Zeige Ergebnis 1 bis 9 von 9

Diskutiere im Thema Dein ads, mein ads , unser ads !! ?? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 197

    Rotes Gesicht Dein ads, mein ads , unser ads !! ??

    ALso,

    bin mal gespannt ob ich ich in Worte fassen kann was mich beschäftigt:

    • Ich habe ADS, mein Sohn auch
    • Einer meiner 3 Brüder und seine Kinder sicher auch, bei den anderen weiß ich es nicht ( kein Kontakt )
    • in meinem Umfeld habe ich das Gefühl ,es wimmelt von vielen ADS-lern die nichts davon wissen

    Es gibt :
    1. ADS
    2. ADHS
    3. manche sagen ADD
    4. ...

    ADS ist so individuell wie jede Persönlichkeit.

    • wie fühlt sich DEIN ADS an?
    • Wie fühlt sich MEIN ADS an?
    • Wie fühlt sich UNSER ADS an?
    • Wo sind wir individuell, wo überschneiden wir uns? ( sind also "gleich")
    Ich als ADS Betroffene sollte doch eigentlich nachsichtig sein mit dem Verhalten eines anderen ADS-ler. Ich weiß doch wie sich "das" anfühlt.

    ICH BIN ICH ABER NICHT NACHSICHTIG und VERSTÄNDNISVOLL!!!!

    Mein Sohn bringt mich regelmäßig, immer mit den selben Dingen auf die Palme. Ich "tille von null auf hundert... und immer viel zu heftig.
    Theoretisch weiß ich, dass ich anders reagieren soll,
    theoretisch weiß ich, was er braucht -
    theoretisch!

    Wie können wir ADSler uns von "schlechten Persönlichkeiten" ( solche die einfach machen was sie wollen - ohne das sie ein Stoffwechselproblem" im Gehirn haben ) deutlich abheben?

    Wie erklärt man jemandem wie mir, oder anderen interessierten, betroffenen Menschen was ADS in seiner fülle an Symptomen ist?


    Arghhhhhh, ich merk schon, ich bekomme die Kurve einfach nicht....
    weiß nicht wie ich schreiben soll was ich meine.

    Vielleicht ist das ja einer der Punkte wo sich unser ADS trifft?
    Vielleicht fangt Ihr ja trotzdem was mit diesem Beitrag an.

    Ich lass mich mal überraschen.

  2. #2
    Burningdevil

    Gast

    AW: Dein ads, mein ads , unser ads !! ??

    Ach du liebe Güte *ggg*

    hmmmm , es gibt sicher einige Symtome die uns allen gemein sind ,
    da wir aber auch unterschiedlich geprägt wurden in Kindheit Jugend und im Erwachsenen leben sind die wohl auch unterschiedlich ausgeprägt .

    Die Vermutung das Menschen in meinem Umfeld auch ADS / ADHS haben könnten die hat wohl fast jeder aus diesem unserem Forum . Die schwerste vermutung und eine sichere habe ich bei dem mann den ich Liebe . Ich glaube er hat ADHS und sieht die tragweite dessen nicht . Bei mir hat er damals enormen Druck ausgeübt , damit ich endlich fähig bin mir helfen zu lassen . er selber tut nichts damit es besser wird.

    Wie man jemandem erklären kann was so alles an Symtomen da ist , liegt wohl daran wie das Interesse der Person ist der erklärt werden soll , denn je größer dies ist , desto großzügiger kann man ins Detail gehen.


    Ich kann nicht erklären was in mir vorgeht , ich kann erklären was ich fühle , was mich stört , was ich kann , was ich nicht kann , wozu ich glaube fähig zu sein .

    Aber ich kann nicht klären warum man dinge tut obwohl sie völlig idiotisch oder dumm sind , warum man aus angst lügt oder weil man einfach seine ruhe will .

    Aus fehlern lernt man zumindest wenn man sich bei der ADHS helfen lässt , nur kann man nicht rückgängig machen was man damit angerichtet hat im vorfeld .

    Denn Erklären wie so ein Chaotischer Kopf denkt oder funktioniert kann man meiner meinung nach absolut nicht , sondern nur versuchen etwas verständnis zu haben und vor allem gedult zu der zeit in der geholfen wird , das gilt für ADHSler wie für deren Angehörige , denn nicht zerstört mehr als druck vorwürfe und vorhaltungen.


    boaaaaaah ich kann nicht mehr ... hoffe nicht am thema vorbei ... konzentration ist heute gleich null !


  3. #3
    besenreiterin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 45
    Forum-Beiträge: 2.591

    AW: Dein ads, mein ads , unser ads !! ??

    silke es geht dir vor allem ja um dein kind wenn ich das richtig sehe soo als beispiel ..
    das problem ist hihi du hast eine impulskontrolldefizit oder besser ausgedrückt dir geht die hutschnur hoch auch wenn du genau weisst das er dich nicht ärgern will !!

    sorry hihi aber .. ich versuch es dir soo zu erklären ich weis mein sohn hat adhs ich weis wie er denkt fühlt in vielen bereichen das ich dinge bei ihm nicht persönlich nehmen darf ... all das TEORETISCHE wiessen habe ich ... aber ich habe eben auch adhs ..
    jaa wir mein sohn und ich sind uns in vielen dingen erchrekend gleich . das ist richtig aber ..
    die momente wo unser adhs auf einer welle ist die suind selten wenn er durchdreht dann ich auch das ist aber nicht positiv und da hilft alles wissen nichts .
    wenn er unachtsam ist und ignorant egoistisch all das .. dann ja nutzt es mir wenig das ich eigendlich ja weis das .... ich bin in dem moment eben auch adhs und empfindlich und nicht unachtsam ignorant sondern nehme es grade dann genau dummerweise wahr ...

    es ist einfach soo ob mit oder ohne ads adhs add wie auch immer du es bezeichnen möchtest wenn du in dieser situation steckst dann siehst du in dem moment deine sicht deine gefühle ...
    ist soo mit anderen kindern bin ich viel geduldiger hihihi peinlich aber wahr mit anderen mir nicht soo nahen personen .. da bin ich verständnissvoller .. da habe ich den nötigen sachlichen abstand ....
    soo da dies "normalen" menschen in hundert situationen auch so geht bleibt nur eins sich tricks zu suchen ..
    bei deinem krümmel kann ich dir verraten das schüler hilfen für ein besseres eltern kind verhältniss empfehlen die nachhile schularbeiten usw. von jemand anderen machen zu lassen oma oder onkel .. oder jemand ganz anderen ....

    du hast dafür andere vorteile .. soo deke ich kann man sich im alltag retten .. bei beziehungen gefühlen verständniss wird es schwieriger .. manchmal hilft es zu sagen ich muss .. aber auch das muss man lernen sich selber erkennen und ausprobieren ...
    das ist nicht leicht ...

    mir lässt grade jemand viel raum .. ein freund ich kann nicht mit der nähe umgehen aber mit dieser distanz auch nicht ..ich weis das .. aber ich habe einen bart hihi inzwischen hihihihihi
    soo lange habne ich dafür gebraucht .. und ich probiere aus vorsichtig was für mich passend ist .. kleine schritte vor mal einen zurück dan einen zur seite mal muss ich geschnappt werden und geschupst mal muss mir jemand sagen ich überrenne will zu schnell was und mich zurückhalten .. ich habe mir schon oft die nase gestossen ..
    aber ich bekomme es irgendwan hin meinen einen weg zu sehen und zu gehen ..
    das ist aber wie immer im leben eben jedem sein einzigartiger weg !!

    devil hat schon sehr recht .. es wird immer schwer sein ..

    ich habe allerdings festgestellt wenn ich es nicht soo kliisch erkläre dann versteht man es leichter ....
    an beispiel situationen .. ..

    heute grade hat mich jemand gefragt ob ich nicht leide wegen meinem sohn .. vergessen von mom treen und sowas ..

    ich habe gelächelt und gesagt .. wir adsler scherzen mit ohh schau mal ein eichhörnchen ...
    hab erklärt was dies bedeutet ablenkbarkeit bla bla ..
    und dann habe ich gesagt nu ich bin jetzt wo er nicht mehr bei mir wohnt eben einach nicht mehr in seinem verteilerkasten im mail programm mich muss er eben erst raussuchen ... .
    und auf den weg sind eben viele eichhörnchen jaa ich verstehe das .. deswegen möchte ich auch ein gewehr damit ich in hamburg ein paar abschiessen kann damit es weniger sind ...

    der jenige hat verstanden das ich es ihn verstehe und auch das ich trotzdem leide ..
    und er hat verstanden das ablenkbarkeit sich in ganz ganz vielen bereichen bemerkbar macht .. der dachte immer man kann nur schlecht sich beim lesen lernen konzentrieren oder soo ....

    vielleicht hilft dir dies ja ein bischen .. und ich bin nicht ot hihi

  4. #4
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 167

    AW: Dein ads, mein ads , unser ads !! ??

    Also nachdem man von maximal 5% der Bevölkerung ausgeht die AD(H)S haben und davon vielleicht nur 50% dies ins Erwachsenenalter mitnehmen kann es gar nicht von AD(H)Slern nur so wimmeln. Man darf bei Kindern vorallem nicht vergessen das diese im Gegensatz zu früher viel öfters im Haus beim Fernsehen, Zocken etc sind als draußen zu spielen. Aber Kinder brauchen eben Bewegung um zur Ruhe zu kommen.

    Insgesamt denke ich aber viel weniger haben auch wirklich AD(H)S und das meiste kommt eher durch die Erziehung, Umgebung, Schule etc Gerade deswegen wäre es so wichtig wenn ein wissenschaftlicher Test entwickelt wird und man nicht nur die Diagnose anhand des Verhaltens stellt. Bei Erwachsenen kann man wohl mittels PET wirklich feststellen ob jemand AD(H)S hat oder nicht. Alleine aber die hohe Strahlenbelastung verbietet diesen Test. Bei Kinder gibt es wohl Ansätze mittels z.b. Tiefenultraschall was zu erkennen aber perfekt ist da wohl noch nichts. Nachdem AD(H)S aber eben als Grunderkrankung das mit dem Dopamin hat wird sich m.M sicherlich ein Test finden lassen.

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 99

    AW: Dein ads, mein ads , unser ads !! ??

    Silke schreibt:
    ALso,

    bin mal gespannt ob ich ich in Worte fassen kann was mich beschäftigt:

    • Ich habe ADS, mein Sohn auch
    • Einer meiner 3 Brüder und seine Kinder sicher auch, bei den anderen weiß ich es nicht ( kein Kontakt )
    • in meinem Umfeld habe ich das Gefühl ,es wimmelt von vielen ADS-lern die nichts davon wissen

    Es gibt :
    1. ADS
    2. ADHS
    3. manche sagen ADD
    4. ...

    ADS ist so individuell wie jede Persönlichkeit.

    • wie fühlt sich DEIN ADS an?
    • Wie fühlt sich MEIN ADS an?
    • Wie fühlt sich UNSER ADS an?
    • Wo sind wir individuell, wo überschneiden wir uns? ( sind also "gleich")

    Ich als ADS Betroffene sollte doch eigentlich nachsichtig sein mit dem Verhalten eines anderen ADS-ler. Ich weiß doch wie sich "das" anfühlt.

    ICH BIN ICH ABER NICHT NACHSICHTIG und VERSTÄNDNISVOLL!!!!

    Mein Sohn bringt mich regelmäßig, immer mit den selben Dingen auf die Palme. Ich "tille von null auf hundert... und immer viel zu heftig.
    Theoretisch weiß ich, dass ich anders reagieren soll,
    theoretisch weiß ich, was er braucht -
    theoretisch!

    Wie können wir ADSler uns von "schlechten Persönlichkeiten" ( solche die einfach machen was sie wollen - ohne das sie ein Stoffwechselproblem" im Gehirn haben ) deutlich abheben?

    Wie erklärt man jemandem wie mir, oder anderen interessierten, betroffenen Menschen was ADS in seiner fülle an Symptomen ist?


    Arghhhhhh, ich merk schon, ich bekomme die Kurve einfach nicht....
    weiß nicht wie ich schreiben soll was ich meine.

    Vielleicht ist das ja einer der Punkte wo sich unser ADS trifft?
    Vielleicht fangt Ihr ja trotzdem was mit diesem Beitrag an.

    Ich lass mich mal überraschen.
    Hey Silke , ich habe Deinen Bericht gelesen,einwenig verwirrend Deine ganzen Gedankengänge.Mal sehen ob ich die Herausforderung annehmen kann,sie für mich etwas zu entwirren. Erstens ADD ist die englische bzw. amerikanische
    Bezeichnung für ADS und heißt Attention Defizit Disorder) ist dasselbe,wie Ads gemeint.

    Zweitens ja, ADS oder ADHS ist absolut individuell,wie jede beliebige Persönlichkeit eines jeden Menschen.Ich hab im Verlauf besonders des letzten Jahres festgestellt,dass die Grundlagen dafür-bei dem Einen für bestimmte Fähigkeiten ,Schwächen und Blockaden mehr und beim anderen weniger ausgebildet sind,d.h. z.b. die Kommunikation, Affekte,Denkstörungen...

    Fast
    jeder ADHS-ler kann brilliant kommunizieren,kommt darauf an,was er daraus macht,wie und wo er es anwendet und ob er es weiter ausbaut (Bildung,Wissen)
    So ist es auch mit den Schwächen und Einschränkungen.
    Bestimmte Dinge können wir an uns entdecken,mit denen sich viele Andere im Forum ebenfajlls identifizieren können,aber jetzt kommt der große Unterschied,den ich vor allem im letzten Jahr in meinem soz. Umfeld bemerkt habe:
    ich bemerke und vergleiche,dass ich wenn ich mit anderen ADHS-lern im Gespräch bin, in machen Dingen in ihrer "Weiterentwicklung" noch nicht so weit, wie ich- in verschieden ,sagen wir mal " Lebensbereichen" z.b. durch
    (Erkenntnisse,Informationen,Ur sachenforschung,Bildung oder Training) entwickelt sind oder das sie sich in anderen Bereichen schon weiter entwickelt(er) haben, als ich.

    Man realisiert das(unter ADHS-lern ADS-ler) und vergleicht sich oft unbewußt miteinander.
    jetzt hat jeder die Chance an sich und seinen Schwächen mit oder ohne Hilfe zu arbeiten.
    (Mal so zu Nachdenken):

    Frage: Wie möchtest Du denn,dass Dein ADS sich anfühlen soll und was
    möchtest Du dazu tun?
    Wie möchtest Du Dich mit Deinem ADS in Deiner Umwelt bewegen
    und wie kann es Dir gelingen?

    Wenn Du es theoretisch weißt,dass Dich Dein Sohn mit bestimmten Dingen auf die Palme bringen kann,was geht in Dir vor in dem Moment,wo er Dich auf die Palme bringt und wie kannst Du anders in diesem Moment damit umgehen?


    Wie erklärt man anderen Menschen oder sich selbst,was AD(H)S in der Fülle der Syptome (griech. Zufall) ist......
    1.) Muß man es erklären,wenn ja -was ist Dein wichtigstes Anliegen,auf was möchtest Du in dem Moment hinweisen (Fähigkeit oder Schwäche)
    2.)Wieviel muß man erklären, ohne sich vor anderen oder sich selbst rechtfertigen zu müssen (Intention)
    3.) Es ist nicht immer unsere Aufgabe verantwortlich für andere sein zu müssen
    und Wissensvermittlung zu betreiben oder ihnen alles ab zu nehmen,wenn sie das Thema interessiert (sie sind auch der Sprache,Lesens mächtig),drücke ihnen ein gutes Buch in die Hand und wünsche ihnen viel Spaß beim Lesen.

    Das ist so und so eine Schwäche-selbst von mir, anderen immer alles abnehmen zu wollen mundgerecht zu servieren,leicht zu machen und sich selbst und sein Potential dabei zurück zu nehmen und sich damit vielleicht noch klein zu machen.Das sollte man nicht tun.

    Die Dummen übrigens im Allgemeinen wirst Du,egal,was Du sagst oder tust,niemals bekehren oder positiv auf ADS einstimmen können.
    LG Lillifee

  6. #6
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 197

    AW: Dein ads, mein ads , unser ads !! ??

    Wow,

    das war gut, Danke!


  7. #7
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 44
    Forum-Beiträge: 85

    AW: Dein ads, mein ads , unser ads !! ??

    Hallo Silke,

    ich habe auch einen ADHS Sohn und ich kenne diese Situationen sehr gut.

    Bei uns ist es schon besser als früher, da er jetzt schon 11 Jahre ist. Unser größtes Problem war immer, dass er sich nie alleine beschäftigen konnte. Das nervt doppelt, zumal ich ja selbst oft unter Stimmungsschwankungen leide.

    Früher bin ich oft impulsiv ausgerastet- heute ist es weniger.

    Meine Methode ( die ich mit meinem Sohn auch besprochen habe):

    Wenn er mich total reiz, nervt, provoziert ö.ä. und ich merke, dass ich ausflippe sage ich: "ich rede jetzt nicht mit Dir sonst flippe ich aus." Wenn er nicht aufhört sage ich immer wieder " Nein" , nichts weiter. Wenn er auf mich einredet, mich durch Räume verfolgt, verlasse ich den Raum wieder. Nur "Nein" oder "Später".

    Irgendwann gibt er auf, läßt mich in Ruhe. Er beruhigt sich- ich beruhige mich.

    Später reden wir dann darüber, wenn die Gemüter abgekühlt sind und auch oft darüber was uns so geärgert hat, wie wir uns gefühlt haben.

    Ich muß sagen, dass klappt bei weitem nicht immer. Wir schreien immer noch mächtig rum, aber es ist we3niger geworden und wenn wir ausgeflippt sind reden wir später auch meistens darüber.

    Ich finde es wichtig, dass ich versuche mich zu erklären und auch mal zu entschuldigen.


    Ja, wie erklärt man einem nicht ADS ler, was das ist, was man hat? Das wüßte ich auch gerne.

    Meine Unruhe, der ich nicht entkommen kann, erkläre ich gerne mit dem Spruch:

    " Ich habe halt das Gefühl, dass ich immer schneller stricken muss, damit ich fertig bin, bevor die Wolle alle ist!"

    Bin sehr gespannt welche Erklärungsversuche hier noch rumkommen.

    LG sychotante

  8. #8
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 197

    AW: Dein ads, mein ads , unser ads !! ??

    Oh sychotante,

    Du beschreibst da Situationen , die könnten bei uns passiert sein.

    Ich finde dieses verfolgen, heulen, "Bitte, noch eine Chance", Türen durch reinstellen versperren, "doch" oder "mir doch egal" sagen usw. sooooooo anstrengend.

    Wir haben ein Zeichen vereinbart, aber irgendwie vergessen wir das immer.... ( jetzt muss ich gerade echt grinsen, aber es ist tatsächlich so, wir vergessen beide was wir vereinbart haben ) Erst hinterher fällt es uns wieder ein.

    Na ja, es gibt gute und weniger gute Zeiten.
    Ich verzweifle halt manchmal echt daran, dass ich nicht das Verständnis aufbringen kann, wo ich doch weiß "WIE" es sich anfühlt....

    Und ich bin soooooooo ungedulig. Seltsamerweise aber extrem bei meinen Kindern oder anderen anstrengenden Leuten. Fremde Kinder kann ich mit einer Engelsgeduld beglücken....

    Ich werde nicht aufgeben!

    Der Austausch hier tut mir sehr gut und ich muss nicht ständig meine engsten Freunde mit meinen oft für sie nicht nachvollziebaren Ängsten und Sorgen überfordern und beanspruchen....

    Außerdem fange ich mit Euren Ratschlägen einfach mehr an.

    Irgendwie sitzen wir alle im selben Boot und ich bin sehr, wirkich sehr froh, dass doch ein paar mit meinen "wirren Gedanken" etwas anfangen konnten.

    Vielen Dank an Alle!

    LG Silke

  9. #9
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 44
    Forum-Beiträge: 85

    AW: Dein ads, mein ads , unser ads !! ??

    Liebe Silke,

    sei nicht so streng mit Dir!

    Natürlich weißt Du wie Dein Kind sich fühlt, aber dass kannst Du nur so gut verstehen, weil Du es auch selbst fühlst.

    Rede mit Deinem KInd immer wieder darüber. Es wird irgendwann auch verstehen, dass Du die gleichen Probleme hast und dass Du der Mensch bist der es, gerade deshalb, am allerbesten verstehst.

    Hat alles Vor- und Nachteile.

    Sei froh dass Du Dein Kind so gut verstehen kannst. Troz aller Streitereien wirst Du Ihm besser helfen können durchs Leben zu kommen, als jemand ohne ADS

    LG sychotante

Ähnliche Themen

  1. Wie stark beeinflusst ADHS Dein Leben und Beziehung?
    Von Sally im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 20.11.2009, 14:23

Stichworte

Thema: Dein ads, mein ads , unser ads !! ?? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum