Dr.Krause folgende Meinung:

    Die medikamentöse Behandlung ist ne ganz komplexe Sache,für die selbst Dr.Krause ca. 3 Monate gebraucht hätte,mit fein dosierten DL-Amphetamin,usw.

    Im Zeitraum 2000-2003 war ich ziemlich fit,was das Wissen über ADS &Begleiterkranrungen anging.Und die 2-3 Ärzte neben der Krause kannte ich auch in München,waren aber nicht zu gebrauchen.Kliniken von München hatten keine ADS Ärzte,geschweige Stationen.

    Was ich damit sagen möchte,ja ich suche jetzt auch wieder einen Arzt ,oder eine Klinik,
    aber im Gegensatz zu früher reichen mir jetzt 20 Minuten,um zu wissen,ob der mir helfen kann.
    Nach 2003 brach bei mir alles zusammen,Erschöpfungsdepressi on,hatte keine Kraft mehr nach einem ADS Spezialisten zu suchen.
    Ich werde mich im Internet schlau machen soweit es geht,was sich in München&Umgebung zwecks Ärzten in der Zwischenzeit getan hat.
    Ich halte mich natürlich an die Zulassungskriterien,und werde dann auch hier fragen.
    Apropos Ärzte,Kliniken.
    Darf man hier Namen von Ärzten und Kliniken offen erwähnen,oder ist das untersagt?
    Ich las hier einen Artikel über eine Ärztin(Name&Praxis wurden genannt),und die Beurteilung eines Users über diese Ärztin,was mich verwunderte.
    Der Verfasser wollte wissen,ob diese Ärztin "gut sei".


    Punkt 2:
    Ein Forum ist kein Selbstbedienungsladen,( Quid pro Quo),nicht nur nehmen,sondern auch geben.Auch hier bin ich ein gebranntes Kind.


    Nach der Diagnose ADS war ich super euphorisch hyperfokusiert,wollte aber neben dem ganzen theoretischen Wissen,mich mit gleichgesinnten Austauschen,und vor allem deren Erfahrungen mit meiner Theorie "vereinigen".


    Also trat ich einem Forum bei,für Erwachsene & Kinder.Fakt:90% Kinderinhalte-10% Erwachsenegeschichten-erfahrungen.
    Ich las mich in das Forum ein,und bemerkte schnell,viel wissen die aber nicht über ADS etc.
    Sie hatten auch ähnliche Probleme mit den Ärzten/Arztsuche,verstanden aber nicht,dass nicht Sie Schuld sind,warum es nicht funktioniert,sondern das Systhem.

    Ein paar ADS Profis für Privatpatienten und Selbstzahler.
    B oder C Liga der Ärzte für Kassenpatienten ebenfalls mit wenig Zeit.

    Für Medikamente interessierten sich die User gar nicht.Hinterfragten sie auch nicht.
    Ich dachte mir nicht schlimm,ich weiss jetzt so viel über ADS ,Medikamente,
    denen postete ich alles was nur direkt oder indirekt mit ADS zu tun hat.
    Da dort das Verlinken von Internetseiten erlaubt war,ging das auch extrem schnell.
    Ich wiederum dachte mir,ich kann dann von ihren praktischen Erfahrungen von Medikamenten profitieren.
    Tgl.unzählige Threads von mir als Antwort auf Fragen,oder Studien ,oder allg.Texte,Buchempfehlungen usw.
    Ich habe ihnen wirklich handverlesen das Beste zukommen lassen.

    Jetzt kam etwas,womit ich nicht rechnete.Es entsand so eine Art Neid und Missgunst,
    vor allem weil mich die Betreiberin oft lobte.
    Einige warfen mir auch vor,ich wäre viel zu sachlich,und ich sollte mehr auf ihre Gefühle eingehen.
    Ich sagte,ich bin selber schwer angeschlagen( Erschöpfungsdepression-Burn Out war im Anmarsch),ich kann euch nicht alle lieben oder mögen.
    Aber ich kann euch alles sagen/schreiben was ich weiss,auch zusammengefasst.

    Dort gab es zß auch einen Medikamententhread wie hier.
    Ich machte eines Tages den Vorschlag:
    Wollen wir nicht mit Links & eigenen Wissen/ Erfahrungen über Medikamente ,diese Medikamente zentral in einem Thread zusammentragen-zusammenfassen?
    Denn ihr seht,es werden immer die gleichen Fragen gestellt,und das immer gleiche Antworten strengt sicher va die Altuser an.
    Bei der Beantwortung wird sich viel Mühe gemacht,und dann verschwindet der schöne Thread,und die gleiche Frage kommt tgl wieder.

    Also lasst uns doch zusammenfassen:
    Schema:

    Stimulantien...........

    NA...............

    SSRI.........

    TZA...............

    etc

    aus allen Bereichen,insgesamt 30-40 Medikamente.

    Wobei im Vordergrund die Medikamente stehen sollten,die direkt für ADS gegeben werden,die Antidepressiva die gerne bei ADS& Begleiterkrankungen verwendet werden ,und paar Exoten.
    Da verlinken erlaubt war ,wäre es ein Kinderspiel gewesen und eine super Sache.
    Zusätzlich sagte ich,wir hier auch schon gesehen,schreiben wir einen Thread welche Medikamente jeder von uns nimmt.
    Kommt dann in Zukunft die Frage,kennt oder bekommt einer zß Reboxetin.
    Verweis zu unserem Medithread.
    Verweis ,wer nimmt was?
    Jeder hätte dann persönlich erfragen/bitten können,ob der User XY der dieses Medikament bekommt,ihn von seinen Erfahrungen berichten will/kann.

    Ich telefonierte eines Tages mit der Betreiberin des Forums.Sie meinte,ich wäre sehr klug und würde mich gut auskennen,und was ich liefere ist erste Sahne
    ABER
    Sie wüsste von Usern dass diese sehr neidisch auf mich sind.Einige fühlten sich "bedroht",glaubten,dass ich ihnen in der Forumhierachie ihnen ihren Platz streitig machen wolle.
    Was für ein Kindergarten.
    Die Idee mit den Medikamenten fand sie sehr gut,aber wenn wir wollen,dass die es annehmen,sollten wir sagen: die Idee käme von uns beiden.Kein Problem,hätte auch sagen können ist ihre.
    Sonst boykottieren die das.

    Ich erwiderte : Meinst Du das ernst?Glauben die wirklich es beflügelt mein Ego,weil ich recht viel weiss,oder ich poste Sachen ,um toll dazustehen?
    Welche Hierachie?Ich dachte wir sind ein Team,wir arbeiten zusammen und so weiter.
    Ich poste nur deshalb so viel in so kurzem Zeitraum ,weil es mir so schlecht geht.Also treibe ich Lösungen etc voran.

    Ihr seht also,wenn ich jetzt hier ständig lese Verbot etc,denke ich mir,darf und kann ich jetzt Antworten!?
    Man kann immer behaupten,eine neutrale Aussage wäre ein Rartschlag,oder?

    Ich habe mich persönlich immer über banale Antworten sehr geärgert,und wollte deshalb nie so allg.0815 mäßig Antworten......

    Um das abzuschliessen( ich ergänze den Artikel viel .mal zu einem späteren Zeitpunkt):

    Ziele im Forum:

    Sich auszutauschen,ich werde wie es die Richtlinien verlangen auch nach einem Arzt eines Tages fragen.
    Nein, ich brauche keinen Arzt der mir Ritalin verschreibt,und dann ist man auf sich allein gestellt.
    Ich trage gerne etwas zum Forum bei ( wobei das mit dem Linkverbot die Sache viel schwieriger macht).

    Ich mache immer nur konstruktive Vorschläge,habe einer sehr blumige und direkte Art&Schreibweise.

    Ich gehe davon aus,hallo das ist ein Forum für erwachsene mündige Bürger,
    dass die User immer alles nur mit Absprache ihres Arztes etc machen.
    Wer setzt Medikamente ab,oder ändert etwas ohne Absprache mit dem Arzt?
    Davon hörte ich noch nie.

    Ich will hier auch länger bleiben.Leider merke ich schon wieder,dass das "Burn Out" zurück kommt.


    Ich werde nochmal drüberfliegen.Verzeiht Rechtschreibung,Grammatik,oder unlogische Folgerungen,oder fehlende Erläuterungen.


    Text überflogen.Der Text der dem Computerabsturz zum Opfer gefallen ist war gut,sachlich,logisch.Dieser ist chaotisch,wirr,verkrampft.
    Ich hoffe dennoch,dass man den Inhalt einigermassen versteht,und kapiert,welche Intention dahinter steckt.
    Ich schreibe den Text zum zweiten mal,und der erste Text verbrauchte mir schon meine Energie.Dann stürzte der Rechner ab.

  2. #2
    besenreiterin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 45
    Forum-Beiträge: 2.591

    AW: Forum: Erfahrungen,Pflichten,Ziele,Ve rbote,Vorschläge.....

    hallo

    angekommen ??
    alles ist gut ... jeder ist mal drüber jeder mal mies drauf aber hierr ist soweit ich weis keiner wirklich keiner nachtragend belehrend oder ... was auch immer ....

    weisst du mich ertragen die hier schon eine weile ... mal gut mal nicht sooo gut drauf...

    ich nehme keine fettnäpfchen iich bade in fässern ....

    also wenn die mich mit meinem losen unüberlegten und teils übermütigem mpulsven verhalten ertragen und ohh wunder hier soll es sogar menschen geben die mich mögen ...

    und einen maulkorbb habe ich auch noch nicht bekommen nun ...
    las mich mal überlegen ,, ha geht schnell

    dir kann nichts pasieren ...
    jeder kann nachfragen wenn was unklar ist jeder mal luft holen und m zwefel ich entschuldgen

    ich wäre doch mächttig erstaunt wen es da bei diir anders wäre ...

    soo und nun mene tastatur hasst mich und rechtschrebun ist .. lallalala

    ich verzeihe es mir du mir auch hoffendlich ...

    hexe ...

    soltest du fragen haben frag ich hab es auch so gemacht .. darff ich das ja nein gut ..
    alex und die mods sind das für alle !!!!!!!!!!!!!!


Ähnliche Themen

  1. Ziele im Leben
    Von Spektakulus im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 27.01.2011, 21:28

Stichworte

Thema: Forum: Erfahrungen,Pflichten,Ziele, Verbote,Vorschläge..... im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum